Mein neuestes Etwas

  • Als AT-Clone-Kind muss ich sagen, dass ich die gesamte Atari 16 Bit-Reihe und die Peripherie auch unglaublich kompliziert und gefriemelt empfinde. Oft wurde irgendwie versucht mit AT-PCs mitzuhalten.


    Ich habe da noch viel vor mir: Die DMA-XT-MFM-Konstruktion, TV Digitizer, ISA-Grafikkarten am TT030, PCSpeed (???), Supercharger (XT / AT PC mit DMA-Anschluss) und Spectre GBR (Mac-Übersetzer).


    Da mag ich lieber den Amiga: Irgendwie wie eine Playstation 2: Linux-Computer mit Fokus auf Spiele.

    ::solder::Ich "darf" beruflich basteln...

  • Bei BoD Books on Demand gefunden.



    Der Autor hat die Computergeschichte selbst miterlebt, vom mechanischen Rechner über die Lochkarte zum Superrechner. Sehr interessant geschrieben.

  • Als alter Mac-Nutzer wundert mich immer wieder, wie spartanisch/kompliziert/mangelhaft etliches beim ST hingefriemelt wurde.

    Beziehst du dich da auf die beiden Screenshots mit Einrichtung im Textmodus von mir? Das Ding nennt sich nicht umsonst "Billiglösung".


    Die Einrichtung mit dem AHDI, Scheibenkleister, Hushi, SCSI-Tools, HD-Plus, CHBD, HD-Driver usw. ist viel Mac-mäßiger.

    1ST1

  • Vom selben Verlag für uns Applejünger.... Lesenswert fand ich, dass der Autor den Mac über den Vergleich zu seinen Vorrechnern beschreibt. Angefangen über seinen C128 mit C64 Geos, Amiga 500 mit der Workbench usw. zum MacOS.


  • Macht die 20th Anniversary Edition irgendwas anders als das Original ?

    Da ich nicht weiß, was in der Originalversion drin ist, zitiere ich diese Version :


    - Hybrid Version für PC und erstmals auch Mac

    - Making-of-Another-World-Video

    - Entwicklertagebuch mit Kommentaren und Designskizzen

    - Original Soundtrack remixed by Jean-Francois Freitas

    - Poster

    - Amiga-Version

    - Spiele in HD oder Original-Stil

  • Kennen einige bestimmt schon und dem Rest sollte es auch bekannt vorkommen. Was der Autor hier erzählt ist sowas von nerdig und geekig und so witzig geschrieben, hab mich oft totgelacht und wieder erkannt. In 2 Tagen das Erste durchgelesen. Kurz : Beschreibung zweier Alt-Nerds auf der Jagd nach einer geheimen Botschaft in alten Spielen. Der Hammer.


  • Bin seit heute endlich auch Besitzes eines gut erhaltenen Apple Cube. :)



    Mit dabei war noch ein Tektronix-Adapter, der mit dem Cube nichts zu tun hat.

    Laut ebay aber anscheinend recht teuer.


    Retrogaming und klassische Computer

  • Das Ding heisst Tektronix TDS 3SDI.

    Das ist, glaub ich, eher ein Videoausgabemodul für ein Messgerät.

    forum.classic-computing.de/index.php?attachment/165152/


    bei ITU-R BT.601 geht um Videosignale (hier SDI). Wenn Du magst, können wir den Adapter im Studio in München mal ausprobieren, ob wir ihn zum laufen bringen

    Danke, Holger.

    Naja, mich interessiert das Teil nicht besonders. Ich hab es bei ebay zum Verkauf eingestellt.

    Aber danke für das Angebot.

    Retrogaming und klassische Computer

  • Hat jemand solch ein Kabel vorgefertigt rumliegen und braucht es nicht oder muss ich das selbst bauen?

    Stecker, Klinkenkabel, 7 Lötstellen, 3 Minuten? Außer natürlich bei dir ist es super ordentlich und du hast die Bauteile nicht da. Als Computer-Messi hat man doch ein paar Vorteile :P

    Wenn du die Teile oder fertig gelötet haben willst, sag bescheid...

