Diskussion zum Thema "Coronavirus"

  • Da passt der Thread nur unter "Sonstige".

    Jein ... aber bitte nicht unter *Laberecke* ... das wird dem Thema doch nicht gerecht. Meine Meinung ...

    Es ist alles nur Gelaber. Daher passt es schon. Denn wir sind bei dem Virus eben keine Fachleute. Also sollte man das, was hier in diesem Thread zu lesen ist, nicht allzu ernst nehmen. Es sind persönliche Meinungen, Gefühle, Weiter gegebene Gerüchte, irgendwo gelesene Sachen (also keine Primärquellen). Es ist alles nur Gelaber. Passt also perfekt.


    Solange hier keine Verschwörungstheorien (z.B. aus gewissen Youtubekanälen) einbgewebt werden, ist alles gut.


    Darüber bracht man sich auch nicht in die Haare zu kommen.

  • Ist sehe das wie 1ST1 . Man muss die Sache schon sehr ernst nehmen. Aber hier im Forum fast in Panik verfallen bringt nichts.

    Es animiert andere nur dazu, jemanden noch weiter auf die Palme zu treiben. Ich denke schon, das hier den Ernst der Lage alle

    kennen. Eine gewisse Portion Humor gehört aber auch dazu. Ansonsten erträgt man das ja nicht. Wer aber jetzt schon die Welt

    in Flammen sieht und glaubt es interessiere keinen, der setzte sich bitte seinen Aluhut auf und schließe sich im Keller ein.


    Björn

  • Übrigens, geht mal davon aus, dass wir spätestens ab Montag flächendeckend Ausgangssperre bekommen werden. Wer keinen Passierschein hat, kommt nicht mehr zur Arbeit.


    Es gibt ja schon ein paar Orte, u.a. Freiburg. Österreich hat die Ausgangssperre jetzt erstmal bis Ostermontag verlängert. Das Hamstern wird jetzt erst richtig losgehen.

  • Japp, Ausgangssperre Bundesweit ab Montag ist prinzipiell schon beschlossen.

    Der letzte Zuwachs an Infiziert Getesteten sind 3000 pro Tag (Stand heute), Tendenz weiterhin schnell steigend.

    Wir werden bei der Zahl der Infizierten Italien überholen, ich hoffe aber noch nicht bei den Toten. Wenn der Punkt der freien Intensivbetten überschritten ist, wird es aber auch so kommen wie in Italien, Lastwagen transportieren aufgrund der großen Anzahl die Toten dann aus der Stadt (so bereits wie gesagt in Italien geschehen). S.a. https://www.tagesschau.de/inla…-ausgangssperren-101.html - es halten sich weiterhin zuwenig an die Sicherheitsmaßnahmen.

    "Ich habe keine Zeit mich zu beeilen." (Igor Strawinsky)


    ... und schaut auch mal bei meinem Blog vorbei ...

  • Japp, Ausgangssperre Bundesweit ab Montag ist prinzipiell schon beschlossen.

    Ich kann nicht nachvollziehen, warum damit solange gewartet wurde.

    Die aktuellen Maßnahmen (Schließung der Schulen und vieler Geschäfte usw.) greifen doch erst nach etwa 2 Wochen.

    Solange hätte man sowieso nicht gewartet, um weitere Maßnahmen zu beschließen.

  • Bayern hat jetzt Ausgangsbeschränkung ab heute Nacht bekannt gegeben.

    Wirklich ändern zu dem wie man sich bisher auch verhalten hätte sollen tut sich da aber nichts.

    Einkaufen und zur Arbeit fahren weiterhin erlaubt. Spazieren gehen bzw. Sport im Freien ebenfalls - jedoch nur allein bzw. mit Haushaltsmitgliedern zusammen.

    Kontrollen zur Feststellung ob das eingehalten wird, wird es geben. Verhängung entsprechender Bußgelder ist ebenfalls möglich.


    Man darf gespannt sein ob sich an dem Bild was ich hier in den letzten Tagen draußen so zu sehen bekam (beim Sport, allein, auf dem Rad) etwas ändert.

