Mein neuestes Etwas

  • Man kann natürlich Daten über die CF Karte austauschen, das ist aber etwas mühsam.

    Ich denke, genau darauf wird es hinauslaufen. Ich habe ja auch noch 386, Pentium I und K6-II Rechner, größtenteils mit 3,5", 5,25" Floppy und CD/DVD-Brenner. Aber den Austausch mache ich auch da am komfortabelsten per CF-Karte. Ich habe teils eine CF-Karte mit Frontblende und eine hinten mit Slotblech. Die eine davon ist dann ein austauschbares Systemlaufwerk (DOS/Windows/OS2), die andere zum Datenaustausch mit dem PC. Klar, ist nicht hot-plug-fähig. Aber hat sich bewährt.

  • Oja, ich auch, mir ist erst kürzlich so richtig bewusst geworden, dass ich mit all der modernen Technik nicht in der Lage bin, eine 5 1/4" Diskette zu lesen oder zu schreiben.

    Damit fing bei mir das ganze an. An den modernen PCs hatte ich auch maximal ein 3,5" Laufwerk. Als ich dann mit den NDR-Klein-Computer Basteleien anfing, brauchte ich 5 1/4" zum Erstellen von CP/M Disketten. Dadurch wurde der alte K6-II aktiviert. Später hab ich dann als echten Retrorechner einen 386DX im Minitower aufgebaut, danach einen Pentium I 166/MMX.

    Ich muß sagen, heute ist der Pentium mein Arbeitspferd. 2x Diskette, DVD-Brenner, 2x CF-Karte. Eine tolle Terratec Maestro-32/96 und eine ATI-Mach64 + Voodoo I. Mit dem Teil laufen so ziemlich alle DOS Anwendungen und Programmiersprachen wie eben auch die halbwegs modernen DOS-Spiele der frühen 90er. Macht Spaß! Und ich hab alle Schnittstellen, die man für ältere Basteleien so braucht. Bei einer Rechnergeschwindigkeit, von der man Anfang der 90er geträumt hätte. Aber eben noch nicht zu schnell.

  • ich suche aber schon längere Zeit ein kleines DOS System mit einem 5 1/4" Diskettenlaufwerk. Wenn man da eine ISA 8bit HP-IB Karte anschließen kann - umso besser

    Wie klein soll's denn sein? Ist ein Slim Line Desktop passend?

    Was noch kleineres mit 5,25" Laufwerk wäre auch machbar, aber da wüsste ich dann nichts 'von der Stange'.

  • Wie klein soll's denn sein? Ist ein Slim Line Desktop passend?

    Ja, sowas wie ein Slim Line Desktop wäre ok. Ich benötige so ein Gerät auch nur um CP/M Disketten aus Images zu bauen und evtl. um einige alte Geräte auszuprobieren, die über DOS Programme gesteuert werden. Ich kann mir halt keinen Tower dafür in meine Bastelbude stellen :-(

  • Gerade frisch hereinbekommen. Power geht, leider kein Form Feed oder Selbsttest (ohne Computer getestet).

  • Der große Punkt ist doch der, dass sich die Frage, für welches System man sich entscheiden soll, zu der Zeit sehr davon abhing, was der Freundeskreis verwendete. Denn dort bekam man sein Wissen und, wenn wir ehrlich sind, auch seine Software. Frag mal den armen Deppen, der damals auf dem Schulhof der einzige mit einem CPC inmitten von C64-Kids war. Der hat nach der Erfahrung zukünftig garantiert sehr darauf geachtet, dass ihm keiner einen Tandy, Dragon oder Thomson verkauft. ;)

    Ich war mal der arme Depp mit dem einzigen CPC inmitten von C64-Kids.


    Aber dann wurde der CPC plötzlich so semi-beliebt, ich lernte weitere CPC-Kids kennen und es gab Zeitschriften und CPC-Software in Kaufhäusern und all so'n Zeug. Furchtbar! Am Rande des Mainstreams!


    War mir viel zu viel Rummel, und so habe ich dann einen Acorn A3000 gekauft. Endlich allein! Auch Exotendasein will gelernt sein.


    Gruß

    hubersn

    --

    Zu viel Hardware, zu wenig Zeit. Acorn Archimedes-, RISC OS- und Amstrad/Schneider CPC-Fan.

  • Mein neuestes Etwas ist tatsächlich noch ziemlich neu - trotzdem schon jetzt ein "Klassiker" - mit Potential dazu mal Legende zu werden:/


     


    es handelt sich um ein DELL XPS M1730 Notebook

    ...ich wollte schon immer so eines

    hab es mir sozusagen in Einzelteilen aus der Bucht geschossen - ich hab ein recht brauchbares Grundgerät (natürlich defekt) für angemessenes Geld bekommen - und dann erstmal ein Netzteil gesucht. Als ich das dann erstmal hatte, konnte ich schonmal einige Tests durchführen - und vor allem war ich mir dann sicher, dass der Akku noch recht gut funktioniert - ausserdem, wenn der schonmal geladen wird, scheint das Mainboard auch noch ok zu sein - zumindest die Laderegelung etc.

