Diskussion zum Thema "Coronavirus"

  • "Seltsame Sachen" sind sehr Subjektiv

    Das Virus soll, soweit ich gelesen habe, von einer Fledermaus- oder Flughundeart stammen. Gibt auch Kulturen, da essen sie Ratten und Hamster. Mir sind schon Froschbeine suspekt.

    Ozzy Osbourne... https://www.google.com/url?q=h…Vaw0NWptvFuXnI9b8_aFQtcBX


    Für den Menschen ist ein aggressiver, schnell ausbreitender Virus ne blöde Sache. Wenn man das aber als eine Art Desinfektionsmittel der Natur betrachtet...

    Kommt halt drauf an, auf welcher Seite man steht.


    Stefan

  • Yes I know the name was for this reason. But again, the situation was completely different from now. The belligerents had banned any kind of publication about the disease and in that case the ban helped propagating it. It seems that we humans like extreme scenarios: a case of complete lack of information vs infornography. We always fail to adopt a correct attitude agains those problems and it seems we never learn. And that brings the next point...


    No, the world isn't smaller. That's the price we pay for globalization. Events in the other side of the globe can affect us directly. In the past, cost of travelling was high and therefore people didn't used to move from their countries very often. Nowadays, the cost barrier has been smashed and as a result transit among far countries increased dramatically. Transmission of diseases and introduction of invasive species of animals are a couple of side effects we experience.

    When I tried to list all retro systems I have at home, the "The message is too long, must be under 500 characters" error appears! :lol:

  • Was ich wirklich spannend am Corona-Virus finde: es ist - auch als Laie - wunderbar zu verfolgen, wie sich ein neuer Virus in der heutigen Zeit weltweit ausbreitet. Die Hysterie liefert immer aktuelle Informationen, wie weit es schon gekommen bzw. wie nah es schon ist.

    Ich habe meinen Willkommensbanner schon gespannt ;-)

  • Mein Senf:


    Ich schätze, dass die Situation nur noch schwer zu kontrollieren ist. Eventuell gesellt sich dann COVID-19 zur allgemeinen Grippe als die aggressivere Version hinzu. Problematisch an COVID-19 ist, dass sie ansteckend ist, bevor Symptome aufgetreten sind. Also sowas wie eine Grippe+. Zwar sehe ich das eher nüchtern, blöd ist es aber trotzdem.

    Bei COVID-19 haben Kindern und alte Menschen eine bis zu 10x höhere Sterblichkeitsrate als bei der gemeinen Grippe. Bis sich eine gewisse Immunisierung in der Gesellschaft ausgebildet hat kann der Virus aber weiter mutieren. Derzeit ist COVID-19 scheinbar noch nicht massiv mutiert wie die gewöhnliche Grippe (für die es ja keine allgemein wirksame Impfung gibt) und alle derzeit Infizierten haben den gleichen Vierenstamm. Dies kann sich aber bei entsprechend vielen Trägern schnell ändern, besonders, wenn jemand mit Grippe und COVID-19 gleichzeitig infiziert ist und die Viren Gene austauschen.

    Es ist sicherlich nicht alles in den Medien aus der Luft gegriffen, aber man sollte die Informationen mit bedacht konsumieren. Derzeit scheint es offen zu sein, ob eine Eindämmung noch möglich ist.


    -Jonas

  • Bei COVID-19 haben Kindern und alte Menschen eine bis zu 10x höhere Sterblichkeitsrate als bei der gemeinen Grippe.

    Wage ich als Laie meiner Meinung nach zu bezweifeln ...


    "Gemäß Gibbs et al. in Spektrum der Wissenschaft vom Januar 2006[10] war ein Faktor bei der ungewöhnlichen Verteilung auch die durch das Virus induzierte atypisch starke Zytokin-Aktivität. Die Überreaktion des Immunsystems in Form eines Zytokinsturms veranlasst Abwehrzellen zu einem Angriff auf das Lungengewebe. Da gerade die Gruppe der 20- bis 40-Jährigen über ein besonders aktives Immunsystem verfügt, ist hier die Ausprägung des Zytokinsturms besonders stark."


    ... ansonsten finde ich dein Statement sehr gut. :thumbup:

  • Die Sterblichkeitsrate bei COVID-19 liegt (derzeit) bei 0,7% bis 3%.

