2532 ROM - 2764 Eprom Adapter

  • Aber jetzt habe ich mir mal so meine Gedanken über die ROMs gemacht, und ich bin sicher, da steckt irgend so ein komisches Bastel-ROM drin :-))) UD3, 4, 5 und 8 sind EPROMS mit unleserlichen Etiketten drauf. Dafür spricht auch die etwas ungewöhnliche Einschaltmeldung.

    Der Inhalt wäre auf jeden Fall interessant. Vielleicht kannst du die jemandem zum Auslesen schicken (z.B. mir oder joshy), sobald du die Original-Eproms hast.

  • Hallo und guten Abend,

    ja, den 4/16 Dekoder hätte ich Blindfuchs auch erkennen können :-)))

    Also Jürgen, ich würde gerne auf das Angebot zurückkommen und den CBM wieder in den Urzustand versetzen. Wie sollen wir das anstellen? Ich könnte den Rechner ins Auto packen und wir könnten uns treffen?

    Die "alten" ROMs kannst Du gerne auslesen. Ich könnte auch rasch ein ASM Progrämmchen zum Auslesen schreiben, aber ich habe gerade keine Möglichkeit, Daten aus dem CBM herauszubekommen, keine Kabel, keine Interfaces.

    Ich fände es ja cool, ein IEEE488 - USB interface zu basteln, denn die Preise für eine fertige Lösung finde ich doch ein wenig utopisch. Dann würde ich eine Laufwerkssimulation am PC stricken... Vielleicht könnte das mit einem Raspberry gehen, mal sehen. Wenn ich wenigstens ein Kassettenlaufwerk hätte :-)))

    Jedenfalls wäre ich an der 2532-"Originalkopie" sehr interessiert :-)))


    LG, Ulf

  • Also Jürgen, ich würde gerne auf das Angebot zurückkommen und den CBM wieder in den Urzustand versetzen. Wie sollen wir das anstellen? Ich könnte den Rechner ins Auto packen und wir könnten uns treffen?

    Das geht im ersten Schritt recht einfach :-) Ich schicke Dir einfach jeweils eine EPROM Kopie des Editor ROMS (UD8 - $E000) und des Zeichensatz ROMs (UF10) .

    Die kannst Du dann austauschen und die restlichen EPROMs in UD3 bis UD5 erst mal entfernen. Damit sollte der CBM3032 wieder im Urzustand mit BASIC2 sein.

    Schicke mir einfach Deine Adresse per Konversation und ich mache Dir die EPROMs fertig.

  • Ja, das war ja ein interessantes Wochenende:)

    Nachdem Jürgen mir die EPROMs geschickt hatte, habe ich diese dann fachgerecht eingebaut und... Chaos auf dem Schirm! Ohje...

    Daraufhin habe ich mich dann mit Jürgen verabredet und er hat mir mal sein beeindruckendes Equipment vorgeführt... Ich war schon echt von den Socken :-)

    Jedenfalls hat er schnell herausgefunden, dass ein ausgelutschter ROM-Sockel das Problem war, soll wohl häufiger vorkommen. Das sind aber auch billige Dinger. Jedenfalls nachdem wir die Sockel getauscht hatten, lief der Rechner dann einwandfrei, top.

    An dieser Stelle meinen herzlichen Dank an Jürgen, das war ein interessanter und sehr unterhaltsamer Nachmittag!

    Mir hat vor allem dieser kleine PET-Tester gefallen, den man anstelle der CPU einsteckt, das ist ein ganz cooles Teil. Die Idee fand ich gut, "einfach" einen dicken Atmel in den Sockel, der dann so tut, als sei er eine CPU, aber was ganz anderes macht :-)


    Gruß, Ulf

  • Die 2532 habe ich früher im C64 als character ROM eingesetzt. Da habe ich in meinem github repository etwas:

    https://github.com/svenpeterse…64-CHARSET-Adaptor-Switch


    Für den VC20 gibt er einen anderen Adapter, da hier der 2. Chipselect des 2332 eingesetzt wird (active low): https://github.com/svenpeterse…-20_Character_ROM_Adapter


    Für den PET habe ich auch mal was gemacht, aber ich weiß nicht mehr, ob ich das schon geprüft habe. In jedem Fall habe ich das noch nicht released.

    Gruß,

    Sven.

  • Moin zusammen,


    und danke für die Aufnahme bzw. Gratulation zum tollen Forum - sehr interessant hier.

