Fragen zum Siemens PC16-10: Tastatur und Bildschim

  • Ich habe die Möglichkeit, einen PC16-10 zu bekommen, aber evtl. ohne Tastatur und ohne Bildschirm.


    Was für einen Tastaturanschluss hat das Gerät und bekommt man da irgendeinen Standardmonitor dran? Video oder MDA?


    Ist ein wenig dringend, weil ich heute noch zusagen muss. :tüdeldü:

    • i-Telex 7822222 dege d

    • technikum29 in Kelkheim bei Frankfurt

    • Marburger Stammtisch

    Douglas Adams: "Everything, that is invented and exists at the time of your birth, is natural. Everything that is invented until you´re 35 is interesting, exciting and you can possibly make a career in it. Everything that is invented after you´re 35 is against the law of nature. Apply this list to movies, rock music, word processors and mobile phones to work out how old you are."

  • Ok, Tastatur ist dabei. Wenn auch nicht gerade in berauschendem Zustand.


    Wie sieht das aus mit dem Monitor? Ich habe auf einem Foto eine "BAS 75 Ohm" Buchse gesehen. Also ein Standard Video-Signal?

    • i-Telex 7822222 dege d

    • technikum29 in Kelkheim bei Frankfurt

    • Marburger Stammtisch

    Douglas Adams: "Everything, that is invented and exists at the time of your birth, is natural. Everything that is invented until you´re 35 is interesting, exciting and you can possibly make a career in it. Everything that is invented after you´re 35 is against the law of nature. Apply this list to movies, rock music, word processors and mobile phones to work out how old you are."

  • Sollte so sein. Die Bildwiederholrate kann zwischen 66Hz und 75Hz liegen. Ich müsste das mal mit meinem PG685 prüfen. Der PC16-10 soll ja weitestgehend mit dem PG685 kompatibel sein.

    Ähm, ich dachte ein normaler Videomonitor (BAS) kann nur 50 Hz? Oder kommen die Upscaler mit höheren Frequenzen klar? Dann wäre es egal. Ich brauch nur ein Bild - wie ist erstmal egal. ;)

    • i-Telex 7822222 dege d

    • technikum29 in Kelkheim bei Frankfurt

    • Marburger Stammtisch

    Douglas Adams: "Everything, that is invented and exists at the time of your birth, is natural. Everything that is invented until you´re 35 is interesting, exciting and you can possibly make a career in it. Everything that is invented after you´re 35 is against the law of nature. Apply this list to movies, rock music, word processors and mobile phones to work out how old you are."

  • Ich habe vor einigen Jahren mit dem Siemens Grünmonitor ferngesehen, also 50Hz. War zwar von den Einstellungen her nicht optimal, aber ich wollte an den Potis nichts ändern. Jedenfalls ging das und war ein interessanter Anblick.

    Zuletzt wiederbelebt:

    - 7 Tablets: gebrochene Digitizer, abgerissene Buchsen & Taster, falsche Firmware, schwache Akkus

    - SGI IRIS Indigo, R3000, 80MB, XS Graphics, Video I/O, IRIX 5.3, IBM 0663

    - Mainboard Philips P3202, 80286-8 CPU, 2,5MB, XT-IDE BIOS onboard

    - Siemens PC 16-11, NEC V20 CPU, 960KB, Textmode, CCP/M 2.2, Fujitsu MD2227D2 HDD

    - Siemens ValuePoint PS2 Mainboard 71G3154, 808486DX-40, 12MB

    - SGI IRIS Indigo, R4400, 96MB, Elan Graphics, IRIX 6.5.22, BlueSCSI , Floppy, ZIP100

  • Ok, ich habe jetzt zugesagt, das Ding zu nehmen. Irgendwie werde ich dann schon ein Bild hinbekommen. ;)

    Das war der erste CP/M-Rechner, mit dem ich jemals gearbeitet habe, noch vor CP/M80. Der Stand sowieso auf meine Liste.


    Kann mir jemand eine CPM/86 Boot-Diskette für den Rechner erstellen mit den wichtigsten Systemprogrammen und vielleicht eine zweite mit allen anderen Files und Tools?

    • i-Telex 7822222 dege d

    • technikum29 in Kelkheim bei Frankfurt

    • Marburger Stammtisch

    Douglas Adams: "Everything, that is invented and exists at the time of your birth, is natural. Everything that is invented until you´re 35 is interesting, exciting and you can possibly make a career in it. Everything that is invented after you´re 35 is against the law of nature. Apply this list to movies, rock music, word processors and mobile phones to work out how old you are."

  • Ich bin mir nicht sicher, ob der kompatibel ist. Auf Wikipedia steht nur, dass Siemens damals für den PC16-10 das Gehäuse vom PG675 verwendet hat.

