CC18 Veranstaltungskatalog

  • Genau so geht es mir auch. Oder soll ich schon mal meine CPU-Ausstellung in den Katalog aufnehmen lassen?

    Finde ich prima-für mich ist das ein Highlight der Veranstaltung und gehört definitiv da rein. Falls Du mir ein 3-4 Sätze schreiben und ein Bild (kann ja auch ein beispielhaftes sein, falls das grade nicht aufgebaut ist) schicken könntest?

    Bilder habe ich nur die von Cartouce als Muster, da ich die Vitrinen noch nicht bestückt habe: Bild 1 und Bild 2.


    Als Beschreibungstext habe ich diesen zusammengebastelt:


    Ausstellung vonMikroprozessoren und Speicherbausteinen

    Ein Mikroprozessor ist ein Prozessor in sehr kleinem Maßstab, bei dem alle Bausteine des Prozessors auf einem Mikrochip (integrierter Schaltkreis, IC) vereinigt sind. Der erste Mikroprozessor (TMS1000) wurde 1971 von der Firma Texas Instruments auf Basis der IC-Technik entwickelt. Im selben Jahr präsentierte auch Intel den 4004, den ersten kommerziellen Mikroprozessor der Welt.

    In den Vitrinen werden verschiedenste Mikroprozessoren mit 4 bis 64 bit und 2.300 bis zu mehreren Milliarden Transistoren in zeitlicher Abfolge ihrer Entwicklung gezeigt. Zu einigen werden auch Geräte und Baugruppen ausgestellt, in denen diese verwendet wurden.

    Außerdem werden verschiedene Arten von Speicherbausteinen präsentiert.


    Passt der Text so oder soll ich ihn noch etwas ausführlicher gestalten?

    Sammle Computer und Taschenrechner bis ca. 1990 und CPUs, Speicher und Speichermedien aller Art und suche einen Epson FX-80, einen NEC P6, einen NEC MultiSync o. ä. (EGA&VGA) und ein Texas Instruments Notebook TravelMate 3000 von 1991.

  • Für meinen CP/M-Plus-Computer habe ich gerade auch was erstellt. Ist ein bisschen länger geworden und dann hat die zweite Seite leider keinen schönen Hintergrund mehr. Soll ich es deutlich kürzen oder bekommen wir den Hintergrund da noch irgendwie nachträglich rein?

    Files

    Sammle Computer und Taschenrechner bis ca. 1990 und CPUs, Speicher und Speichermedien aller Art und suche einen Epson FX-80, einen NEC P6, einen NEC MultiSync o. ä. (EGA&VGA) und ein Texas Instruments Notebook TravelMate 3000 von 1991.

  • Das wird ein Aufsteller, der ist nur einseitiig. So viel wird keiner lesen.

  • Stimmt.

    Wie wäre es mit Eckdaten aufführen und sowas wie 'Eigenbau mit einzigartigen Besonderheiten. Bitte sprechen Sie mich an, wenn Sie mehr wissen möchten.' dazuschreiben.

    Das gibt dann bestimmt einige interessant Gespräche. Den Roman wird sich keiner durchlesen wollen.

  • Ok, habe es mal mehr oder weniger auf die technischen Details und eine Seite gekürzt...

    Files

    Sammle Computer und Taschenrechner bis ca. 1990 und CPUs, Speicher und Speichermedien aller Art und suche einen Epson FX-80, einen NEC P6, einen NEC MultiSync o. ä. (EGA&VGA) und ein Texas Instruments Notebook TravelMate 3000 von 1991.

  • Cool! Ich glaube, ich sollte meine 2-3 Bridgeboards mitbringen und dich bitten, mal einen Blick darauf zu werfen. :anbet: Soweit ich mich erinnern kann sollten die alle funktionieren, aber ich habe das noch nicht selbst getestet. :grübel: Die liegen halt schon seit zehn oder mehr Jahren ungenutzt rum.

  • zac

    kannst du gerne machen, aber ausprobieren werde ich auf der CC eher nix, da ich an meinem schwarzen A2000 ungern Kartentests mache...

  • zac

    kannst du gerne machen, aber ausprobieren werde ich auf der CC eher nix, da ich an meinem schwarzen A2000 ungern Kartentests mache...

    Versteh ich, würd ich auch nicht machen. Aber wofür habe ich noch einen ungenutzten 2000er im Keller... Und Amiga-Tastaturen, Mäuse und -Monitore hab ich eh schon für den A3000T und den CD32 dabei!

  • Vom Veranstalter wurde uns ja mitgeteilt, dass wir uns die Aufsteller selbst besorgen sollen...