    Ein Bild hat er natürlich immer noch nicht angezeigt - also Grafikkarte ausbauen und "reworken" lassen - ich hab zwar auch schon selber BGA-ICs neu geballt und wieder verlötet - aber dieses Baby hat eine Doppel-Grafikkarte verbaut.. NVidia 8800 GT im SLI-Modus ... das war mir einfach zu viel Arbeit - erstmal hätte ich mir ja die richtigen Schablonen besorgen müssen, dann die ICs erstmal vom alten Lötzinn reinigen, neue Balls aufschmelzen und dann das ganze wieder verlöten - und gleich 2x ... hab ich lieber von einer Profi-Firma machen lassen


    letzte Woche wars dann so weit - die Austausch-Graka einsetzen - und siehe da - endlich funzt er wieder! :sunny::sunny::sunny:

    Monitor ist in Ordnung

    so - damit hab ich dann nur noch ein "paar" Baustellen vor mir:

    das Teil braucht mal ne ordentliche Speichererweiterung ....laut Wikipedia kann man bis zu 8GB reinkloppen

    dann brauch ich mal noch ne SSD - momentan hab ich eine alte 120GB HDD drin stecken - aber immerhin funzt schonmal

    die Tastatur ist offensichtlich eine Schweizer Variante (sieht man an den Umlaut-Zeichen) - da muss auch noch ne deutsche rein - am besten gleich mit Hintergrundbeleuchtung

    ..aber immerhin kann ich das Monster schonmal benutzen

    komplett werden die Dinger immer noch bei Ebay teilweise für über 600€ verkloppt ..bis jetzt hab ich nichtmal 200 gezahlt ::heilig::

    ok - für unterwegs ist der XPS eher ungeeignet - das Schmuckstück wiegt fast 1,2 kg - und das fette 120Watt-Netzteil nochmal über 600g

    aber ich wollte schon seit langem so eines - ich finde das Design einfach gelungen ...und wie man sieht - die wichtigste Website ist auch schon gefunden!:tüdeldü:

  • Ein Bischen mehr RETRO - auch ein Bischen schwerer (> 4kg) war der


    DELL INSPIRON 9100


     


    den es auch (fast baugleich) als DELL INSPIRON XPS gab - der erste XPS Schlepptop


    https://www.chip.de/artikel/De…piron-9100_140061093.html

    -------------------------------------------------------------------------------
    Suche Rechentechnik aus Deutschland, bzw. Computer Deutscher Hersteller - z.B.

    ANKER, AKKORD, CTM (CTM 70, CTM 9000, CTM 9032), DIEHL/ DDS, DIETZ, FEILER, ISE,
    HOHNER GDC, KIENZLE, KRANTZ, NIXDORF, OLYMPIA, PCS/CADMUS, RUF, SALOTA, S.E.I.,
    SIEMAG, SIEMENS, TAYLORIX, TRIUMPH ADLER - TA, WAGNER, WALTHER, WANDERER,...

    -------------------------------------------------------------------------------

    Edited 2 times, last by horniger ().

  • Hallo zusammen,

    Kennt sich jemand hier mit Tandons aus? Der Spender hat das Pac wohl „verriegelt“ und wollte es dann oder die Software auswerfen, hat wohl etwas gebaut und jetzt startet der Rechner gar nicht mehr ... :fp:

    Mit freundlichen Grüßen

    Matthias

  • Da hat sich aber jemand ganz dolle ausgetobt.

    Hat wohl zu Weihnachten einen Saitenschneider bekommen?

    Die Spule gehört nach L3, direkt neben dem Netzteilanschluß.

    Kriegt man mit etwas Geschick wieder drangefummelt.

    Der Expansion-Port ist vielleicht auch noch zu retten.

  • Da hat sich aber jemand ganz dolle ausgetobt.

    Hat wohl zu Weihnachten einen Saitenschneider bekommen?

    Die Spule gehört nach L3, direkt neben dem Netzteilanschluß.

    Kriegt man mit etwas Geschick wieder drangefummelt.

    Der Expansion-Port ist vielleicht auch noch zu retten.

    Der Kern der Spule ist gebrochen und die Wicklungen sind auch lädiert.

    Würde das lieber gleich ersetzen.

    Weisst du, wonach genau ich dann suchen muss?

  • Der Kern der Spule ist gebrochen und die Wicklungen sind auch lädiert.

    Würde das lieber gleich ersetzen.

    Weisst du, wonach genau ich dann suchen muss?

    Netzdrossel oder Ringkerndrossel sind passende Stichworte.

    Ich guck mal, ob ich Unterlagen habe, aus denen die Induktivität vervorgeht.

    Wobei das eigentlich nicht so richtig wichtig ist. Zum Ausprobieren kann man auch einfach zwei Brücken einlöten.


    Korrektur: Das ist eine stromkompensierte Drossel. Das ist eine spezielle Ausführung, bei der sich die Magnetfelder der beiden Spulen gegenseitig aufheben.

  • Und noch ein Teil:

    Hab einfach mal ein wenig geboten und es war meins.

    Funktioniert tadelos.

    Eigene Programme Speichern und Laden funktioniert, hab nur keine andere Kassette zum ausprobieren ob die Spur stimmt.