Interessante Sachen bei Ebay - oder was man eben für interessant hält?

  • Das wird teuer, aber nicht gut, fürchte ich. Es erinnert mich nur leidvoll daran, dass ich mein Megapixeldisplay endlich mal ausprobiern sollte. Angeblich soll es ja noch eine Top Helligkeit haben...

  • das ist aber nur der Adapter. Der hat wohl auch keine Chips oder so drauf. Ich dachte, sowas lötet Ihr auswendig im Dunkeln betrunken mit einer Hand auf den Rücken gefesselt zusammen.


    najaaaa - wenn man bedenkt: Leiterplatten (minimum 10 MUSS sein) in China bei JLCPCB bestellen= 17€ - Zoll 5€ - diese besch**** Stecker ..4€ - restliche Bauteile ..3€ - 1h Arbeitszeit... UNBEZAHLBAR

    = ...mehr als der Typ da verlangt 8o

  • das ist aber nur der Adapter. Der hat wohl auch keine Chips oder so drauf. Ich dachte, sowas lötet Ihr auswendig im Dunkeln betrunken mit einer Hand auf den Rücken gefesselt zusammen.


    najaaaa - wenn man bedenkt: Leiterplatten (minimum 10 MUSS sein) in China bei JLCPCB bestellen= 17€ - Zoll 5€ - diese besch**** Stecker ..4€ - restliche Bauteile ..3€ - 1h Arbeitszeit... UNBEZAHLBAR

    5 Platinen in der Größe gibt's bei JLCPCB für 7-8 Dollar - mit dem billigsten Versand. Damit liegt man auch deutlich unter der Zollgrenze.

    Trotzdem dürfte es schwierig werden, unter 10 Euro zu kommen, wenn man nicht zufällig alle Teile in der Bastelkiste hat.

  • gut - ich formuliere es anders:


    wer mir so ein Teil günstiger (nicht billiger - das ist ein Unterschied) zusenden kann, der schreibe bitte eine PN :sunny:::heilig::::pc::


    edit: vorzugsweise mit gedrucktem Gehäuse ... ich nehm dann PET - Druck:tüdeldü:

  • oh f... ein schicker 486er in kleinem Gehäuse und zu dem Kurs ::cry::hätt ich ja gern aber das wird nix mit Versand...

  • Wie liest man eigentlich die Statistiken zu den einzelnen Bietern:

    Gebotsübersicht: Einzelheiten

    Zusammenfassung der letzten 30 Tage

    Anzahl der Gebote: 775

    Geboten auf unterschiedliche Artikel: 545

    Gebotsaktivität (%) bei diesem Verkäufer: 0%

    Gebotsrücknahmen:12


    Heisst dass, dass er auf 545 Artikel 775 mal geboten hat und 0% ersteigert, aber 12 mal sein Gebot zurueckgezogen hat? Ist das normal?

  • Heisst dass, dass er auf 545 Artikel 775 mal geboten hat und 0% ersteigert, aber 12 mal sein Gebot zurueckgezogen hat? Ist das normal?

    Nein, nicht 0% ersteigert, sondern, dass er bislang noch nicht bei *diesem* Anbieter geboten hat.


    Leider steht nicht dabei, in welcher Zeit diese Statistik erstellt wurde, das wäre eine wichtige Information. Hat er innerhalb von 10 Jahren 12x zurückgezogen oder innerhalb von 2 Monaten? - In ersterem Fall würde ich von einem "normalen" Ebayer ausgehen, in letzterem Fall von einem "Hochbieter".

  • Heisst dass, dass er auf 545 Artikel 775 mal geboten hat und 0% ersteigert, aber 12 mal sein Gebot zurueckgezogen hat? Ist das normal?

    Leider steht nicht dabei, in welcher Zeit diese Statistik erstellt wurde, das wäre eine wichtige Information. Hat er innerhalb von 10 Jahren 12x zurückgezogen oder innerhalb von 2 Monaten? - In ersterem Fall würde ich von einem "normalen" Ebayer ausgehen, in letzterem Fall von einem "Hochbieter".

    Zusammenfassung der letzten 30 Tage

    bei meinem Gebot steht da: Gebotsaktivität (%) bei diesem Verkäufer: 100%


    ich kaum dass ich bei dem Kollegen mal mitgeboten habe.

  • Ich kenne diese Statistik nicht, sieht man die nur als Verkäufer?