    Außer, dass da eine 8088 oder 8086 Prozessor drin ist und er zwei Diskettenlaufwerke hat, weiß ich nichts über die Hardware.


    Irgendjemand hatte hier mal seinen PC16-11 vorgestellt. Ich muss noch mal suchen, wer das war.


    Optimal wäre es natürlich, wenn das Diskettenformat identisch wäre zu dem von CP/M86 für den PC. Aber bei CP/M hat ja jeder Rechner aus Prinzip ein anderes Format. :D


    Ach Krischna war es. Vielleicht weiß er was zur Kompatibilität und vielleicht könnte er mir die Disketten auf seinem PC16-11 erstellen. :tüdeldü:


    EDIT: Die Diskettenlaufwerke scheinen unterschiedlich zu sein. Der PC16-10 hat anscheinend nur 40-Spur-Laufwerke, der PC16-11 hat 80-Spur-Laufwerke. Das wird wohl doch etwas komplizierter. Ich dachte der PC16-10 wäre eine PC16-11 ohne Festplatte.

    • i-Telex 7822222 dege d

    • technikum29 in Kelkheim bei Frankfurt

    • Marburger Stammtisch

    Douglas Adams: "Everything, that is invented and exists at the time of your birth, is natural. Everything that is invented until you´re 35 is interesting, exciting and you can possibly make a career in it. Everything that is invented after you´re 35 is against the law of nature. Apply this list to movies, rock music, word processors and mobile phones to work out how old you are."

  • Was ich aus verschiedenen Dokus zusammengelesen habe: Der PC 16-11 scheint zum PG 685 passend zu sein, zumindest gibt es eine Karte die "S5 Kommunikationsprozessor" heißt und für PC 16-11 und PG 685 gedacht ist, Der 16-10 ist da nicht erwähnt. Die CPU-Karten sind bis auf ein IC auch identisch (im PG 685 bestückt, im PC 16-11 leer). Vom PC 16-10 weiß ich nur von anderen Webseiten, dass er auch mit 4,1MHz läuft (nicht 4,77) und ebenfalls nicht IBM kompatibel sein soll, wie der 16-11 auch. Wenn ich Bilder oder Kartennummern bekomme, kann ich das mit dem PC16-11 abgleichen. Wenn CPU und FDSU gleich sind, sollte das passen.

    Zuletzt wiederbelebt:

    - 7 Tablets: gebrochene Digitizer, abgerissene Buchsen & Taster, falsche Firmware, schwache Akkus

    - SGI IRIS Indigo, R3000, 80MB, XS Graphics, Video I/O, IRIX 5.3, IBM 0663

    - Mainboard Philips P3202, 80286-8 CPU, 2,5MB, XT-IDE BIOS onboard

    - Siemens PC 16-11, NEC V20 CPU, 960KB, Textmode, CCP/M 2.2, Fujitsu MD2227D2 HDD

    - Siemens ValuePoint PS2 Mainboard 71G3154, 808486DX-40, 12MB

    - SGI IRIS Indigo, R4400, 96MB, Elan Graphics, IRIX 6.5.22, BlueSCSI , Floppy, ZIP100

  • Wenn mein PC16-10 da ist, können wir mal die Boards vergleichen. Ich muss ja auch erst mal schauen, ob das Ding überhaupt läuft. Und ob die Tastatur funktioniert. Die sah auf dem Foto nicht gut aus.


    Aber diese Rechner gibt's halt nicht an jeder Ecke. Was will man machen. :nixwiss:

    • i-Telex 7822222 dege d

    • technikum29 in Kelkheim bei Frankfurt

    • Marburger Stammtisch

    Douglas Adams: "Everything, that is invented and exists at the time of your birth, is natural. Everything that is invented until you´re 35 is interesting, exciting and you can possibly make a career in it. Everything that is invented after you´re 35 is against the law of nature. Apply this list to movies, rock music, word processors and mobile phones to work out how old you are."

  • Für den habe ich CP/M-86, MS-DOS, die Testdisketten und die S5 Software.

    CP/M-86 und die Testdisketten habe ich hier hochgeladen:

  • Nicht notwendigerweise. Laut Doku ist die Bestellnummer 6AL1002-2AA (mein erster), wobei die 2 die RAM-Ausbaustufe, das erste A für eine Floppy (B=1 Floppy, 1 HDD, C=2 Floppy, 1 HDD) und das zweite A die Grafikausbaustufe (Text, Mono, Color) darstellt. Mein zweiter hat mit 6AL1002-4BA eine HDD, ersterer hatte noch nie eine.

