Mein neuestes Etwas

  • Dank Christian habe ich jetzt einen SHARP MZ800 ^^
    Der Rechner läuft super. Einfach ein tolles Teil.
    Werde die Tage in meinem Bastelzimmer ein wenig umräumen,
    dann schließe ich einen Farbbildschirm an. Farbbilder folgen dann 8-)
    Nochmals vielen Dank an Christian für diesen schönen Computer.


    Gruß Björn

  • Gerade abgeholt. Das Teil ist 22 Jahre alt und sieht aus wie neu:


    Viele Grüße
    Thomas


    - CHECK64 - C64/C128 (D) Diagnose-Set -> Manuals
    - Anfertigung von Kühlkörperklammern - Kein lästiges Kleben mehr

    - EPROMs auslesen und brennen
    - Veranstaltung Kölner-Retrotreff -> zur Homepage: koelner-retrotreff.de

  • Dank Christian habe ich jetzt einen SHARP MZ800 ^^
    Der Rechner läuft super. Einfach ein tolles Teil.
    Werde die Tage in meinem Bastelzimmer ein wenig umräumen,
    dann schließe ich einen Farbbildschirm an. Farbbilder folgen dann 8-)
    Nochmals vielen Dank an Christian für diesen schönen Computer.


    Gruß Björn


    Oh, den gab's auch ohne eingebauten Kassettenrekorder?

  • Gerade abgeholt. Das Teil ist 22 Jahre alt und sieht aus wie neu:

    hallo thomas,


    super, ein all-07, mit eingebautem netzteil.
    so wie ich es damals hatte.


    ich habe mir eins, vor ca. 3 jahren, aus den usa, geholt
    und festgestellt das es kein eingebautes netzteil hatt und
    eine pc-karte war auch nicht dabei. nun kann ich es so nicht benutzen :(


    gruß
    helmut


  • Hallo Helmut,
    das schöne daran ist, dass ich den Brenner auch direkt mal am Notebook mit Parallelport betreiben kann. Das kann man mit dem ALL-03 halt nicht. :)

    Viele Grüße
    Thomas


    - CHECK64 - C64/C128 (D) Diagnose-Set -> Manuals
    - Anfertigung von Kühlkörperklammern - Kein lästiges Kleben mehr

    - EPROMs auslesen und brennen
    - Veranstaltung Kölner-Retrotreff -> zur Homepage: koelner-retrotreff.de

  • Hier gibt es was zum nachlesen ... ich denke dass ist das gleiche Gerät.


    http://matthieu.benoit.free.fr/hilosyste…_programmer.htm


    Jo, die Seite habe ich schon kräftig studiert. Ein sehr gutes Archiv für die alten Dinger. :)

    Viele Grüße
    Thomas


    - CHECK64 - C64/C128 (D) Diagnose-Set -> Manuals
    - Anfertigung von Kühlkörperklammern - Kein lästiges Kleben mehr

    - EPROMs auslesen und brennen
    - Veranstaltung Kölner-Retrotreff -> zur Homepage: koelner-retrotreff.de

  • Hier gibt es was zum nachlesen ... ich denke dass ist das gleiche Gerät.

    vielen dank, ich kenne diese seite schon vom christian toast_r.


    leider alles in englisch. werde wohl mich damit beschäftigen müssen.
    damit ich meinen all-07a zum laufen bekomme.


    am besten, währe für mich, wenn ich es mit einem all-07 mit internem netzteil, vergleichen könnte.
    ich vermute, mit einem eigenbau, externem oder internem netzteil, bekomme ich es zum laufen.


    gruß
    helmut

  • das schöne daran ist, dass ich den Brenner auch direkt mal am Notebook mit Parallelport betreiben kann. Das kann man mit dem ALL-03 halt nicht. :)

    hallo thomas,


    ist es das gerät, welches du am letzten samstag erwähnt hast?
    ich hoffe, du hast es für einen guten preis bekommen.


    da es direkt am parallelport betrieben werden kann,
    hoffe ich, das ich mein gerät, auch zum laufen bekomme.


    gruß
    helmut


    edit: für mein erstes all-07 (welches leider verschwunden ist)
    habe ich damals fast 3000,- DM inkl. mwst bezahlt.

  • hallo thomas,


    ist es das gerät, welches du am letzten samstag erwähnt hast?
    ich hoffe, du hast es für einen guten preis bekommen.

    Ja, genau das ist es. Habe es sogar noch ein wenig günstiger bekommen. War ein sehr netter Mensch. :)


    da es direkt am parallelport betrieben werden kann,
    hoffe ich, das ich mein gerät, auch zum laufen bekomme.

    Klar. Vielleicht können wir die Geräte ja mal miteinander vergleichen, um ein eigenes Netzteil dafür zu bauen. Denn dann benötigt man die extra Karte ja nicht mehr.

    Viele Grüße
    Thomas


    - CHECK64 - C64/C128 (D) Diagnose-Set -> Manuals
    - Anfertigung von Kühlkörperklammern - Kein lästiges Kleben mehr

    - EPROMs auslesen und brennen
    - Veranstaltung Kölner-Retrotreff -> zur Homepage: koelner-retrotreff.de

  • ... heute den Sega SC-3000H beim Zoll abgeholt, das Foto stammt noch vom Verkäufer.
    In Ägypten gibt es wirklich viel Sand, musste den Sega erst mal komplett zerlegen.
    Foto nach der Reinigung folgt dann in Kürze. Der Hauptspeicher befindet sich übrigens im Basic-Modul, das mitgelieferte Modul "Basic Level III B" hat 32kB.

