Mein neuestes Etwas

  • Endlich angekommen ... gut 35 Jahre nachdem ich sie in den USA bestellt hatte ... ;) ... 3 x Plotterstifte in OVP für den VIC-1520.


    Meine beiden, kleinen Plotter habe ich zwischenzeitlich verschenkt ... kann also nichts damit anfangen ... obwohl ... :grübel:.


    THX an den Sender der Ware! :anbet:

    Ich würde die Stifte gern nehmen für meinen 1520 - obwohl die nach 35 Jahren wohl auch hinüber sind...

  • jetzt echt 8| ?

    Ach ja ... heute auch noch angekommen ... eine fette Soundkarte ... ISA 16-bit. Die kommt in meine Sammlung ... hatte ich noch nicht. Sehr schönes Teil! Da könnte ich fast schwach werden und mal austauschen gegen eine meiner ausschließlich verbauten CT1600. Die ist nämlich mein absoluter Favorit in meinen DOS-Rechnern.

    Verwende weiter die schöne CT1600, die ist wenigstens noch nicht Plug & Pray und in Stereo!!!

    Die SB16 ist SB Pro kompatibel nur in MONO!!!


    Die einzige Verbesserung wäre eine frühe AWE32 ;)

  • Commodore Amiga CD32 - Elkos und Kerkos bereits getauscht - leider ist das Scharnier der CD-Klappe defekt. Die Spiele funktionieren aber trotzdem. Es war auch kein originaler Controller mit dabei, wäre nur schön damit es komplett ist - toll soll er ja nicht sein. ;-)

  • ......

    Zusätzlich gab es noch diese beiden Schächtelchen von einem Arbeitskollegen - auch total tolle Sachen drinnen, vor allem die MPU Karte für Soundblaster 16 & kompatible und das originale Mainboard in OVP :sunny:

    Ne Roland SCB-55 - dein Arbeitskollege ist schon klar das er dir mal eben ~200€ gegeben hat (wenn man sich jetzt mal an Ebay hält)?



    Commodore Amiga CD32 - Elkos und Kerkos bereits getauscht - leider ist das Scharnier der CD-Klappe defekt. Die Spiele funktionieren aber trotzdem. Es war auch kein originaler Controller mit dabei, wäre nur schön damit es komplett ist - toll soll er ja nicht sein. ;-)

    Ich hab mein CD32 für eine Unsumme verkauft, da mir das Gamepad so auf den Keks ging und ich keine Lust hatte, mind. 60€ für ein Honeybee auszugeben....

  • Ne Roland SCB-55 - dein Arbeitskollege ist schon klar das er dir mal eben ~200€ gegeben hat (wenn man sich jetzt mal an Ebay hält)?

    oha... naja, dass die selten sind war mir klar...aber das Leute tatsächlich soviel Geld dafür ausgeben wollen :fp:(gerade mal in die Bucht geschaut, auch wenn ich das sonst ungern als Maß nehme, da oftmals unrealistisch) :nixwiss: nuja egal, da stand es eh Mülltonne vs. Me ;)


    ...gut, falls ich tatsächlich keinen Nutzen dafür finde, ist es zumindest ein wertiges Tauschstück::joint::::heilig::

  • Mist, das einzige was ich noch von Apple habe, ist ein SCSI CD-Rom :D

    :ätsch: da hab ich auch ne Hand voll mittlerweile

  • Ist auch das Beste was die Apple Kisten machen können: Ersatzteile spenden für ordentliche Geräte ::devil::::devil::::devil::::devil:::mrgreen:

    Passt auch gut ins Thema, letztens erst eine passende Festplatte für mein MSTE bekommen :p

    Hehe mach ich genauso hin und wieder :ätsch: ...also Fremdsysteme als Ersatzteillager nutzen - so hatte ich mal ne schöne Ansammlung an kompatiblen CPUs, RAM und SCSI Platten ;)

  • Habe mich gestern abend endlich mal aufgerafft und das seit fast 2 Wochen im Keller herumlungernde Paket unboxed.

    Was soll ich sagen, die Freude war groß, als das Teil offensichtlich ziemlich gut erhalten, vollständig und sogar entgegen

    der Verkäuferbeschreibung ("durchrollendes Bild am Monitor") funktioniert. Jetzt fehlt mir nur noch eine Bootdiskette.

    Oder kommt man irgendwie anders in eine 'Console', um wenigstens mal alle Tasten an der Tastatur durchzuklimpern?

