Ausbluten der Sharp Display verhindern

  • Viele Sharp leiden an dem Ausbluten der Display. Manchmal sieht man bei Verkäufen solche Pockets. ich selbst hatte bisher aber noch nicht so einen Fall.


    Hat jemand Info oder Erfahrung wie man so etwas verhindern kann oder wie so etwas überhaupt entsteht ?

    Wird es dann immer schlimmer, wenn es einmal angefangen hat ?

  • Ich habe ein paar Displays, die kaum noch lesbar sind. Meiner Erfahrung nach sind meist ältere Displays, die diese grün-gelbliche Hintergrundfarbe haben. Angeblich dringt da Feuchtigkeit ein. Also, vorbeugend hilft eventuell trockene Lagerung.

    Wenn das einmal angefangen hat, kann man nicht mehr viel machen - ausser austauschen. Es gibt Leute, die haben schon Displays in China nachfertigen lassen: https://www.tindie.com/product…rs-80-pc-1-sharp-pc-1211/

  • Mein PC-1211 lag jahrelang lichtgeschützt in der Schublade. Und das Display zeigt große dunkle Flecken.

    UV-Strahlung würde ich in diesem Fall ausschließen. Auch als ich den noch regelmäßig benutzt habe, habe ich ihn immer in dem Kunststoff-Cover aufbewahrt. Trocken war's auch, aber vielleicht reicht ja die normale Luftfeuchtigkeit.


    Vielleicht zersetzt sich auch einfach das Display durch die interne Chemie. Wärme könnte dann evtl. eine Rolle spielen. In meinem Arbeitszimmer ist es im Sommer immer sehr warm.


    Sind aber alles nur wilde Theorien. ;)

    i-Telex 211230 dege d

    http://www.marburger-stammtisch.de


    Douglas Adams: "Everything, that is invented and exists at the time of your birth, is natural. Everything that is invented until you´re 35 is interesting, exciting and you can possibly make a career in it. Everything that is invented after you´re 35 is against the law of nature. Apply this list to movies, rock music, word processors and mobile phones to work out how old you are."

  • Ich habe bisher noch keine ausblutende Displays und die Pockets sind ja nun auch schon 35 jahre alt.

    Ich hatte bis dahin angenommen, das eine mechanische Einwirkung: Verbiegung mit Rissbildung oder Sturz des Pockets zu sowas führt.

    Wenn es natürlich auch beim normalen Gebrauch und Daliegen passiert ist das natürlich ungewöhnlich. Frost kann ich mir auch vorstellen.


    Ich werde mir die Links mal genauer ansehen, damit ich meine Pockets davor schützen kann.

    Danke für die schnelle Antwort, soweit und falls es noch andere Hinweise gibt bin ich natürlich interessiert. 8-)

  • Sturz kann ich bestätigen. Passiert auch bei modernen Displays.


    Da wird (vermutet) einfach die Versiegelung der zwei Glasplatten zueinander undicht.

    Ob dann der Flüssigkristall oxidiert wird durch Luftsauerstoff, oder einfach austrocknet oder gar ausläuft ist dann im Prinzip unerheblich. Zurück geht nicht mehr. Stoppen vielleicht durch neu abdichten. Womit aber? Die Lösemittel von Klebstoffen sind sicher auch nicht gut.


    Ich nehme mal an, dass die Sharp Displays auch von einer Kante her defekt gehen?


    Grundsätzlich könnten auch die Polarisationsfolien aussen drauf langsam defekt gehen. Glaube ich aber persönlich nicht.

  • Ich nehme mal an, dass die Sharp Displays auch von einer Kante her defekt gehen?

    Die dunklen Flecken breiten sich vom Rand nach innen aus. Aber nicht an den Ecken.

    Frost und mechanische Belastung kann ich bei meinem PC-1211 ausschließen. Der liegt seit 30 Jahren ungenutzt in der Schublade.

    Hab den nur alle paar Jahre mal rausgeholt, die Batterien gewechselt und kurz gescheckt, ob er noch funktioniert.


    Ich habe bisher noch keine ausblutende Displays und die Pockets sind ja nun auch schon 35 jahre alt.

    Naja, als mein PC-1211 35 Jahre alt war, war das Display noch einwandfrei. Das ist erst in den letzten 3-4 Jahren aufgetreten.

    i-Telex 211230 dege d

    http://www.marburger-stammtisch.de


    Douglas Adams: "Everything, that is invented and exists at the time of your birth, is natural. Everything that is invented until you´re 35 is interesting, exciting and you can possibly make a career in it. Everything that is invented after you´re 35 is against the law of nature. Apply this list to movies, rock music, word processors and mobile phones to work out how old you are."

  • Eigentlich sehr schade, weil die Sharp PC1211 sehen schon geil aus...


    Ja! :cry2:


    Geil aussehen tut der immer noch. Solange ich ihn ausgeschaltet lasse. :(

    i-Telex 211230 dege d

    http://www.marburger-stammtisch.de


    Douglas Adams: "Everything, that is invented and exists at the time of your birth, is natural. Everything that is invented until you´re 35 is interesting, exciting and you can possibly make a career in it. Everything that is invented after you´re 35 is against the law of nature. Apply this list to movies, rock music, word processors and mobile phones to work out how old you are."

