1MB Speicher-Karte 8bit für XTs

  • @CBM_Ba,
    ok jetzt hab ich mal einen angesagten 3D Drucker für mich bestellt.

    Natürlich als Bausatz, ... in einigen Tagen, was bastel ich gerade.


    Dann kann ich auch geile Slotbleche drucken.
    Mal schaun ob ich EMV-Blech-Filament ordern kann.
    Oder geht dafür evtl. 1,5mm Lötzinn :)


    mfG. Klaus Loy

  • ok jetzt hab ich mal einen angesagten 3D Drucker für mich bestellt.

    Natürlich als Bausatz, ... in einigen Tagen, was bastel ich gerade.

    Verräts du uns schon welchen? :sabber:


    Ich stehe ja auch in Kürze vor der Entscheidung.

    • i-Telex 7822222 dege d

    • technikum29 in Kelkheim bei Frankfurt

    • Marburger Stammtisch

    Douglas Adams: "Everything, that is invented and exists at the time of your birth, is natural. Everything that is invented until you´re 35 is interesting, exciting and you can possibly make a career in it. Everything that is invented after you´re 35 is against the law of nature. Apply this list to movies, rock music, word processors and mobile phones to work out how old you are."

    Edited once, last by detlef ().

  • Glückwunsch!

    Der Bausatz ist allerdings echt fordernd. Unglaublich nervend teilweise. Und man frägt sich, wie aus diesem Haufen Teile überhaupt brauchbare Ergebnisse purzeln können.

    Aber hey: Sie tun es!

    Hätte ich nochmal die Wahl- ich würde das Fertiggerät kaufen. :D

  • An unserem Anet A8 habe ich mit den Kindern 2 Tage gebaut - über Weihnachten. Das hat super viel Spaß gemacht. Mit dem chinesischen Montagevideo per Beamer auf der Leinwand im Wohnzimmer.

    Und dann habe ich beim Festziehen die einzige beiliegende Nozzle abgebrochen und Amazon hat erst nach 2 Tagen Ersatz geliefert.

    Aber wir haben den Drucker dann noch vor Silvester in Betrieb nehmen können und er hat den Calibration Cube und Benchy auf Anhieb fehlerfrei gedruckt.

    • i-Telex 7822222 dege d

    • technikum29 in Kelkheim bei Frankfurt

    • Marburger Stammtisch

    Douglas Adams: "Everything, that is invented and exists at the time of your birth, is natural. Everything that is invented until you´re 35 is interesting, exciting and you can possibly make a career in it. Everything that is invented after you´re 35 is against the law of nature. Apply this list to movies, rock music, word processors and mobile phones to work out how old you are."

    Edited once, last by detlef ().

  • Ich habe auch so einen ähnlichen wie den Anet A8, aber ich wollt halt mal was anderes, ...


    Da war dann noch die Frage von detlef: "Verräts du uns schon welchen?"

    ja, klar verrate ich das: Original Prusa i3 MK3S+ Bausatz


    Mitbestimmungsrecht der Frau wurde missachtet.

    Da wird einfach demnächst ein Karzton kommen mit Spielzeug drin.

  • Ich habe mir gerade mal dieses Video angeschaut um die Unterschiede zwischen dem (von mit favorisierten) Ender 3 V2 und dem Prusa i3 MK3S+ zu verstehen. Vor allem, warum der Prusa das 3fache kostet.

    https://www.youtube.com/watch?v=AwhUW8fPDoY

    Das ist jetzt das erstbeste Vergleichsvideo, das ich gefunden habe. Gibt bestimmt noch bessere.


    Also rund 750 Euro für den Prusa i3 Bausatz, wo man für den Zusammenbau genauso lange braucht, wie für den Bausatz meines Anet A8 (120 Euro!). Das ist schon eine Hausnummer. Und der i3 ähnelt ja sehr stark meinem Anet A8 (das ist ja bekanntermaßen ein billiger i3 Clone). Also da hätte ich irgendwie das Gefühl, dass es zu meinem Anet A8 kaum Unterschiede gibt. Klar, der i3 hat inzwischen einen stabilen vibrationsarmen Metallrahmen, aber den Plexiglasrahmen meines Anet A8 habe ich natürlich längst verstärkt. Und ich hänge auch meine Filamentrolle nicht ganz oben an den Rahmen, was schwingungstechnisch ja wohl die größe Katastrophe ist. Oder dämpft das vielleicht sogar die Schwingungen? :grübel:


    Der Ender 3 V2 wirkt irgendwie hochwertiger, obwohl er nur ein Drittel kostet. Laut Video ist das Bedienteil deutlich besser und präziser. Die Druckqualität ist aber schon deutlich schlechter als beim Prusa i3.


