GBSB (Gute Batterien, schlechte Batterien)

  • Wäre es interessant, Erfahrungen mit alten Batterien zu berichten?


    Dies ist eine Hitachi Maxell Super Lithium ER3S (1/2 AA) 3.6V, Made in Japan, aus meinen MacIntosh Classic II:





    Sie hatte einen Datumscode 92-11, der leider verwischt ist, nachdem ich vorhin auf der Suche nach Ersatz beim Betreten des Elektronikladens brav Gebrauch vom bereitstehenden Handdesinfektionsmittel gemacht habe.


    Jedenfalls, die Batterie ist natürlich leer, aber sonst noch wie neu. Also: maxell = gut.

  • Grundsätzlich kann man sagen, dass die blauen Tönnchen von Varta schlecht sind.


    Denn die meisten Boards, die ich mit solch einer Batterie in der Hand hatte, weissten Schäden auf.


    Böse :acid:

    Kein Vormarsch ist so schwer wie der zurück zur Vernunft!


    Es ist nicht Deine Schuld dass die Welt ist wie sie ist. Es wäre nur Deine Schuld wenn sie so bleibt!

  • Jedenfalls, die Batterie ist natürlich leer, aber sonst noch wie neu. Also: maxell = gut.


    Also genau die Batterie hat bei einen mir zur Reparatur gebrachten Knubbelmac massivsten Schaden angerichtet, absolut unreparierbar.

    Ubrigens : auch die bekannten Cr2032 konnen auslaufen, selten zwar, aber moglich !

  • Jedenfalls, die Batterie ist natürlich leer, aber sonst noch wie neu. Also: maxell = gut.


    Also genau die Batterie hat bei einen mir zur Reparatur gebrachten Knubbelmac massivsten Schaden angerichtet, absolut unreparierbar.

    Ubrigens : auch die bekannten Cr2032 konnen auslaufen, selten zwar, aber moglich !

    Das ist erstaunlich und beunruhigend. Weißt Du noch, ob sie ein ähnliches Herstellungsdatum hatte und auch Made in Japan war?

  • Ich kann da etwas beisteuert:

    Aus einem Apple II...


    Erklärung gem. "§ 6 Übertragung von Nutzungsrechten" Abs. (1) der Nutzungsbedingungen:

    Hiermit erkläre ich, dass alle meine Postings mit deren Inhalten nicht der Creative Commons License (CC BY-NC-SA) unterliegen. Ich räume diesem Forum jedoch für meine eigenen Inhalte deren Veröffentlichung bis auf Widerruf ein.

  • Nettes Blau!


    Ich muss mir mal etwas einfallen lassen, um solche Exponate sicher zu konservieren *ggg*

    Erklärung gem. "§ 6 Übertragung von Nutzungsrechten" Abs. (1) der Nutzungsbedingungen:

    Hiermit erkläre ich, dass alle meine Postings mit deren Inhalten nicht der Creative Commons License (CC BY-NC-SA) unterliegen. Ich räume diesem Forum jedoch für meine eigenen Inhalte deren Veröffentlichung bis auf Widerruf ein.

  • Grundsätzlich kann man sagen, dass die blauen Tönnchen von Varta schlecht sind.

    Dann bin ich umso froher, dass ich bei meinem Amiga 3000T schon vor vielen Jahren das Tönnchen aus- und drei Lötstifte eingelötet habe. Auf die kann man (mechanisch ziemlich stabil, abermit Abstand zur Platine) bekiebige CRxxx-, Dioden oder auch wieder Akkus stecken.

  • Also: maxell = gut.

    Eher genau das Gegenteil... wenn kaputte Batterien in alten Macs, dann war es praktisch immer eine Maxell.

    Habe bisher noch keine anderen Marken in Macs so schön aufgehen sehen.

    "Maxell Bomb" ist ein bekannter Begriff, einfach mal bei Google die Bildersuche dazu anwerfen ;)

  • Hier mal ein Bild zur Hitachi Maxell Super Lithium aus einem meiner Apple Rechner:

    Also: maxell = gut.

    Eher genau das Gegenteil... wenn kaputte Batterien in alten Macs, dann war es praktisch immer eine Maxell.

    Habe bisher noch keine anderen Marken in Macs so schön aufgehen sehen.

