petSD+ Funktionsweise und Fehlersuche

  • Hallo zusammen,


    ich antworte später ausführlich, habe beruflich gut zu tun im Moment.

    Teile werden auch noch ein wenig angepasst, damit gängige Schrauben verwendet werden können.

    Aber ich meld mich bald, versprochen. :)

  • Juhu Foristen!


    Spiele gerade ein wenig mit Inkscape- Schriftzüge fertigstellen... was meint ihr?

    Gute Vorschläge zum Originaldesign?



    Mir gefällt "Model 4080" am besten, als der Entwurf, danach Nummer zwei.

    Vielleicht habt ihr noch bessere Ideen?


    Jetzt noch Schilder für die LEDs und die drei Taster basteln... :)


  • Ich hab mich jetzt spontan für die eins entschieden und noch ein wenig umgearbeitet (verlängert).

    Kann man mit wenig Aufwand ändern, ist nur Papier + Tesa + Sekundenkleber.


    Außerdem gestern das Oberteil in RAL9001 lackiert- passt fast perfekt zum 4032! :)


    Jetzt die Schilder für Bedienelemente...

  • Sooo- schneller als erwartet (ihr habt es in diesem Thread in "Echtzeit" mitbekommen) ist das Ding fertig.


    - Gehäuse mit Fusion360 nach Bildern einer 8050 Floppy konstruiert

    - Deckel in RAL9001 cremeweiß lackiert (sowas geht besser, als auf den Bildern zu sehen! Aber es sollte schnell gehen :D )

    - Aufkleber mit Inkscape mit der Schriftart Microgramma bold gebastelt (auf nem S/W-Laser ausgedruckt, Tesastreifen drüber und mit Cutter ausgeschnitten, dann mit Sekundenkleber auf das Gehäuse geklebt)





    Mein Gehäuse ist noch nicht als STL-Filespender, bzw. zum Ausdruck + Versand gedacht, es muss noch geändert werden:


    - Schraubenlöcher gekürzt (Sonst bräuchte man da eine M3x33 oder so, und die gibts nicht :D )

    - Befestigung für die Platine im Gehäuseinneren ändern (aktuell verwende ich die Originalbolzen aus Messing, und verschraube von unten mit einer M3x5, aber selbst die ist zu lange, so dass die Platine nicht final fest wird)

    Änderung wird also sein, die Messingbolzen rauszudrehen und die Platine im Gehäuse auf Kunststoffbolzen zu setzen, welche im Unterteil einkonstruiert sein werden. Dann kann man eine M3x10 oder 15 nehmen -> alles gut.

    - Betätigung der drei Taster (da bin ich irgendwie unglücklich, das fühlt sich so schwammig an. Liegt aber an der Umlenkung. Mal sehen, was ich da noch ändern kann)


    Ich meld mich, sobald alles fertig ist.


    Auf bald, ihr mitverrückten Jünglinge des 8-bittigen Wahns, welcher durch unsere mürben Oberstübchen kreucht!:stupid:

  • Hallo. Das Gehäuse sieht ja Hammer aus. Besteht das Angebot mit €15 zzgl. Versand noch?


    lg Andreas

    Hallo Andreas,


    japp- allerdings ohne Zubehör. Also wirklich nur Oberteil/Unterteil/Lichtleiter (schon reingeklebt) und Taster-Umlenkknöpfe.

    Will man es "perfekt" haben, fehlen Gerätefüße, Lack (RAL9001) und die Aufkleber.

    Wegen Schrauben kuck ich grad, da muss ich bestellen. Man benötigt vier Stück M3x25 und vier Stück M3x8. (Mach ich aber noch, dann kann ich die beilegen)

    Mir gehts hier auch nicht um Profit- lohnen tut sich das für die 15€ nämlich nicht.

    Aber da das petSD+ Projekt an sich schon "gratis" ins Leben gerufen wurde, kann ich mit dem Gehäuse evtl. einen kleinen Beitrag dazu leisten. ;)

    Aktuell baue ich das Gehäuse in einer freien CAD-Software nach, da man mit Fusion keine kommerzielle Schiene fahren darf, ohne eine Bezahllizenz zu haben.

