DEC UNIBUS Backplanes

  • Hallo, hier mal ein Foto von der Rückseite meiner PDP 11/40. Von Links, CPU-Backplane, Core Memory Backplane, tja und dann weiss ich auch nicht weiter.

    Kennt jemand einen Link der einem das Thema näherbringt? Also mal von Bitsavers abgesehen... Da gibt es so viel zu lesen, ich weiss gar nicht wie ich durch den Berg durchkomme.



    Die Andersartigkeit der Planes sieht man gut, nur bedeutet das eben auch einiges für die darin steckenden Karten.

    Suche Teile und Geräte für DEC PDP8 Systeme, DEC PDP 11/40 (Unibus) und Teletype ASR-33+ ASR-35. Sowie Zubehör, Doku usw. aus dem Umfeld.

  • -------------------------------------------------------------------------------
    Suche Rechentechnik aus Deutschland, bzw. Computer Deutscher Hersteller - z.B.

    ANKER, AKKORD, CTM (CTM 70, CTM 9000, CTM 9032), DIEHL/ DDS, DIETZ, FEILER, ISE,
    HOHNER GDC, KIENZLE, KRANTZ, NIXDORF, OLYMPIA, PCS/CADMUS, RUF, SALOTA, S.E.I.,
    SIEMAG, SIEMENS, TAYLORIX, TRIUMPH ADLER - TA, WAGNER, WALTHER, WANDERER,...

    -------------------------------------------------------------------------------

  • Sorry wenn ich mich da jetzt mal ranhänge. Ich bin ja totaler Neuling in dem Thema, auch wenn ich ja auch gerne mal eine PDP11 hätte. So jetzt aber meine Frage: Ist das komplett in Wirewrap gemacht?

  • Ist das komplett in Wirewrap gemacht?

    Nein, das ist sozusagen zusätzlich. Auf der Platine ist ein gewisses Grundmuster an Verbindungen, was du schön an der 2ten Backplane ohne Drähte sehen kannst. An den kleinen Planes siehst man auch die Unterschiede der äusseren Slots und der inneren, an der unterschiedlichen Bedrahtung.

    Für bestimmte Signale ist es sogar notwendig, je nach Funktion der Karte, per Wirewrapping Pins zu jumpern.

    Hat man nun ein gebrauchtes Gerät, muss man genau diese Dinge herausbekommen, denn einfach Karten raus und testen klappt sonst nicht.

    Bestimmte Signale müssen dann bei entfernter aktiver Karte durch eine "Bus Grant Continuity" Karte weitergereicht werden. Eventuelle Jumperung muss dann eventuell auch entfernt werden. Ich bin da noch nicht Sattelfest.

    Weil man dazu 1) die Karten und 2) die Backplane mit 3) den Sockeleinstellungen zusammen verstehen muss, finde ich noch nicht recht den Einstieg.


    Der Link, den Rainer gepostet hat dokumentiert mein Verständnis Dilemma mit meiner 11/40:

    "Never mount a terminator in a Modifies Unibus Slot"

    Bei meiner PDP steckt der Terminator in Slot 7 der 6ten und letzten Backplane. Erwartet hätte ich den da nicht, denn vermutlich ist das ein Modified Unibus Slot. Stattdessen geht der Unibus hinter dem Terminator zum RAM Gehäuse, in dem kein weiterer Terminator steckt. So habe ich das bisher nicht verstanden.


    Zurük zu den Backplanes, leider sehe ich nirgends an der Rückseite Bezeichnungen um welche es sich handelt. Da die Karten noch alle drin sind, ist die Sicht von vorne versperrt.

    Suche Teile und Geräte für DEC PDP8 Systeme, DEC PDP 11/40 (Unibus) und Teletype ASR-33+ ASR-35. Sowie Zubehör, Doku usw. aus dem Umfeld.

  • Okay, viel Bahnhof! Wenig abfahrt. Irgendwann habe ich bestimmt die Gelegenheit das mal Live zu sein und dann gerne nochmal erklären :P

    • Official Post

    Moin,


    ja, das Dilemma der schon konfigurierten Backplanes.