    "Maxell Bomb" ist ein bekannter Begriff, einfach mal bei Google die Bildersuche dazu anwerfen ;)

    Wow. Da habe ich ja geradezu unverschämtes Glück. Vielleicht würde Hitachi mir für mein Exemplar einen guten Preis zahlen. Sie könnten es untersuchen und daraus lernen, wie man richtig gute Batterien macht. Irgendwas muß bei meiner doch anders sein.

  • Aber es gibt auch positive (Saft-)Beispiele, beide Akkus stammen aus einem Handstaubsauger, mindestens aus den 90ern. Nur etwas "staubig".


    Ich hatte ja sehr damit gerechnet das die Akkus ausgelaufen sind, aber nix, und lassen sich noch etwas laden.

    Der Handstaubsauger kommt trotzdem zum Recycling (abgerocktes Teil).


  • Negative Beispiele gibts natürlich auch zuhauf bei mir.


    Selbstgebastelte Pufferbatterie mit AA-Batterien, die Sauce hat sich schön am Kabel entlang geschlungen:



    Nächstes Beispiel, Akkus aus einem Apple Powerbook der 500er Serie, vom linken Schacht sieht der Akku, bzw. das Akku-Gehäuse, noch gut aus, rechts ein Desaster:


  • Aus einem Palm V und einem m500...


    Der Deckel sprang regelrecht ab.


    Erklärung gem. "§ 6 Übertragung von Nutzungsrechten" Abs. (1) der Nutzungsbedingungen:

    Hiermit erkläre ich, dass alle meine Postings mit deren Inhalten nicht der Creative Commons License (CC BY-NC-SA) unterliegen. Ich räume diesem Forum jedoch für meine eigenen Inhalte deren Veröffentlichung bis auf Widerruf ein.

  • Hatte vor gut 20 Jahren haufenweise alte Mainboards in einen Karton gepackt (Rechner drumrum alle entsorgt).

    Vor ein paar Wochen mache ich diesen Karton auf und hätte umgehend heulen können...


    Ein original IBM PC AT 5170 Board mit 8Mhz-286er und 512kB RAM hat einen massiven Säureschaden (durch ein obendrauf liegendes 286-12 Board mit blauer Varta-Tonne -> ebenfalls komplett tot).

    Muss mal alles sichten, sieht aber schlimm aus... mehrere 386-Boards (wusste nicht, dass es so große Schinken überhaupt gab :D), einige 486ger, 286, sogar eines mit einem 80186 drauf, etc... vieles davon sieht auf den ersten Blick wüst aus. Mal kucken, was überlebt hat.

    Kam auch nur wegen dieses Forums auf die Idee, all den alten Kram wieder auszupacken. Primärhobby die letzten Jahr(zehnte) waren alte Autos und ebenso alte Hifi-Sachen.

    Jetzt möchte ich mir auch einen alten 486DX4/100 aufbauen, um das Feeling der ersten Klingeldraht-Netzwerk-Sessions wiedererleben zu können- und dann sowas. :(

    Na wir werden sehen.

  • Früher waren die nur geklipst. Jetzt ist das praktisch unmöglich, diese ohne Zerstörung zu Öffnen.

    Kannste eigentlich nur noch aufdremeln und dabei versuchen, die Zellen und die Elektronik nicht zu beschädigen.

    Ich habe allerdings bisher immer neue Akkus gekauft und aus den alten die Zellen gerettet. Die Hälfte ist da meist noch ganz brauchbar für andere Zwecke.


    Und falls ihr das macht... Bitte nicht ohne Schutzschaltung!


  • hatte mir auch schon überlegt ob es nicht angebracht ist, die Akkus aus meinen alten 486er Laptops auszubauen. Nicht um neue Zellen einzubauen, sondern leer lassen.

    Ist halt die Frage ob so alte Zellen tickende Zeitbomben sind?!?

  • Ja, ich hätte mehr Bilder von diesem Rechner machen sollen. Das Chassis sah auch richtig übel aus. Ich dachte, ich hätte noch ein weiteres Bild vom Board, aber das war es doch nicht.


    /edit: Beide Maxells und die Varta wurden übrigens dieses Jahr "geborgen" und bei beiden Maxells lag das Produktionsdatum um Ende 89 bis Anfang 90. Wenn man einen Mac zwischen 1987 und Ende der PPC-Ära hat, sollte man die Batterie schleunigst herausholen oder wechseln, um einen derartigen Schaden zu vermeiden. Die Lebensdauer der Batterie war damals mit sieben Jahren angegeben.