    Ich mach das zwar privat hier fürs Forum- aber wer weiß, ab wann man da in einer Grauzone steckt... :(


    Auf diverse Anfragen hier habe ich nun den Deckel in weiß ausgedruckt. Finde ich nicht wirklich stimmig, aber besser als unlackiert grün oder schwarz oder rot :D


    So wäre der "Lieferumfang":





    Tausch gegen Commodore-Kram geht natürlich auch- denn sollten wirklich ein paar € überbleiben, würden diese ohnehin ausschließlich ins Hobby wandern. Somit bleibts irgendwo "fair", ohne Profitgedanken.
    Ich finde, dies wird in diesem Forum absolut gelebt, und das freut mich einfach. :)



    Viele Grüsse,

    Matthias

  • Hallo Matthias,

    wie hoch ist das Beschriftungsfeld vorne?

    Ich habe sehr gute Erfahrungen gemacht mit den Brother P-touch Etiketten weiße Schrift auf schwarzem Grund. Ich habe einen Drucker PT-9700PC mit dem man in einer z.B. in 24mm die Frontlabels der CBM4032/8032 gut nachdrucken kann. Die Brother Schriftbänder gibt es in 9mm/12mm/18mm/24mm/36mm Höhe.


    Wenn das Beschriftungsfeld also 9mm|12mm|18mm|24mm|36mm hoch ist, kann ich passende Label für Euch drucken.


    Gruß

    Jürgen

  • Hallo Jürgen!


    Die Idee finde ich an sich schon mal genial!
    Allerdings sind die "Schildtaschen" am Deckel 7mm, und am Unterteil 5mm breit.

    Ich könnte es zwar umkonstruieren und hab das vorhin auch mal getan- aber dann sieht es irgendwie so "dick" aus- doof zu beschreiben.

    Beim Deckel ist es kaum möglich, da er eine Gesamthöhe von 10,6mm an dieser Stelle hat. Macht man ihn "länger", sieht es wieder unpassend aus.

    Gab es nicht irgendwo auch 6mm-Etiketten?


    Ich bastle mal noch ein wenig rum, denn der Gedanke mit selbstklebenden Schildern ist schon ein ganz Guter, irgendwo! :)

    Die Inkscape-Datei kann ich dann gerne zur Verfügung stellen, die Herstellung des Schildes ist relativ simpel:

    - Ausdruck der Datei mit Laser/Tintenstrahler auf normalem Papier

    - Aufkleben eines Tesastreifens auf Vorder- und Rückseite des Papiers an der Stelle des Druckes (logischerweise :D )

    - Ausschneiden mit einem Teppichmesser oder der Schere (Messer + Lineal geht superschnell und gerade)

    - Aufkleben aufs Gehäuse mit Sekundenkleber (oder irgendwas anderem)

    Klappt in der Tat relativ schnell und sieht dank Tesafilm auch super aus. Aber klar: Einfach eine Folie abziehen und Aufkleben ist schon ein reizvoller Gedanke!


    Mal sehen- an dem Projekt kann man ja noch ein wenig spielen.


    Viele Grüsse,
    Matthias

  • Hallo Jürgen!


    Hmm, wir bräuchten weiße Schrift auf schwarzem Grund... aber wenn ich deine Foto-Seite sehe, werde ich ganz schön nervös. :)

    Eine umgebaute 1541 für den CBM (mit deinem genialen Schriftzug!), dann ein GAL-PLA für den 64ger, etc,etc,etc... HERRLICH!!

    Da muss ich mich echt mal umsehen!


    Soll ich dir die Dateien mal schicken? Oder brauchst du gleich so ein Gehäuse? Fragen über Fragen...


    Viele Grüsse,

    Matthias

  • Hallo Matthias,

    ich kann Dir einfach ein paar Labels drucken und schicken, damit Du die mal ausprobieren kannst. Kann man die gut passend machen? Kleben die gut auf dem Gehäuse, etc?