    Ich hätte ja immer noch einen 48cm Fernseher für UMSONST abzugeben: 37cm und 48cm Röhrenfernseher

    Habe ich mich auch gefragt: hier sind die heilfroh, wenn man dem Kunden einen Röhrenfernseher kostenlos entsorgt. Deswegen hatte ich den Metz ja auch zum Fernbedienungpreis (10€) hier abgegeben. Und der hatte zusätzlich YUV und VGA über SCART...

    Für 20€ bekommst du aktuell die letzte Plasma-Generation (flach wie moderner LCD) in 42" in Deluxe-Ausstattung. So einer steht noch im Flur für den Arbeitsraum, aber ich bin zu faul den aufzuhängen...

    -----------------------------------------------------

    Zum eigentlichen Thema:

    Ich sitze gerade an dem Laptop, den der Kunde mir zum Verwerten abgetreten hat:

    Ein Dell Precision M4400 (Baugleich zum Latitude 6400) mit Intel Core 2 Duo T9550, 4GB, 500GB und (noch unbekanntem) Grafikchip (lt. Datasheet FX 770M/1700M entspricht 9600M GT / 9650M GT).

    Trotz komplett dichtem Kühler: anscheinend nicht defekt.

    Somit ein sehr potentes Vista-Gerät. Auch wenn Vista mit allen Updates genauso gut/schlecht wie Windows 7 ist, kommt da Windows XP Pro drauf, dann passt das Gerät von der Performance als Spiele-Laptop für XP-Spiele.

    Die Festplatte habe ich wohl selber zugrunde gerichtet: Ichhabe erst den Selbsttest gemacht, der dann nicht bestanden worden ist wegen ein paar Softerrors. Komplett überschrieben sind die alle weg, der Selbsttest wird bestanden, aber der Dell meckert, dass er einmal nicht bestanden worden ist.

    ::solder::Ich "darf" beruflich basteln...

    Edited once, last by PC-Rath_de ().

  • Für etwas weniger als 100€ bekommt man schon ganz gute Arbeitstiere:

    Das freut mich, ich bin genereller Fan vom Thinkpad-Design. Jetzt ist mein Thinkpad X220 auch nicht mehr so alleine :D

    "The biggest communication problem is we do not listen to understand. We listen to reply." - Stephen Covey


    Webseite und Blog ist immer noch - seit fast 20 Jahren - online.

  • Schon vor ein paar Tagen eingetroffen, aber heute erst getestet. Etwas staubig, aber ansonsten in Topzustand.



    Ein Handlocher von Siemens zum Erstellen von 5-Kanal-Lochstreifen. Damit wurden Fernschreiben offline vorgestanzt, damit man sie mit maximaler Geschwindigkeit übermitteln konnte. Um Kosten zu sparen. Klartextanzeige gab es nicht. Wer wissen wollte, ob er richtig gestanzt hatte, musste schon den Fernschreibcode lesen können. Und das Fernschreibpersonal konnte das damals. Immerhin gab es einen Spaltenzähler, damit man wusste, wann man eine neue Zeilen beginnen musste.


    Genau datiert habe ich das Teil noch nicht. Stammt wohl aus den 1950ern.

    • i-Telex 7822222 dege d

    • technikum29 in Kelkheim bei Frankfurt

    • Marburger Stammtisch

    Douglas Adams: "Everything, that is invented and exists at the time of your birth, is natural. Everything that is invented until you´re 35 is interesting, exciting and you can possibly make a career in it. Everything that is invented after you´re 35 is against the law of nature. Apply this list to movies, rock music, word processors and mobile phones to work out how old you are."

    Edited once, last by detlef ().

  • Ein Freund hat dieses Gerät vor dem Mülleimer gerettet und mir überlassen.

