golem.de: BBC stellt Computersendungen aus den 1980ern online

  • Zitat

    Ein faszinierender Blick in die Frühphase der Computergeschichte: Die BBC hat alle Fernsehsendungen seines Computer Literacy Projects von 1982 bis 1989 online gestellt. Zuschauer können in die faszinierende Geschichte rund um den BBC Micro und andere Heimcomputer eintauchen.

    Siehe https://www.golem.de/news/heim…n-online-1806-135205.html

  • Sehr schön, wenn auch schon ein wenig her und vermutlich für die meisten hier nicht so recht erinnerungsrelevant. Aber man liegt sicher nicht falsch, wenn man behauptet, daß diese Bildungsoffensive viel dazu beigetragen hat, daß UK so erstaunlich gut in diesem Bereich "aufgestellt" ist, bis heute.


    Zitat golem:

    Wer an der Geschichte rund um die Konkurrenz zwischen Acorn und Sinclair interessiert ist, dem sei der Film "Micro Men"

    empfohlen.

    Ein sehr guter Tip !

    Es gibt im Retro-Homecomputing-Bereich sicher nicht so viele Filme, die man mal gesehen haben sollte, aber der empfohlene gehört bestimmt dazu. Bei Computerphile gibt es noch eine interessante Wortmeldung von Steve Furber zum Thema.

  • Macht doch eine Anfrage unter Hinweis auf das BBC Angebot und dem dezenten Anklingenlassen, daß es ja peinlich sei, wenn DLand das mit seiner Sendung nicht auch könne. Zumal die beiden Herren (Back und (der andere?)) ja zum allgemeinverfügbaren Kulturgut gehören ...


    ( Ich glaube aber, die dürfen das gar nicht, weil es da so eine maximal alberne Regelung gibt, die für Sendungen ein bestimtmes Ausstrahlungsfenster (zeitlich) erlaubt, und danach müssen sie wieder weg sein, weshalb diese ganzen Mediatheken ja auch nicht so funktionieren, wie man sich das vorstellen würde, also daß man Dokus 1 Jahr später auch noch sehen kann.)


    War das eigentlich die einzige Computersendung ??

    Bei sovielen Medienanstalten, die es gibt.

  • Es gab doch kürzlich nach jahrelangem Streit endlich eine Entscheidung in dem Streit uim die maximalen Vorhaltezeiten in den Mediatheken der ÖRs.

    Die Beschränkung auf eine Woche sollte demnach jetzt vom Tisch sein.

    Weiß jemand, ob/welche Beschränkungen es da künftig noch geben wird?

  • Ich glaube hier ist tatsächlich der gierige WDR / ö.R. Dr**s-Ma*ia-Apparat (so oder so ähnlich) verantwortlich - aber die interessiert das eh nicht wirklich - sonst gäbe es den Computer Club auch heute noch im TV - auch wenn ich es begrüße dass Herr Rudolph im Alleingang und ohne diese Schergen sein Ding durchzieht :thumbup:


    Hat auch was für sich ohne Dirigentenstock im Rücken ;-)


    Naja aber das ist halt wieder mal typisch in DE - freie digitale Medien - vorallem wenn man eh schon Zwangszahlungen leisten muss, dann sollte es auch entsprechend für jede Person zugänglich sein - andere Länder sind da mal wieder weit, weit vorne...


    So - genug gemotzt, ich muss wieder - heute wird das HP-150 System wiederbelebt :tüdeldü:

  • Da gibts bestimmt wieder irgendwelche schein-juristischen Prüfungen die man machen müsste, wenn man sowas wieder anbietet. Ich hätte da auch wenig Hoffnungen, daß die hohen Herren sich zu so etwas herablassen würden. Die BBC Sendungen interessieren mich auch viel mehr, meiner Ansicht nach war der Computerclub noch nie wirklich geil.

  • Da gibts bestimmt wieder irgendwelche schein-juristischen Prüfungen die man machen müsste, wenn man sowas wieder anbietet. Ich hätte da auch wenig Hoffnungen, daß die hohen Herren sich zu so etwas herablassen würden. Die BBC Sendungen interessieren mich auch viel mehr, meiner Ansicht nach war der Computerclub noch nie wirklich geil.

    Zumindest was eigenes für den deutschen Markt ;-) klar - BBCs bzw. Computer Chronicles (gabs auch) sind fast unnahbar aber dennoch, das war das einzige TV Programm als Kiddie was mich fesseln konnte - neben Alf und paar Filmen wie IJ, BTTF und die Alien Reihen xD

  • ( Ich glaube aber, die dürfen das gar nicht, weil es da so eine maximal alberne Regelung gibt, die für Sendungen ein bestimtmes Ausstrahlungsfenster (zeitlich) erlaubt, und danach müssen sie wieder weg sein, weshalb diese ganzen Mediatheken ja auch nicht so funktionieren, wie man sich das vorstellen würde, also daß man Dokus 1 Jahr später auch noch sehen kann.)

    Mediathek ist das eine... Was der SWR kann, kann doch der WDR auch. Ist auch ne Kult-Sendung...


    https://www.youtube.com/user/Eisenbahnromantik/videos

  • IJ,

    ?


    Kennt jemand noch die "Computer Kids"?

    https://www.youtube.com/watch?v=GDdVbOcUlTo

    Indiana Jones Reihe :D

  • Den WDR Computerclub kann man eigentlich nicht mit dem Projekt der BBC vergleichen. Die BBC hatte mehrere Serien laufen, die die Leute an Computer heranführen sollten. Dafür wurde sogar ein passender Computer, der BBC Micro, im Auftrag der BBC entwickelt.