    Ich brauche nur die exakten Maße der beiden Beschriftungsfelder und die Position der Knöpfe. Dann drucke ich einige Varianten auf unterschiedlich breitem Band für einen Test.

    Es kann ja sein, dass Deine Methode mit den kaschierten Papieretiketten besser funktioniert.


    Viele Grüsse,

    Jürgen

  • Hallo Jürgen,


    super- können wir gerne so machen! :)


    Tests sind da echt besser, da geb ich dir recht... hab bereits 500g Filament einfach in den (Plastik-)Müll verdruckt für das Gehäuse.

    Da kann man noch so lange konstruieren- ohne fertiges Ergebnis ist alles Spekulation. Zig Versionen von Deckel + Unterteil, von Lichtleitern und den Tastenbetätigern. Jetzt stimmts eigentlich ganz gut, aber es fehlen passende Schrauben.

    Die bestell ich jetzt beim Großhandel, weil sie dort am günstigsten sind. Schon ist die Kohle für zwei komplette Gehäuse ausgegeben.

    Gerätefüße lege ich aber nicht dazu, das wird sonst für 15€ nix mehr.


    Die Schildergröße... hmm... hab grad mal getestet: Wenn ich die Beschriftungstaschen für die Taster und LEDs auf 6,5mm aufbohre, sehen die viel zu groß aus. Aktuell haben sie 5mm und mein Schriftzug 4,5mm. Klingt komisch? Japp, aber ist wirklich so. Das Gehäuse ist relativ schlank- da fallen 1,5mm auf.

    Die Beschriftung des Deckels hingegen würde perfekt klappen mit 6mm-Bändern.

    Aber ganz ehrlich: Bisschen basteln muss man ja eh! Derjenige, der sich ein petSD+ zusammenschustern kann, schafft auch das korrekte Schneiden der Etiketten. Wenn nicht: Pech gehabt, sorry. :D

    Die Taschen haben: 116x7mm fürs Typenschild oben und jeweils 35x5mm für die beiden unter den LEDs und den Tastern.

    Meine Aufkleber haben eine Schrifthöhe von ca. 1,9mm für die beiden kleinen Taschen, und etwa 3,7-4mm für den großen Schriftzug.


    Meine Inkscape-Bastelei ist auch wirklich eine REINE Schnellschnell-Wurstelei, ich habe sie mal angehängt.
    Aber: Sie funktioniert einwandfrei, einfach ausdrucken, ausschneiden, fertig. Deshalb hab ich das nicht weiter verfolgt. :)


    Zu den Schrauben: Habe gefühlt 2 Stunden den kompletten Keller umgeräumt- und nur uralte Schlitzschrauben gefunden. Sowas dreht sich kein normaler Mensch mehr irgendwo hin, ich hab also wirklich bestellen müssen. Deshalb dauert der Versand der beiden Gehäuse noch ein klein wenig. Bitte geduldet euch. :)



    Viele Grüße,

    Matthias

  • Update:

    Schrauben sind endlich auf dem Weg, sollten Donnerstag hier sein.


    Noch eine Frage, welche LEDs müssen denn da eingelötet werden damit sie mit dem Gehäuse passen?

    Du kannst die original 3mm-LEDs verwenden, habe ich extra so ausgelegt. :)

    Falls du sie schon zu kurz eingelötet hast, einfach mit Drähten verlängern- alles kein Thema.

    Der Lichtleiter ist so konstruiert, dass du die 3mm-LED in etwa 2,5mm tief in diesen hineinstecken kannst.

  • Die Leute, die sich im Forum64 gerade mit dem Thema - Nachbau Laufwerke beschäftigen sind auch gerade dabei recht professionell wirkende Label zu erstellen (auch Typenschilder etc.)

    vielleicht sollte man dort mal anfragen, ob die auch gleich einen Label zum PET mitmachen könnten?


    https://www.forum64.de/index.p…rschlag-1570-ii/&pageNo=6 #107



    achja - und ich wäre auch an den *.STL - Dateien interessiert (auch, wenn ich noch keinen PET habe .. "noch" nicht 8o

  • CBM_Ba hatte mir die .stl Files für das vom ihm konstruierte PetSD+ Gehäuse zukommen lassen. Das war jetzt das erste Projekt, was ich mit meinem neuen Creality CR-6SE gedruckt habe. Ich bin wirklich begeistert. :thumbup::thumbup::thumbup:


    Das Gehäuse ist nicht nur ausgezeichnet konstruiert sondern lässt sich auch gut drucken.

