Arbeitsspeicher für 286er Mainboard

  • Das mit meinem 286er Mainboard scheint sicher erledigt zu haben.

    Hat sich eben mitten im POST (während des Speichertests) verabschiedet.

    Seitem nur noch 3 Beeps und POST Code 10, also vmtl. DMA Controller gestorben. ::cry::

    Ich nehm dir deins gleich mit, Bobbi weiss schon Bescheid! :)

  • Jetzt habe ich es doch getan. :saint:



    Sagt mal, bekommt wer das Board mit einer bestückten "Bank 1" an's Laufen? Bei mir macht es Zicken. Und zwar auch schon vor meinem Umbau. Ich hatte die Hoffnung, dass es an der Adapter-Konstruktion lag und auch deshalb einfach mal die SIMM-Bänke eingelötet. Leider keine Besserung.


    Ich habe mehrere 256er und mehrere 1MB-Riegel. Egal wie ich es drehe und wende und in welcher Kombination. Mit Bank 0 läuft das Board an und zählt brav den Speicher (1-2MB). Sobald ich zusätzlich Bank 1 mit 256ern oder 1MB-Riegeln bestücke, passieren die seltsamsten Sachen. Die VGA-Karte wird immer initialisiert bzw. das Board beginnt sie zu initialisieren. Mal kommt aber nur ein blinkender Cursor links oben. Mal wird spontan von selbst eine BIOS-Seite angesprungen, die dann aber eingefroren ist. Mal kommen nur ein paar Zeilen der POST-Meldungen und dann friert die Sache ein. :/


    Bank 1 alleine klappt garnicht. Aber die Dokumentation lässt vermuten, dass das normal ist.


    Zwei verschiedene Feld-Wald-Wiesen-VGA-Karten habe ich ausprobiert (Cirrus Logic AVGA3, Trident-9000). Kaum ein Unterschied.

  • Toast_r oh das tut mir sehr Leid. Kann man so einen Controller tauschen?


    Leider habe ich keine POST Karte um das 286 eingehender zu testen. Meine Hoffnung ist das ich bei der Ramauswahl einfach kein Glück hatte.



    Zunächst habe ich einen alten Sockel ausgelötet und es mit mit 2x 256 und 2x 1MB SIMMs versucht. Ohne Ergebnis. Anschließend habe ich an zwei 256er runde PIN Leisten angelötet. Doch das brachte auch keine Besserung.


    jewesta Dein Board scheint zu laufen. Wäre es ggf. denkbar das ich dir meines mal zukommen lasse und du vielleicht mal drüber schaust. Vielleicht mal die gesockelten Bausteine gegenprüfen?

  • Dein Board scheint zu laufen. Wäre es ggf. denkbar das ich dir meines mal zukommen lasse und du vielleicht mal drüber schaust. Vielleicht mal die gesockelten Bausteine gegenprüfen?

    Bin gerne zu jeder Schandtat bereit. ;) Allerdings habe ich wenig Ahnung vom hardwarenahen Debuggen eines Boards. Ich kann natürlich sehr gerne (vorsichtig) die gesockelten Bausteine testweise quertauschen.

  • Ich kann natürlich sehr gerne (vorsichtig) die gesockelten Bausteine testweise quertauschen.

    Danke. Das wäre sehr hilfreich. Mit etwas ist nur mein RAM nicht der richtige.

    Bank 1 alleine klappt garnicht. Aber die Dokumentation lässt vermuten, dass das normal ist.

    Ich glaube das ist normal. Mir würden 1 oder 2 MB völlig genügen. Was hast du mit den Kondensatoren C59 und C60 zwischen den Bänken 0 und 1 gemacht?



    muss auch genug Cache zur Verfügung stehen

    Wurde Cache nicht erst mit der 386er CPU eingeführt? Oder verstehe ich da was falsch?

  • Falls der defekte Baustein identifiziert ist, habe auch noch zwei "tote" 286er Boards, ein Harris-20 Baby AT ist auch dabei leider, in 1 von 30 Versuchen bootet es sogar. Die könnten ggf. als Ersatzteilspender herhalten.

  • Was hast du mit den Kondensatoren C59 und C60 zwischen den Bänken 0 und 1 gemacht?

