TA PC-8, dies und das

  • Hallo liebe Leute,

    ich habe seit einigen Wochen einen Alphatronic PC8 hier liegen.

    Hab ihn gestern mal angeschlossen (über Video Kabel SW), der Computer funktioniert.
    Farbe wäre natürlich besser, ...


    Nun Fragen und Projekte:

    1. Ich möchte ihn über RGB und SCART an meinen Flachbildschirm anschließen.
    Hat hierzu jemand eine geeignete Adapter Schaltung für Video Out nach Scart ?

    Eine Pin Belegung hab ich mitlerweile gefunden:


    2. Ich habe hier auch ein interessantes ROM Modul dazu liegen mit der Aufschrift: "MICRO-TEXT +"

    Hab es gestern mal rein gesteckt. Da ist eine richtig gute Textverarbeitung drauf.

    Die beiden EPROMs 2764 kann ich bei Interesse mal auslesen und hier rein stellen.


    Frage:

    Kennt bzw. hat jemand ähnlich intertessante ROMs für den PC8 ?
    Evtl auch Spiele ?


    3.

    Da ich kein Floppy Laufwerk für den PC8 habe, plane ich, eine Floppy Interface Karte nach original Schaltplan mit KiCad zu entwerfen. Falls allerdings schon jemand so ein Interface gemacht hat bitte ich um Info.



    Ansonsten wünsche ich noch frohe Weihnachten.


    mfG. Klaus Loy

  • Danke schon mal an den flotten Fritz für seinen Link auf die gute Doku und SW-Sammlung.
    Da ist zu SCART aber scheinbar auch nix drin.

    Habe eben den Thread: VzEkC RGB Kabel für Alphatronic PC zufällig über googel wieder gefunden.
    Aber zu SCART ist da nichts enthalten.


    mfG. Klaus Loy

  • SCART Kabel von #4 funktioniert zunächst mal nicht.
    Ursache unklar.


    mfG. Klaus Loy

  • Die Anleitung von NIXDAS hilft leider auch nicht weiter.
    Leider enthält sie einen kleinen Fehler:

    Die RGB Massen sind an Pin 5,11,13 anzuschließen.

    Zusätzlich Masse auf 18, aber sie sollte auch noch auf 17, weil 17 die Masse für Pin 20 ist.
    Quelle Wikipedia

    Egal Umbau nach NIXDAS liefert zwar ein Bild, aber dieses ist halt BAS Bild.
    Es lässt sich bei meinem Monitor scheinbar nicht erzwingen, dass die Farbinfo von RGB (Pin15, Pin11, Pin7) genommen wird.


    Und ohne das BAS Signal auf Pin20 gibt es keinerlei Synchronisation.


    Der PC8 liefert zwei getrennte Sync Signale H-Syn und V-Sync.

    Leider hab ich keine Idee wie man die beiden sinnvoll kombinieren und in SCART einspeißen könnte.


    Da muss ich mir mal anschaun, wie die Franzosen es bei meinem MO5 gemacht haben.

    Der hängt ja über SCART am "Fernseher", d.h. RGB und irgendwo müssen die ja auch den Sync mit drauf geben.


    mfG. Klaus Loy

  • Die bei #4 angegebene Anleitung, bzw. Schaltung ist vermutlich fehlerhaft.

    Zumindest liefert diese Schaltung bei mir kein Bild.

    Anschluss der beiden Sync Leitungen ist unsinnig.


    mfG. Klaus Loy

  • Du kannst H-Sync und V-Sync über ein ODER als C-Sync zusammenfassen:


    https://cdn.hackaday.io/images/6163501536257310894.png


    Das geht dann an PIN 20


    https://www.retrogamingcables.…e-video-vs-composite-sync

    Gruß Torsten

    BFZ MFA, ZX80Core, AX81, ZX81, ZX81NU, Spectrum+, Harlequin, MSX VG8010, Amstrad NC100, Cambridge Z88, C64, C128D, Amiga 500 & 1200, Atari Portfolio, HP200LX, IBM PC5155, TP755c, TP755cx, T20, T41, T61, PS/2 (Model 40SX), PS/2E, Accura 101, Apple //e, Sharp PC1401 & PC1403H, TI59 m. PC-100c, HP48SX & HP48GX


    ::matrix::

  • Hast Du denn schon andere Rechner mit RGB Ausgang erfolgreich an Deinen Monitor/TV angeschlossen?
    Bei Scart brauchst Du natürlich kombinierten Sync auf Pin 20, das holt sich die Schaltung von Nixdas eben vom BAS Ausgang des PC8. Unabhängig von Sync musst Du jedenfalls den Input in den RGB Mode bringen, sonst wird Dir auch eine eigene H+V Sync Kombinationsschaltung kein RGB-Bild liefern.
    Ich habe vor einiger Zeit einen Adapter zum Einspeisen von H-Sync und V-Sync in das Green-Signal gebaut (um einen Workstation-Monitor an die VGA-Karte eines PC anzuschließen): http://www.pocon.at/sync_on_green.html. Vielleicht hilft Dir das beim Zusammenführen der Sync Signale des PC8.

