RETROpulsiv 6.0 am 21. und 22.11.15 an der Hochschule Augsburg

  • Liebe Freunde des Retrocomputing,


    es nimmt einfach kein Ende... ;-): Die RETROpulsiv 6.0 öffnet am 21. und 22.11.15 die Türen an der Hochschule Augsburg und ist abermals eine gemeinsame Veranstaltung der Hochschule und des VzEkC.


    Die RETROpulsiv 6.0 steht unter dem Motto "plattformübergreifend". So unterschiedlich die Computersysteme der 70er, 80er und 90er auch waren, plattformübergreifende Software ließen die Welten wieder zusammenrückend. Egal ob Betriebssysteme wie CP/M, Spiele wie die legendären LucasArts-Adventures oder einfach (mehr oder weniger) kompatible Programmiersprachen, auf der RETROpulsiv 6.0 wollen wir zeigen, was uns schon damals einte.


    Außerdem möchten das plattformübergreifende Spiel "Beast Arena" (http://www.beast-arena.de) aufleben lassen, das einst als gemeinsames Projekt der Hochschule und des VCFe entstand und zur Programmierung neuer "Biester" aufrufen.


    Wir freuen uns auf zahlreichen Besuch! Die Veranstaltung ist wie immer kostenlos.


    Viele Grüße
    CKtwo
    christian@retropulsiv.de

    www.retropulsiv.de -- RETROpulsiv 13.0 am 23. und 24.03.19 in Augsburg!

    www.spacechase.de -- The CBM II game that was 35 years late!
    Pegasos II/G4,1 GHz,512 MB,32 GB SSD,MOS,AOS4.1 : Amiga 600/Vampire II,128 MB,4 GB CF,AOS3.5,NIC
    GBA1000/060,100 MHz,72 MB,4 GB CF,AOS3.9 : Amiga 4000/060,50 MHz,270 MB,40 GB SSD,AOS3.0


  • Och wisst Ihr was? Ich komm auch ... die Bahn macht da momentan ein recht gutes Angebot... in der Hoffnung, dass nicht wieder gestreikt wird... ja, doch, ich buch das mal ;)

    >>>>>
    MIGs Yesterchips - YouTube Channel --> yesterchips.de

  • Apropos Futter: Beim letzten Mal wurde für samstags bei einem Lieferservice bestellt. Spreche wohl nicht nur für mich wenn ich sage, dass die Mädels da was ganz Leckeres geliefert haben. Könnte man ja wieder so machen.

    >>>>>
    MIGs Yesterchips - YouTube Channel --> yesterchips.de

  • Apropos Futter: Beim letzten Mal wurde für samstags bei einem Lieferservice bestellt. Spreche wohl nicht nur für mich wenn ich sage, dass die Mädels da was ganz Leckeres geliefert haben. Könnte man ja wieder so machen.


    Wegen den Mädls 8-) Bis jetzt haben wir immer was Gutes gefunden xD

  • Ich nehme auch teil und werde einen Vortrag halten:


    "Computergeschichtsschreibung in der Informatik. Ansätze, Probleme und Methoden ihrer Lösung"

  • Restetrinken per PN!! [Blockierte Grafik: http://www.cheesebuerger.de/images/smilie/musik/e030.gif]

  • Hallo,


    Wie sieht denn diesmal die Raumsituation aus?
    Am Ende der letzten Veranstaltung gab es ja noch die Idee, diesmal in einen anderen Raum mit variablerer Tischanordnung umzuziehen.
    Wär toll, wenn das klappen könnte.


    Liebe Grüße
    Anna

  • Wen's interessiert: Hier mal mein Vortrags-Abstract:


    Zitat

    Computerarchäologie. Kritik, Methode und Möglichkeitein einer operativen Computergeschichtsschreibung für die Informatik