    Jetzt frage ich mich natürlich, ob ich mich mit einem Ender 3 V2 gegenüber meinem gemoddeten Anet A8 nicht vielleicht sogar verschlechtere, wenn der bei der Druckqualität gegenüber dem i3 so viel schlechter aussieht. Diese Ein-Schrittmotor Z-Achse scheint mir viel labiler also die Zwei-Schrittmotor Z-Achse des i3 und meines Anet A8.


    Irgendwie bekomme ich gerade Lust, meinen Anet A8 wieder auf Vordermann zu bringen. Ich bin jetzt wieder völlig verunsichert. :fp:

    • i-Telex 7822222 dege d

    • technikum29 in Kelkheim bei Frankfurt

    • Marburger Stammtisch

    Douglas Adams: "Everything, that is invented and exists at the time of your birth, is natural. Everything that is invented until you´re 35 is interesting, exciting and you can possibly make a career in it. Everything that is invented after you´re 35 is against the law of nature. Apply this list to movies, rock music, word processors and mobile phones to work out how old you are."

    Edited 2 times, last by detlef ().

  • Die gedruckten Slotblenden von CBM_Ba sind angekommen und ich habe sie heute gleich mal ausprobiert.

    Funktioniert super! Im ersten Moment erscheinen sie etwas wabbelich, aber wenn sie im PC verschraubt sind, sitzen sie einwandfrei. :thumbup:

    Das direkte Einschrauben der M3-Schrauben in das PLA funktioniert. Aber eine ordentliche Kontermutter ist mir lieber.




    Und an der XT-IDE-Karte passen die Blenden auch. Allerdings könnte die durchgehende Befestigungslasche hier mit den IC-Pins kollidieren. Hier empfiehlt sich auf jeden Fall die Variante mit den zwei Einzellaschen. Auf dem Foto sieht man das leider nicht, weil die Laschen auf der Unterseite sitzen.



    Super Sache das! :danke:

    • i-Telex 7822222 dege d

    • technikum29 in Kelkheim bei Frankfurt

    • Marburger Stammtisch

    Douglas Adams: "Everything, that is invented and exists at the time of your birth, is natural. Everything that is invented until you´re 35 is interesting, exciting and you can possibly make a career in it. Everything that is invented after you´re 35 is against the law of nature. Apply this list to movies, rock music, word processors and mobile phones to work out how old you are."

  • Hat jemand zufällig so eine oder eine ähnliche Karte über ? Passt die denn auch in den at ? Liebe Grüsse

  • Habe einen Commodore pc30-iii also ein 286 mit 640kb ram … würde dem gerne etwas mehr gönnen ;)

    Eigentlich sollte dein PC30-iii 1 MB RAM haben . Die restlichen kB die du nicht direkt siehst sollten in der Upper Memory Area stecken. Eigentlich ist die Karte gedacht um vor allem bei XTs mit 256kB den RAM aufzustocken. Falls du dir den Thread durchgelesen hast, ist das gar nicht so einfach den RAM der Karte auf den UMA zu mappen. Aber ausprobieren kann man das natürlich ;)

  • Die XT-RAM-Karte ist doch eine XT-ISA-Karte. Die hat aber nur 20 Bit Adressen für max. 1 MB. Die restlichen 4Bit der ATs sind doch in dem kleinen Steckerfortsatz. Diese Karte hilft also mMn nicht in einem AT. Außer sie unterstützt EMS.

    Das Genie beherrscht das Chaos

  • Mal theoretisch: würde sie überhaupt in einem 286 funktionieren? Merkt der, dass er nur einen 8-bittigen Zugriff auf den Speicher hat und macht das dann auf Zweimal? Hmmm

    Das Genie beherrscht das Chaos

  • Habe einen Commodore pc30-iii also ein 286 mit 640kb ram … würde dem gerne etwas mehr gönnen ;)

    Guten Tag

    Bassfrosch


    Wenn es um den selbigen Pc30-III geht,

    Normaleweise sollte im BIOS die 640k drin stehen, dann als extendet die 384k,


    Diese sollten dann nach einem Neustart vom Bios, dem Chipsatz auch erkannt werden, und auch im Bootscreen EGA Bildschirm angezeigt werden,


    Noch als Hinweis, das Mainboard von einem Pc30-III sollte ähnlich einem

    PC40-III entsprechen, (beim Pc30-III würde nur hardware mäßig die gesamte VGA Bausteine) nicht bestückt,

  • Im extendet steht leider Nix …. Und wenn ich es von Hand ins bios eintrage,die 384, geht es auch nicht …

  • Um mal etwas aufzuräumen: Ich habe mehrere PC30-III hier stehen und zwar in 2 Varianten:

    Die einen haben ein PC30 beschriftetes Mainboard mit 640kb Ram und einer bestückten oder unbestückten EGA(?) Karte (9pol Stecker onboard).