    Ich interpretiere „Gebotsaktivität (%) bei diesem Verkäufer: 0%“ so, dass diese Person falls sie überhaupt irgendwas als Verkäufer eingestellt hatte keine Gebote darauf erhalten hat.

  • Heisst dass, dass er auf 545 Artikel 775 mal geboten hat und 0% ersteigert, aber 12 mal sein Gebot zurueckgezogen hat? Ist das normal?

    Leider steht nicht dabei, in welcher Zeit diese Statistik erstellt wurde, das wäre eine wichtige Information. Hat er innerhalb von 10 Jahren 12x zurückgezogen oder innerhalb von 2 Monaten? - In ersterem Fall würde ich von einem "normalen" Ebayer ausgehen, in letzterem Fall von einem "Hochbieter".

    Zusammenfassung der letzten 30 Tage

    Sorry... ist noch früh... :)


    Ja, dann sind 12 Rücknahmen aussergewöhnlich viel, auch die Anzahl der Gebote...


    Da könnte ein professioneller "Hochbieter" dahinterstecken.

  • Nein. Das bedeutet, dass dieser KÄUFER bei diesem VERKÄUFER, dessen Auktion betrachtet wird, in den letzten 30 Tagen kein einziges Mal (0%) für irgendeine seiner Auktionen geboten hat. Ruf einfach eine Auktion auf und dann die Liste der Bieter, dann auf den Bieter gehen, dann siehst Du sie.


    Das steht auch so beschrieben bei diesem Punkt (das I im Kreis)


    Ist immer ein guter Indikator für einen zweiten Account zum Preishochtreiben: wenn dieser Wert höher als 50% ist oder gar bei 100% liegt....


    Ansonsten, die Anzahl von 775 Geboten ist schon etwas merkwürdig. Muss aber nichts schlimmes bedeuten:


    - es gibt Leute, die Kleinkramm sammeln. Zum Beispiel Pokemonkarten, Ü-Ei Figuren. Ein Freund von mir sammelt Hot Wheels und kauft in einem guten Monat via Ebay manchmal bis zu 100 Stück. Da jedes Gebot gerechnet wird, auch wohl Zwischengebot, und er bei einigen Auktionen ja auch überboten wird, kommt schon eine ordentliche dreistellige Summe pro Monat an Geboten zusammen.


    - Gebotsrücknahmen können passieren, wenn man das gesuchte Artikel woanders billiger findet, im Konvolut einer anderen Auktion, oder einfach nur das monatliche Sammelbudget erreicht ist. Manche Leute bieten auch mal gern als eine Art Marker eine gewisse Kleinsumme, wollen es aber nicht wirklich. Wenn sie dann kurz vor Schluss plötzlich der HÖchstbieter sind, ziehen sie ihr Angebot doch zurück.


    - Verdacht auf Preispushen führt auch zur Gebotsrücknahme: ich habe selbst in den letzten sechs Wochen bei DREI Auktionen meine Gebote zurückgenommen, weil der Verkäufer mit einem anderen den Preis pushte. Es ging um vier Artikel einer Serie. Ein Account (mit 100% Aktivität bei dem Verkäufer) bot bei Auktion 1 so hoch, bis er mich überboten hatte und dann bei 2-4 ganz knapp unter meinem Gebot (welches natürlich mit dem der Auktion 1 übereinstimmte), also sozusagen mich zum Maximalgebot trieb. Ich hab es bemerkt und alle Gebote zurückgenommen.

    Byte In Space


    Suche: iMacs G3, Sharp, Timex, Elwro 800, Unipolbrit, Meritum, Tatung, Oric, Sun

    Im Betrieb: C64 Brotkasten, Schneider PC 1512, Apple iMac G3 Tangerine

    Reinigung/Reparatur: Atari 800 XL


    Edited 2 times, last by DigitalMachine ().

  • Ruf einfach eine Auktion auf und dann die Liste der Bieter, dann auf den Bieter gehen, dann siehst Du sie.


    Das steht auch so beschrieben bei diesem Punkt (das I im Kreis)

    Danke, das ist wieder eine Funktion, die in der App auf dem Tablet nicht geht. Vielleicht sollte ich Ebay doch mehr im Browser verwenden. Dort habe ich das jetzt dank Deiner Erklärung gefunden

  • Relativ simpel:


    Anzahl der Gebote:

    Steht für die Gesamtanzahl der Gebote über alle Auktionen hinweg binnen 30 Tagen.


    Geboten auf unterschiedliche Artikel:

    D.h. die zuvor angegebenen 775 Gebote wurden auf insgesamt 545 verschiedene Artikel abgegeben.


