• Hallo,

    ich bin gerade über die Suchfunktion auf dieses Forum gestoßen und hoffe dass ich mit meinem Anliegen hier richtig bin.

    Ich soll im Auftrag eines Bekannten im Dorf seinen alten IBM 5160 mit Monitor, Tastatur und Drucker, alles in original Verpackung verkaufen.

    Wollte vorher natürlich testen ob er Rechner auch funktioniert, also alles angeschlossen, außer dem Drucker und gestartet.

    Leider hat es direkt verbrannt gerochen, habe daher den Rechner wieder ausgeschaltet und etwas später nochmal versucht.

    Da ich leider so gut wie keine Ahnung von sowas habe weiß ich auch nicht was kaputt sein könnte. Er gibt noch ein Geräusch von sich, fährt aber nicht mehr hoch.

    Jetzt ist die Frage was ich da machen kann und ob sich eine Reparatur überhaupt lohnen würde.

    Ich danke euch schonmal im Voraus für eure Antworten.

  • Da sind dir ziemlich sicher Tantalkondensatoren im Rechner und evtl. Netzfilter(-kondensatoren) im Netzteil/Monitor/Drucker hochgegangen.

    Ganz normal, bei dem Alter. ;)


    Muss repariert werden- lohnt sicher aber, wie bereits geschrieben.

  • Schulle81 , suchst Du jemand der Dir das Gerät reparieren kann, weil Du es selbst nicht kannst ? Reparieren kann man fast alles, aber manchmal ist der Aufwand halt größer. Bei einem Original IBM PC lohnt sich das aber. In welcher Gegend wohnst Du denn ungefähr ?

    Sollte es den Aufwand wert sein wäre das eine Option. Weiß halt auch nicht wirklich was er überhaupt wert wäre, sowohl ganz als auch defekt.
    Wohne bei Koblenz

  • Da sind dir ziemlich sicher Tantalkondensatoren im Rechner und evtl. Netzfilter(-kondensatoren) im Netzteil/Monitor/Drucker hochgegangen.

    Ganz normal, bei dem Alter. ;)


    Muss repariert werden- lohnt sicher aber, wie bereits geschrieben.

    Drucker war nicht angeschlossen, da fehlen leider noch die Kabel, Monitor ist auch noch in Ordnung.

    Kann man sowas auch herausfinden wenn man sich nicht damit auskennt?

  • Drucker war nicht angeschlossen, da fehlen leider noch die Kabel, Monitor ist auch noch in Ordnung.

    Kann man sowas auch herausfinden wenn man sich nicht damit auskennt?

    Nein, ich denke, dass sich das jemand ansehen muss, der Ahnung hat, sorry. :(

    Biete den Rechner doch hier im Verein an- Ziel hier ist ja der "Erhalt klassischer Computer".

    Geht es um Gewinnmaximierung nach der Reparatur in bspw. eBay, sind wir hier eh die falschen Ansprechpartner.

  • Da mir schon gesagt wurde das der Rechner in dem Zustand etwa 100€ wert ist und wenn er funktioniert 200€, man die Kosten für eine Reparatur einrechnet kann da nicht wirklich von Gewinnmaximierung die Rede sein.

    Ich verkaufe lieber etwas was Funktioniert als etwas Defektes

    Hier bei uns werden solche Geräte in der Regel gegen Teileaufwand und ner Flasche Bier oder Ähnliches repariert.


    Kurz: Wir helfen uns hier auf freundschaftlicher Basis.


    Was wir hier nicht machen und ehrlich gesagt auch nicht wollen ist: Anderen durch Schätzung des Wertes oder unentgeltliche Reparaturen zu einem höheren Verkauferlös zu verhelfen.


    Wie ja bereits weiter oben erwähnt wurde, kannst Du das Paket komplett hier im Marktplatz anbieten. Der neue Besitzer wird sich dem Defekt dann schon annehmen.


    VG

  • Was ist daran so schlimm sich hier zu Informieren?

    Weil hier mittlerweile jeder von uns schon ein gebranntes Kind ist.


    Ja, es gibt sie tatsächlich, die wertvollen Rechner aus vergangenen Zeiten. Nur mittlerweile glaubt ja Jeder, der einen alten Rechner daheim hat, auf nem Goldschatz zu sitzen.


    Das dem nicht so ist zeigen die entsprechenden Angebote in der Bucht, die mangels bekloppter Käufer, seit Monaten munter Ihre Kreise ziehen.


    VG

  • Leute bleibt friedlich... im Grunde helfen wir doch irgendwie Jedem. Wenn Schulle81 den Rechner hier von jemandem repariert bekommt und diesen dann verkaufen will ist das erstmal eine Sache. Grundsätzlich denke ich ist der Ansatz etwas zu verkaufen das auch funktioniert nicht verkehrt. Jeder von uns freut sich darüber wenn er so ein Gerät erwirbt. Es sind nicht alles hier Hardware Spezialisten oder Elektroniker die Schäden mal eben so beheben können.


    Egal was der Rechner als defekt Wert ist oder als repariert, wenn Schulle81 bereit ist, die Reparaturkosten zu tragen, wo ist dann das Problem.


    Also... abkühlen und überlegen (und zwar beide Seiten) was hier angestrebt werden soll und wer eventuell (gegen Kostenerstattung, hier sofern Schulle81 das will) helfen kann.

    Gruß Torsten

    BFZ MFA, ZX80Core, AX81, ZX81, ZX81NU, Spectrum+, Harlequin, MSX VG8010, Amstrad NC100, Cambridge Z88, C64, C128D, Amiga 500 & 1200, Atari Portfolio, HP200LX, IBM PC5155, TP755c, TP755cx, T20, T41, T61, PS/2 (Model 40SX), PS/2E, Accura 101, Apple //e, Sharp PC1401 & PC1403H, TI59 m. PC-100c, HP48SX & HP48GX


    ::matrix::

  • Ich wollte euch hier nicht verärgern oder eure Hilfe missbrauchen.