    Ein Medion MD41600 Pocket PC zusammen mit einer Companion CD , dem Medion Navigator mit altem Kartenmaterial von DE, CH und A, GPS Maus, Adapter für den Zigarettenanzünder und Ladeschale



    Auf dem Bild sieht man die für mich aktuell sinnvollste Anwendung, ;)

    Aber ich werde sicher noch Active Sync auf meinem alten IBM 600X installieren um die Navigationssoftware zu installieren.


    Es ist schon erstaunlich wieviel Leistung der Hauptakku noch hat. Zwei bis drei Stunden schafft er noch.

    Der winzige Stützakku vom Typ Varta V20HR ist allerdings ausgelaufen und hatte gerade mit seinem zerstörerischen Werk begonnen.Jetzt muss ich mal schauen was ich da als Ersatz nehmen kann.


    Wieder mal ein altes Gerät gerettet und ich habe "Spass inne Backen" ;)



    obbi

  • ...und um was handelt es sich bei diesem Stück Technik ?


    Gruß Torsten

    BFZ MFA, ZX80Core, AX81, ZX81, ZX81NU, Spectrum+, Harlequin, MSX VG8010, Amstrad NC100, Cambridge Z88, C64, C128D, Amiga 500 & 1200, Atari Portfolio, HP200LX, IBM PC5155, TP755c, TP755cx, T20, T41, T61, PS/2 (Model 40SX), PS/2E, Accura 101, Apple //e, Sharp PC1401 & PC1403H, TI59 m. PC-100c, HP48SX & HP48GX


    An die Person, die meine Schuhe versteckt hat, während ich auf der Hüpfburg war: Werd' erwachsen! :motz:


    ::matrix::

  • Das freut mich, ich bin genereller Fan vom Thinkpad-Design. Jetzt ist mein Thinkpad X220 auch nicht mehr so alleine :D

    Ich bin auch ein großer Fan von den Thinkpads. Bei mir stehen 4 Stück.

    Ich habe sie kennengelernt als sie noch von IBM hergestellt wurden.

    Nachdem die Sparte an Lenovo verkauft wurde, haben sie ein wenig an Qualität eingebußt aber spielen bis heute immer noch oben in der Liga mit.

    Einen "Nachteil" haben sie allerdings: Ich habe mich von Anfang so an den Trackpoint gewöhnt, dass ich bis heute nicht vernünftig mit einem Touchpad umgehen kann. Das erste was ich mache ist, es abzuschalten ;)


    obbi

  • ...und um was handelt es sich bei diesem Stück Technik ?


    Das ist die sogenannte GPS Maus.

    Ich vermute, sie wird die GPS Koordinaten der Navigationssoftware über eine serielle Schnittstelle zur Verfügung stellen.

    Wenn ich die Software installiert habe und sie läuft, werde ich für das perfekte Retro Feeling das komplette Paket mal in meinem Auto verbauen.

    Das passende Alter hat der Wagen schon mal ;)


    obbi

  • ...und um was handelt es sich bei diesem Stück Technik ?


    Habe ich auch noch irgendwo… GPS-Maus ist richtig …

    Mein Schwerpunkt sind Taschenrechner und Pockets. Aktuell suche ich zB. nach: Casio FX-5500, Privileg PR55NC, Commodore N-60, NSC 4640, Casio pro fx-1, HP-10C, HP-16C, HP-34C, HP-27, HP-38C,, HP-55, HP-70, HP-71, HP-75, HP-80 :fp:... gern im Tausch gegen "Kollegen" oder andere Oldies (HCs, Laptops, ...)

