Schneider Amstrad PC1640 HD30 mit Farb-Monitor

  • Ich habe einen Schneider Amstrad PC1640 HD30 mit Farb-Monitor geschenklt bekommen. Das Gerät ist soweit in gutem Zustand.


    Leider funktioniert die Maus nicht so wie sie soll. Ich habe dabei den ctmaus (ein Treiber aus dem FreeDOS-Projekt) geladen.

    Wenn ich den Victor commander lade gehen immerhin die Tasten. Also ich sehe immerhin bei den Tasten ein Reaktion.

    Die Bewegungen gehen gar nicht.

    Ich bekomme (hoffentlich) noch die original Systemdisketten, wiel irgendein 'Held' hat da DOS 6.2 rüberinstallert, aber nicht sauber...:censored: aber einem geschenktem Gaul...


    Jemand eine Idee...?

  • Welche Maus nutzt Du denn? Soweit ich weiß sind bei Amstrad/Schneider ja "dumme" Mäuse mit proprietärem Port (ähnlich wie am Amiga) im Einsatz. Du könntest wohl auch eine normale serielle Maus verwenden, die muss dann natürlich an die serielle Schnittstelle...


    Unterlagen und Originaldisketten sind hier in einem anderen Posting verlinkt: RE: Amstrad 1640 auch in der DDR

    Edited once, last by gpospi ().

  • Ich habe nun eine Serielle seriell angeschlossen und das klappt nun.


    Eine andere Frage...

    Das Gerät hat eine 30mb Platte.

    Gibt es eine Idee wie diese irgendwie Sichbern könnte...?

    Mir fällt nur ein Stück für Stück mittels victor commander auf Diskette und an anderer Stelle hinkopieren...

  • Normalerweise wäre meine Empfehlung ein externes ZIP Laufwerk am Parallelport, aber das läuft leider nicht mit 8086/8088. Also bleiben wohl nur Disketten, Laplink oder eine "externe Lösung" (Festplatte in einen anderen Rechner zur Sicherung einbauen).

  • Das Gerät ist soweit in gutem Zustand.

    Wenn die Kasper bei eBay denselben Maßstab für "guten Zustand" anlegen würden, dann wäre ich ein glücklicher Mensch. :D Da hast Du ein Gerät in super Zustand und vor allem hochgerüstet bis zum fast geht-nicht-mehr. 720k-Laufwerk mit super schöner Blende. 30MB-Hardcard. CGA-Monitor fast ohne Gilb. Toll!


    Der Schneider ist ein schneller XT (wundert ja nicht mit dem 8086) und sehr kompatibel.


    Ich würde das neueste DOS verwenden, das Du kriegen kannst. Es ist kein Problem, DOS 6.22 oder Novell DOS 7 zu verwenden.


    Wegen Systemdisketten-Abbildern kannst Du gerne mich anhauen. Ich habe alle (DE und UK). Findet man auch im Netz, ist aber ja immer eine Sucherei. Als einzige Schneider-spezifische Dienstprogramme fallen mir NVR.EXE (welches den BIOS-Setup-Ersatz darstellt) und der oben schon erwähnte Maustreiber ein. Aber Du hast ja schon das Richtige gemacht und die grauselige Maus durch eine serielle ersetzt. ;)


    Bzgl. Backup etc. bietet sich dieselbe Lösung wie bei allen alten IBM-Kompatiblen an: XT-IDE. Ich will das jetzt nicht im Detail ausbreiten, gibt da mehrere Möglichkeiten. Dann kannst Du alles auf CF-Karte sichern bzw. schnellen Datenaustausch mit einem Windows-Rechner oder Mac machen.


    Richtig schönes Gerät, Glückwunsch! :):thumbup:

  • schneider hat gerne noch sogenannte Bus-Mäuse bevozugt. Erkennbar an 2 Drähten für x und auch für Y Richtung. Diese Mäuse funktionieren noch am Atari.