    Die akademische Histeriographie des Computers findet im Rahmen von Technikgeschichte statt, die sich selbst wiederum als ein Zweig der Wirtschaftsgeschichtsschreibung entwickelt hat. Dies ist zum einen der Grund für die thematische Fokussierung auf den Computer als Wirtschaftsgut und der damit verbundenen Konzentration auf Firmen-, Ingenieurs- und Konsumgeschichten in Büchern, Ausstellungen und Archiven. Zum anderen erschwert dieser „Leitdiskurs“ eine informatische Perspektive auf sämtliche Aspekte der Computergeschichte. Im Vortrag stelle ich beispielhafte Historiografien des Computers vor und markiere deren diskursiven Zugriff auf die Technologie. Dem werden Formen der Geschichtskritik nach Hayden White und Michel Foucault gegenüber gestellt, die in die Frage nach der grundsätzlichen Historisierbarkeit von Medien münden: Medien sind Medien nur dort, wo sie prozessieren - dies gilt insbesondere auch für Computer. Wo Medien aber operativ sind, sind sie nicht „historisch“ sondern gegenwärtig. Aus diesem Paradoxon stelle ich den Ansatz einer Computerarchäologie als Alternative zur Computerhistoriografie vor. Damit möchte ich der Informatik, die im Rahmen ihrer Lehrstühle für „Informatik und Gesellschaft“ zwar eine Geschichte ihrer eigenen Disziplin, nicht jedoch eine „Informatikgeschichte des Computers“ diskutiert, eine Möglichkeit operativer Computergeschichte vorschlagen. Diese verfährt vor allem „hands-on“ und integriert damit neben Methoden der Theoretischen auch solche der Technischen und Praktischen und Informatik. Beispiele aus meiner eigenen Forschungs- und Lehrtätigkeit sollen diesen Zugriff auf historische Computer illustrieren.


    Dauer: 45 Minuten

  • Hallo allseits,


    in 5 Wochen ist es bereits soweit: Die RETROpulsiv 6.0 öffnet ihre Türen an der Hochschule Augsburg.


    Wir haben von einigen von Euch die Bitte nach einer Liste von Übernachtungsmöglichkeiten erhalten. Folgende günstige Lokationen gibt es in Augsburg, wobei die Liste natürlich keinen Anspruch auf Vollständigkeit hat:


    Übernacht-Hostel
    http://www.uebernacht-hostel.de/index.html


    B&B Hotel Augsburg
    Haunstetter Straße 68
    86161 Augsburg
    Tel: 0821 / 49812-0
    Fax: 0821 / 49812-444


    Ibis Hotel
    Hermanstrasse 25
    86150 Augsburg

    Tel: 0821 / 50310
    Fax: 0821 / 5031300


    Ibis Budget
    Holzbachstrasse 2a
    86152 Augsburg

    Tel: 0821 / 90898870


    Ansonsten helfen natürlich die Umgebungssuchen der einschlägigen Hotelbuchungsportale und vor allem die Bewertungen darin. Wer von den vorhergehenden Veranstaltungen schon Erfahrungen mit nahegelegenen Hotels hat, bitte gerne hier posten!

    Weitere Infos zur RETROpulsiv 6.0 poste ich hier in den nächsten Wochen. Nur so viel: Wir haben bereits jetzt zahlreiche Anmeldungen von Ausstellern sowie ein gut gefülltes Vortragsprogramm. Microprofessor, der bis aus Berlin anreist, hat seinen Abstract hier ja bereits gepostet. Allen Vortragenden und Ausstellern schon im Voraus vielen Dank für Euer Engagement! Davon leben Veranstaltungen wie die RETROpulsiv!

    Viele Grüße
    Christian
    christian@retropulsiv.de

    www.retropulsiv.de -- RETROpulsiv 13.0 am 23. und 24.03.19 in Augsburg!

    www.spacechase.de -- The CBM II game that was 35 years late!
    Pegasos II/G4,1 GHz,512 MB,32 GB SSD,MOS,AOS4.1 : Amiga 600/Vampire II,128 MB,4 GB CF,AOS3.5,NIC
    GBA1000/060,100 MHz,72 MB,4 GB CF,AOS3.9 : Amiga 4000/060,50 MHz,270 MB,40 GB SSD,AOS3.0


  • Hallo,


    Wie sieht denn diesmal die Raumsituation aus?
    Am Ende der letzten Veranstaltung gab es ja noch die Idee, diesmal in einen anderen Raum mit variablerer Tischanordnung umzuziehen.
    Wär toll, wenn das klappen könnte.


    Liebe Grüße
    Anna

    Hallo Anna,


    wir prüfen gerade, ob wir für die 6.0 andere Räumlichkeiten im J-Bau ausprobieren wollen. In der KW 44 schaue ich mir das mit Thorsten vor Ort an. Dann entscheiden wir und ich gebe natürlich hier Bescheid.