    Zuletzt wiederbelebt:

    - 7 Tablets: gebrochene Digitizer, abgerissene Buchsen & Taster, falsche Firmware, schwache Akkus

    - SGI IRIS Indigo, R3000, 80MB, XS Graphics, Video I/O, IRIX 5.3, IBM 0663

    - Mainboard Philips P3202, 80286-8 CPU, 2,5MB, XT-IDE BIOS onboard

    - Siemens PC 16-11, NEC V20 CPU, 960KB, Textmode, CCP/M 2.2, Fujitsu MD2227D2 HDD

    - Siemens ValuePoint PS2 Mainboard 71G3154, 808486DX-40, 12MB

    - SGI IRIS Indigo, R4400, 96MB, Elan Graphics, IRIX 6.5.22, BlueSCSI , Floppy, ZIP100

  • Der PC16-11 hatte statt einer Floppy eine 5MB Festplatte, sonst kein Unterschied zum PC16-10.

    Das war ja meine ursprüngliche Vermutung bzw. Hoffnung. Auch die Diskettenlaufwerke sind gleich?

    Woher stammt deine Info? Also wie verlässlich ist die? Man findet leider einige widerspüchliche Infos zum PC16-10.

    • i-Telex 7822222 dege d

    • technikum29 in Kelkheim bei Frankfurt

    • Marburger Stammtisch

    Douglas Adams: "Everything, that is invented and exists at the time of your birth, is natural. Everything that is invented until you´re 35 is interesting, exciting and you can possibly make a career in it. Everything that is invented after you´re 35 is against the law of nature. Apply this list to movies, rock music, word processors and mobile phones to work out how old you are."

  • Servus miteinander,


    für den PC16-11 konnte ich die Disketten und die Handbücher, die beim ISER Erlangen vorhanden sind, einlesen und scannen. Zu einem zweiten Besuch, bei dem ich gerne die ROMs ausgelesen hätte, kam es dann aus Zeitgründen nicht mehr.


    Wenn Ihr von Euren Geräten die ROMs zur Verfügung stellen könntet, wäre das klasse.


    Robert

  • Die Infos zur Bestellnummer sind aus der Anleitung, die rfka01 hochgeladen hat (1. File), wobei sich da nicht unbedingt dran gehalten wurde: RAM Ausbaustufe 1 wären 128kb, 2 wären 384kb, meiner hat 256kb... also 1,5??? Meine Maschine dürfte es in der Form gar nicht geben. Es gab aber mindestens 3 davon. Die wurden in meinem Heimatort von der Volkshochschule für erste Programmierkurse angeschafft und zusätzlich einer mit Festplatte und Drucker. Möglicherweise konnte man da noch eigene Wünsche neben dem Standard angeben.


    Die Floppys sind TEAC FD-55F 720kb Laufwerke. Das sagt auch die Doku als Standardgröße. Allerdings schreibt meiner beim Formatieren nur 40 statt 80 Spuren und hat (wenn ich mich recht erinnere) nur 320kb statt 360kb, was für 8 statt 9 Sektoren sprechen würde. Vielleicht ein "CP/M-Ding"? Das CP/M selbst ist auf 2 Disketten verteilt.


    Meine Erinnerungen sind leider über 30 Jahre alt und mein Hobbykeller bekommt gerade einen neuen Fußboden, daher kann ich kurzfristig nicht verifizieren.


    ROMs kann ich auslesen und hochladen... wenn der Hobbykeller wieder benutzbar ist.

    Zuletzt wiederbelebt:

    - 7 Tablets: gebrochene Digitizer, abgerissene Buchsen & Taster, falsche Firmware, schwache Akkus

    - SGI IRIS Indigo, R3000, 80MB, XS Graphics, Video I/O, IRIX 5.3, IBM 0663

    - Mainboard Philips P3202, 80286-8 CPU, 2,5MB, XT-IDE BIOS onboard

    - Siemens PC 16-11, NEC V20 CPU, 960KB, Textmode, CCP/M 2.2, Fujitsu MD2227D2 HDD

    - Siemens ValuePoint PS2 Mainboard 71G3154, 808486DX-40, 12MB

    - SGI IRIS Indigo, R4400, 96MB, Elan Graphics, IRIX 6.5.22, BlueSCSI , Floppy, ZIP100

  • Es kann durchaus sein, das die Geräte im Original-Zustand genau die Ausbaustufe hatten und später dann hochgerüstet wurden. Das ist bei Siemens-Kunden gar nicht mal so unüblich... ;)


    PS: das sieht man auch an dem Mainboard vom PC-X: S26361-D270-V2 . Das Board hat nach der Sachnummer "nur" 256KByte RAM ist aber auf 1024KByte RAM hochgerüstet...