    Das Forum ist für mich auch der erste Anlaufpunkt um den Rechner zu verkaufen.

    Ich selbst habe halt einfach keine Ahnung von sowas und verkaufe dass alles auch nur im Auftrag.

    Kein Problem, grundsätzlich. Denn was Du hier im Forum auf jeden Fall bekommst, ist erstmal eine Grundinformation, und dazu meist auch eine erste Diagnose von Fehlern und Zuständen, sofern sie geschildert werden. Die Befindlichkeiten (die ich übrigens teile) hast Du ja auch gemerkt - einem Sammlerkollegen hilft hier jeder gerne und meistens auch ohne Gegenleistung, aber einem "Goldgräber" oder Gewinnmaximierer die Arbeit abzunehmen (durch Reparatur und/oder "Wert"-Einschätzung), dafür ist die Zeit zu schade.


    Damit Du den erwarteten Aufwand mal grob abschätzen kannst:

    Auf Mainboard und Steckkarten sitzen beim IBM diverse Tantal-Kondensatoren (Tropfenform), die aufgrund damals sehr knapper Auslegung heute häufig einen Kurzschluss entwickelt haben. Beim Einschalten / Laufenlassen des Computers brennen diese Tantale dann teils heftig und ggf. mit Flammentwicklung und Kollateralschäden ab, was Du wohl auch erlebt hast. Dadurch erhöht sich der Reparaturaufwand u.U. deutlich. Deshalb sollte man VOR dem ersten Einschalten die Kondensatoren auf Kurzschluss prüfen und ggf. alle tauschen. Das summiert sich bei dem Rechner auf mehrere Dutzend Kondensatoren - auslöten, Ersatztypen besorgen und einlöten, prüfen und fertig. Zeitbedarf: einige Stunden. Fachlich und handwerklich nicht ganz anspruchslos, wenn man beim Löten nicht noch die Boards zerstören möchte.


    Und wenn dann in den Netzteilen noch Netzfilter-Kondensatoren von RIFA & Co. sitzen, sollten auch die ausgetauscht werden. Die haben altersbedingt zu 99% Risse und verabschieden sich meist nach Sekunden bis Minuten nach dem Einschalten mit einem erbärmlich (sehr lange) stinkenden Wölkchen. Kollateralschäden gibt es dabei zum Glück selten, wenigstens brennen diese Dinger meist nicht mit Flamme... ;)


    Wenn Du jetzt mal überschlägst, was da an Arbeitsstunden, Ersatzteilen und Aufwand draufgeht, wird schnell klar, dass man das nur als Liebhaber alter Elektronik macht. Denn die kalkulatorischen Kosten übersteigen da schnell den gesamten "Wert" der Geräte.


    Hier im Forum hatte CBM_Ba vor ner Weile mal einem seiner IBMs eine solche Kondensator-Kur angedeihen lassen. Such mal danach, er hatte das (nach meiner Erinnerung) sehr gut dokumentiert. Da gehen Dir die Augen auf, was das für eine Arbeit war.


    Deshalb: nicht wundern, dass Deine Anfrage aufgrund früherer Erfahrungen in anderen Fällen erstmal als "Ich suche jemanden, der mir das Gerät schätzt, repariert und dafür vielleicht auch nix haben will, damit es danach dann möglichst teuer verkauft werden kann." liest. Das kannst Du am besten durch ganz viel Transparenz und Infos entkräften (oder bestätigen). Und je nach Zielrichtung wird Dir dann auch hier gerne geholfen werden - denn letztlich sollte der IBM erhalten werden und nicht "untergehen".


    Viel Erfolg also!

  • Erstmal Danke für eure ganzen Nachrichten.


    Ich glaube es sind hier einige Missverständnisse aufgekommen, entweder habe ich mich falsch ausgedrückt oder einige wollten es falsch verstehen.


    Mir ging es nie darum dass mir hier jemand etwas kostenlos repariert, sowas würde ich auch nie erwarten.

    Mich hätte viel mehr Interessiert ob sich eine Reparatur lohnen würde, natürlich um ihn danach auch teurer zu verkaufen als wenn er defekt ist. Daher hätte mich auch eine Einschätzung des Preises interessiert da bei ebay doch sehr große Unterschiede sind.


    Wie gesagt, ich habe selbst 0 Ahnung und auch kein handwerkliches Geschickt um so etwas zu machen, habe auch ehrlich gesagt nicht viel verstanden von euren Diagnosen mit Kondensatoren und dergleichen.


    Habe mich daher jetzt auch dazu entschieden den Rechner so wie er ist einfach anzubieten und gut ist

  • Servus!


    Dazu kann ich dir schreiben: Der Erhalt lohnt sich IMMER! :)

    Der IBM lässt sich sicherlich instandsetzen und wird- falls du ihn hier anbieten magst- sicherlich jemanden finden, der ihn wieder aufleben lässt.


    Ich muss sagen: Falsch habe ich nix verstanden, sondern wollte einfach nur (freundlich) klarstellen, wie wir hier unterwegs sind. Alles gut, also.


    *edit*

    Hier ist noch ein alter Thread zu diesem Thema-mittlerweile habe ich mehrere IBMs überholt. Macht viel Arbeit, das Ergebnis belohnt jedoch! :)

    IBM PC 5150 - Restaurationsthread


    Viele Grüsse und viel Erfolg beim Verkauf,

    Matthias