RunCPM v4.8 Win32-Shell "Starterpacket"

  • Da es auf der Github-Page keine aktuellen Windows-Binarys gibt und nicht jeder einen passenden Compiler installieren/einrichten mag, habe ich mal ein "Starterpaket" erstellt.


    Dies beinhaltet RunCPM v4.8 fuer die Win32-Shell-Console in folgenden Ausfuehrungen:

    - DR CCP mit 60k

    - internal CCP mit 60k

    - internal CCP mit 64k


    Mit dabei ist das Standard-A:-Laufwerk aus dem github A.ZIP zum booten (auch schon ausgepackt).

    Und auf B: gibt es MBASIC in ein paar Versionen plus FRACTAL.BAS zum Speedvergleich :)


    A: ist das Verzeichnis \A\0

    B: ist das Verzeichnis \B\0


    0 ist die Benutzernummer


    Compiliert wurde RunCPM v4.8 hier mit dem Compiler TDM-GCC-32:


  • BTW: das P an der MBASIC-Version ist ein Patch, damit die Backspace Taste korrekt arbeitet beim bearbeiten einer Programmzeile, so bekommt man keinen Escape-Code-Zeichen-Salat ;)

  • Habe jetzt noch das Problem, dass ich nicht weiss, wie man sich eine eigene CP/M-Diskette zusammenstellt. Gibt es eventuell Programme, die das vereinfachen können? Hintergrund ist, dass ich die WalnutCreek CD´s entdeckt habe und da wollte ih mir eventuell einige Programme draus zusammen stellen, bekomme es aber nicht hin.

  • Bodhi1969

    fuer RunCPM braucht man keine Disketten, denn RunCPM nutzt das Filesystem vom Host der Emulation - hier Windows.

    In dem Paket sind die Verzeichnisse A/0 und B/0, wo direkt die Programmdateien reinkopiert werden koennen (z.B .COM)

    Bei den Buchstaben kann bis P: "raufgehen" und bei der Zahl (Usernummer) bis 4.

    Wechsel des Laufwerks wie bei DOS mit

    B:

    und Userwechsel z.B. mit

    USER 1

    (solange es ein Verzeichnis mit der Usernummer gibt unter dem Laufwerksbuchstaben)


    Das mit dem Filesystem ist einer der groessten Vorteile von RunCPM ;) meiner Meinung nach.


    So kannst Du einfach Programme (*.COM) einfach in die Verzeichnisse kopieren und dann mit dem Laufwerksbuchstaben/Usernummer nutzen.

  • @guidol,
    auch von mir danke.
    Ich hatte und habe solch einen CP/M Emulator und ich glaube der funtionierte zuletzt mit WinXP.
    Dein "Zeug" hab ich eben mal in einen Ordner kopiert und es hat gleich funktioniert :-)

    Sehr sehr schön.


    mfG. Klaus Loy

  • Läuft da irgendeine Terminalemulation drauf, oder ist das nur ein dumb Terminal?

    aus dem Read.me auf github:

    Quote

    The "video monitor" is assumed to be ANSI/VT100 emulation, as this is the standard for DOS/Windows/Linux distributions. So CP/M applications which are hardcoded for other terminals won't build their screens correctly.
    When using a serial terminal emulator, make sure it sends either CR or LF when you press enter, not both (CR+LF), or else it will break the DIR listing on DR's CCP. This is standard CP/M 2.2 behavior.

  • guidol : Erstmal vielen herzlichen Dank für Dein Starterpaket - läuft echt toll!!! Denkst Du das könnnte man auch irgendwie auf Win98 zum Laufen kriegen? Wäre super mit RunCPM auf meinem Libretto zu spielen

    Ein klares JEIN ;)
    Das Problem ist, mein obiges Starterpaket ist fuer Win32 compiliert mit TDM-GCC-32.

    Damit laeuft es auf einem Windows 32bit und 64bit - aber leider nicht auf einem Windows mit 16Bit wie Win98.


    Es gab mal am Anfang von RunCPM auch eine "DOS"-Version also 16Bit. Die war mit dem Extender DJGPP compiliert worden.
    Nach und nach wurde der DOS-Port nicht mehr gepflegt und so lies mich RunCPM noch compilieren
    (da habe ich aber ewig verschiedene alte Versionen der Teile von DJGPP suchen muessen die zusammen passten - aber im Endeffekt wurde nicht mal die richtige Anzahl Files angezeigt.

    Du kann Dir das damalige Ergebnis im folgendem Thread

    RunCPM compile via DJGPP auf DOS/Win9x klappt nicht :(

    ansehen und runterladen.... evtl. musst Du aus dem neuen Starterpaket die Laufwerksverzeichnisse und CCPs mit einkopieren.