    Gebotsaktivität (%) bei diesem Verkäufer:

    Der Wert ist vor allem dann interessant, wenn dieser im hohen zwei-stelligen Bereich liegt und die Anzahl an Geboten bzw. Artikel ebenfalls recht hoch ist. Denn das lässt Rückschlüsse zu, ob es sich hierbei um einen Preistreiber für einen speziellen Anbieter handelt. Leider reicht es aber auch schon, wenn man parallel einfach ein paar Dummy Gebote bei irgendwelchen anderen Auktionen abgibt, um diese Zahl zu verschleiern.


    Gebotsrücknahmen:

    Ist die Gesamtanzahl an Gebotsrücknahmen innerhalb von 30 Tagen. Ein Wert von 12 ist schon sehr verdächtig. Nur mal zum Vergleich, ich bin seit 2001 bei Ebay gemeldet und habe in diesem Zeitraum nicht ein einziges Mal ein Gebot zurückgezogen. Was ich allerdings nicht weiß ist, ob hierunter auch Kaufabbrüche fallen, d.h. wenn bspw. der Käufer seinerseits den Kauf abbricht - geht ja auch und wird leider nur all zu oft genutzt.


    Leider wird seitens Ebay aus meiner Sicht zu wenig im Bereich Auktionen getan, damit diese auch rechtens ablaufen. Überleg mal 12 Gebotsrücknahmen binnen 30 Tagen. Aus meiner Sicht sollten solche Konten automatisch für einen Zeitraum von mindestens einen Monat besser länger gesperrt werden. So schützt man die Allgemeinheit vor Betrug bzw. den Kontoinhaber vor seiner eigenen Dummheit, wenn er wirklich so blöd war und 12 Mal ein falsches Gebot abgegeben hat (hierzu muss man wissen, dass eine Rücknahme offiziell nur unter bestimmten Umständen möglich ist, aber das prüft ja wieder keiner).


    Man stelle sich vor, man ist auf einer echten Versteigerung bietet mit und sagt dann nach dem Zuschlag, oh ich hab mich geirrt, ich brauche das Haus leider doch nicht, mir fehlt ein Zimmer :stupid:


    Dort gilt Zuschlag ist Zuschlag.


    -

    Grüße

    Sven

  • Ist immer ein guter Indikator für einen zweiten Account zum Preishochtreiben: wenn dieser Wert höher als 50% ist oder gar bei 100% liegt....

    Ja und nein! Nehmen wir mal an, dass Du in den letzten drei Monaten nicht auf Ebay aktiv warst. Und nun bietest Du auf mehrere Artikel eines Verkäufers. Zack, Deine Aktivität für diesen Verkäufer liegt bei 100%. Daher beziehe ich bei meiner persönlichen Beurteilung immer noch die Bewertungen mit ein, durch ein kleinen Trick und wenn der Verkäufer tatsächlich so doof war und hat seine selbst ersteigerten Artikel bewertet, kann man herausfinden, ob das Bieterkonto schon früher bei diesem Verkäufer aktiv war.


    Früher war es mal möglich, diese Info direkt in der Bewertungsliste einzusehen, denn dort standen mal die Nutzernamen. Ist aber leider dem Datenschutz zum Opfer gefallen. Ein gutes Beispiel dafür, dass der Schutz der persönlichen Daten auch gleichzeitig Betrügereien fördern kann.


    -

    Grüße

    Sven

  • Ist immer ein guter Indikator für einen zweiten Account zum Preishochtreiben: wenn dieser Wert höher als 50% ist oder gar bei 100% liegt....

    Ja und nein! Nehmen wir mal an, dass Du in den letzten drei Monaten nicht auf Ebay aktiv warst. Und nun bietest Du auf mehrere Artikel eines Verkäufers. Zack, Deine Aktivität für diesen Verkäufer liegt bei 100%. Daher beziehe ich bei meiner persönlichen Beurteilung immer noch die Bewertungen mit ein, durch ein kleinen Trick und wenn der Verkäufer tatsächlich so doof war und hat seine selbst ersteigerten Artikel bewertet, kann man herausfinden, ob das Bieterkonto schon früher bei diesem Verkäufer aktiv war.