  • Das ist erst in den letzten 3-4 Jahren aufgetreten.

    Das ist natürlich makaber, wenn es wirklich beim "rumliegen" passiert.

    Da sollten wir wirklich dran bleiben, um unsere Erfahrungen dazu zu sammeln.


    Das "Schwarze" müsste doch die eigentliche Flüssigkeit der Anzeigeelemente sein, die mit Strom geschwärzt wird - oder irre ich mich da?

    Nur das sie zwischen enge 2 Platten der Platten fließt ? und dann Schwarz wird.


    Könnte schon auch Wärme sein, die über die Jahre die verschiedenen Platten voneinander ablöst. =O

  • Also Wärme wäre bei mir gut denkbar. Im Sommer habe ich schon mal 30 Grad in der Bude.

    i-Telex 211230 dege d

    http://www.marburger-stammtisch.de


    Douglas Adams: "Everything, that is invented and exists at the time of your birth, is natural. Everything that is invented until you´re 35 is interesting, exciting and you can possibly make a career in it. Everything that is invented after you´re 35 is against the law of nature. Apply this list to movies, rock music, word processors and mobile phones to work out how old you are."

  • Juhu,


    hab meine beiden Sharp auch mal ausgepackt- und siehe da, beim 1251 scheint's wohl auch zu beginnen... bzw. irgendeine suspekte "Einfärbung".

    Schade- die liegen seit gut 15 Jahren in einer dunklen Schublade... das Microcassettenlaufwerk rasselt auch nur noch, wenn man ne Taste drückt- da hat sich wohl auch was verabschiedet. Drucker geht noch, soeben getestet. :)


    Der 1475 oben ist einwandfrei:


    Der 1251 leider nicht mehr- war definitiv vor ein paar Jahren noch ok.

    Hier ausgeschaltet:


    ...und hier eingeschaltet:


    Da wird man wohl nicht viel machen können... schade drum.

  • Da wird man wohl nicht viel machen können... schade drum.

    Wäre denn das weiter oben erwähnte Repro-LCD aus den USA keine Option? Nicht ganz billig, aber sieht vom Aufwand her ja noch einigermaßen machbar aus.

    UIiii, die gibts auch für den 1251! Danke für die Info- evtl. hol ich mir sowas mal. ;)

  • Burschen,


    eigentlich brauch ich kein Display- aber ich hätte Lust auf die Reparatur... einfach so. :)

    Wenn also was zamgeht, bestell ich den Wahnsinn aus Glas und flüssigen Kristallen für feinherbe Mitforisten.


    Lasst uns doch mal ne Liste zusammenwursteln, was meint ihr? ;)

  • Gibt's auch Ersatz-Displays für den PC-1211 ?

    i-Telex 211230 dege d

    http://www.marburger-stammtisch.de


    Douglas Adams: "Everything, that is invented and exists at the time of your birth, is natural. Everything that is invented until you´re 35 is interesting, exciting and you can possibly make a career in it. Everything that is invented after you´re 35 is against the law of nature. Apply this list to movies, rock music, word processors and mobile phones to work out how old you are."

  • Da wäre ich auch dabei ...

    Mein Schwerpunkt sind Taschenrechner und Pockets. Aktuell suche ich zB. nach: Privileg PR55NC, Commodore N-60, NSC 4640, Casio pro fx-1, HP-10C, HP-16C, HP-71, HP-75 :fp:... gern im Tausch gegen "Kollegen" oder andere Oldies (Heimcomputer, Laptops, ...)

  • Gibt's auch Ersatz-Displays für den PC-1211 ?

    Ja: https://www.tindie.com/product…rs-80-pc-1-sharp-pc-1211/


    Ich würde auch ein Display für den PC-1211 nehmen.

    Dann wäre ich auch mit einem dabei.

    i-Telex 211230 dege d

    http://www.marburger-stammtisch.de


    Douglas Adams: "Everything, that is invented and exists at the time of your birth, is natural. Everything that is invented until you´re 35 is interesting, exciting and you can possibly make a career in it. Everything that is invented after you´re 35 is against the law of nature. Apply this list to movies, rock music, word processors and mobile phones to work out how old you are."

  • Als interessanten Fakt zu den geschwärzten Displays habe ich folgendes von einem Betroffenen (HP-Forum) gelesen:


    Trotz geschwärzten Display sind die LED Elemente (8er Darstellung) noch voll im Takt und man kann deren Belegung noch lesen.

    D.h. die Schwärzung hat nichts mit der Funktion der der LED Elemente zu tun.

    Diese sind elektrisch immer noch funtionsfahig und ansteuerbar. Bei Pixelgrafiken ist es aber sicher nicht so?

  • Ich habs gefunden. Es war der oben genannten Link:

    https://www.hpmuseum.org/cgi-sys/cgiwrap ....


    Da diese VzEkC-Forum mittlerweile auch bei Google zu finden ist, habe ich es mal auf deutsch übersetzt und möchte es hier posten:

    Falls jemand weitere Anregungen hat, bitte im um rege Beteiligung.