    Die Grippe hat eine Sterblichkeitsrate von 0,1% bis 0,3%.


    Also deutlich bis zu 10x höher. Diese Werte sind übrigens über alle Altersgruppen und Infizierte.


    -Jonas

  • Das Robert-Koch-Institut geht aktuell von einer Sterblichkeit von 1% - 2% aus ( ab ca. 15:00 auf https://www.youtube.com/watch?v=bWIEigr8e1I ).

    Nach vom CDC ermittelten und im Ärtzeblatt veröffentlichten Schätzungen ( https://www.aerzteblatt.de/nac…er-als-bislang-angenommen ) sterben jährlich bis zu 690.000 Menschen an Influenza. Da nach Schätzungen der WHO jährlich 10% bis 20% der Weltbevölkerung (siehe https://de.wikipedia.org/wiki/Influenza ) (hier angenommen mit ca. 7,5 Mrd.), also bis zu 1,5 Mrd, an Influenza erkranken , ergibt das eine Sterblichkeit von bis zu 0,046 bis 0,092%.

    Nach diesen Zahlen wäre die Sterblichkeit beim Coranavirus ( Sars-CoV-2 ) etwa um den Faktor 10 bis 20 höher.

  • ich habe gelesen, dass viele Infizierte nur sehr milde Symptome haben, wie Halskratzen etc, und daher evtl gar nicht in die Statistik einfliessen. Es mag sein, dass dadurch die Mortalitätsrate von Corona höher erscheint, als sie wirklich ist.

  • Letztens schrieb Toast_r, er fahre einen Vectra, da dachte ich, ach ja, einen Vectra hatte ich einige Zeit auch, HP hat teils schon ganz ordentliche Rechner gebaut, aber irgendwie war ich da auf dem falschen Dampfer. Jetzt dachte ich, es gebe Neues zu Smith-Corona, aber wieder Pech gehabt.

  • Diejenigen, die das überleben (die allermeisten) bilden Antikörper und sind ab da immun dagegen.

    Das ist noch nicht sicher. Die meisten von uns haben sicher schon mehrmals einen Schnupfen gehabt, und niemand ist immun dagegen. Und wenn der Virus mutiert - was bei dem Influenzavirus oft geschieht - hilft auch ein Impfstoff nicht weiter. Deswegen musst Du ja auch die Grippeimpfung jedes Jahr wiederholen.


    Gruß,Jochen

  • Bestimmt habe nicht nur ich die Neuverfilmung von "Planet der Affen" gesehen. Am Ende von "Prevolution" wird anhand einer Grafik die Ausbreitung des Virus über den Globus anhand von Flugrouten gezeigt. Der Film ist von 2011. "Damals" habe ich schon gedacht - so ganz abwegig ist die Szenerie ja gar nicht - die Welt ist eben doch kleiner geworden... :(


    BTT: Bei uns in Uetze ist nun auch der erste Corona-Fall bestätigt. Und gestern beim Einkaufen sind hier schon einige in Hamsterkäufe verfallen. :fp:

    Ich bin ohnehin gerade krank (normaler grippaler Infekt - keine Sorge ;)) und muss morgen wieder zum Arzt um meine Krankmeldung zu verlängern. Da herrscht morgen bestimmt Ausnahmezustand... <X

  • Der Corona Virus ist für mich persönlich, und dass ist nun mal meine Sicht, die niemand für sich adaptieren muss, nicht schlimmer als unsere altbekannte Influenza, mit der wir es jedes Jahr aufs neue zu tun haben.


    Man darf sich gerne Sorgen machen, sollte aber dennoch den Unterschied zwischen Sorgen und Angst bzw. nackter Panik kennen. Das hierzu die meisten Mitmenschen leider nun mal nicht im Stande sind, zeigen deren irrationale Handlungen im Alltag:

    • Supermarkt Regale werden leergekauft.
    • Mitmenschen welche Erkältungssymptome zeigen werden angefeindet.
    • Gegenüber den chinesischen Mitbürgern bzw. Menschen mit ähnlichem Aussehen entstehen mehr und mehr Ressentiments.

    Corona & Co. sind daher gute Beispiele dafür, weswegen ich mich aus dem Social Media schon vor langer Zeit verabschiedet habe. Denn an diesen virtuellen Riten der Hexenverbrennung und Weltuntergangsverschwörungen möchte ich einfach nicht teilhaben.