    VG Christian

    www.retropulsiv.de -- RETROpulsiv 13.0 am 23. und 24.03.19 in Augsburg!

    www.spacechase.de -- The CBM II game that was 35 years late!
    Pegasos II/G4,1 GHz,512 MB,32 GB SSD,MOS,AOS4.1 : Amiga 600/Vampire II,128 MB,4 GB CF,AOS3.5,NIC
    GBA1000/060,100 MHz,72 MB,4 GB CF,AOS3.9 : Amiga 4000/060,50 MHz,270 MB,40 GB SSD,AOS3.0


  • Als Augsburger bin ich wieder dabei!


    Die gewohnte Lötecke werde ich aufbauen, falls jemand eine Kondensatorkur beim A1200 braucht, oder sonstige baustellen hat, bitte ankündigen oder ersatzteile selber mitbringen.

  • Hi,


    für die Lötecke hätte ich mein A1200-Netzteil (das 4,5A-Netzteil, das ich auch schon letztes Mal dabeihatte) :)
    Ich schau, daß ich die ganzen Bauteile vorab bestelle und mitbringe.
    Danke schon einmal!


    Viele Grüße
    Anna

  • Tach allseits,


    die Raumplanung für die RETROpulsiv 6.0 steht. Wir gehen dieses Mal in Räumen im J-Gebäude (konkret in die Räume J218 und J319). Das ist das Gebäude neben dem M-Gebäude der Hochschule Augsburg, wo wir bislang waren. Wir versprechen uns dadurch einige Vorteile: Die Räume sind etwas größer, die Zufahrt mit dem Auto zum Be- und Entladen ist noch etwas besser als bisher und es gibt natürlich auch hier Rollwagen sowie Aufzug und einen direkten Zugang zur Tiefgarage, in der angemeldete Aussteller kostenfrei parken können. Zudem steht uns eine Küche zur Verfügung, die wir auch fürs Abendessen nutzen können.


    Wer Equipment mitbringen will, fährt also wieder über die Schülestraße an, wird von uns bei der Schranke durchgelassen und parkt zum Ent- und Beladen direkt vor dem Eingang der J-Gebäudes. Danach geht's in die Tiefgarage daneben. Falls es in Strömen regnet, wird direkt in der Tiefgarage be- und entladen und von dort direkt ins J-Gebäude transportiert.


    Wer nur als Gast ohne Equipment anreist, parkt bitte auf dem Parkdeck, das über die Friedberger Straße 4 erreichbar ist. Wir beschildern natürlich, so dass Ihr von dort den Weg findet.


    Die Räume im J-Gebäude sind wiederum fertig verkabelt, d.h. an jedem Tisch gibt es Strom und Netzwerk. Für den Internetzugang beantrage ich temporäre Gastkennungen, die bei der Veranstaltung gegen Unterschrift rausgegeben werden und während der RETROpulsiv genutzt werden können (LAN und WLAN).


    Im Übrigen würden wir wieder Catering (natürlich auf freiwilliger Basis, keiner muss mitmachen, Selbstzahler) bei der "schwarzen Kiste" bestellen. Das kam beim letzten Mal sehr gut an und ist sehr lecker.


    Wir freuen uns auf eine spannende RETROpulsiv 6.0 in Augsburg!


    Viele Grüße
    CK
    christian@retropulsiv.de

    www.retropulsiv.de -- RETROpulsiv 13.0 am 23. und 24.03.19 in Augsburg!

    www.spacechase.de -- The CBM II game that was 35 years late!
    Pegasos II/G4,1 GHz,512 MB,32 GB SSD,MOS,AOS4.1 : Amiga 600/Vampire II,128 MB,4 GB CF,AOS3.5,NIC
    GBA1000/060,100 MHz,72 MB,4 GB CF,AOS3.9 : Amiga 4000/060,50 MHz,270 MB,40 GB SSD,AOS3.0


  • w29391 : Das Labor ist standardmäßig nicht mit Monitoren ausgestattet. Wir klären aber gerade, ob wir Monitore für diejenigen, die welche brauchen, aus einem anderen Labor leihen können. Ich gebe hierzu noch Bescheid.


    VG CK

    www.retropulsiv.de -- RETROpulsiv 13.0 am 23. und 24.03.19 in Augsburg!

    www.spacechase.de -- The CBM II game that was 35 years late!
    Pegasos II/G4,1 GHz,512 MB,32 GB SSD,MOS,AOS4.1 : Amiga 600/Vampire II,128 MB,4 GB CF,AOS3.5,NIC
    GBA1000/060,100 MHz,72 MB,4 GB CF,AOS3.9 : Amiga 4000/060,50 MHz,270 MB,40 GB SSD,AOS3.0