  • In einigen Bundesländern sollen jetzt auch tagsüber die Restaurants geschlossen bleiben.

    Jepp, seit heute in Thüringen nur noch außerhaus Verkauf bei der Gastronomie.

    Und auch nur dann, wenn sie dafür sorgen, dß die Gäste nicht vorm Laden hängen bleiben.


    Kann mir ja nicht viel passieren, da mich die Firma auch im Homeoffice festgenagelt hat.

    Obwohl es eigentlich per Dekret absolut kein Homeoffice geben darf.


    Gruß Jörg

  • Also ich kann mir schon vorstellen, daß man, wenn man das wirklich regelmäßig, so lange es bereits währt und evtl. nachrichtlich stündlich seit längerer Zeit intensiv mitverfolgt hat, dermaßen aufgeputscht ist, daß man ein wenig "harsch" reagiert, etwa auf Bilder, die aber von den Machern sicher in guter Absicht aufgenommen worden sind und natürlich auch eine wichtige Botschaft mitteilen wollen.


    Je nachdem, welche Kanäle man da für die Info benutzt, kommt da aber teils haarsträubendes Zeug bei raus. Dessen sollte man sich schon durchaus bewußt sein und die ganzen Heißmachervideos und Webseiten mit echtem Unfug bewußt meiden und vielleicht auch die anderen, seriöseren Kanäle nicht ständig anschauen. Einmal Tagesschau am Tag reicht bei so einem Thema völlig aus - da hat man wohl genug Stoff zum Nachdenken.



    Ich wollte gern mal noch was zu den aufgeworfenen Fragen zum Thema Impfen etc. "reinschreiben". Darf gern überprüft werden, aber manches hier war doch ein wenig, nun ja, falsch.


    Imfpungen macht man nicht mit Antikörpern ! Man kann "Antikörper" zwar im Menschen finden, aber erst als Reaktion des Körpers auf eine erfolgte z.B. Impfung. D.h. die Antikörper werden produziert (von sogenannten B-Zellen, bzw. Plasmazellen) nachdem es einen Kontakt mit dem "Antigen" gab. Und genau darum wird auch dieses Antigen als Impfung gegeben, zumindest wenn es eine gibt. Man könnte da prinzipiell den reinen Keim nehmen, das hat sich aber als ungünstig erwiesen, weshalb man meist den Keim anzüchtet, dann abtötet und/oder zerstört und diese Mixtur oder Teile davon in gereinigter Form injiziert. Manchmal werden da noch Sachen zugesetzt, die die Antikörperbildung beschleunigen oder verstäken sollen. Das ist dann ein sogennantes Adjuvans.

    Es gibt bei den meisten Impfungen auch immer mehrere Hersteller, die teils unterschiedliche Herstellungsmethoden verwenden. So kann man die Keimanzucht für bestimmte Sachen z.B. in dem berühmten Hühnerei machen, es gibt aber auch die Möglichkeit eine Zellkultur zu benutzen, also eine Line von Zellen, die sich unbegrenzt teilen können und in einem (komplett) künstlichen Nährmedium in Flaschen vermehrt werden. Auch die Reinigungs- und Inaktivierungsschritte unterscheiden sich.


    Der Erste der sowas gemacht hat und dabei erfolgreich war, ist der englische Arzt Edward Jenner gewesen. Dieser hatte beobachtet, daß unter seinen Patentienten die, die irgendwann einmal sogenannte "Kuhpocken" gehabt hatten, gut vor den richtigen Pocken geschützt waren, d.h. diese echten nicht bekommen haben oder wenn dann nur wenig darauf reagiert haben, wohingegen das für alle anderen eine richtige Seuche war, und auch sehr gefährlich.