    Ich muss nur noch die Tastenbedienungen einbauen , die LEDs verlängern und ein schönes Label produzieren.

    Dann haben meine beiden PetSD+ eine würdige Unterkunft gefunden

    Nochmals vielen Dank an den Konstrukteur CBM_Ba :)

  • Bezüglich dem problem mit dem eingefrorenen PetSD+ wenn das Kabel angesteckt ist. Ich hatte dieses Problem so lange bis ich ein stärkeres Netzteil an das PetSD+ gehängt habe. Seither tritt diees problem nichtmehr auf.

  • Ich muss den Reset-Taster meist genau DREIMAL drücken, dann startet es normal.
    Aber bei mir hängts auch direkt am CBM via Datasetten-Stromanschluss.

    Könnte auch mal ein externes Netzteil testen, da hast du recht.

  • Hallo, ich bin über diesen Beitrag "petSD+ Funktionsweise und Fehlersuche..." gestolpert und hoffe, dass ich ihn noch mal ausbuddeln darf...

    Ich hatte einige Zeit den petSD+ bei mir liegen und über den Jahreswechsel etwas Zeit zum Löten.

    Daher habe ich nun meinen petSD+ zusammengelötet, so gut ich es konnte.

    Leider bin ich in Sachen Löten Anfänger, dachte aber das hinzu bekommen. Als Vorlage diente mir die Betückungsliste und Fotos.

    Nun ist es soweit fertig. Nach dem Einschalten brennt zumindest die Power LED. Das Display zeigt _ _ _ _ _ _ _ (s. Foto).

    Hintergrundbeleuchtet ist nicht. ::ghost:: vor Lesen dieses Beitrages wußte ich gar nicht das es das tut...

    Anschliesen kann ich das Teil gar nicht weil mir offensichtlich so ein IEEE-Kabel fehlt.

    Davon ab, hätte ich ehrlich gesagt etwas Bedenken (eigentlich Angst) dass mein PET Schaden nimmt, sollte ich was falsch gemacht haben.-

    Von so einem schicken Gehäuse bin ich wohl noch Lichtjahre entfernt... :cry2:

    Nun bräuchte ich Hilfe;

    Ich habe Fotos angehängt. Könntet ihr draufschauen ob offensichtlich Mängel da sind?


    Am sichersten wäre mir, wenn jemand das Teil anschauen evtl. Messen könnte...(hinurückPorto Versand ich...)


    Danke! Jan


    ....ach ja, Woher bekomme ich so ein IEEE-Kabel?



  • Bezüglich dem problem mit dem eingefrorenen PetSD+ wenn das Kabel angesteckt ist. Ich hatte dieses Problem so lange bis ich ein stärkeres Netzteil an das PetSD+ gehängt habe. Seither tritt diees problem nichtmehr auf.

    Ergänzung: Uiii dass hat schon mal geholfen!!! ich habe bei mir auch das Netzteil gewechselt und nun gibt es eine erste Meldung nach dem Einschalten.

    Leider ist der Kontrast des LCD Displays schwach. Beim Versuch das einstellen kommt.. "Error: PWM controller not found".


    Naja immerhin ein wenig :sunny:...


  • Ich würde 1 Meter Länge nehmen...

    würde ich nicht - je länger, desto unsicherer der Datentransfer ... 30cm wär super - 50cm is aber auch ok

    Das ist ein IEEE-Bus. Da kannst du auch 5 Meter dranhängen. Wie willst du denn sonst mehrere Geräte anschließen?

    Der Bus ist für bis zu 20 Meter und 15 Geräte spezifiziert.