Welchen Archimedes

  • Ich habe ein Auge auf irgendeinen Archimedes geworfen, weil mir noch ein Rechner mit RISC Archtiektur fehlt und ich damals (TM) durch einen Cracker öhh Programmierer rudimentär Kontakt zu so einer Maschine hatte. Der hatte eine kleine 3D Grafikdemo, die er zuvor auf einem Amiga 500 geschrieben hatte, auf einen Archimedes übersetzt und wir hatten die Ohren angelegt bzw. die Augäpfel wurden größer und größer, was da geschwndigkeitstechnisch abging :D
    Da ich von einer Architektur meißt nur ein System in meine Sammlung aufnehme, würde ich natürlich gerne nicht das kleinste Basismodell, sondern den "Amiga 1200" unter den Acorn Archimedes Systemen. Vom der Bauform wäre mir auch die des Amiga 1200 und co. am liebsten, also keine Geräte a la Amiga 2000 und co.
    Was gab es also da so und auf was muss ich da achten?

  • Wenn du kriegen kannst: Den A3010. Ich hatte gestern meinen A3000 mit prall gefüllter Festplatte mit zur DoReCo, und bin trotz eingebauter 2 MB oft an die Speichergrenze gestoßen und noch öfter habe ich Joysticks schmerzvoll vermisst. Standardmäßig werden zur Steuerung der Spielfigur die Tasten Y,X, L,P verwendet, obwohl die Tastatur wunderschöne Pfeiltasten hat. Vermutlich ist das ein wunderlicher britischer Spleen, er macht aber viele Spiele unspielbar.

  • ARM3 hat ordentlich Dampf und 4 MB RAM sind sehr zu empfehlen, wenn es denn alles mit der Tastatur in einem Gehäuse sein soll bliebe nur ein entsprechend aufgerüsteter A3000. Mein persönlicher Favorit ist der A5000, der hat mir seinerzeit viel Spaß bereitet.


    God save the Queen,
    AlMaSys

  • Der A3000 hat doch nur einen ARM2. Außerdem nur ein DD-Disklaufwerk und kein IDE. Der A3010 wäre in jeder Hinsicht die bessere Option, wobei man auch dort IDE bzw. SCSI nachrüsten muss.


    Wenn man auf Joystick-Ports verzichten kann, kann man auch den A3020 nehmen. Der hat schon IDE drin und 2 MB RAM on-board.

  • Für ein ARM3-Upgrade für einen A3000 bezahlt man vermutlich mehr, als für einen kompletten A3010/A3020, sofern man so ein Upgrade überhaupt findet. Außerdem ist ein A3010/A3020 von Haus aus schon knapp doppelt so schnell wie ein normaler A3000. Mag natürlich sein, dass ein A3000 mit ARM3-Upgrade nochmal schneller ist.

  • Richtig! Das ARM3 Upgrade von IFEL z.B. kostet, wenn man es denn findet zwischen 100 und 150 €.


    In meinem A305/310 habe ich ein entsprechendes Upgrade verbaut und die Kiste ist tatsächlich viel schneller als ein A30x0, jedenfalls wenn man der Auswertung von !Sick glauben kann ;-)

  • Wo bei da noch die Frage bleibt, wieviel Geld man für einen Archi heutzutage ausgeben muss. Wenn ich mir da die wenigen Acorn Archi's auf ebay.co.uk anschaue, und zusätzlich zum Auktionspreis 50 Euro Versandkosten dazurechnen muss, vergeht mir ehrlich gesagt die Lust.

    "Ich habe keine Zeit mich zu beeilen." (Igor Strawinsky)


    ... und schaut auch mal bei meinem Blog vorbei ...

  • Ich schreibe die Verkäufer immer an und frage ob ich meinen eigenen Kurier organisieren darf. in ca. 80 % der Fälle sind die ganz froh, wenn man das für sie in die Hand nimmt. Ich nutze meistens


    http://www.myparceldelivery.com/


    oder


    http://www.parcel2go.com/


    dort zahle ich für einen normalen Rechner so ca. 22 € inkl. Versicherung. CJE Micros hat zwar auch gute Geräte, aber die Preise liegen meist über Ebay. Das muss aber jeder für sich entscheiden. Leider ist der Eigentümer von APDl, David Holden, wo ich sonst meine Risc OS Rechner bestellt habe vor kurzem verstorben. Mit etwas Geduld kann man aber durchaus auch bei EBay manachmal ein Schnäppchen machen.


    Wünsche dir viel Erfolg dabei.


    VG
    Jörg

  • Wo bei da noch die Frage bleibt, wieviel Geld man für einen Archi heutzutage ausgeben muss. Wenn ich mir da die wenigen Acorn Archi's auf ebay.co.uk anschaue, und zusätzlich zum Auktionspreis 50 Euro Versandkosten dazurechnen muss, vergeht mir ehrlich gesagt die Lust.


    Tja, meinen mit ARM3 aufgeruesteten A3000 hatte ich damals auch weggegeben und seitdem habe ich keinen mehr gehabt.
    Fuer alle die keine Archi ergattern koennen bleibt zum testen nur ein Raspberry Pi mit RISC OS - das hatte ich auch mal kurt angetestet und sah ganz gut aus.
    Der Vorteil ist man hat gleich Festplattte und Netzwerk dabei :-)

  • Gerade ging bei eBay ein A3010 für 257 € weg! (281365727600) Nur Maus dabei, keine Software oder sonst was, dafür optisch aber immerhin in top Zustand.