    Bei meiner 11/44 steckt z.B. eine Bus Grant Karte in jeden vierten Slot der Erweiterung.

    Der Terminator aber Richtigerweise im A/B des letzten Slots der Erweiterung.


    Das Vorgehen ist im das selbe:

    - Foto von dem System machen bevor man irgendetwas zieht

    - Sich das Fieldguide herunterladen

    - Oben am Käfig die Nummern der CPU-Karten schreiben, letzten beiden Stellen z.B.

    - Prüfen ob die CPU Karten in den richtigen Slots stecken.

    - Leere CPU Plätze bleiben leer! Nicht verdichten! Das ist der WireWrapTeil der Backplane und CPU spezifisch.

    - Kontakte aller Karten reinigen (Plastikradiergummi, transparenter Teil)

    - Evtl. eine vorhandene Erweiterung jetzt abklemmen auch wenn die noch benötigt wird, dazu den Unibusverbinder raus.

    - Darein die Terminatorkarte.

    - In den offenen Slots die Bus-Grant Karten (Steckplatz D?). Natürlich nicht im letzten Slot.

    - Console anschließen, starten und hoffen (Console entweder seriell und/oder Blinkenlight)

    - Jetzte evtl. CPU Karten reparieren (bei meiner 11/44 sind zwei defekt)

    ! Meilenstein 1 !

    - Schauen, welche Karten verbaut werden sollen und welche davon DMA machen.

    - Prüfen ob in der Backplane offene NGR Slots sind und die nutzen. Ansonsten NGR bei Bedarf öffnen oder schließen.

    - Bus Grant entfernen und Karten einstecken

    - Starten

    ! Meilenstein 2 !


    Erst wenn das geht dann gleiches vorgehen bei Erweiterung.


    Gruss,

    Peter

  • Bis dahin CHECK.

    Die CPU Backplane ist voll, einzige nicht CPU Karte ist eine M7910 für ein DEC Terminal. Die plane ich durch den UNIBONE zu ersetzten um Tests machen zu können.

    Später mehr Fragen mit Fotos begleitet.

    Suche Teile und Geräte für DEC PDP8 Systeme, DEC PDP 11/40 (Unibus) und Teletype ASR-33+ ASR-35. Sowie Zubehör, Doku usw. aus dem Umfeld.

  • Ohne das ich das groß verfolgt habe, ... .


    Punt "A" Netzteile und Spannungen prüfen. Kondensatoren prüfen und wenn nötig reformieren!


    Wenn die /40 über 10 Jahre off war auf keinen keinen Fall einfach einschalten!


    Und wie Peter schon schreibt: Alles im Detail inventarisieren, jede Karte, deren Position, NPG Open/close, .......


    Das Projekt wird sich ziehen, und du weißt ohne Doku nach 5 Monaten nicht mehr wo was wie und warum steckte..

    PDP-11/34a, IBM System /23, IBM PS2 Mod.25/30/55, Tandon 286, IBM XT 5150, 5160, 5170, Apple 2, ...

  • Ach ja, vergessen:


    Eine /40 ist meiner Meinung nach zu groß um in das Thema initial einzutauchen!

    Somit äußerste Vorsicht, nicht das du die gute nach all den Jahren durch Unwissenheit und blöde Fehler tötest.


    Generell startet man eigentlich immer mit einem minimal-System, und arbeitet sich hoch. Das ist schon schwer genug.

    Ein Start mit aller Peripherie und im max-Ausbau ist im Fehlerfalle kaum zu stemmen.

    PDP-11/34a, IBM System /23, IBM PS2 Mod.25/30/55, Tandon 286, IBM XT 5150, 5160, 5170, Apple 2, ...

  • Punt "A" Netzteile und Spannungen prüfen. Kondensatoren prüfen und wenn nötig reformieren!


    Wenn die /40 über 10 Jahre off war auf keinen keinen Fall einfach einschalten!

    ACK und CHECK.

    Suche Teile und Geräte für DEC PDP8 Systeme, DEC PDP 11/40 (Unibus) und Teletype ASR-33+ ASR-35. Sowie Zubehör, Doku usw. aus dem Umfeld.