    Auf 'Return' , egal ob am Nummernblock oder die normale Taste, fängt er endlos(?) an zyklisch Laufwerk A: abzufragen

    und den 'BOOT ERROR' auszuwerfen. Laufwerk klackt solide und dreht. Alles normal...?





    Lüftungsklappe ? Muss wohl im Betrieb aufgeschoben werden, oder ? Abnehmbar scheint sie regulär nicht, dann wäre sie sicher schon verloren:

  • Schönes Gerät. Wenn Du selbst keinen Rechner (so wie Du es mir geschrieben hast) hast, um eine Bootdiskette zu erstellen, vielleicht kannst Du ja jemand hier fragen, der in Deiner Nähe wohnt, und der Dir "physisch" (und nicht als Disk-Image) eine Diskette vorbeibringt...

    "Ich habe keine Zeit mich zu beeilen." (Igor Strawinsky)


    ... und schaut auch mal bei meinem Blog vorbei ...

  • Hatte schon mal im RCT Thread in die Hannoveraner Runde gefragt, denn da würde ich am 14.3. den Osborne 1 auch gerne mit hin nehmen. Vielleicht wird es dann eine kleine CP/M Copy Party 8)

    Möglich, dass ich mit dem TEAC FD55GFR im Pentium II Tower was aus einem Image schreiben kann. Erst mal müsste ich aber auch herausbekommen, ob das LW im OS1 SD oder DD hat. Für DD müsste da drinnen eine Piggi Back Platine auf der LW-Elektronik stecken, oder war das schon Serie ?

  • Today, at the same site where I found the MSX-Basic beta videotape tutorial (I was searching for the missing part) I got the following items:


    #1: Nintendo promo VHS "Alto Riesgo", 1996



    Unfortunately, seems broken. Maybe with a donor VHS tape I could fix it.


    #2: Hard disk drive




    3 1/2" hard drive. The acquisition is so fresh that I still haven't got time to check its capacity, so I don't know how many megabytes it could store. Not very slim... very fat indeed.


    #3: Tebeo #126



    Tebeo was a Spanish comic magaziine, very popular during the 80s. It usually contained the stories those of the secret agents "Mortadelo" and "Filemón" and some other characters from other cartoonists. That magazine was so influential among the then young readers that comics are informally called "tebeos" in Spain. But the reason I took it was the last page of it.



    I found strange for a Spanish magazine about Spanish comics to came with publicity from a Japanese comic. Comics from Tebeo are very lighthearted while Akira is dark. Being 1989 in Spain I could have expected Doraemon or Dragon Ball being announced, but not a pivotal genre-defining Japanese cyberpunk work. So I found it curious and brought it home.

    When I tried to list all retro systems I have at home, the "The message is too long, must be under 500 characters" error appears! :lol:

  • Hatte schon mal im RCT Thread in die Hannoveraner Runde gefragt, denn da würde ich am 14.3. den Osborne 1 auch gerne mit hin nehmen. Vielleicht wird es dann eine kleine CP/M Copy Party 8)

    Möglich, dass ich mit dem TEAC FD55GFR im Pentium II Tower was aus einem Image schreiben kann. Erst mal müsste ich aber auch herausbekommen, ob das LW im OS1 SD oder DD hat. Für DD müsste da drinnen eine Piggi Back Platine auf der LW-Elektronik stecken, oder war das schon Serie ?

    Wie schon mal erwähnt, ein HD-Floppy-Laufwerk erzeugt nur "schwächer magnetisierte" DD-Disketten mit einer schmaleren Spur.

    Das kann auch mal gutgehen und für ein paar Boot-Versuche reichen.

    Definitiv besser wäre aber ein DD-Laufwerk (also 360KB) im PC für das Schreiben des Osborne-1 Diskimage geeignet.

    Und wie gesagt, wenn Du keine Huckepack-Platine (Double Density) drin hast, brauchst Du auch einen geeigneten Floppy-Disk-Controller im PC um Single-Density zu schreiben... die DD-Platine war bei der 2. Osborne-1 Serie IMHO bereits Serie. Es gab ja noch ein Vorgängermodell.

    "Ich habe keine Zeit mich zu beeilen." (Igor Strawinsky)


    ... und schaut auch mal bei meinem Blog vorbei ...

  • #3: Tebeo #126

    Tebeo was a Spanish comic magaziine, very popular during the 80s. It usually contained the stories those of the secret agents "Mortadelo" and "Filemón" and some other characters from other cartoonists. That magazine was so influential among the then young readers that comics are informally called "tebeos" in Spain. But the reason I took it was the last page of it.