    Echt irre, was da zum Teil für Preise zustande kommen.

  • ja, den hatte ich auch in Beobachtung... habe anschließend ein Stoßgebet gen Himmel geschickt, mit der Bitte, dass die Retrowelle zumindest zeitweise pausiert, damit ich auch mal ein Korn finde :traurig:

  • ...Erfahrung. Wie es der Zufall will, habe ich kurz nachdem ich einen A4000 bei besagtem Händler gekauft hatte, meinen jetzigen A3000 inkl. Festplattencontroller und Speichererweiterung auf 2 MB für 50 Euro von Privat bekommen.

  • Denke nicht, dass man das so gleichsetzen kann. Der Amiga war Massenware und auch kein deutsches Produkt, die Analogie passt also nicht. ;)


    Selbst die britischen Verkäufer wissen, dass ein A3020 ansich selten ist (für die Masse war der ja nie gedacht), aber auf der Insel ist das Gerät halt kein Exot. Im Gegenteil, denn es ist ja eben ein Produkt aus Großbritannien, stand sicher in jeder zweiten Schule und hat daher keinen allzu großen Reiz. Umso mehr wundert es mich, wenn jemand dort ein solches Gerät verkauft, ohne ins Ausland zu versenden.


  • Bei den Briten ist ein A3020 wohl so was wie ein Commdore A500/600 bei uns.
    Evtll. sind fuer die Briten die A500 teuer?


    Amiga500 vielleicht. Aber A600? hast du in den letzten Monaten mal versucht einen A600 zu kaufen? Die Zeiten, wo es den A600 für 20 Mark gab, sind vorbei. Inzwischen hat der Kleine den Neupreis wieder erreicht!

  • Amiga500 vielleicht. Aber A600? hast du in den letzten Monaten mal versucht einen A600 zu kaufen? Die Zeiten, wo es den A600 für 20 Mark gab, sind vorbei. Inzwischen hat der Kleine den Neupreis wieder erreicht!



    Außerdem sind gerade Sommerferien, der Markt ist gesättigt, was weiß ich. Hier im Forum versuche ich seit Wochen kostenlos einen Apple III wie sauer Bier loszuwerden, es meldet sich auch hier einfach niemand, um die Sachen in der Nähe von München abzuholen. Dabei wäre der Apple III sicher weder häufig, noch wertlos...

  • Quote

    Hier im Forum versuche ich seit Wochen kostenlos einen Apple III wie sauer Bier loszuwerden, es meldet sich auch hier einfach niemand, um die Sachen in der Nähe von München abzuholen.


    Das hat aber wohl weniger was mit dem Apple III, als vielmehr mit der Tatsache zu tun, dass wir nicht viele Mitglieder in der Nähe von München haben. Fährt ja keiner mal eben ein paar hundert KM hin und zurück, nur um etwas abzuholen, was dann intern verlost wird. Da muss man schon warten, bis jemand da in der Nähe was zu tun hat und gerade vorbeifahren kann oder einfach sonst viel Zeit hat.


    Würde natürlich auch helfen, wenn du die Bilder mal posten würdest. Das du die hast, hattest du geschrieben, aber gesehen hat die noch keiner. ;) Hilft sicher auch; nicht nur, um den Mund wässerig zu machen, sondern auch, um den Platzbedarf der abzuholenden Sachen einschätzen zu können. Ach ja, und vorher muss eh erst noch die Sache mit dem Laufwerk geklärt werden...


    Back to Topic

  • Hier im Forum versuche ich seit Wochen kostenlos einen Apple III wie sauer Bier loszuwerden, es meldet sich auch hier einfach niemand, um die Sachen in der Nähe von München abzuholen. Dabei wäre der Apple III sicher weder häufig, noch wertlos...


    ? in welchem Beitrag ? Kann da im "Schnellscanmodus" nichts finden ... Klär uns auf.
    Edit: Ok, gefunden und im entsprechenden Beitrag geantwortet.

  • bis 43 hatte ich auf den A3010 mitgeboten :-( der VK hat ja geschrieben dass VS möglich ist, dann halt auch nach DE.
    wusste gar nicht, dass der Inhaber von ADPL verstorben ist, ich meine meinen A4000 auch von ihm zu haben, der
    ist einwandfrei gewesen. Den A3020 den Timo von mir hat hatte ich privat in UK gekauft.


    Ich habe bisher rein gar nix mit Acorn gemacht, muss da echt mal mit anfangen :-)


    Kollege DustyBits hat einen A5000 und schwört darauf, ich habe den 4000er weil eigentlich leise (wenn die platte nicht so laut wäre
    und ich den HDD-Ersatz mal irgendwann zum laufen bewegen kann)


    Doc

  • Kannst du mir zum Testen gerne mal schicken.


    Hat dein A4000 eine funktionierende CMOS-Batterie? Wenn du keinen Multisync-Monitor verwendest, musst du ja auf jeden Fall den Monitor fest einstellen und die "Auto"-Option abschalten. Ohne funktionierende CMOS-Batterie fällt er aber immer wieder auf Auto zurück. Hatte das beim A3020 auch, auch wenn's da ein TFT war. Aber das spielt im Grunde ja keine Rolle.