Lagerung von alten Computern - Luftfeuchtigkeit, Staub, Temparatur, Konstanz..

  • Hallihallo,

    ich habe meine Computersammlung in einem Raum im Keller gebracht - und mache mir da nun sorgen.


    Der Keller ist nicht feucht hat aber eine Luftfeuchtigkeit von 39%.

    Ist das zu hoch für Computer ?


    Idt eine Temparatur von 12% zu niedrig ? Im Sommer ist es da deutlich waermer - eher 22-25 Grad.


    Zudem stauben meine Sandsteinmauern intensiv.


    Weiss jemand wir die Bedingungen idealerweise sein sollten ?


    Nutzt ihr spezielle Behaelter oder Material ? testet und Zerlegt ihr alles regelmässig ?

    ich schreibe einfach mal ein paar an mit bekannten grossen Sammlungen:


    Multisync

    Ralph_Ffm

    Schroeder

    nalkem

    Toast_r

    MarNo84

    1ST1


    viele Grüsse,

    Benjamin

    suche: Olivetti M21, S100-Computer (spez. Altair 8800), alte Terminals wie VT100, KIM-1, IBM 5160 Mainboard, Apple II (1977), Apple Carry Bag, Apple IIGS, Apple III Titan Card, Microsoft Z-80 Card, TRS-80 Expansionbox, TRS-80 Floppy, LogicAnalyzer mit 120 Kanälen und mehr


    Habe vor kurzen ein Diablo-Laufwerk bei einem Sammler gesehen! Das wird auch von Xerox Alto benutzt.

    Wer irgendwo Hardware, Software oder Handbücher zu Xerox Star, Xerox Alto, Datapoint 2200 sichtet - bitte sofort melden :!:

  • suche: Olivetti M21, S100-Computer (spez. Altair 8800), alte Terminals wie VT100, KIM-1, IBM 5160 Mainboard, Apple II (1977), Apple Carry Bag, Apple IIGS, Apple III Titan Card, Microsoft Z-80 Card, TRS-80 Expansionbox, TRS-80 Floppy, LogicAnalyzer mit 120 Kanälen und mehr


    Habe vor kurzen ein Diablo-Laufwerk bei einem Sammler gesehen! Das wird auch von Xerox Alto benutzt.

    Wer irgendwo Hardware, Software oder Handbücher zu Xerox Star, Xerox Alto, Datapoint 2200 sichtet - bitte sofort melden :!:

  • Haha 😂

    Ich meinte ob es wichtig ist Temperatur und Luftfeuchtigkeit konstant zu halten.


    Ausserdem repariere ich ja da Computer auch dort, ich weiss nicht wie schaedlich staub ist.

    suche: Olivetti M21, S100-Computer (spez. Altair 8800), alte Terminals wie VT100, KIM-1, IBM 5160 Mainboard, Apple II (1977), Apple Carry Bag, Apple IIGS, Apple III Titan Card, Microsoft Z-80 Card, TRS-80 Expansionbox, TRS-80 Floppy, LogicAnalyzer mit 120 Kanälen und mehr


    Habe vor kurzen ein Diablo-Laufwerk bei einem Sammler gesehen! Das wird auch von Xerox Alto benutzt.

    Wer irgendwo Hardware, Software oder Handbücher zu Xerox Star, Xerox Alto, Datapoint 2200 sichtet - bitte sofort melden :!:

    Einmal editiert, zuletzt von BeniBluemchen ()

  • Wenn die Rechner bei 12°C lagern und Du die dann zum Betreiben in ein warmes Zimmer holst, wird Luftfeuchtigkeit kondensieren. Wenn Du Pech hast, macht das Kurzschlüsse.


    Ein Kumpel von mir war Anfang der 80er Jahre Radio- und Fernsehtechniker. Der hatte im Herbst und im Winter immer gut zu tun, weil die Leute aus dem Kurzurlaub in die kalte Wohnung kamen, die Heizung aufdrehten und dann den Fernseher anmachten. Da hat es so manchen Schaden gegeben... .


    Die Frage ist eher, wieso Du mit den Rechner sammelst: Sie benutzen oder einfach nur besitzen?