    Ich besitze seit Kurzem auch einen CBM 3032, der nach einer ordentlichen Putzaktion auch wieder top läuft. Basic 4 und 2 "ominöse" Zusatzroms auf den Plätzen UD3 und UD4. in UD3 stecke eine Basic Erweiterung, die sich per SYS 36864 starten lässt, das Rom in UD4 hüllt sich in Fragezeichen, per SYS 40960 passiert jedenfalls nix, außer daß der CBM in den Monitor wechselt. Beides sin d2716, also 2kByte Eproms.


    Schön fände ich es, auf den beiden Steckplätzen jeweils 1 4kByte Eprom zu setzen, z.B. mit newTIM und/oder Basic Expand. Leider habe ich nur 2732 oder 2764 und aufwärts (größer) Eproms hier, die 2516 und 2716 sind m.W. ja pinkompatibel, ab 2532 nicht mehr.


    Der hier eingangs erwähnte und gut beschriebene Adapter funktioniert bei mir leider nicht, hatte versucht, den auf Lochraster bzw. Streifenraster nachzubauen, irgendwas mache ich aber wohl falsch. Dazu dann folgende Fragen an die Experten:


    - ist die Platine des Adapters von oben oder von unten gesehen zu verstehen ?

    - muss ich ggf. auf dem Motherboard noch was jumpern, um nun 4kByte statt 2kByte Eproms zu verwenden ?


    Ich habe die von mir gebrannten 2732 mal selber wieder ausgelesen und in Vice eingebunden, da klappte alles wunderbar - scheint also wirklich am Adapter zu liegen.


    wie gesagt, es geht mir um den Adapter 2532 auf 2732. Noch interessanter wäre freilich ein Sockel, für z.B. einen 27512, wo ich dann 16 Roms drauf ablegen könnte und die per Schalter wechseln kann, hier hört meine Expertise hinsichtlich Eproms dann aber auf.


    Bin für jede Hilfe dankbar, viele Grüße

  • wie gesagt, es geht mir um den Adapter 2532 auf 2732.


    Das Problem ist eigentlich ganz einfach.


    Speicherbausteine arbeiten alle gleich:

    • Adressleitungen
    • Datenleitungen
    • OE -- output enable
    • CS -- Chip select


    Neuere Bausteine haben oft nur noch einen /CS.

    Alte Bausteine haben oft mehrere CS und/oder OE Signale.

    Das liegt daran, weil man damit oft Adressen Dekodierung erreicht hat ohne Zusatz Bausteine (Ersparnis Gründe).


    Nun kommt erschwerend hinzu, dass alte Speicher Bausteine manchmal CS und /CS haben (negierende und nicht negierende Eingänge.



    ===


    Fazit:


    Ein 27xx <-- 25xx Adapter KANN recht einfach sein:

    • einfach die Adress und Datenleitungen anpassen
    • ein /CS verwenden und die restlichen CS und OE auf richtigen Pegel setzen


    Das KANN funktionieren, muss es aber nicht.

    Es hängt vom Schaltbild des Gerät ab.


    Wenn nämlich ein Gerät wirklich alle /CS, CS, /OE und /OE verwendet, dann wird es wirklich schwierig. Das 27xx hat nur meist nur negierte /CS, daher muss man sich das /CS "ausrechnen" aus den angebotenen Signalleitungen. Sprich man braucht zumindest Dioden, wahrscheinlich aber aktive Bauelemente.


    Man kann das machen in einem Adapter, allerdings wird ein "immer funktionierender" Adapter aufwendig und teurer. Deshalb gibt es diese "einfachen" Adapter, weil die oft für ganz bestimmte Aufgaben ausreichen.



    Hoffentlich war ich nicht zu technisch ...

  • nein, das war sehr hilfreich, jedoch bin ich da technisch nicht so wirklich versiert, habe zwar verstanden, wo das Problem liegen könnte, aber nicht, wie ich es denn nun am Besten löse...

  • Ich habe das gleiche Problem wie du.

    Mein CBM 8296 und die freien ROM Sockel ...


    Beim 3032 ist das Problem wahrscheinlich noch etwas schärfer.


    Jim Brain bietet den perfekten 25xx Adapter an in seinem Shop.

    Der Adapter hat einen SMD TTL Baustein drauf, und deshalb funktioniert der Adapter immer, in jedem Gerät.

    Allerdings ist der immer ausverkauft, kein Ahnung ob er den überhaupt noch produziert ...


    Mir schwebt aber ein flexibler Adapter vor, mit einem großen Flash oder EEPROM Baustein.