    I think, in Germany, the agents in these comic magazines are called "Clever" and "Smart" ...


    MFG


    Cartouce

  • Tut mir leid. Also hast Du mitgeboten in UK, oder ?

    Ist mir zu teuer geworden.
    Dafür habe ich heute wieder was Nettes bekommen, leider mit ziemlich viel Schmutz und Verfärbungen:

    Es ist vielleicht doch an der Zeit, mal mit Retrobright Bekanntschaft zu schließen.
    Leider ist keine Festplatte verbaut, also muss ich mich da wohl auf die Suche machen...

  • It's funny to know that they are known outside... but did they really called them so in the Deutsch translation? :shock:

    Just for the record:

    "Filemón" is a Spanish name, nothing special about it; isn't the most popular either but now even less due to the character.

    "Mortadelo" is not a real name. Is a forced masculine of "mortadela". This word has no direct translation to English but according to Google translator it should be "Wurst" in yours. So it bears a name of something similar to a sausage because he is tall an thin.:)

    It's sad when one finds that translators made only half the work and took a shortcut instead...::cry::

    When I tried to list all retro systems I have at home, the "The message is too long, must be under 500 characters" error appears! :lol:

  • Leider ist keine Festplatte verbaut, also muss ich mich da wohl auf die Suche machen...

    Dann wird wahrscheinlich auch kein SCSI-Hostadapter drin sein. Das wird sportlich.

  • Stimmt, Ultrasatan, das ist das einfachste und beste was du machen kannst.

  • Tut mir leid. Also hast Du mitgeboten in UK, oder ?

    Ist mir zu teuer geworden.
    Dafür habe ich heute wieder was Nettes bekommen, leider mit ziemlich viel Schmutz und Verfärbungen:

    Es ist vielleicht doch an der Zeit, mal mit Retrobright Bekanntschaft zu schließen.
    Leider ist keine Festplatte verbaut, also muss ich mich da wohl auf die Suche machen...

    Die Grätsche aus dem Monitorfuß bekommst du im Zuge der Bleichaktion aber auch wieder mit moderater Hitze und Fixierung über Nacht raus, da kann ich aus eigener Erfahrung berichten ;-)

  • Endlich habe ich 3 dieser interessanten Büromaschinen-Lexika von 1972, 1976 und 1980.

    Falls jemand andere Jahre oder welche von einem anderen Verlag hat und diese verkaufen möchte, bitte bei mir melden... :)


     


     

    Sammle Computer und Taschenrechner bis ca. 1990 und CPUs, Speicher und Speichermedien aller Art und suche einen Epson FX-80, einen NEC P6, einen NEC MultiSync o. ä. (EGA&VGA) und ein Texas Instruments Notebook TravelMate 3000 von 1991.

  • Boah, bitte scannen!

    Hmm, die haben alle jeweils weit über 800 Seiten. Um es zeitsparend zu machen müsste ich die Bücher zerschneiden. Dazu sind sie mir bisher aber irgendwie zu schade. Alle Doppelseiten einzeln auflegen ist extrem zeitraubend. Wie sieht es dabei eigentlich mit dem Copyright aus?

    Hier gibt es etliche Einzelseiten von jedem Jahrgang als Scans...

    Sammle Computer und Taschenrechner bis ca. 1990 und CPUs, Speicher und Speichermedien aller Art und suche einen Epson FX-80, einen NEC P6, einen NEC MultiSync o. ä. (EGA&VGA) und ein Texas Instruments Notebook TravelMate 3000 von 1991.

  • Hmm, die haben alle jeweils weit über 800 Seiten. Um es zeitsparend zu machen müsste ich die Bücher zerschneiden. Dazu sind sie mir bisher aber irgendwie zu schade. Alle Doppelseiten einzeln auflegen ist extrem zeitraubend. Wie sieht es dabei eigentlich mit dem Copyright aus?

    Hier gibt es etliche Einzelseiten von jedem Jahrgang als Scans...

    Diese Seiten sind zum großen Teil nicht gescannt, sondern abfotografiert, denn auch das vielfache Umblättern und Umdrehen wäre nicht gut für die Bände. Inzwischen gibt es ja spezielle Buchscanner, das Thema hatten wir anderswo schon. Und besser ist es, beim Verlag um Erlaubnis zu fragen, ehe man etwas ins Netz stellt.