Macintosh LC starten

  • Hi !


    Da ich ja totaler Apple-Anfänger bin und die Logik hinter der Bedienung nicht immer verstehe, hab ich jetzt zum Macintosh LC ne Frage ...

    Wenn ich den Kippschalter hinten einschalte, muss ich vermutlich noch die große Taste mit dem Dreieck auf der Tastatur drücken, um den zu starten ? Und wenn sich dann immer noch nix tut ? Wenn die Batterei leer ist, startet er grundsätzlich nicht, hab ich gelesen - ist das korrekt ?


    MFG


    Cartouce

  • das riecht nach einer leeren Pufferbatterie. Die wechseln und einen sog. PRAM Reset durchführen.


    Der PRAM steuert u.a. die Boardstromversorgung ... damit erkennt er die EInschalttaste u.U nicht

  • Wenn ich mich recht erinnere startet der LC nur hinten am Schalter. Nicht über die Tastatur. Jetzt weiter vorgehen wie charmanta beschrieben hat.

    Gruß


    Wolfgang :winke:



    ________________________________________________________________________________________________________________

    :) Dieser Post wurde maschinell erstellt und ist auch ohne Unterschrift gültig :)

  • Der LC hat kein Softpower. Schalter an -> Mac an.

    Wenn sich da nichts tut ist das Netzteil hinüber. In den meisten Fällen reicht es da neue Kondensatoren reinzustopfen.

  • Danke für den Hinweis ... Da sich bei dem Performa 475 ja auch das Netzteil verabschiedet hat , muss ich eh kondensatoren bestellen ;) Wobei ich da nicht wirklich erkennen kann, welcher "hochgegangen" ist ... Die sehen äusserlich eigentlich o.k. aus ...


    Trotzdem alle auswechseln, nehmen ich an ... ?

  • Check mal die Sicherung unten links auf dem Bild

    Gruß


    Wolfgang :winke:



    ________________________________________________________________________________________________________________

    :) Dieser Post wurde maschinell erstellt und ist auch ohne Unterschrift gültig :)

  • Aber wenn Spannung ankommt, kanns nicht an der Sicherung liegen, oder

    Stimmt, also weitersuchen:)

    Gruß


    Wolfgang :winke:



    ________________________________________________________________________________________________________________

    :) Dieser Post wurde maschinell erstellt und ist auch ohne Unterschrift gültig :)

  • Das LC startet auch - wenn ich micht richtig erinnere - auch ohne Puffer Batterie. Was beim LC oft defekt ist, ist das Netzteil. Da laufen die Kondensatoren aus. Auch die Kondensatoren auf dem Mainboard waren bei mir ausgelaufen.


    Rein zufällig kamen heute die Kondensatoren für meinen an :D

  • Trotzdem alle auswechseln, nehmen ich an ... ?

    Den großen Stützkondensator nicht - da findest du vermutlich ohnehin keinen passenden Ersatz.

    Die Restlichen in der oberen Bildhälfte gehören neu.

  • Auf dem Bild sieht man nichts, aber das gehört so.

    Jeder LC, den ich in den letzten Jahren in der Hand hatte, braucht sowohl auf dem Logicboard als auch im Netzteil neue Kondensatoren.

    Auf dem Logicboard kann man das noch sehen, weil die Soße in alle Richtungen läuft, in den Netzteilen sammelt sich das meist nur unter den Kondensatoren. Das sieht (und vor allem riecht) man erst beim Ausbau.


    Was mir da noch einfällt. Cartouce wo habt ihr die Spannungen gemessen?

    Ich hatte mal ein LC Netzteil, da waren die Kontakte im Stecker korrodiert. Von außen sah alles gut aus und auch die Stifte auf dem Logicboard waren sauber.

    Der hatte dann beim Messen der Spannungen am Molex Anschluss für die Festplatte auch sehr merkwürdige Werte.

    Das hat ewig gedauert, eh mir das dann durch Zufall aufgefallen ist.

  • Wir haben tatsächlich am Stecker gemessen ... war auch das naheliegenste für mich ... Wir werden morgen ggf. nochmal genau schauen ...

    Aber um den Wechsel der Kondensatoren komm ich ja scheinbar nicht drum rum ...

  • An meinen LC ist bisher nie was gemacht worden, ich dachte immer die wären von der Seuche verschont.


    Übrigens konnte ich den bei leerer Batterie durch zweimaliges schnelles einschalten zum Leben erwecken.


    Gruß,

    Peter

  • An meinem LC wurde auch noch nie etwas gemacht.

    Läßt sich ohne Probleme einschalten, obwohl die Batterie 0 Volt hat.

    Die Kondensatoren auf dem Mainboard sehen tadellos aus.

    Wie es im Netzteil drin aussieht weiß ich nicht.

  • Warum lasst ihr eigentlich leere Batterien in den Geräten?

    Solange die Geräte noch laufen und sich das Elektrolyt noch nicht großflächig verteilt hat ist ja auch alles gut.

    Fakt ist aber, dass die SMD Kondensatoren alle ein Ablaufdatum haben und das ist nach inzwischen fast 30 Jahren bei den meisten LCs erreicht und überschritten.

    Letztes Jahr gingen hier bestimmt 10 LCs durch. Nich bei allen war die Soße schon großflächig verteilt, aber die Lötstellen unter den Kondensatoren waren alle ausnahmslos schon korrodiert. Sieht man natürlich erst, wenn die alten Kondensatoren runter sind. Da ist es nur noch eine Frage der Zeit bis die Abdichtung gänzlich ihren Geist aufgibt und dann kann es für das Logicboard schon schlecht aussehen, wenn man das nicht rechtzeitig bemerkt.

    Ich sehe bei einer vorbeugenden Maßnahme mit Materialkosten im Bereich unter 5€ den Sinn immer nicht, die erwiesenermaßen anfälligen Teile dann drin zu lassen.


    Ich habe Boards gesehen, die innerhalb des Zeitraumes von etwa einen Jahr von "Kondensatoren sehen äußerlich ok aus" zu "komplett ausgelaufen und weite Teile des Boards schon vom Grünspan befallen" gewechselt haben.

  • So, die Kondensatoren beim Performa sind gewechselt ...



    Leider ist da im Netzteil neben dem Netzfilter so ein kleiner flacher grüner Thermal-irgendwas -dachte wohl, er sei ein Thermaldetonator - der sieht komisch aus ... Da kommt besser auch Ersatz rein, bevor das Gerät getestet wird ...

  • Jaja, diese Macs leiden alle, ALLE unter der SMD Seuche - außer der Quadra 950 :sunny:deshalb hab ich mir meinen Keller zur Lötwerkstatt umgebaut ...viele trauen sich ja nicht an diese blöden SMDs ...nur her damit ::solder::hier wurde noch fast jedem wieder Leben eingehaucht 8o