    Damit würde ich dann gleich alles was es so an Erweiterungen für die CBM Computer gab, mit einem Chip erschlagen.


    ===


    Allerdings hat mich ein freundlicher Kollege aus dem Forum mit 2532 EPROMs versorgt.

    Deswegen ist die "Not" nicht mehr groß und ich habe das Adapter Projekt beiseite geschoben.


    Aber vielleicht ist es Zeit das wieder auszugraben ...



    Am liebsten hätte ich mehrere Lösungen:

    • ein universeller 25xx Ersatz, ganz klein wie der von Jim Brain
    • ein universeller Ersatz für zwei bis drei 2532 mit einem EEPROM (W27C010) oder Flash (29F040)
    • ein SRAM für drei 2532 mit Schreibschutz Schalter (damit könnte man dann jede Erweiterung einfach laden)


    Mal sehen was meine freie Zeit so hergibt ... :)

  • hmmm ja ok, das Problem ist ganz ähnlich zu meinem. Vielleicht sollte ich mich einfach um 2-4 Eproms vom Typ 2532 bemühen - hat jemand zufällig welche abzugeben ?

  • Hallo Peddo ,


    1) schreib bitte mal die Motherboard Assy Nummer deines PET

    2) Welchen Adapter hast du probiert aufzubauen? Bitte poste das Schema, wie du ihn gebastelt hast...


    Das "normale" Dynamic PET Board hat ein negatives CS auf Pin 20, und ein dauerhaft positives auf Pin 21

    Ein 2532 auf 2732 sollte also ohne Zusatzschaltung zu realisieren sein...


    Der in POst #1 von PeterSieg beschriebene 2532-2732 Adapter sollte eigentlich funzen


    Lg. TOM:0)

  • Ha

    Hi und danke erstmal. Wo finde ich die Assy-Nummer ? Anbei mal ein Bild meines Boards






    Den Adapter von Peter hatte ich probiert - klappt aber nicht. aufgebaut ist der korrekt, ungefähr 10x durchgepiepst


    Vielleicht nutzt das Bild ja schonmal was


    LG Peddo


    ssddss

  • Hi,


    es dürfte sich um das standard "Dynamic Board" handeln...

    die Nummer solltest du hier finden denke ich...



    Am Adapter gehören eigentlich nur die paar Verbindungen gemacht, die Peter erwähnt...


    Sockel-----2732


    18 -----------21

    20 -----------18 und 20

    21 -----------frei lassen


    Alle anderen Pins 1:1


    Lg. TOM:0)

  • sorry da ist bei mir keine Nummer - da steht rein gar nix. Oder ist die auf der Unterseite, dafür müsste ich alles ausbauen ?


    Kann es weiterhin sein, daß es vom 2732 verschiedene Typen gibt, die anders belegt sind ? Ich checke das alles nochmal doppelt und dreifach.


    Oder liegt der Fehler beim brennen, ich habe schlicht die Datei - z.B. Basic Expand-a000.bin auf ein passendes Eprom (2732) gebrannt und dann per Adapter rein in den PET. Ist diese Vorgehensweise richtig ? Bei $A000 würde ich die Erweiterung dann mit SYS 40960 starten, ist das korrekt ?


    Besten Dank

  • Sorry, ich dachte die Nummer steht dort...


    Ev. gibt es 2732 mit unterschiedlichen Geschwindigkeiten? Sonst sollten die alle gleich sein...


    Die Basic Expand-a000.bin sollte ok sein, einfach auf ein 2732 brennen auch... ich nehme an, du hast es in den linken der beiden freien Sockel gesteckt...


    SYS 40960 stimmt auch danach sollten die zusätzlichen Befehle funzen...


    Ich bin nicht sicher für welche Version des Betriebssystems diese Erweiterung funktioniert.. aber ich denke das hast du gecheckt...


    Sonst bin ich auch mit weiner Weisheit am Ende... :0)


    Lg. TOM:0)

  • ja es ist der linke der beiden Sockel - eben ab $A000 - der rechte wäre ab $9000 wenn ich das mit meinem laienhaften Verständnis recht interpretiert habe - dort würde ich z.B. newTIM oder sowas setzen wollen und den dann per SYS 36864 staten. Ich muss nochmal alles durchpiepsen, liegt bestimmt am Sockel. Oder ich muss mich auf die Suche nach 2 passenden Eproms 2532 ohne Adapter machen. Die 2716, die ich hier habe laufen einwandfrei, aber die ham ja nur 2kByte und sind pinkompatibel, die 2732 leider nicht


    Trotzdem vielen Dank !