    Alternativ wäre es vielleicht auch möglich, den PC8 via GBS8200 Adapter an einen VGA Monitor anzuschließen.

  • Der Fernseher sollte das SYNC Signal vom BAS-Signal an PIN 20 nehmen, wie GPOSI anmerkt.

    Die Umschaltung FBAS/RGB-Umschaltung erfolgt über die Schaltspannung an PIN 16.

    PIN 16 = 0 - 0,4 Volt -> FBAS

    PIN 16 = 1 - 3 Volt -> RGB

  • @gpospi,
    bisher hab ich an diesem Monitor nur ein einziges "RGB-Gerät" erfolgreich betrieben, nämlich den Thomson MO5 Computer.


    Hab es jetzt hin bekommen.

    Ich hatte den falschen Pin am PC8 für die Schaltspannung erwischt.

    Aber auch danach hat es noch nicht geklappt.

    Der Monitor mag den SYNC vom BAS Signal nicht haben.


    Daraufhin hab ich die Schaltung mit dem CMOS IC aufgebau, Tip von tokabln,
    Hackaday, https://cdn.hackaday.io/images/6163501536257310894.png

    Diese Schaltung ist so aber auch ungeeignet, da die Plorarität des CSYNC falsch herum ist.


    Hier nun meine Schaltung, die jetzt funktioniert und den Cinch Stecker nicht benötigt. Jetzt muss ich nur noch das IC CD 4070 in den SCART Stecker rein fummeln, damit der Adapter schön hablich wird.


    So wie in der Skizze funktioniert nun meine Adapter.


    Danke an alle Beteilgten für Euere Tips.


    mfG. Klaus Loy

  • Daraufhin hab ich die Schaltung mit dem CMOS IC aufgebau, Tip von tokabln,

    Hackaday, https://cdn.hackaday.io/images/6163501536257310894.png

    Diese Schaltung ist so aber auch ungeeignet, da die Plorarität des CSYNC falsch herum ist.

    Hätte ich doch den ganzen Artikel verlinken sollen, denn da wurde auf das Thema Polarität in einem weiteren Bild hingewiesen. Aber Du hast es ja auch so geschafft... :thumbup:

    Gruß Torsten

    BFZ MFA, ZX80Core, AX81, ZX81, ZX81NU, Spectrum+, Harlequin, MSX VG8010, Amstrad NC100, Cambridge Z88, C64, C128D, Amiga 500 & 1200, Atari Portfolio, HP200LX, IBM PC5155, TP755c, TP755cx, T20, T41, T61, PS/2 (Model 40SX), PS/2E, Accura 101, Apple //e, Sharp PC1401 & PC1403H, TI59 m. PC-100c, HP48SX & HP48GX


    ::matrix::

    Edited once, last by tokabln ().

  • Ein Idee (Hackaday CD4070 IC) plus Testaufbau, plus OSZI, plus ein bischen überlegen. Dabei hab ich auch erst gemerkt das ich auf dem falschen PIN für die Schaltspannung war. Weil ich keine Versorgungsspannung für mein IC bekam.

    Also 12V Schaltspannung ans IC, was aber auch falsch war, weil die Impulse ja nur 5 Pegel haben. Also noch ein 78L05 dran. Und dann sah das Ganze gut aus und funktionierte.

    Jetzt hab ich auf den SCART Pin 20 nochmal testhalber das FBAS Signal vom Cinch Stecker drauf gegeben. Und es ging wieder nicht, keine Ahnung, der Monitor mag da wohl kein FBAS Signal, oder die Pegel haben ihm nicht gefallen.


    Im nächsten Post kommt gleich noch ein Bildschirmfoto.


    mfG. Klaus Loy

  • ... und hier ein Screenshot des ROM Moduls "MICRO-TEXT +"


    In Farbe sieht das ganz nett aus.


    Beim Foto musste ich ein bischen tricksen, damit der Kameramann nicht so sehr mit drauf ist. Weil dieser Bildschirm unglaublich reflektiert. Eine Pappe, ein kleines Loch rein geschnitten und dann mit dem Handy durch fotografiert.


    mfG. Klaus Loy

  • Jetzt hab ich mein IC noch in den SCART rein getan.
    So hab ich ein Kabel, mit zwei Steckern und kein Kästchen.


    mfG. Klaus Loy

  • Der Thread heist ja ... dies und das. Das Thema RGB to SCART ist abgehakt.