    Daraufhin hat er begonnen "Kuhpocken"-Keime direkt zu spritzen - also eine andere Krankheit herbeizuführen, um damit vor der schlimmeren schützen zu können. Und das hat so gut funktioniert, daß auch der englische Landadel und das Königshaus seine Kinder hat bei ihm impfen lassen. Und seitdem ist das "Konzept" in dieser Form in der Welt. Im zu Ehren spricht man heute auch noch von Vakzinierung , Vacca ... lat. "Kuh". Die eigentlichen Begründungen, warum das überhaupt klappt, kommen dann primär von L.Pasteur und später auch von R.Koch und Co.



    Die eigentlich aufgeworfene Frage, war ja aber, ob man nicht auch Antikörper direkt nehmen und vermehren könnte. Das ist in der Form schwierig. Es geht also nicht in der Form, wie das gedacht war, daß man von einem immunen Mitmenschen Blut abnimmt, die Antikörper isoliert und dann vermehrt. Das ist so ein Informatikerdenken und klappt ganz gut mit Software, aber nicht mit Proteinen (was Antikörper nunmal auch sind).

    Was prinzipiell geht, sind Antikörper aus sogenannten Hybridom-Zellinien, wobei da nicht, wie oben, ein Keim in einer Zellinie angezüchtet wird, die dabei quasi als Nährgrundlage dient, sondern hier die Zellinie aus Verschmelzung einer antikörperproduziernden Zelle und einer sich permanent teilenden Zelle erzeugt wird. Mit einer gewissen, geringen, Wahrscheinlichkeit entstehen dabei Zellen, die sich permanent teilen und gleichzeitig Antikörper herstellen. Das ist aber eher im kleinen Maßstab machbar und soll hier nur heißen, da sowas rein prinzipiell schon auch geht.

    In Deutschland bzw. Mitteleuropa ist auch mal das direkte "Verimpfen" (wobei das eben dann eigentlich kein Impfung in dem Sinn mehr ist) von Antikörpern probiert worden. Das ist eine interessante Idee, hat aber eine ganze Reihe unerwünschter Nebeneffekte und ist - zum Googeln - v.a. in DLand mit dem Namen Emil v. Behring, dem Begriff der Serumtherapie, den Behringwerken und der Gegend um die Uni Marburg verbunden.

    Direkt benutzt werden Antikörper heute für Diagnostikzwecke (Stichworte FACS, Autoimmunkrankheiten, Elisa etc.) und als Antidote bei Vergiftungen mit Schlangen-, Spinnen-, Skorpiongiften.

    ( https://de.wikipedia.org/wiki/Immunserum )



    Und - extra auch für Parser - wenn Interesse besteht sich mal in das Thema bißchen "unaufgeregt" einzulesen, hier noch eine Buchempfehlung, die zwar nicht mehr topaktuell ist (da fehlt die ganze Genetikgeschichte der letzten 20 Jahre und auch Caspase-Kaskaden etc.), aber wo die Basics schön und v.a. verständlich beschrieben sind


    Jan G. van den Tweel - Immunologie , Das menschliche Abwehrsystem - Spektrum der Wissenschaften Buchreihe



    Es ist wesentlich angenehmer sich abend z.B. mit so einem Buch und einem Tässchen Tee hinzusetzen, als sich das x-te Heißmachervideo reinzuziehen. Und hat zudem den Effekt, daß man hinterher bißchen eine Vorstellung hat, was geht und möglich ist.

  • Wann gibt es Hygiene fürs Forum? Quarantäne in der Parserecke etc.?

    Zuletzt repariert:
    19.11. Toshiba 3,5" Floppy defekter Elko durch Kerko getauscht auf Motorplatine
    27.11. 1541B Dauerlauf, Elko im Resetschaltkreis defekt, nicht der 7406 wie zuerst verdächtigt!
    21.5. PET2001 zweimal 7805 Regler getauscht, 6540-010 durch Adapter ersetzt, sowie 3x 6550

  • Nicht nur. Ich hab mal Beriglobin bekommen, weil für eine reguläre Impfung keine Zeit war.


    https://www.gelbe-liste.de/pro…-Inj_3743/fachinformation

  • Schaue grade nach schlafen und von der Arbeit nach Hause kommen mal ins Forum stelle fest, wie hier die Post abgeht.