    Ich weiss auch nicht, ob der Vergleich zweier Krankheitswellen wirklich gezogen werden kann. Einzeln auf die Erreger fokussiert betrachtet vielleicht, aber nicht, wenn man die Möglichkeiten der medizinischen Technik von damals und heute in den Vergleich mit einbezieht.


    Oder um es simpel auszudrücken: "Mit meiner chronischen Atemwegserkrankung wäre ich vor 100 Jahre wohl nicht so alt geworden, wie ich es heute bin!".


    So, das war es dann auch von mir zu diesem Thema!


    -

    Grüsse

    Sven

  • Also ich finde das Ganze sehr amüsant.
    Ich habe vor dem Influenza Virus weit mehr Respekt, als die ganzen anderen Viren, an denen wir jedes Jahr aufs neue sterben sollen.
    Dank der Grippe hatte ich nämlich eine Hirnblutung, und nicht wegen dem Coronavirus, oder der Schweinegrippe, oder was auch immer.
    Ich persönlich bin froh, das die Schweine und die Vögel mal eine Verschnaufpause haben. :heul:

    Witzig ist doch, das die Leute glauben, sich mit Hamsterkäufen vor den Auswirkungen des Viruses schützen zu können. Wenns nur ums Fressen geht, sind Deutschland und die Schweiz die einzigen Länder in Europa, welche Nahrungsmittellager für den Notfall unterhalten.

    Mir persönlich geht die ganze Show ziemlich am A.... vorbei. Es wird vorübergehen. Wie all die anderen Viren vorher...


    Meine persönliche Meinung. :dsc:

    Viele Grüsse
    Roman
    --------------------------------------------------------------------------------------------------------------
    ...auch das Zukünftige wird ein Morgen haben, das es zum Gestrigen werden lässt...


    Viele Grüsse aus der Schweiz
    http://webnose64.ch

  • WAIT! Do people really think that hamsters will protect them??!!??

    That's just crazy! Completely irrational! In Spain there's dumb people in social networks that say drinking baby pee cures Coronavirus...


    I didn't know that modern medicine has been supplanted by witchcraft-era remedies... A general state of panic is being created and when that hapens, people lose their mind.

    When I tried to list all retro systems I have at home, the "The message is too long, must be under 500 characters" error appears! :lol:

  • Ich kann nachvollziehen, das viele Menschen vor dem Corona-Virus Angst haben. Noch gibt es ja kein

    Medikament dagegen. Es werden ja nur die Symptome behandelt. Eine neue unbekannte Krankheit macht

    immer irgendwie Angst und bringt Unbehagen. Aber das Ende der Welt zu verkünden, halte ich für übertrieben.

    Ich habe in den letzten Tagen schon einiges erlebt. Ich kenne Leute, die verlassen ihr Haus nicht mehr, öffnen

    auch nicht mehr die Haustür, wenn der Paketbote klingelt :fpa:. Mein Arbeitgeber vertreibt seit ca. 4 Jahren

    Desinfektionsspender und Desinfektionsmittel für öffentliche WC-Anlagen. Das war bis jetzt ein Nischenprodukt

    in unserer Firma. Jetzt verkaufen wir mehr Hygieneartikel an einem Tag als in den letzten 4 Jahren zusammen.

    Einige sehen schon die Wirtschaft der ganzen Welt zusammenbrechen und machen sich Gedanken, welche Währung als

    nächstes kommt. Ich finde das alles gewaltig übertrieben. Natürlich sollte man, bei einer neuen Krankheit, auf Hygiene

    achten und etwas Vorsicht walten lassen. Aber das Ende der Welt ist es noch lange nicht.

    Auf der anderen Seite muss ich aber auch sagen: Das kommt davon wenn man meint, man muss alles essen.

    HIV, SARS und jetzt COVID 19, alles kommt irgendwie von Tieren. Und ein Teil der Menschheit meint die muss man jetzt essen.

    Wenn irgendwo auf der Welt eine neue Tierart entdeckt wird, kommen Forscher und beobachten, untersuchen und und und.

    Die Chinesen fragen sich nur eins: Süß-Sauer oder Sojasoße? Was passt besser dazu. Wenn man denen dann noch sagt, es hilft

    gegen Schweißfüße und macht dich zum Hengst im Bett, ist es um die Tierart schon geschehen.


