GPIB Plotter am PET (aus:Mein neuestes Etwas)

  • Wollen wir mal sehen, ob dieses Teilchen hier am 8032 arbeitet?




    Stifte sind alle ausgetrocknet, der Plotter selbst dreckig- aber vielleicht hat er die schlechteste Verpackung der Welt (Papier lose plus Plotter plus dünner Versandkarton!!!) überlebt.


    Ich berichte- irgendwann. ;)

  • Jungs,


    FURCHTLOS habe ich das Ding einfach in den Selbsttest versetzt- es scheint ALLES einwandfrei zu gehen! :)

    Lediglich 6 trockene Stifte... passen die hier:

    Hewlett Packard Stift Kontur
    Plotterstifte, Faserstifte, Nylonstifte, Kugelspitze, Stiftplotter, HP, Hewlett Packard, Advance Bryance, Aritma, Arvanius, AT&T Calma , Commodore, Data…
    plotterstifte-faserschreibfedern.de


    Von den Maßen her sieht es gut aus?

  • Nächste Frage:

    Kann mir jemand ein CBM Basic Beispiel schicken?

    Wenn ich’s versuche, hängt der Rechner so lange, bis ich den Plotter ausschalte… kann natürlich auch defekt sein- aber erstmal wissen, ob die Programmierung passt. ;)

  • Beim Böttcher habe ich auch schon bestellt. Mit gemischten Resultaten, waren sehr gute dabei aber auch schlechte. Ich würde ihm bei der Bestellung schreiben, daß Du gern frische / frisch ausprobierte hättest

    Telex 563140 goap d

  • Danke! Dann teste ich das mal.


    Der Plotter macht auch schon wirre Dinge, wenn ich die Beispielprogramme aus der Anleitung abtippe. Allerdings hat es nix mit Logik zu tun…

  • Der Plotter macht auch schon wirre Dinge, wenn ich die Beispielprogramme aus der Anleitung abtippe. Allerdings hat es nix mit Logik zu tun…

    Die HP Stiftplotter werden über HP-GL (Hewlett-Packard Graphics Language) gesteuert. Das ist halt eine lesbare Steuersprache in ASCII.

    Leider sind viele der Beispielplots, die im Internet zu finden sind, HP-GL Konstrukte die automatisch aus CAD Programmen generiert worden sind. In der Regel beschänken die sich auf einen Wust an Stiftwechsel, Pen-Up/Down sowie Move Befehlen und sind unlesbar.
    Man kann aber mit dem Befehlssatz sehr einfach schöne Plots machen. Wobei sich HP mehr auf Diagramme (Linien, Balken, Torten) konzentriert hat.

    Hier ist noch ein einfaches HP-GL Manual. Damit kann man sehr einfach mit den Plottbefehlen spielen.


    Im "HP 7475A Interfacing and Programming Manual" findest Du im Kap. 9 sogar Beispiele, wie der HP7475 über HP-IB vom CBM angesteuert wird.

  • Ui, vielen Dank!


    Tippe ich dein Beispiellisting ab, so fährt er das Papier einmal vor und zurück, holt sich zumindest den Stift, bleibt dann aber stehen.

    Rechner hängt dann auch. Error-LED vom Plotter bleibt aber aus. Selbsttest lief gut durch.

    Wo könnte ich ansetzen? :)


    Das Handbuch muss ich mir noch detailliert zu Gemüte führen. Es kann doch kaum viel sein, wenn er schon "so viel" Reaktion zeigt?

    Welche Adresse muss ich hinten bei dem DIP-Switches einstellen? 5, also 4+1? Papierquelle A4 und metrisch ist eingestellt.


    Hach ist das SPANNEND!!!


    Viele Grüsse,

    Matthias

  • Eine Stifterkennung, ob der Stift richtig sitzt?

    Ich denke das ein Kommando nicht richtig am Plotter ankommt und das Bestätigungssignal nicht gesendet wird.

    Ich meine diese Schnittstelle erwartet genaue Anweisungen und Zeiten.

    Es sind zwar einige Karten mit so einer Schnittstelle vorhanden, habe mich aber nicht damit auseinander gesetzt... :nixwiss:

  • Grins,


    diese Plotter sind idR streßfrei nach meinen Erfahrungen was das Einschalten angeht wenn die lange schlecht gelagert waren...

    Keine Angst vor grossen Eisen !!!

  • Oha, jetzt dreht er das Stiftkarussell nicht mehr, versucht es aber, weil es gar furchtbar rattert und brummt. Also erstmal zerlegen und alles gangbar machen? Was meint ihr? :)

  • Oha, jetzt dreht er das Stiftkarussell nicht mehr, versucht es aber, weil es gar furchtbar rattert und brummt. Also erstmal zerlegen und alles gangbar machen? Was meint ihr? :)

    OH, das hatte ich auch - ist ne Sollbruchstelle ;)

    Ich hatte das erst mit Zweikomponentenkleber repariert (rechts).