  • Guten Morgen

    jpsaf


    Anbei noch ein paar Auszüge/ Screens aus dem Manuel, sollen auch nur grob informieren /daher auch keine gute Auflösung / zeigen das Program NVR für die Systemeinstellungen, Batterie für die Bufferung der Systemeinstellungen /Tastatur, Maus,

    Anschluss Joysticks an die Tastatur, keine Funktion eines IBM an der Anschluss Buchse,


    Kurze Anmerkungen/Hinweise

    zu den einzelnen Bildern

    NVR Programm

    Einlegeplatz der Buffer Batterien

    Joustick Anschluss,

    • Official Post

    Normalerweise wäre meine Empfehlung ein externes ZIP Laufwerk am Parallelport, aber das läuft leider nicht mit 8086/8088.

    Wenn es nur ein Treiberproblem ist, hilft vielleicht PalmZip weiter: https://peichl.leute.server.de/peichl/palmzipe.htm . Damit läuft ein ZIP Drive 100 (kein Plus!) auch mit einem 8086.

    Denn Feindschaft wird durch Feindschaft nimmermehr gestillt; Versöhnlichkeit schafft Ruh’ – ein Satz, der immer gilt. Man denkt oft nicht daran, sich selbst zurückzuhalten; Wer aber daran denkt, der lässt den Zorn erkalten. Sprüche von Buddha, aus dem ‹Dhammapada›.


    Mein Netz: Acorn | Atari | Milan | Amiga | Apple //e und IIGS | Macintosh | SUN Sparc | NeXT |SGI | IBM RS/6000 | DEC Vaxstation und Decstation| Raspberry Pi | PCs mit OS/2, BeOS, Linux, AROS, Windows, BSD | Stand-alone: Apple //c und III | Commodore 128D | Sinclair QL | Amstrad | PDAs

  • Ich nutze diese


    Ich hatte vorher eine alte Microsoft Maus mit seriellen angeschlossen. Da tat sich gar nichts.

    Die gezeigte Maus ist anhand dem Aufdruck Amstradt wohl der Auslieferungsstand,

    Diese darf nicht an die Serielle Schnittstelle angeschlossen werden, sondern geht auf den Buchsen Anschluss neben der Tastatur, wenn du dann noch Orginal Boot-Disketten bekommst, sollte sich darauf auch der dazugehörige Treiber sich befinden, welcher dann beim Hochbooten geladen werden wird,

  • Guten Abend

    jpsaf


    Als Abschluss für heute,

    wenn du die Original Maus wieder einsetzen verwendest möchtest, wird auch der benötigte Treiber benötigt,





    Wenn du ggf. Bilder erstellen willst möchte ich anfragen, ob du auch von der Maus-Schnittstelle welche erstellen kannst, bzw wenn du sowieso demontieren willst, wohin die Leitungen auf welchen Baustein diese gehen


    Es würde mich interessieren, auf welche, ggf auf welchen Bausteine die einzelnen Leitungen gehen, dann ob irgendwo eine SMD Schmelzsicherung für die Vcc vorhanden ist,

  • Hallo @fanhistorie ,


    Ich habe die Anleitung mit denm Gerät mitbekommen. Zunächst habe ich die Maus wieder zusammen gebaut. Die Quelle (also woher das Gerät stammt) sagte mir auch noch die Systemdisktetten zu haben und mir zu geben. Und(!) er hat noch 2 weitere Modelle (offenbar aber nur s/w) die jedoch in Einzelteilen? sind und er mir diese auch geben wird. Mit dabei noch zwei weitere Mäuse.


    Nun sind diese älteren PCs 8086/8088 nicht ganz mein "Futter", scheint aber viele Fans zu haben.


    Wenn du ggf. Bilder erstellen willst möchte ich anfragen, ob du auch von der Maus-Schnittstelle welche erstellen kannst, bzw wenn du sowieso demontieren willst, wohin die Leitungen auf welchen Baustein diese gehen.

    Das kann ich aber gerne machen, wenn du mir noch mal genauer den Bereich den ich fotografieren soll nennst.


    Ansonsten werde ich Eile mit Weile auf die Suche nach Treibern gehen...

  • Moin. Was ist Victor Commander? Eine Art Volkov/Norton Commander? Habe im Netz nichts weiter dazu gefunden.

    Atari Portfolio, Highscreen Handy Organizer, HP 95LX, HP 200LX, HP 1000CX, OmniBook 800CT, Sharp PC-3000, ThinkPad 770, ThinkPad R500