    Ich finde es ja prinzipiell gut, daß wir uns auch mal über anderes unterhalten: aber, wie immer gilt: Seid nett, höflich und respektvoll miteinander! Wir haben alle schon genug Probleme grade (mit und ohne Corona), da braucht es die selbstgemachten, "hier unter Freunden"/in der Freizeit meiner Ansicht wirklich nicht 8-)

  • Wird von der Washingtonpost kostenfrei zur Verfügung gestellt... haltet Euch dran


    https://www.washingtonpost.com…?utm_source=pocket-newtab

    Gruß Torsten

    BFZ MFA, ZX80Core, AX81, ZX81, ZX81NU, Spectrum+, Harlequin, MSX VG8010, Amstrad NC100, Cambridge Z88, C64, C128D, Amiga 500 & 1200, Atari Portfolio, HP200LX, IBM PC5155, TP755c, TP755cx, T20, T41, T61, PS/2 (Model 40SX), PS/2E, Accura 101, Apple //e, Sharp PC1401 & PC1403H, TI59 m. PC-100c, HP48SX & HP48GX


    ::matrix::

  • Über das was in den Nachrichten veröffentlicht wird, habe ich gerade von einem Bekanntenn aus Rodalben im Pfälzerwald ein Video weitergeleitet bekommen, da fuhr die Polizei mit Blaulicht durchs Wohngebiet, und hat Ansage gemacht, komplette Ausgangssperre.


    Krass sind die angedrohten Strafen in Baden-Württemberg, wenn sich mehr als 3 Leute öffentlich treffen sollten, und die "Versammlung" sich weigert, auseinander zu gehen: 25.000 Euro bzw. mehrjähriger Knast.


    Gibt aber auch Hoffnung, erste Hoffnung auf Medikamente, die gegen das Virus helfen:


    https://www.google.com/amp/s/w…ld-treat-coronavirus.html


    https://www.bloomberg.com/news…ixed-results-studies-show


    https://boerse.ard.de/aktien/f…corona-hoffnungen100.html

  • Ich möchte mal die Versorgungsengpässe thematisieren, die ich diese Woche erleben durfte.


    Am letzten Freitag hatte ich ja dieses Bild gepostet:

    Eben bei real:

    IMG_20200313_211710~01.jpg

    Der Restbestand an Klopapier.

    Im Laufe dieser Woche habe ich mich darüber geärgert, daß ich vom fotografiertem Rest nichts mitgenommen hatte, denn obwohl wir täglich immer mal wieder in verschiedenen Läden nach Klopapier Ausschau gehalten haben, haben wir keins bekommen - bis wir vorhin in einem nicht näher genannten Supermarkt wieder vor einem leeren Regal standen. Diesmal ging die Sache aber zur Abwechslung gut aus: Eine der Verkäuferinnen war eine Bekannte meiner Frau, die hat sie angesprochen. Und siehe da, die haben im Lager einige Pakete zurückgehalten - wohl vor allem für das Personal selbst. Wir sind getrennt zur Kasse gagangen, und konnten so zwei Pakete des 'Geheimvorrats' mitnehmen :fp:. Glück gehabt, sonst wäre uns Mitte der kommenden Woche das Zeug ausgegangen. Ohne 'Vitamin B' wären wir allerdings wieder leer ausgegangen.

    Der Vergleich zu Bananen in der DDR hinkt zwar direkt auf mehreren Ebenen, er fiel aber trotzdem.


    Beim örtlichen Rewe gab es heute günstiges Speiseöl (Hausmarke).

    Das war die ganze Woche über nirgends aufzutreiben. Da wir noch einen Rest hatten, waren wir nicht gezwungen, auf teure Marken zurückzugreifen. Außerdem gab's dort unsere bevorzugte Sorte Magarine, die wir bereits zwei Wochen nicht mehr bekommen hatten. Allerdings teurer, als wir die sonst kaufen.