    Erfahrung ist Wissen, das wir erwerben, kurz nachdem wir es gebraucht hätten.


    Mein Netz: Acorn | Atari | Milan | Amiga | Apple IIGS | Macintosh | SUN Sparc | NeXT |SGI | IBM RS/6000 | DEC Vaxstation| Raspberry Pi | PCs mit OS/2, BeOS, Linux, AROS, Windows, BSD | Stand-alone: Apple //c | Sinclair QL | Amstrad | PDAs

  • interessant. Ja ich hoerte schon das Temperaturunterschiede schlecht sind. Ich habe Angst das Feuchtigkeit in die ICs gelangen.


    Ich nutze viele Systeme um davon zu lernen. Andere nutze ich um alte Spiele zum laufen zu bringen - mit denen handel ich etwas.


    Zudem lasse ich die Systeme 1xmal im Monat laufen - Das soll ja wichtig sein. Marno macht es so.

    suche: Olivetti M21, S100-Computer (spez. Altair 8800), alte Terminals wie VT100, KIM-1, IBM 5160 Mainboard, Apple II (1977), Apple Carry Bag, Apple IIGS, Apple III Titan Card, Microsoft Z-80 Card, TRS-80 Expansionbox, TRS-80 Floppy, LogicAnalyzer mit 120 Kanälen und mehr


    Habe vor kurzen ein Diablo-Laufwerk bei einem Sammler gesehen! Das wird auch von Xerox Alto benutzt.

    Wer irgendwo Hardware, Software oder Handbücher zu Xerox Star, Xerox Alto, Datapoint 2200 sichtet - bitte sofort melden :!:

  • Trocken und warm ist sicher nicht schlecht.

    Nicht umsonst stellen die Flugzeuge in die Kalifornische Wüste.

    Ich denke aber auch das jedes System pro Jahr auch einige Male für Stunden laufen sollte, sonst stehen die sich auch mal kaputt.


    Peter

  • ich bin grundsaetzlich ein Geschichtsfreak. darum sammel ich ueberwiegend historische Meilenstein-Rechner.

    suche: Olivetti M21, S100-Computer (spez. Altair 8800), alte Terminals wie VT100, KIM-1, IBM 5160 Mainboard, Apple II (1977), Apple Carry Bag, Apple IIGS, Apple III Titan Card, Microsoft Z-80 Card, TRS-80 Expansionbox, TRS-80 Floppy, LogicAnalyzer mit 120 Kanälen und mehr


    Habe vor kurzen ein Diablo-Laufwerk bei einem Sammler gesehen! Das wird auch von Xerox Alto benutzt.

    Wer irgendwo Hardware, Software oder Handbücher zu Xerox Star, Xerox Alto, Datapoint 2200 sichtet - bitte sofort melden :!:

  • zz bin ich auch froh vieles in irgend einer form vor dem verschrotten zu retten.


    Hätte ich etwas mehr geld im monat zur verfügung (verdienst unter 2k euro netto) - was könnt ich dann reizen .,,

    UV-Licht soll auch sehr schlecht sein und ungute Dinge in Gang setzen.

    suche: Olivetti M21, S100-Computer (spez. Altair 8800), alte Terminals wie VT100, KIM-1, IBM 5160 Mainboard, Apple II (1977), Apple Carry Bag, Apple IIGS, Apple III Titan Card, Microsoft Z-80 Card, TRS-80 Expansionbox, TRS-80 Floppy, LogicAnalyzer mit 120 Kanälen und mehr


    Habe vor kurzen ein Diablo-Laufwerk bei einem Sammler gesehen! Das wird auch von Xerox Alto benutzt.

    Wer irgendwo Hardware, Software oder Handbücher zu Xerox Star, Xerox Alto, Datapoint 2200 sichtet - bitte sofort melden :!:

  • 39% Luftfeuchtigkeit ist ein guter Wert. Standard ist um 60%.

    Aber es ist Winter, da ist die Feuchtigkeit im Keller meist unkritisch. Im Sommer ist das viel interessanter,

    denn dann ist es im Keller gewöhnlich deutlich kühler als draußen, womit dann auch die Luftfeuchtigkeit steigt.