  • Klar, kann sein. Die 4 mir bekannten Rechner wurden allerdings nie umgebaut. Laut Nummer hat mein Rechner ja auch zu wenig RAM. Ich hatte das Glück den damaligen Administrator selbst als Lehrer zu haben. Daher kenne ich die Geschichte der Rechner und konnte mir einen sichern. In irgendeiner Umzugskiste liegt auch noch der Ordner mit der originalen Rechnung. Wenn er mir mal in die Hände fällt, schau ich mal noch, ob und was dazu drauf steht.

    Zuletzt wiederbelebt:

    - 7 Tablets: gebrochene Digitizer, abgerissene Buchsen & Taster, falsche Firmware, schwache Akkus

    - SGI IRIS Indigo, R3000, 80MB, XS Graphics, Video I/O, IRIX 5.3, IBM 0663

    - Mainboard Philips P3202, 80286-8 CPU, 2,5MB, XT-IDE BIOS onboard

    - Siemens PC 16-11, NEC V20 CPU, 960KB, Textmode, CCP/M 2.2, Fujitsu MD2227D2 HDD

    - Siemens ValuePoint PS2 Mainboard 71G3154, 808486DX-40, 12MB

    - SGI IRIS Indigo, R4400, 96MB, Elan Graphics, IRIX 6.5.22, BlueSCSI , Floppy, ZIP100

  • Ja, MS-DOS. War die Version 2.11. Meiner hatte ursprünglich 256k und zwei „0,36MB“ Floppies und einen VGA-Monitor.

    Angeschmissen hab ich den schon länger nicht mehr. Die System-Disketten hatten einen Siemens-Aufdruck, aber ob das DOS modifiziert war, weiß ich nicht. Muss ich mal nachschauen.

    Das Genie beherrscht das Chaos

  • Ich hab einen PC16-05. Das ist ein DOS-kompatibler. Der sieht auch ganz anders aus.

    Das ist ein ganz anderer Rechner.


    Hier geht's um den PC16-10. Ich warte jetzt, bis das Ding hier ist und poste mal Bilder vom Board und von den Laufwerken. Dann können wir schauen, ob die identisch sind zu denen vom PC16-11. Ansonsten wird es wohl schwierig mit den Systemdisketten, wenn es überall nur PC16-11 Infos und Disketten gibt.


    So hatte ich mir das dann nicht vorgestellt. Aber erst mal abwarten. ;)

    • i-Telex 7822222 dege d

    • technikum29 in Kelkheim bei Frankfurt

    • Marburger Stammtisch

    Douglas Adams: "Everything, that is invented and exists at the time of your birth, is natural. Everything that is invented until you´re 35 is interesting, exciting and you can possibly make a career in it. Everything that is invented after you´re 35 is against the law of nature. Apply this list to movies, rock music, word processors and mobile phones to work out how old you are."

  • Guten Abend

    rfka01


    Danke füf die Rückinfo,

    Darf man noch nachfragen wie du damals zu dem System /der Software aus Erlangen kamst,

    hast du damals auch Bilder erstellt,


    Ggf kann man auch direkt Kontakt mit Erlangen aufnehmen anhand den Kontaktanschriften,


    Aber warten wir mal vorerst ab, ob das System von detlef soweit hochläuft

  • Ich habe direkt zum ISER Kontakt aufgenommen und durfte damals Disketten von verschiedenen Systemen einlesen und Handbücher scannen.

    Die Anfahrt ist aber doch zu lang gewesen, um dran zu bleiben.

    Die zuständigen Personen waren sehr freundlich und entgegenkommend.


    Ich habe mich damals (2016) auf Siemens PC-D/X, Sicomp PC16-05 und Sicomp PC16-11 konzentriert.


    Bilder habe ich keine weiteren erstellt.

    NCR DMV/Olivetti M20/ITT 3030/DEC Rainbow 100/Siemens PC-D/OlyPeople/MFA 8085/TA Alphatronic

  • Ich habe von meinem PG685 mal ein paar Bilder von den Platinen gemacht. Hier ist das Ergebnis:


    Da haben wir die CPU (NEC V20) und Tastatur-/Bildschirm-Steuerung, ...


    ... der Speicher mit 768KByte (kann auf 1024 KByte aufgerüstet werden), ...


    ... die Disketten-Laufwerks- / EPROM Programmier-Steuerung, Serielle Schnittstelle und Real Time Clock ...


    die Festplattenlaufwerks-Steuerung, ...



    dann die Busplatine


    und zu guter Letzt:

    das Schaltnetzteil.

    Edited 2 times, last by Norbert-97801: Ergänzungen zur CPU/Bildschirm-Steuerung ().