    Das Problem gibt es also übergreifen bei viele älteren TR und Pockets. Eine Lösung wäre sicher für viele Sammler wünschenswert.

    Es ist ja letztlich grausam seine Sammlung dahinschwärzen zu sehen ... :cry2:


    geschwärztes LCD-Display Gepostet

    Nachricht Nr. 1 von John Mills am 26. Februar 2002, 6:57 Uhr

    Hallo, nur eine Frage an die Forum-Gurus: Ich habe eine Nummer von HP-Rechnern mit LCD-Displays, von denen einige als Reisende oder 41 segmentiert sind, andere als Punktmatrix-Typ, wie zum Beispiel die 71b, und sie entwickelten mit dem Alter keine Flecken oder Defekte

    Allerdings habe ich kürzlich einen alten Sharp (nicht HP) einfachen Taschencomputer bekommen, der ein LCD-Display ähnlich dem der 71b hat, nur mit gelbem Hintergrund, und obwohl die Maschine völlig neu zu sein scheint, überhaupt keine Beulen oder andere Anzeichen von körperlicher Misshandlung Display hat große geschwärzte Bereiche im gesamten, meist an den oberen und unteren Rändern. Sie scheinen jeden Teil der Anzeige abzudecken, speichern die Punkte selbst oder die Anzeigen (deg, rad, run, pro, ...).

    Trotz dieser abgedunkelten Bereiche ist das LCD-Display voll funktionsfähig, wenn auch schwer zu lesen ist. Meine Frage ist: Was könnte solche dunklen Zonen verursacht haben? Ich denke, dass jeder Stress oder Zustand, der ernst genug ist, um sie zu verursachen, auch dazu führen sollte, dass das Display vollständig ausfällt oder zumindest physische Spuren hinterlassen hätte.


    Darauf gibt es leider kein Lösungsangebot, aber gute Infos und Vermutungen, hier einige Auszüge:

    ---------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------


    Nachricht Nr. 4 von John Mills am 3. März 2002, 01:55 Uhr,

    Es ist ein SharpPC-1211 (auch bekannt als Trs-80-Tasche von Radio Shack) Computer). Es hat ein LCD-Display mit gelbem Hintergrund anstelle des späteren grauen Hintergrunds, der im PC-1212 verwendet wird, 1500, 1500a usw.

    Das Lustige ist, der Pocket funktioniert und das Display funktioniert auch, nur das LCD-Display hat sehr dunkle Zonen überall außer in der Punktmatrixzone und den Indikatoren deg, rad usw., damit Sie die Zeichen tatsächlich lesen können angezeigt, aber es ist sehr nervig mit all dem schwarzer Müll um sie herum.


    Nachricht Nr. 6 von Tom (UK) am 4. März 2002, 13:12 Uhr,

    Das LCD-Display (dh es wird dunkel) fließt durch die Elemente. Dies muss Wechselstrom sein, da eine Gleichspannung das Display beschädigt.

    Die Rückwand des LCD ist normalerweise mit einer Wechselspannung verbunden, und an die zu verdunkelnden Elemente wird die entgegengesetzte Polarität angelegt.

    Um die Elemente klar zu machen, wird die gleiche Wechselspannung wie die Rückwand angelegt (dh keine Spannungsdifferenz über dem Element = klar).


    Nachricht Nr. 7 von db (martinez, kalifornien) am 4. März 2002, 21:53 Uhr,

    Wenn das Schwarz einen aktiven Teil der Anzeige berührt, scheint es dieses Segment zu deaktivieren. es ist das gleiche ein oder aus. Ich glaube, dass das Schwarz an allen Fronten nach innen kriecht, bis es sich dem aktiven Bereich des Displays anschließt.


    Nachricht Nr. 8 von GE (Frankreich) am 5. März 2002, 05:17 Uhr,

    Ich habe dies auf einer kürzlich erschienenen Casio-Maschine (fx9900GC) gesehen, die sorgfältig von der Sonne ferngehalten wurde. Zu meiner Überraschung war der abgedunkelte Bereich fast verschwunden, als ich ihn das nächste Mal betrachtete. Das Problem hängt also nicht unbedingt mit UV-Strahlen zusammen (aber das altmodische LCD des PC1211 ist möglicherweise anfälliger für UV-Schäden).

    Bitte gebt Eure Erfahrungen dazu weiter :prof:

    Danke Peter

  • Wenn diese Zonen vom Rand ausgehen und sich nach Innen ausbreiten, dann liegt es an der Versiegelung der zwei Glasplatten.

    Die Flüssigkristallschicht liegt zwischen zwei Glasplatten, welche am Rand mit sehr kleinem Abstand miteinander verklebt sind.

    Diese Klebung sollte natürlich auf Ewigkeit gasdicht bleiben. Tut sie aber nicht. Die Unterschiede, welche Displays betroffen sind und welche nicht liegen daher sicherlich am Klebstoff.


    Eine mögliche Reparaturmethode kann ich mit nicht vorstellen.