    Deswegen habe ich auch EIN INDIKATOR geschrieben ;-)

    Byte In Space


    Suche: iMacs G3, Sharp, Timex, Elwro 800, Unipolbrit, Meritum, Tatung, Oric, Sun

    Im Betrieb: C64 Brotkasten, Schneider PC 1512, Apple iMac G3 Tangerine

    Reinigung/Reparatur: Atari 800 XL


  • - Gebotsrücknahmen können passieren, wenn man das gesuchte Artikel woanders billiger findet, im Konvolut einer anderen Auktion, oder einfach nur das monatliche Sammelbudget erreicht ist. Manche Leute bieten auch mal gern als eine Art Marker eine gewisse Kleinsumme, wollen es aber nicht wirklich. Wenn sie dann kurz vor Schluss plötzlich der HÖchstbieter sind, ziehen sie ihr Angebot doch zurück.


    - Verdacht auf Preispushen führt auch zur Gebotsrücknahme: ich habe selbst in den letzten sechs Wochen bei DREI Auktionen meine Gebote zurückgenommen, weil der Verkäufer mit einem anderen den Preis pushte. Es ging um vier Artikel einer Serie. Ein Account (mit 100% Aktivität bei dem Verkäufer) bot bei Auktion 1 so hoch, bis er mich überboten hatte und dann bei 2-4 ganz knapp unter meinem Gebot (welches natürlich mit dem der Auktion 1 übereinstimmte), also sozusagen mich zum Maximalgebot trieb. Ich hab es bemerkt und alle Gebote zurückgenommen.

    Nur so nebenbei: Keiner dieser Gründe für eine Gebotsrücknahme passt zu den Regeln, die eBay dafür aufgestellt hat. Dort ist nur Irrtum (z.b. eine Null zuviel hingezittert), wesentliche Änderung des Angebots durch den Verkäufer oder Nichterreichbarkeit des Verkäufers vorgesehen.

  • - Gebotsrücknahmen können passieren, wenn man das gesuchte Artikel woanders billiger findet, im Konvolut einer anderen Auktion, oder einfach nur das monatliche Sammelbudget erreicht ist. Manche Leute bieten auch mal gern als eine Art Marker eine gewisse Kleinsumme, wollen es aber nicht wirklich. Wenn sie dann kurz vor Schluss plötzlich der HÖchstbieter sind, ziehen sie ihr Angebot doch zurück.


    - Verdacht auf Preispushen führt auch zur Gebotsrücknahme: ich habe selbst in den letzten sechs Wochen bei DREI Auktionen meine Gebote zurückgenommen, weil der Verkäufer mit einem anderen den Preis pushte. Es ging um vier Artikel einer Serie. Ein Account (mit 100% Aktivität bei dem Verkäufer) bot bei Auktion 1 so hoch, bis er mich überboten hatte und dann bei 2-4 ganz knapp unter meinem Gebot (welches natürlich mit dem der Auktion 1 übereinstimmte), also sozusagen mich zum Maximalgebot trieb. Ich hab es bemerkt und alle Gebote zurückgenommen.

    Nur so nebenbei: Keiner dieser Gründe für eine Gebotsrücknahme passt zu den Regeln, die eBay dafür aufgestellt hat. Dort ist nur Irrtum (z.b. eine Null zuviel hingezittert), wesentliche Änderung des Angebots durch den Verkäufer oder Nichterreichbarkeit des Verkäufers vorgeseh

    Seit wann kümmern sich (potentielle) Käufer und Verkäufer denn so um die Regeln? ;-) Wäre mir nach mittlerweile vielen, vielen Jahren eBay neu... ;-)

    Byte In Space


    Suche: iMacs G3, Sharp, Timex, Elwro 800, Unipolbrit, Meritum, Tatung, Oric, Sun

    Im Betrieb: C64 Brotkasten, Schneider PC 1512, Apple iMac G3 Tangerine

    Reinigung/Reparatur: Atari 800 XL


  • Nur so nebenbei: Keiner dieser Gründe für eine Gebotsrücknahme passt zu den Regeln, die eBay dafür aufgestellt hat. Dort ist nur Irrtum (z.b. eine Null zuviel hingezittert), wesentliche Änderung des Angebots durch den Verkäufer oder Nichterreichbarkeit des Verkäufers vorgesehen.

    Naja, wie ich bereits weiter vorne geschrieben habe, nutzen die schönsten, besten Regeln nichts, wenn diese am Ende nicht wirklich überwacht werden. D.h. hier müsste Ebay eigentlich jedes Mal prüfen, ob denn eine Gebotsrücknahme legitim ist. Passiert aber nicht und deswegen gibt es dann bspw. Käufer die in Ihrer dreißig-tägigen Statistik zweistellige Zahlen im Bereich Gebotsrücknahme aufweisen.