    Ich habe meinen Hobbyraum im Keller. Darin habe ich einen elektrischen Luftentfeuchter.

    Wenn ich nicht in dem Raum bin, bleibt die Tür zu, um den Luftaustausch, und somit dem Feuteeintrag, zu reduzieren.

    Im Sommer ist der Wasserbehäter alle 2-3 Tage voll, im Winter alle 2-3 Wochen.


    Staub ist auch nicht schön. Wenn man jetzt aber auf die Idee kommt, die Rechner zum Schutz gegen Staub einzupacken, kann man auch wieder ein Eigentor schießen. Wenn man die Rechner in relativ dichte Behälter einpackt, ist Ärger mit Feuchtigkeit vorprogrammiert. Ohne Luftaustausch steigt bei fallender Temparatur die relative Feuchte im Behälter an, bei großen Temperaturdifferenzen gerne auch mal bis zu Kondensation.

    Mein Tip daher: Zum Schutz gegen Staub die Rechner in alte Bettbezüge packen. Damit bleibt der Luftaustausch gesichert.

  • wow, danke fuer die neuen Tips. Da noch eine Frage ; Sollte man die Mainboards speziell behandeln um sie zu schuetzen ?


    Marno reinigt immer alles weg was irgendwie nur dunkel ist und reinigt allgemein sehr haeufig mit so einer Loesung prophylaktisch. es gibt ja oft versteckte Batteriesaeureprobleme

    suche: Olivetti M21, S100-Computer (spez. Altair 8800), alte Terminals wie VT100, KIM-1, IBM 5160 Mainboard, Apple II (1977), Apple Carry Bag, Apple IIGS, Apple III Titan Card, Microsoft Z-80 Card, TRS-80 Expansionbox, TRS-80 Floppy, LogicAnalyzer mit 120 Kanälen und mehr


    Habe vor kurzen ein Diablo-Laufwerk bei einem Sammler gesehen! Das wird auch von Xerox Alto benutzt.

    Wer irgendwo Hardware, Software oder Handbücher zu Xerox Star, Xerox Alto, Datapoint 2200 sichtet - bitte sofort melden :!:

  • Das mit der Batterielauge ist eine mistige Angelegenheit.

    Das Zeug ist fies aggresiv. Einfach nur Reinigen reicht da leider nicht.

    Das ganze muß mit einer Säure neutralisiert werden, um das Zerstörungswerk zu beenden.

    Auf diesem Gebiet ist Toshi ein kompetenter Ansprechpartner, er kann da wichtige Erfahrungswerte beisteuern.


    Ähnlich verhält es sich mit aus Elkos auslaufendem Elektrolyt. Das Problem tritt vor allem bei SMD-Elkos auf.

    Es gibt aber auch bedrahtete Elkos, bei denen das passiert, z.B. hier: Auslaufende Elkos in CBM 8250lp / SFD 1001 / CBM 8296d


    Mainboards, bei denen beides nicht der Fall ist, bedürfen keiner speziellen Behandlung.

    Beim Lagern mechanische Belastung vermeiden.

    Ein klasse Beispiel für mechanisch nicht artgerechte Haltung von Mainboards ist der Commodore PET.

    Die Board-Befestigungen befinden sich jeweils an den langen Seiten (links und rechts).

    Der Abstand dazwischen ist für das verwendete Platinenmaterial eindeutig zu groß, denn diese Boards sind wohl alle inzwischen durchgebogen.

  • Meine Kisten stehen auch alle im Keller. Temperatur relativ gleichmäßig eher auf der kühlen Seite.

    Feucht ist es nicht. Im Büro habe ich immer nur Platz für einen Rechner. Ich rotiere alle paar Wochen durch, so dass jeder Rechner irgendwann mal im Büro steht und benutzt wird.

    Im Winter ist der Temperaturunterschied zwischen Keller und Wohnung etwas größer, da lasse ich die Rechner erstmal in der Wohnung stehen zum Aufwärmen.

    Staub wird jedes Mal wenn ein Rechner in die Wohnung kommt einfach abgewischt. Außerdem wird er vor dem Betrieb kurz geöffnet um zu schauen, ob alles an seinem Platz sitzt.