    Kondensatoren? *räusper* *ahem* 😅Ich hatte vor, sie auf der Rückseite einzulöten. Leider hatte ich in der Eile vergessen, mir die Polarität zu merken. Deswegen habe ich sie erstmal weggelassen. Bevor sich jetzt gleich Spott und Häme über mich ergießen wollte ich betonen, dass sich die Situation mit Bank 1 durch den Umbau nicht verändert hat. 🙂

  • mir die Polarität zu merken

    Das sind einfache Keramikkondensatoren ohne Polung. Nur die Elkos auf dem Board haben eine Polung. Die normalen 100nF Abblockkondensatoren sollen die Spannung stabilisieren. Ich denke es geht auch ohne.


    Quelle für die 16-Bit-Erweiterung

    Ja. Ich bestelle immer über ebay. Der Nutzer hat alle möglichen Card Edge Connectoren auf Lager. Habe dort schon ein paar mal bestellt. Bisher ohne Probleme. 5Stk. kosten gerade mal $4,70 + Versand. 50 Stk. gibt es für $42,80.

  • Ja. Ich bestelle immer über ebay. Der Nutzer hat alle möglichen Card Edge Connectoren auf Lager. Habe dort schon ein paar mal bestellt. Bisher ohne Probleme. 5Stk. kosten gerade mal $4,70 + Versand. 50 Stk. gibt es für $42,80.

    Hast Du mir bitte eine ganz konkrete URL zum Artikel? Das wäre super nett. Ich bin irgendwie blind. 🙂

  • Oh sorry ganz vergessen. klick und hier Du kannst aber auch die Connectoren einzeln kaufen und einlöten. Ich kann dir gerne 2x 36 mitschicken wenn du magst.

    Ah, danke... aber: Missverständnis. Ich suche die mit 36-Pin. Ich möchte ungern die bestehenden auslöten. Da mache ich mehr kaputt als sonstwas. :) Falls Du mir da noch eine Quelle hast würde ich mich freuen. Ansonsten nehme ich sehr gerne Dein Angebot mit den 2 x 36 an. :thumbup:

  • Habe entweder das gleiche oder ein ähnliches 286er Board mit Headland Chipsatz.


    Jetzt habe ich dazu mal ne frage.

    Wie nutzt ihr den Speicher wenn ihr da mehr als 1mb reindrückt? Ich hab so ziemlich alles mögliche versucht, mehr als 1MB kann ich nicht nutzen.


    EDIT:

    Gerade geschaut, ist ein anderes Board aber ähnlich, hat den HT10 Chip drauf.

  • Ich habe ja gerade ein ähnliches Problem... deshalb eine Frage: Kennst Du zufällig eine Quelle für die 16-Bit-Erweiterung? Also das 32-Pin-Anhängsel (EDIT: 36-Pin natürlich), was aus dem 8-Bit-Slot einen 16-Bit-Slot macht?

    oh - hab ich ganz vergessen:

    https://www.ebay.de/itm/5pc-Ca…c93fa3:g:19oAAOSwsB9WCoOW


    NUR den hinteren Teil hab ich auch noch nirgends gesehen ..aber Cartouce hat mir mal nen ganzen Beutel voll geschickt - wie viele brauchst du denn? dann schick ich sie dir weiter?


    noch ein Edit: achso - hat ja Nelson schon beantwortet ...ignoriert meinen Post einfach:tüdeldü:angst

  • Burschen,


    mein Board ist auch da. Es ist ein 20Mhz-286 drauf, aber der Chipsatz kann nur 16!

    Der Quarz ist auch nur ein 32Mhz- der Umbau auf einen 40ger bedingte, dass nach dem Speicherzählen (welches DEUTLICH schneller ging) der Rechner nicht booten wollte.

    Es ist sicher das Board von Nelson .Deshalb die Frage an dich: Deins läuft auch nur mit 16Mhz, richtig?

    Mir passt es SUPER ins Konzept, weil ich ein Desktop-Gehäuse von Highscreen mit der Aufschrift "286/16" hier habe. ;)


    Bei mir laufen aktuell 4x1MB Module drin, aber er zählt nur 37xxkB (genauen Wert weiß ich nicht, es fehlen 384k, glaub ich).

    Weitere Tests/Ergebnisse liefere ich, wenn ich mal ZEIT dazu habe... ist aktuell ein bisserl viel, alles)

  • Bei mir laufen aktuell 4x1MB Module drin, aber er zählt nur 37xxkB (genauen Wert weiß ich nicht, es fehlen 384k, glaub ich).