    Die anderen ein PC40 beschriftetes Mainboard mit 1mb Ram und einer bestückten oder unbestückten VGA Karte (15pol Stecker onboard).

    Beim 40er ist ein Pin des PAL Adressdecoders auf einen der 4 DIP Switches geführt um den ext. Ram abschalten zu können. Beim 30er ist der Pin fest auf low (glaub ich).

    Meine Erweiterung von 640kb auf 1024kb war nur die Angleichung der 30er ans 40er Boards, also Entfernung der vier 64kx4 Ram Chips (die nur im 30er Board vorhanden sind) und 256kx4 rein, plus hinfädeln der A8 Leitung, wie PC-Rath_de schon geschrieben hat.

    Zuletzt wiederbelebt:

    - SGI IRIS Indigo, R3000 CPU+FPU, 80MB RAM, XS Graphics, Video Input/Output Card, QWERTY, IRIX 5.3, IBM 0663 HDD

    - Mainboard Philips P3202, 80286-8 CPU, 2,5MB RAM, XT-IDE BIOS onboard

    - Siemens PC 16-11, NEC V20 CPU, 960KB RAM, momochrom Text, Siemens Keyboard, CCP/M 2, Fujitsu MD2227D2 HDD

    - Siemens ValuePoint PS2 Mainboard 71G3154, 808486DX-40, 12MB RAM

    - SGI IRIS Indigo, R4400 CPU+FPU, 96MB RAM, Elan Graphics, QWERTZ, IRIX 6.5.22, BlueSCSI , Floppy, ZIP100

  • Guten Abend

    Bassfrosch


    da wir keine aktuellen Bilder von dir wegen den Dipschalter haben, daher nur als Hinweis


    Frage:

    kann es sein das ggf das extendet RAM-Onboard) abgeschaltet wurde,

    über den Dipschalter 4 kann, sollte dieses wenn der Dipschalter funktioniert bzw die dazugehörige Eingangslogikschaltung dieses enabled disabeld eingestellt werden kann

  • Ich schraube gerade den ganzen Rechner auseinander … und die Schalter zu suchen ;) und auf dem mainboard selber sind gar keine…

    Ihr meint die hinten am Gehäuse???? … 4 Stück alle oben

  • Ich würde erst mal gucken, ob überhaupt ein Megabyte verbaut ist: Sind 8 256er drin oder 4 256er und 4 64er? Ist vorne links frei zugänglich.

    Zuletzt wiederbelebt:

    - SGI IRIS Indigo, R3000 CPU+FPU, 80MB RAM, XS Graphics, Video Input/Output Card, QWERTY, IRIX 5.3, IBM 0663 HDD

    - Mainboard Philips P3202, 80286-8 CPU, 2,5MB RAM, XT-IDE BIOS onboard

    - Siemens PC 16-11, NEC V20 CPU, 960KB RAM, momochrom Text, Siemens Keyboard, CCP/M 2, Fujitsu MD2227D2 HDD

    - Siemens ValuePoint PS2 Mainboard 71G3154, 808486DX-40, 12MB RAM

    - SGI IRIS Indigo, R4400 CPU+FPU, 96MB RAM, Elan Graphics, QWERTZ, IRIX 6.5.22, BlueSCSI , Floppy, ZIP100

  • Genau, auf Bild 3, sind 640kb.


    Ich kriege im dunklen Hobbykeller keine vernünftigen Fotos mehr zusammen, aber an der Stelle hat das 40er Board vier gleiche oder gleich große Chips, was ein Megabyte ergibt.


    Zuletzt wiederbelebt:

    - SGI IRIS Indigo, R3000 CPU+FPU, 80MB RAM, XS Graphics, Video Input/Output Card, QWERTY, IRIX 5.3, IBM 0663 HDD

    - Mainboard Philips P3202, 80286-8 CPU, 2,5MB RAM, XT-IDE BIOS onboard

    - Siemens PC 16-11, NEC V20 CPU, 960KB RAM, momochrom Text, Siemens Keyboard, CCP/M 2, Fujitsu MD2227D2 HDD

    - Siemens ValuePoint PS2 Mainboard 71G3154, 808486DX-40, 12MB RAM

    - SGI IRIS Indigo, R4400 CPU+FPU, 96MB RAM, Elan Graphics, QWERTZ, IRIX 6.5.22, BlueSCSI , Floppy, ZIP100