    Mein Alphatronic PC hat im Moment genau Null Floppy Laufwerke :(

    Also möchte ich mir da was bauen, d.h. Floppy Controller bauen.

    Schaltplan hab ich schon, TA_PC8_Floppy_Controller.pdf
    Quelle: irgendein TA Service Manual.

    Den Plan möchte ich demnächst in KiCad neu zeichnen und dann auch eine Platine dafür entwerfen und diese dann beim Chinesen fertigen lassen.


    Hierfür wäre es schön die Original Platine mal sehen zu können, um die Bauteileanordnung und Mechanik etwas zu verstehen. Leider habe ich im Internet noch keinen Floppy Controller für den alphatronic PC gefunden.


    Wenn jemand so Floppy mit Controller mal aufschrauben und fotografieren könnte wäre das schön.


    Hier noch ein Link zu einem Thread von Toshi: Alphatronic PC - F2 Floppy selbstgebaut


    Falls jemand zu diesem Projekt Anregungen hat, oder so Projekt schon existiert, gebt mir bitte Bescheid.


    mfG. Klaus Loy

  • Also ich habe bei meinem PC8 ein vorhandenes (zweites) F1 zu einem F2 umgebaut. Damit kann ich das umgebaute Laufwerk nun als zweites Laufwerk am Controller des F1 anschließen. Dazu musste ich nur ein normales PC Floppykabel in F1 einsetzen und das zweite Floppy-Laufwerk an den zusätzlichen Edge-Connector anstecken. Natürlich müssen die Laufwerks-IDs richtig gesetzt sein (0 und 1 bei direktem Kabel, beide 1 bei gedrehtem Kabel). Das ist aber wohl eher für den ursprünglichen Thread von Toshi interessant, Du möchtest Dir ja ein F1 bauen. Ich kann bei Gelegenheit mein F1 öffnen und Dir ein Foto der Platine schicken, wird aber noch ein paar Tage dauern.

  • Ich habe schon einmal über das Thema nachgedacht.

    Auch mir fehlt ein Floppy Drive F1 zum Alphatronic PC 8.


    Meine Überlegung war, den BUS-Anschluss des Alphatronic PC 8 zunächst über eine Adapterplatine

    auf den ECB-Bus umzusetzen und anschließend die Floppy Controller-Karte des

    Alphatronic PC-8 auf einer ECB-Bus Platine zu realisieren.

    Ich habe eine ECB-Bus -> Logik-State-Analyzer Adaption, die mir beim Debuggen helfen sollte.


    Im Moment habe ich allerdings andere Projekte.

    Den Datenseparator habe ich mir schon einmal aus China besorgt.

    Hoffentlich funktioniert der.


    Angehängt zwei Bilder der P8 -> ECB-Bus Adapterplatine, die ich zunächst einmal gefädelt hätte.

  • @NIXDAS, Datenseparator und 765FDC hab ich vor ein paar Tagen auch beim Chinesen bestellt. ECB kann man machen, wäre hier jetzt aber nicht mein Ziel. Ich möchte einfach nur einen Kontroller für den PC8 haben. Damals hätte ich anders gedacht, weil mit ECB könnte man ja noch dies und das machen. Wobei der ECB bräuchte dann Bustreiber.

    @rfka01, Danke, aber die zweite Seite wäre tatsächlich auch interessant.
    Speziell wo das 50 polige Verbindungskabel vom "Computer" rein kommt.
    So ein Kabel hab ich nämlich da liegen.


    Und jetzt die Spezial Wünsche:
    "genau" Maße der Platine, bzw. Kontotur mit Bleistif auf Papier nachfahren und evtl. einscannen.

    Oder einfach nur grob messen. Die vier Einkerbungen könnten zu den üblichen Schrauben eines 5 1/2" Floppy Laufwerks passen.


    Ansonsten ist die Platine relativ groß und daher dünn besidelt.
    Anderseits wenn man eine Platine machen lässt, ist kleiner besser, da "billiger".


    mfG. Klaus Loy

  • ROM Module sind interessant, d.h. ich habe Interesse.

    Floppy Controller sollte möglichst 1:1 kompatibel sein, da hab ich auch Interesse.
    Schaltplan in Post #23

    Jetzt weiß ich natürlich nicht, ob es da Varianten gibt, bzw. ob der Schaltplan aktuell ist.


    Ich hätte ein leeres ROM Modul da liegen, da könnte ich von der Platine mal ein Foto machen.


    Man könnte das ROM Modul 1:1 nachbauen, oder eine Spezial Version machen, mit wesentlich größerem EPROM bzw. Flash Speicher, bzw. EEPROM.
    Sowas hab ich mal mit meinem Eurocom II gemacht, Idee siehe hier: EPROM Floppy an Eurocom II

    Sowas wäre sicherlich keine Alternative zu einer echten Floppy, oder einem Gotek.


    mfG. Klaus Loy