    Mit Korrosion an Leiterbahnen oder sonstigen Standschäden habe ich bisher keine Probleme. Batterien und alte Elkos gibt es in meinen Geräten aber auch nicht (mehr).

  • was könnt ich dann reizen .,,

    ... du meinst reisen ...? :grübel:


    Wäre es nicht besser, wenn man sich erstmal um Bestandscomputer kümmern würde. Du hast eine so hohe Anzahl an Computern ... eine sehr umfangreiche Sammlung ... auch seltene, alte Computer darunter (Bilder davon postest du ja immer wieder mal hier) ... das meiste davon ist m. E. dringend wartungs- und reparaturbedürftig und vieles funktioniert auch nicht. Ich würde an deiner Stelle mal irgendwo damit anfangen, die Rechner zu erhalten. Sonst bleiben die doch die nächsten 10-15 Jahre einfach in deinen Lagernregalen stehen ... und niemand kümmert sich darum.


    Du selbst hast ja auch gar keine Zeit, dich darum zu kümmern. Es kommt alles *gefühlt* einfach nur bei dir rein ... das meiste wandert umjgehend in ein Lager ... oder sehe ich das falsch?


    Fange doch mal an, irgendeinen defekten Commodore C64 oder C128, den du besitzt, zu reparieren ... hier sind ja auch genug Leute im Forum, die dir dabei helfen könnten.


    Dazu kommt auch noch die gesamte Original-Software & Sammelsurium, die du hast. Das müsste alles doch dringend mal systematisch archiviert werden.


    *There is no more time to waste!* ... sonst wandert das alles irgendwann mal in den *waste*.

  • Interessantes Thema, das mich auch schon einige Zeit beschäftigt hat. Ich habe das gleiche Setup with Toast_r. Auch bei mir ist im Sommer alle 2-3 Tage der Wasserbehälter zu entleeren. Zusätzlich habe ich noch einen Hydrometer um das Raumklima im Blick zu haben. Bis jetzt scheint das gut zu funktionieren.

  • Frage Luftfeuchte:


    Toast_r Was für einen Entfeuchter nutzt du?


    Womit mißt ihr die Luftfeuchte ?


    Ich möchte mir vielleicht doch mal einen Datenlogger wie https://www.conrad.de/de/tfa-k…e-taupunkt-sc-396442.html zulegen , so aus Interesse.


    Ich mache gerne auch mal das Fenster auf - für so 5 Minuten zum Sauerstoffzustrom. Staub und direkte Feuchte habe ich nicht festgestellt.

    Mein Kellerraum ist im Schnitt nie kälter als 17Grad, da er vom Bauherr als Wohnraum geplant war.

  • Ja Batterien und SMDs/Kondensatoren sind immer eine Seuche bei den Rechnern :/


    Am besten immer Batterien und alte Kondensatoren (wenigstens Folien/Rifa/SMDs) raus, reinige mit Essig-/Zitronensäure & Co., destill. Wasser, Reinigungsbenzin und zum Schluß was starkes alkoholisches - dann geht's allen gut :drink:


  • Tja, ich bin da völlig locker.


    Ich habe soviele Rechner aus Kellern und von Dachböden geholt. Viele die schon min. ein Jahrzehnt da gelagert wurden. Defekte habe ich bisher nur einmal erlebt und da waren es Akkuschäden und Rattenpisse! Selten Verfärbungen durch Schimmel.


    Selbst Rechner die ich vor 30 Jahren teilweise zerlegt auf einen Scheunenboden geschmissen habe, waren zum Teil noch funktionsfähig solange nicht direkt Wasser daran kam.


    Im Keller habe ich meist um die 60% Luftfeuchte. Entfeuchter steht da nicht. Ich kann bei den Rechnern auch nach Jahren nichts negatives entdecken. Im Gegenteil scheint es dem Kunststoff gut zu tun. Allerdings muss ein Entfeuchter her, da ich Handbücher nicht nur in Kunststoffboxen aufbewahren will. Da sind 60% Feuchte etwas viel. Den Gitarren meiner Frau täte es aber gut.


    Genaugenommen müsste der Raumluft der Sauerstoff entzogen werden, aber dann atmet es sich so schlecht.


    Gruß,

    Peter