    Abzugeben wären: Diverse CBMs & Zubehör, Thomson TO7 & TO9, CPC 464+CTM640, CPC 6128+CTM 644, Schneider PC 1512/1640, div.TR (HP, TI, ...), Pockets (Sharp, Casio, ...) und Zubehör

  • Dankeschön... nach dieser Info habe ich das dazu gefunden:


    GPS-Mouse RoyalTek RGM-2000


    Informationen dazu habe ich unter anderem z.B. hier gefunden:


    GPS-Mouse RoyalTek RGM-2000
    Ein Blog über Mikrocontroller und Haushaltsgeräte
    hartgeloetet.blogspot.com

    Royaltek RGM 2000 SiRF2 › pocketnavigation.de | Navigation | GPS | Blitzer | POIs
    Die Royaltek RGM2000 ist weitverbreitetet, denn sie wurde mit dem Aldi-Bundle geliefert und ist Standardmaus bei vielen Systemen (NaviGate, ...
    www.pocketnavigation.de

    Unbrick Royaltek RGM 2000 "Bluemouse" GPS Mouse | Nico Maas


    ... ist wohl irgendwie interessant und ich habe davor noch nie etwas dazu gelesen oder gehört.


    Viel Spaß damit...

    Gruß Torsten

    BFZ MFA, ZX80Core, AX81, ZX81, ZX81NU, Spectrum+, Harlequin, MSX VG8010, Amstrad NC100, Cambridge Z88, C64, C128D, Amiga 500 & 1200, Atari Portfolio, HP200LX, IBM PC5155, TP755c, TP755cx, T20, T41, T61, PS/2 (Model 40SX), PS/2E, Accura 101, Apple //e, Sharp PC1401 & PC1403H, TI59 m. PC-100c, HP48SX & HP48GX


    An die Person, die meine Schuhe versteckt hat, während ich auf der Hüpfburg war: Werd' erwachsen! :motz:


    ::matrix::

  • Dankeschön... nach dieser Info habe ich das dazu gefunden:


    GPS-Mouse RoyalTek RGM-2000


    [...]

    Viel Spaß damit...

    Vielen Dank!

    und vielen Dank für die Interessanten Links.

    Junge, Junge! Das Teil hat vermutlich mehr technisches Innenleben als ein wissenschaftlicher Taschenrechner (nichts für ungut rechnerfreak ;) )

    Und richtig: NMEA 0183 war/ist das Standardübertragungsprotokoll für GEO-Koordinaten.


    Inspiriert durch Deine Recherche habe ich dieses Teil hervorgekramt:



    Damit habe ich früher meine Fahrradtouren aufgezeichnet indem ich das Teil über Bluetooth mit meinem Handy gekoppelt hatte (damals hießen die noch nicht Smartphones).


    ... muss ich demnächst auch mal aufschrauben...


    obbi

  • Datensicherheit und Festplatte: Geht das?


    Bei der Innen-Reinigung eines alten Computer von 1984/85 hielt ich diese 5,25" MFM-Festplatte von Tulin in den Händen:


    Revision B !! Mit Motorbremse ::blitz::


    Zusätzliches IC über Kopf aufgeklebt und den kleinen Widerstand hatte man auch vergessn :fp:


    Auch hier noch ein paar Änderungen


    Dip-Schalter waren wohl gerade "aus" und man war sich bei der Einstellung noch nicht sicher


    Roß und Reiter :

  • Datensicherheit und Festplatte: Geht das?

    Ach du sch....

    Ich habe ja schon viel "Revision B(lödsinn)" gesehen, aber das sieht sehr nach einem Hardware Patch von Nutzer / Vertreiber aus. Wurden die wirklich so hergestellt?

    Diese Einsteller für den DIP-Sockel waren damals üblich. Man hat sie aber eigentlich entsprechend durchgezwickt.


    Richtig, eigentlich waren das ja Geräte vom Typ Yakumo Delta


    obbi

    Das Ding war damals sowas von nervig und ich eine sehr nervige Zeit, haben beide nicht überlebt.

    Zuvor hatte ich ein Blackberry Pearl und eine Bluetooth Mouse. Ihr könnt euch vorstellen wie ätzend Online-Karten mit EDGE waren. Das noch das Blackberry an sich was so langsam war, dass es beim telefonieren abschmierte. Ich weiß garnicht wie oft das vor die Wand geflogen ist...

    ::solder::Ich "darf" beruflich basteln...