  • Habe heute auch endlich mal wieder zwei nette Erwerbungen auszupacken :)


    Als erstes ein Apple II Platinum mit Unidisk - wollte ich schon ewig haben, wegen dem Numeric Keypad und dem von mir bevorzugten rein amerikanischen Tastatur-Layout. Das Modell hier habe ich aus der englischen Bucht gefischt (keine Einfuhrzoelle und die haben auch 240V in der Steckdose :thumbup: ) Interessanterweise scheint es eine AMI-Version mit 240V Netzteil zu sein, da man bei der englischen Variante normalerweise zwischen Pfund- und Dollarzeichen umschalten konnte. In Zeiten des Brexits aber zu verkraften ;-)


    An Karten steckt nicht viel - Ein Disk Drive Controller fuer die Unidisk (ist der selbe, wie fuer die Duodisk). Eine SuperSerial-Card und eine kleine 80-Zeichen/64k Karte - also eigentlich alles was man zum Loslegen braucht. Der Verkaeufer hat auch eine nette Sammlung an nuetzlichen Disketten beigelegt, die zwar nicht Original von Apple sind, aber hat sich Muehe gegeben, nette Labels zu drucken. Dazu noch drei Original-Manuals von Apple (//e Platinum, 80-Zeichen-Karte und SuperSerial Card).


    Einziger Wehrmutstropfen nach den ersten Funktionstests: Die Open-Apple-Taste funzt nicht - also doch noch eine kleine Baustelle. Aber wenn alles funktionieren taete, waer's ja auch langweilig ^^ .


    So jetzt erstmal den Arbeitsplatz fuer das zweite Schaetzelken freiraeumen ...


    -- Klaus

  • Der zweite Auspacker des Tages wird wohl mehr Zuwendung brauchen:


    Aus Kassel kam diese Woche ein Osborne 4 an (auch als Osborne "Vixen" oder OCC4 bekannt). Den Modellnamen "Vixen" hat man bei der deutschen Version allerdings wegen. der Verwechslungsgefahr mit einer ansonsten auch befriedigen Taetigkeit von der Frontplatte verbannt. :lol: .


    Ich finde den OCC4 das gelungenste Modell von Osborne. Insgesamt ist er viel kleiner als der OCC1, der groessere Bildschirm kann 80 Zeichen anzeigen und die DS/DD Laufwerke bieten auch genug Platz zum arbeiten, ohne dass man dauernd Disketten wechseln muss. Allerdings kam der damals zu spaet, um die Firma noch zu retten. Nach dem Bankrott wurden nur die bereits produzierten Geraete abverkauft, also ein eher rares Modell und durchaus die Arbeit wert, wieder aufgemoebelt zu werden.


    Ein erster Einschalt-Test gibt allerdings Grund zur Hoffnung, dass das System technisch in Ordnung ist: Die erste Floppy laeuft an und auf dem Bildschirm erscheint die Aufforderung, eine Systemdiskette einzulegen :thumbup: . Allerdings waren keine Systemdisketten dabei - die werd' ich mir aus Images erst einmal selbst bauen muessen.


    Ich werd' mir mit diesem Rechner richtig Zeit lassen und alles fein dokumentieren - das sollte dann doch bestimmt ein netter Artikel fuer die Load werden!

    Wenn irgendwer noch Original-Disketten oder Manuals hat, waere ich sehr (!) interessiert.


    -- Klaus


  • Oh mein Gottchen 8o:love:
    So einer fehlt hier neben den portablen definitiv auch - neben dem Osborne 1 hier ;-)


    Sehr schöner kleiner Rechner.


    Grüße,
    Marcus

  • Toller Rechner - aber bist du dir sicher, dass es den Platinum in einer UK-Variante gab? Meines Wissens gab es den nur in USA und Kanada, während zum Beispiel in Deutschland der Standard //e mit neuer Gehäusefarbe verkauft wurde (natürlich ohne Keypad).

  • Toller Rechner - aber bist du dir sicher, dass es den Platinum in einer UK-Variante gab? Meines Wissens gab es den nur in USA und Kanada, während zum Beispiel in Deutschland der Standard //e mit neuer Gehäusefarbe verkauft wurde (natürlich ohne Keypad).

    Du meinst, den //e Platinum gab's gar nicht mehr in einer Internationalen Version? Kann natuerlich sein...


    -- Klaus

  • Zur Vixen:

    Allerdings waren keine Systemdisketten dabei - die werd' ich mir aus Images erst einmal selbst bauen muessen.

    Hab mir jetzt welche bauen koennen - war allerdings ein rechter Retro-Decathlon: Nixdorf 8810 Schleppable 'rauskramen, Diskette mit XT-geeignetem DFUE-Programm suchen, Imagedisk, PK-Zip und natuerlich auch die Vixen-Images via X-Modem draufziehen und dann die Images auf Disketten schreiben - aber hat alles gut funktioniert.


    Ein schoener Samstag war das!
    -- Klaus :winke:

  • Letzte Woche angekommen. Eine Olivetti M21 in ordentlichem Zustand. Die M21 war die portable Schwester der legendären Olivetti M24. Nach Netzteiltausch läuft Sie jetzt wieder einwandfrei.

  • Spitzenneuzugang. Und so viele Spiele. Wow!!!! :anbet:


    Allerdings braucht man wohl einen stabilen Magen beim Spielen. Ich habe gehört, es wird einem ordentlich schlecht, so wie 3D umgesetzt wurde. Die Konstruktion ist wohl auch etwas seltsam zu tragen. Würde das auch gerne mal ausprobieren. :thumbsup:

  • Würde das auch gerne mal ausprobieren.


    GOTO CC2017

  • Bitte nichts, was Flash benötigt verlinken :( Ich meine steht Dir frei, aber es gibt sicher viele hier, die das nicht extra installieren.


    Grüessli, Uli