    Im 10er Pack bei eBay sind die aber mit 22,99€ deutlich günstiger als einzeln (4,99€).


    Bestellt jemand noch welche und hat 3 abzugeben

    Oder: soll ich welche bestellen und die 7 übrigen Aufsteller verkaufe ich euch zum Selbstkostenpreis?!! (sprich: wer benötigt welche?)

  • Ich hab sowas auch nicht und würde 2 Stück benötigen können, falls nicht aus dem Vereinsbestand leihbar...


    VG CK

    www.retropulsiv.de -- RETROpulsiv 13.0 am 23. und 24.03.19 in Augsburg!

    www.spacechase.de -- The CBM II game that was 35 years late!
    Pegasos II/G4,1 GHz,512 MB,32 GB SSD,MOS,AOS4.1 : Amiga 600/Vampire II,128 MB,4 GB CF,AOS3.5,NIC
    GBA1000/060,100 MHz,72 MB,4 GB CF,AOS3.9 : Amiga 4000/060,50 MHz,270 MB,40 GB SSD,AOS3.0


  • Oh ja, also 2 von solchen Aufstellern könnt ich auch vertragen, also wenn noch welche vorhanden sind? - obwohl ich eh trotzdem schon mit dem Gedanken spiele, mir den 10er Satz zu holen...

  • Das ist halt etwas widersprüchlich...


    Auf der Seite steht, dass es Aufsteller vor Ort gibtn undStephan Kraus hat mir hingegen geschrieben, dass es leider keine Vereinsaufsteller gäbe...

  • Doch, der Verein hat ein beschränktes Kontinget mit einfachen, recht dünnen Plastikaufstellern, aber eben ohne Einlegeblätter für die Exponate. Die könnt ihr mit dem Aufstellergeberator auf der Homepage / CC Site erzeugen. Wer selbst Aufsteller hat, sollte die auch mitbringen, die Vereinsaufsteller reichen nicht für alle.

    Erfahrung ist Wissen, das wir erwerben, kurz nachdem wir es gebraucht hätten.


    Mein Netz: Acorn | Atari | Milan | Amiga | Apple IIGS | Macintosh | SUN Sparc | NeXT |SGI | IBM RS/6000 | DEC Vaxstation| Raspberry Pi | PCs mit OS/2, BeOS, Linux, AROS, Windows, BSD | Stand-alone: Apple //c | Sinclair QL | Amstrad | PDAs

  • Mir kommt es nicht auf ein paar Euro für 2 Aufsteller an. An Aufstellern in (meinem) Privatbesitz stört mich, dass ich die irgendwo aufbewahren muss und dann ein ganzes Jahr nicht brauche. Vor der nächsten CC geht dann die Sucherei los: wo habe ich sie bloß hin getan? Von daher präfereriere ich die Idee, das der Verein die Aufsteller vorhält. Wenn nicht genügend vorhanden sind, können wir ja noch ein paar dazu kaufen.

    Wäre ein Thema für die JHV.


    Gruß, Jochen

  • Sehe ich ein. Aber jemand mit Scheune/großer Garage oder sonstiger Lagermöglichkeit hat vielleicht keine Probleme damit. Die Aufsteller sind ja auch etwas unempfindlicher als Rechner, z. B. gegen Temperaturschwankungen oder auch Frost. Trocken und staubgeschützt lagern reicht ja.

  • Also die A4 Aufsteller find ich auch praktisch einfach in der (aufgebauten) stehen zu lassen. Meine Sammlung ist da auch dann irgendwie ne Art "Showroom" und wenn gleich nen Infoblatt am Rechner steht/liegt ist das auch nicht verkehrt ;-)


    Ich hadere aber trotzdem noch mit den 30€ ...

  • Also so wie es bei mir aussieht, nehme ich einen NeXT Cube mit - der wird bei mir den "ersten Webserver der Welt" darstellen - für die Leute, die wissen wollen wo und wie "das Internet" von Tim Berners-Lee 'erfunden' wurde. Sprich, ich knall mir das gleiche System NeXTstep 2.2 und Webserverdevelopment tools mit CERN httpd auf den Würfel. Ggfls. mit Kopie der ersten echt gehosteten Website oder einer angepassten eigenen. Dazu kommt noch was ebenso ans Netz -> Internet - frühes Appliges, entweder Colour Classic oder SE/30: "so sah Internet/surfen vor 20/25 Jahren aus" Vielleicht zum Angucken, da nich alletage zu sehen, noch die Lisa?


    Also knapp 3 Aufsteller...da bekommst noch was von mir zugeschickt bis dahin :tüdeldü:


    Grüße,

    Marcus