    Der WDR Computerclub war eine Serie, die vor allem aktuelle Entwicklungen auf dem Computermarkt für die Leute abgebildet hat, die sowieso schon Computeraffin waren.

    Im Vergleich zum Projekt der BBC war der WDR Computerclub geradezu armselig.

  • Gerade habe ich mir diese Sendung angesehen:

    Electric Avenue S01E04 - What Next?

    Die fand ich nicht nur sehenswert und interessant, sondern auch unerwartet aktuell.

    Die Problematik rund um Big Data und Datenschutz wird darin bereits ersatunlich klar thematisiert, obwohl die Sendung schon vor knapp 30 Jahren zum ersten mal ausgestrahlt wurde.

    Ich denke, dass man dasselbe von dieser Dokumentation sagen kann:


    https://www.youtube.com/watch?v=TaStmh1hEnc


    Fast 35 Jahre alt und dennoch hochaktuell.

  • Naja, einzelne Computerclub-Folgen sind ja auf Youtube vorhanden (in VHS-Qualität).

    https://www.youtube.com/watch?v=VWuSGtghgao

    Keine Ahnung, ob das legal ist. Jedenfalls scheint es niemanden zu jucken.


    Bei diese Folge ganz interessant: da werden anscheinend in den ersten zwei Scanzeilen irgendwelche Programmdaten übermittelt.

    Wäre mal interessant zu schauen, ob man das entschlüsselt bekommt. ;)


    Oder ist das nur normaler Bildschirmtext?

  • Richtig, es wurden damals Programme während den Computerclub Sendungen übertragen.

    Wurde das nicht anfangs akustisch gemacht? Die hatten sich sogar extra ein spezielles Format bzw. BASIC-Dialekt ausgedacht, mit dem auch unterschiedliche Homecomputer was anfangen könnten.

    Zum Ende der Sendung wurde der Zuschauer "gewarnt", der interessierte Computerbesitzer konnte dann den Cassettenrecorder klar machen - und dann kamen ein paar Minuten wüste Piepserei.


    Das kommt jedenfalls so aus den Tiefen meiner Erinnerung dabei hoch.

  • Wurde das nicht anfangs akustisch gemacht? Die hatten sich sogar extra ein spezielles Format bzw. BASIC-Dialekt ausgedacht, mit dem auch unterschiedliche Homecomputer was anfangen könnten.


    BASICODE ???



    Bei diese Folge ganz interessant: da werden anscheinend in den ersten zwei Scanzeilen irgendwelche Programmdaten übermittelt.


    Sieht jetzt nicht übermäßig schwierig aus. Sind irgendwie 10 Blöcke mit, wenn ich richtig gezählt habe, jeweils 9 Bits in 2 Zeilen. Daher vermutlich 8 Bit + 1 Parity Bit je Blockzeile und das mal 2 mal 10 = 160 Bytes ca. jede halbe Sekunde, vielleicht auch jede viertel; gar nicht so schlecht. Die Block beginnen immer mit einem komplett freien Feld dem ein volles folgt - kann man schön erkennen, weil die immer stabil stehen bleiben.

    Und sowas ähnliches wird es auch zwischen den Programmen nochmal geben, also alles auf Null und dann alles auf Eins, vielleicht auch zweimal hintereinander.


    Nur wie man das jetzt aus einem YT Video rausbekommt ?

  • Ich habe hier mal bißchen das YT Zeugs durchgesehen - Thema Computerclub

    Es scheint so eine Computerclub CD zu geben. Würde mich nicht wundern, wenn man evtl. da die ausgestrahlten Programme drauf finden würde.


    Zum Thema BASICODE : da war jemand schon schneller, dafür gibt es hier noch ein Kuriosum, was da thematisch gut dazupaßt : heute-ist-welttag-der-schallplatte.jpeg


    Und außerdem noch die Zeitlinks auf interessante Themen der Sendungen

    Atari allgemein und Falcon insbesondere

    Amiga mit einem extrem professionellen Ende der Diskussion ;)

    OS/2 und Internet für 27DM inkl. Gopher

    Vielleicht interessiert sich ja jemand dafür.

  • Ich habe auch noch eine BASICODE Cassette, da sind die die Lader für verschiedene Rechner drauf. Kommt auf dem VC20 sicher richtig gut. Wieviel Speicher mag da noch frei sein, wenn das geladen ist...?

  • Basiccode war sowas, was wir heute als eine Bibliothek bezeichnen würden. Also sprich, das war eine größere Anzahl Standard-Funktionen (formatierte Bildschirmausgabe, Tastatureingabe, Dateioperationen, Druckerbefehle, etc.) die auf den jeweiligen Rechner angepasst vom WDR-Computerclub verteilt wurde, und man musste seine Version jeweils mit dem veröffentlichten Programm mergen. In den Programmen wurde dann mit Variablen gearbeitet, die an die Basiccode-Routinen üer Gosub übergeben wurden. Die eigentliche Programm-Logik wurde so rechnerunabhängig, soweit das jeweilige Basic von seiner Grundsyntax einigermaßen MS-Basic kompatibel war. Die Disketten hat der WDR-Computerclub damals auch auf Messen kostenlos verteilt.

  • Entscheidend daran ist aber auch, daß ein einhetiliches Aufzeichnungsverfahren für die Cassetten verwendet wurde.

    Soweit ich mich erinnere, war das auf Abtipp-Ebene. Wie soll die Datasette des C64 Kassetten vom Atari XL oder vom Schneider CPC lesen?

  • Programme wie TurboTape haben auch ein eigenes Aufzeichnungsverfahren.

    Schließlich hat die Software uneingeschränkten Zugriff auf die Hardware.

    Also garkein Problem.


    Ich schrub doch bereits, ich habe die Cassette hier.