    Bei real haben wir die letzten beiden kleinen Dosen Tomatenmark aus dem Regal genommen und die letzte Tube der bevorzugen Zahnpasta.

    Das Müsli, das ich dort regelmäßig kaufe, und das bisher immer in großen Mengen da war, war ausverkauft.

    Komplett leergefegte Regale (sämtliche Sorten und Marken) habe ich dort gesehen bei:

    Klopapier, Küchenrollen, Brot-Backmischungen, Brüh-/Bockwürstchen, Eintopf-Konserven.

    Ich habe kurz mit einem der Mitarbeiter, die dort die Regale einräumen, gesprochen.

    Der meinte, daß die letzte Lieferung Klopapier elf Paletten umfasste und innerhalb von zwei Stunden ausverkauft war.


    Bei Aldi gab es zu unserem Erstaunen Mehl, immerhin ca 50 cm hoch auf einer Euro-Palette gestapelt.

    Reis waren schätzungsweise 50 Päckchen da. Beides war letzte Woche ausverkauft.

    Daß es dort kein Klopapier und keine Küchenrolle gab ist wohl keiner Erwähnung wert....


    Hackfleisch haben wir in keinem der Läden bekommen.


    Die gute Nachricht:

    Es wird zwar nicht immer das auf den Tisch kommen, was wir gerade gern hätten, aber wir werden ganz sicher nicht verhungern.


    Die schlechte Nachricht:

    Viele Leute werden schon bald ohne Klopapier dastehen. Ich halte das für ein ernstes Problem.

    Die Leute werden durch die Gegend von Laden zu Laden irren, auf der Suche nach Klopapier, und dabei das Virus verbreiten.

  • Schon der Wahnsinn, wie sich das alles entwickelt ! Auch wenn ich denke, dass evtl. demnächst die Logistik wegen diverser Krankheitsfälle bzw. vorsorglicher vorrübergehender Schließungen teilweise zusammenbricht. Momentan sind die Lager voll und der Nachschub kommt auch bei. Einzig und allein sind momentan die Hamsterkäufe daran schuld, dass man nichts mehr bekommt. Die Leute kaufen wie verrückt. Und wer zuerst kommt,malt zuerst. Man muß wirklich Montags morgens um 7 Uhr vorm Laden stehen, dass man alles bekommt. Ich glaube, es wird Zeit für eine vernünftige Lösung zu einer Rationalisierung ?! Aber das wäre natürlich nicht ganz einfach !


    Uns ist zu allem Übel die Woche noch der Gefrierschrank kaputt gegangen. Größere Haushaltsgeräte, wie zB Waschmaschine, Trockner, Gefrierschrank etc. kauf ich immer hier beim örtlichen Händler. Ist zwar etwas teurer, aber dafür stimmt der Service. Da wird auch noch nach Jahren repariert, in sofern es möglich ist und nicht immer nur neu verkauft. Jedenfalls waren wir dort, weil wir einen neuen Gefrierschrank gebraucht haben. Der alte war schon 15 Jahre alt. Wir hatten 5 Kunden vor uns, die ebenfalls einen Gefrierschrank haben wollten. Der Verkäufer meinte, sowas gabs noch nie. Gefrierschränke und Kühlschränke gehen momentan weg wie warme Semmel. Die kamen mit dem bestellen nicht mehr hinterher. Die liefern auch aus, schließen an und nehmen den alten mit. Das Gerät war da, aber ich hätte über eine Woche warten müssen und das Geschäft ist nur 300m von unserem Haus weg. Zum Glück hatten die noch einen kleinen Anhänger da stehen, den ich mir kurz leihen konnte kostenlos.


    Momentan ist wirklich alles anders ! Ich weiß aber immer noch nicht, ob ich mehr Angst vor dem Virus oder vor dem Durchdrehen der Leute haben soll... :-)


    Wir haben im Saarland jetzt auch "Ausgehverbot". Zur Arbeit darf man, man darf einkaufen gehen, man darf spazieren gehen, man soll sich allerdings nicht mit Freunden treffen. Dementsprechend wird dann öfter mal telefoniert. Es ist zwar nicht dasselbe, aber heute gibt es ja genug Mittel und Wege zur Kommunikation. Außerdem wird sich das ja auch wieder ändern !