    Dann mit Alublech und einem Stift dauerhaft repariert (mitte).

    bis ich dann (bei ebay?) ein 3D-gedrucktes Ersatzteil bekommen habe (links)


    .

  • Während das Ersatzteil druckt (ja, war wirklich defekt, vossi ), habe ich mal schnell Edding Farbe in einen Stift und den Selbsttest gestartet- den zieht er auch ohne Karussell durch:



    Juhuuuuuu!!!! 😍

  • Juhu Joshy,


    kannst du sicher sagen, dass der Code so funktioniert?

    - Ersatzteil ist gedruckt, verbaut, funktioniert wieder perfekt



    - Karussell dreht sich und wählt auch den richtigen Stift (kann ich mit SP1-6 testen, klappt vom CBM aus!)

    - Programm hängt, nachdem der Plotter den Stift geholt hat und ganz nach rechts fährt


    Irgendwie glaube ich nicht an einen Fehler des Plotters...


    Dankeschön!


    Viele Grüsse,

    Matthias

  • Kann ich gerne morgen gleich mal testen, Holger !


    Ein bisserl hab ich vorhin noch rumgespielt und habe das Gefühl, dass ausser der korrekten Stiftwahl mit "SPx" nichts weiter funktioniert.

    Adresse ist auf 5 gejumpert, wie im Handbuch angegeben.

    Immer nach der Wahl des korrekten Stiftes fährt der Plotter ganz nach rechts und das war's dann. Rechner hängt dazu wahlweise, oder kommt bis zum READY-Prompt (hängt davon ab, was ich im Programm ändere).

    Plotten jedoch, das schafft er so nie. :)


    Ist da noch irgendwo ein Sensor? Aber weshalb funktioniert dann der Selbsttest so klaglos?


    Fragen über Fragen.


    Viele Grüsse,

    der Plottfreak

  • Moinsn!


    Ok, langsam glaube ich wieder an einen Fehler im Plotter….


    dieses Listing hier…



    …ergibt:


    Und zwar immer. Also egal, was ich sonst mache. Versuche ich jedoch, mehr als einen Buchstaben in einem String zu drucken (also in einer Print-Anweisung), wird nur der erste Buchstabe gedruckt… und der auch nicht bei jedem Ascii-Code!


    Kann der RAM ne Macke haben?

  • Ich bin da jetzt nicht so tief drin, aber vielleicht gibt es Handshake-/Timing-Probleme am IEEE488 Bus? Hast du denn einen anderen Rechner (idealer Weise von HP) mit IEEE488 zum Testen?

  • Probiere doch mal Linien. Die Buchstaben brauchen ja deutlich mehr RAM/ROM des Plotters

    Wir kommen weiter! Dieses Listing hier zaubert wunderschöne Kreise, ich kann auch jederzeit neu starten und er zeichnet dann brav erneut- ohne Aufhängen des Rechners!


    Ich kann den Kreis auch anders positionieren und größer/kleiner machen!

    Ich bin da jetzt nicht so tief drin, aber vielleicht gibt es Handshake-/Timing-Probleme am IEEE488 Bus? Hast du denn einen anderen Rechner (idealer Weise von HP) mit IEEE488 zum Testen?

    Leider nein. Ich könnte einen anderen CBM verwenden- aber sämtliche Peripherie funktioniert einwandfrei dran.

  • So, finales Update:

    Der Plotter mag kein PD, PU, IN, generell keine Linien und auch keinen Text. :(


    Kreise kann er gut:


    ergibt:



    Versuche, Linien zu zeichnen, werden mit Stillstand von Plotter und Rechner quittiert.


    Meint ihr, dass der 6116er RAM ursächlich sein könnte?

  • Wenn es da Möglichkeiten gäbe, wäre es durchaus die WUCHT!


    Ich hab jetzt alle Möglichkeiten meinerseits ausgeschöpft:

    - Zwei Rechner getestet

    - Zwei IEEE-Kabel getestet

    - 6116 RAM gesockelt und anderes installiert

    - Haufenweise Befehle getestet


    Wirklich gut funktioniert nur der Selbstest (fehlerfei!) und das Plotten von Kreisen, sowie EINEM Buchstaben. :D

    Plotte ich Kreise, ist er danach sofort wieder einsatzbereit. Lasse ich noch einen Buchstaben plotten, hängt der Rechner beim nächsten Programmstart.


    Kurzum: Irgendwas muss da derbe im Argen sein... nachdem "intern" alles funktioniert- kann es was mit der IEEE-Kommunikation zu tun haben?

    Aber selbst wenn: Einen Schaltplan habe ich nicht gefunden. :(


    Viele Grüsse,
    Matthias