    Weitere Tests/Ergebnisse liefere ich, wenn ich mal ZEIT dazu habe... ist aktuell ein bisserl viel, alles)

    Klingt doch, als wäre Shadowing aktiv. Ich weiß auch nicht, warum dafür so viel RAM drauf geht, aber 3700irgendwas KB gezählt ist typisch, wenn Video BIOS und Mainboard BIOS Shadow aktiv sind. Sind aber gut angelegte 384KB in Hinsicht auf Performance.

  • Es ist ein 20Mhz-286 drauf, aber der Chipsatz kann nur 16!

    Dann wäre meines ja auch übertaktet. Da ist nämlich u.a. ein 40MHz Quarz drauf. Das würde die Instabilität der zweiten Bank erklären. 🤔

    aber er zählt nur 37xxkB

    Auch das ist bei meinem genauso. Der UMB wird beim Zählen weggelassen. Bei 1MB wird entsprechend nur 640k angezeigt.

  • Es ist ein 20Mhz-286 drauf, aber der Chipsatz kann nur 16!

    Dann wäre meines ja auch übertaktet. Da ist nämlich u.a. ein 40MHz Quarz drauf. Das würde die Instabilität der zweiten Bank erklären. 🤔

    aber er zählt nur 37xxkB

    Auch das ist bei meinem genauso. Der UMB wird beim Zählen weggelassen. Bei 1MB wird entsprechend nur 640k angezeigt.


    Ok, jetzt bin ich verwirrt! Du hast das gleiche Board, bei dir ist aber ein 40ger Quarz drauf. Suspekt!

    Auf dem Chipsatz steht aber Headland HT12, der sollte nur 16Mhz können:

    https://www.vogonswiki.com/index.php/Headland_HT12


    Meine Anleitung spricht auch nur von 16Mhz.


    Morgen mach ich mal Bilder!

  • Und jetzt fiel mir das Offensichtliche ein: Einfach mal den Turbo rausmachen. Plötzlich läuft das Board mit beiden RAM-Bänken und 4MB. Morgen schließe ich mal eine Floppy an und lasse einen Benchmark laufen, ob es mit halbem Takt auch wirklich stabil ist.


    So ganz koscher war es zunächst noch nicht: Alle paar Resets blieb es beim POST hängen. Der Zustand bessert sich, wenn ich das BIOS auf eigene Bausteine kopiere und die verwende. (Winbond, aber ich glaube das sind China-Fälschungen.) Jedenfalls bekomme ich dann keinen Hänger mehr provoziert.


    Bei vollem Takt ist dann leider noch immer nichts zu wollen. Das Board kommt trotzdem nicht über den RAM-Test hinaus.


    Wenn ich das BIOS-Shadowing aktiviere (VGA + Board) wird es noch eindeutiger. Dann kommt direkt nach dem Reset in riesen Lettern ein “BIOS CHECKSUM ERROR (27256?)” - aber natürlich sind die korrekten Bausteine drin. Auch mit Shadowing läuft es aber bei niedrigem Takt.

  • ..das scheint ja echt ein seeehr suspektes Board zu sein

    da sieht man mal wieder, dass auch Herstellerfirmen selbst damals Murks gebaut hatten


    ich hab ja auch son tolles Board (allerdings 486er), von PC-Chips, wo Herstellerseitig extra "Sinnlose" Bausteine eingelötet wurden (die Vias führen alle ins Nirvana) - nur um dem Käufer zu suggerieren, das Board hätte externen Chache-Speicher.... ( M919: http://www.amoretro.de/2012/02…-486-vip-motherboard.html )

  • Bei mir laufen aktuell 4x1MB Module drin, aber er zählt nur 37xxkB (genauen Wert weiß ich nicht, es fehlen 384k, glaub ich).

    Weitere Tests/Ergebnisse liefere ich, wenn ich mal ZEIT dazu habe... ist aktuell ein bisserl viel, alles)

    Das Phänomen hatte ich auch schon oft gesehen... Ich vermute dass der Schattenram 384k zwischen 640k und 1024k einfach nicht gezählt wird... Ist kein defekt sondern so gewollt würde ich behaupten.

  • Sehr interessante Feststellung!

    Bau doch mal einen 32Mhz-Quarz ein, dann wissen wir es sicher.

    Aber klar: Der "gedrückte" Turboknopf sagt es prinzipiell schon aus.

    Wir scheinen das absolut identische Board zu haben, bis auf den Quarz. Meins bootet partout nicht mit dem 40ger Quarz, wenn der Speicher fertig gezählt ist. Auch kein Einstieg ins Bios möglich.

    Steht bei dir in der Anleitung was von 20Mhz?