    Ich bin gespannt, wie sich das weiter entwickelt..


    Gruß Jan

  • Ich war gestern abend nach der Arbeit, so gegen 1700 noch beim Supermarkt. "Hamster" mit übervollen Einkaufswägen habe ich nicht gesehen. Die meisten Sachen gab es, aber Trockenbackhefe, Küchenrollen/Klopapier ist hier grade nirgends zu bekommen. Das Tiefkühlregel war ziemlich ausgedünnt. Es gab Speiseeis in Unmengen, aber Pizza und TK Gemüse war aus. Frischwarenangebot war wie immer. Joghurt/Pudding, Nudeln, Reis, Konserven war ziemlich leergekauft. Achja, Zahnbürsten waren auch fast leer. Irgendwann leakt jemand Photos von Wohnungen, die bis zur Decke vollstehen mit Zeug....

  • Was Toilettenpapier angeht, und auch die anderen vermissten Sachen, kann ich nur auf dieses Video verweisen:


    https://www.youtube.com/watch?v=wA4KS546rZo


    Und so sieht es mit allen Mangelwaren aus. Alles da. Das Problem ist, die haben nicht genug LKW um diese Sachen auf die Supermärkte zu verteilen. Oder das Zeugs hängt an den geschlossenen Landesgrenzen, Richtung Polen soll das Problem ja jetzt aber gelöst sein. Die Supermärkte müssen verstärkt pro Kunde kontigentieren, nur noch ein Paket pro Person, und solche Sachen, das geschieht leider noch nicht überall.

  • Ich war schon in mehreren Läden...mein Klopapier hält immer recht lange (1 Pack), aber irgendwann ist es Mal leer... Ich bekomme seit Tagen nichts.


    Ich Versuche daher möglichst auswärts zu müssen. Jetzt hamstern die Leute schon Tempos...

  • Viele Leute werden schon bald ohne Klopapier dastehen. Ich halte das für ein ernstes Problem.

    Also bitte, das ist nun wirklich kein ernstes Problem. Die Hautärzte raten seit eh und je, sich den Po lieber mit einem feuchten Waschlappen oder unter der Dusche zu reinigen als mit Toilettenpapier. Ein ernstes Problem könnte eher sein, daß es wegen der privaten Horterei unterwegs (Zug- und Bahnhofstoiletten, Raststätten, öffentliche Einrichtungen) kein Papier mehr gibt. Wer kann, macht sein Geschäft natürlich sowieso (schon immer) lieber daheim als unterwegs.

  • Ich denke, daß die meisten von der Waschlappen-Methode nichts hören wollen.

    Der Mensch ist halt ein Gewohnheitstier, also werden die Leute versuchen Klopapier zu beschaffen.

    Stimmt leider :/


    Was ich aber nicht kapiere...im Aldi/Lidl/anderwo (gestern war's so im Lidl bei uns) gibt es tatsächlich kein Klopapier ...jedoch türmen sich die Küchenrollen Packungen.


    Wie blöd muss man eigentlich sein!?


    Die sind genauso gut geeignet - sogar größer und auch mehrlagig ;) ..und immer noch besser als nichts oder so Ars**aufreißer Recycling Klopapier.


    Im Worst-Case wenn die Rolle zu groß ist, halbieren - dann kommts optisch der normalen Rolle sehr ähnlich.


    ::pc::

  • Achtung, an dieser Stelle ist Vorsicht geboten!

    Küchenrollen sind zwar geeignet, sich den Hintern abzuwischen, können aber, da sie im Wasser nicht zerfasern, im Abfluß Verstopfungen verursachen!

    Insbesondere bei älteren Abflußrohren, die von innen rau sind, bleibt sowas dann gerne mal hängen.