    Wären Adam und Eva Chinesen gewesen, würden wir heute noch im Paradies leben. Die hätten nämlich die Schlange gegessen.


    Und jetzt lasst euch nicht verrückt machen, in 2 Monaten spricht kaum noch jemand darüber.


    Björn

  • Wären Adam und Eva Chinesen gewesen, würden wir heute noch im Paradies leben. Die hätten nämlich die Schlange gegessen.

    Good one.

    When I tried to list all retro systems I have at home, the "The message is too long, must be under 500 characters" error appears! :lol:

  • Quote

    Und ein Teil der Menschheit meint die muss man jetzt essen.

    Nun ja, 1.6 Milliarden Menschen satt zu bekommen ist nun mal nicht einfach, da muss man wohl alles essen was mehr als 2 Beine hat. ;)

    Viele Grüsse
    Roman
    --------------------------------------------------------------------------------------------------------------
    ...auch das Zukünftige wird ein Morgen haben, das es zum Gestrigen werden lässt...


    Viele Grüsse aus der Schweiz
    http://webnose64.ch

  • https://multimedia.scmp.com/widgets/china/wuhanvirus/#


    Rechnet das jetzt mal in Prozentzahlen um und dann kommt mal wieder runter von dem Hype...

    Gruß Torsten

    BFZ MFA, ZX80Core, AX81, ZX81, ZX81NU, Spectrum+, Harlequin, MSX VG8010, Amstrad NC100, Cambridge Z88, C64, C128D, Amiga 500 & 1200, Atari Portfolio, HP200LX, IBM PC5155, TP755c, TP755cx, T20, T41, T61, PS/2 (Model 40SX), PS/2E, Accura 101, Apple //e, Sharp PC1401 & PC1403H, TI59 m. PC-100c, HP48SX & HP48GX


    ::matrix::

  • No, not at all. Hamsterkauf means "creating a food supply". German are crazy but not that crazy :-)

    Erfahrung ist Wissen, das wir erwerben, kurz nachdem wir es gebraucht hätten.


    Mein Netz: Acorn | Atari | Milan | Amiga | Apple IIGS | Macintosh | SUN Sparc | NeXT |SGI | IBM RS/6000 | DEC Vaxstation| Raspberry Pi | PCs mit OS/2, BeOS, Linux, AROS, Windows, BSD | Stand-alone: Apple //c | Sinclair QL | Amstrad | PDAs

  • Solange es noch Bier gibt...

    Erfahrung ist Wissen, das wir erwerben, kurz nachdem wir es gebraucht hätten.


    Mein Netz: Acorn | Atari | Milan | Amiga | Apple IIGS | Macintosh | SUN Sparc | NeXT |SGI | IBM RS/6000 | DEC Vaxstation| Raspberry Pi | PCs mit OS/2, BeOS, Linux, AROS, Windows, BSD | Stand-alone: Apple //c | Sinclair QL | Amstrad | PDAs

  • :prost:

    Viele Grüsse
    Roman
    --------------------------------------------------------------------------------------------------------------
    ...auch das Zukünftige wird ein Morgen haben, das es zum Gestrigen werden lässt...


    Viele Grüsse aus der Schweiz
    http://webnose64.ch

  • Spinner gabs ja schon immer, aber dank Internet&Social Media hat natürlich jeder von denen zumindest ein potentielles Sprachrohr, um andere Zeitgenossen kirre zu machen und bei jeder sich bietenden Gelegenheit ("Flüchtlingskrise", "islamischer Terror", "Virus XY",....) im Kopf der Zuschauer/Leser eine diffuse Mischung aus "The day after", "Mad Max", "12 Monkeys" und einem beliebigem Zombieapokalypse-Film zu erzeugen. Klar ist nur, übermorgen geht die Zivilisation und sämtliche Infrastruktur zugrunde, der Staat hört auf zu existieren und mordende Horden von Überlebenden ziehen in gay-style Rockerklamotten brandschatzend und vergewaltigend durch die rauchenden Trümmer der Städte auf der Suche nach Benzin und Katzenfutter.


    Zumindest der Einzelhandel freut sich, wenn dieses Bild im Kopf von Tante Erna herumspukt, wenn sie mit Einkaufswagen bewaffnet im Aldi steht.