Mein neuestes Etwas

  • Es gab mal wieder ein paar Neuzugänge:

    [...]

    Außerdem kamen diese Laptops für einen wirklich fairen Preis zu mir.

    Es gibt zwar keine Netzteile mehr dazu, aber alle funktionieren laut Vorbesitzer mehr oder weniger. Vor allem über das Thinkpad, das mein erstes ist, freue ich mich :)

    Zu dem Highscreen FMA3500 Laptop unten rechts (steht event. nicht Highscreen drauf, ist aber einer) kann ich Dir die PIN-Belegung des 20V-Netzteils liefern, ist aber sowohl eine sehr exotische Buchse (ist NICHT PS/2 !) für die Stromversorgung, als auch ein sehr seltenes/exotisches Netzteil (habe da ein 1/2 Jahr danach gesucht gehabt, und dann erst gefunden)....

    "Ich habe keine Zeit mich zu beeilen." (Igor Strawinsky)


    ... und schaut auch mal bei meinem Blog vorbei ...

  • [...]

    Ich hab hier auch 2 Zufallsfunde .... einer sehr günstig und wirklich zufällig von Ebay-Kl, der Nixdorf PC01.

    Der Compaq war nicht so günstig, aber in extrem guten Zustand, da konnte ich nicht widerstehen.

    [...]

    *ST2*

    Glückwunsch zum Compaq Portable 286, der ist in der Tat selten. Allerdings viel Spaß bei der Instandsetzung der Tastatur, beim Compaq Portable und beim Compaq Portable 286 ist der poröse Moosgummi der Tasten-Stempel und die nicht mehr leitenden Folien darunter meist fällig für eine Revision...

    "Ich habe keine Zeit mich zu beeilen." (Igor Strawinsky)


    ... und schaut auch mal bei meinem Blog vorbei ...

  • Glückwunsch zum Compaq Portable 286, der ist in der Tat selten. Allerdings viel Spaß bei der Instandsetzung der Tastatur, beim Compaq Portable und beim Compaq Portable 286 ist der poröse Moosgummi der Tasten-Stempel und die nicht mehr leitenden Folien darunter meist fällig für eine Revision...

    Danke !

    Ja, ich weiß, ich hab das in Videos gesehen.

    Es gibt eine Webseite wo man offenbar passende Ersatz-Moosgummis mit zusätzlicher Silberfolie fertig bekommt.

    Suche frühe DOS Portable Rechner und DBase II, III, III plus, IV, Original-Handbücher und Original-Disketten.

  • Kein Mensch hat hier Ostalgie betrieben. Der einzige, der in überkommene Denkmuster und Sprüche althergebrachter Art verfallen ist, und auch noch solche lustigen Sachen nachgeschoben hat wie einen Mauerbau aus Glassteinen, bist Du ja wohl selbst gewesen.

  • Für den FMA3500 könnte ich Dir auch mit ersatzteilen aushelfen hab ich noch einiges Da, glaube auch von dem Originalen Netzteil hab ich noch 1-2 liegen.

  • Es gibt eine Webseite wo man offenbar passende Ersatz-Moosgummis mit zusätzlicher Silberfolie fertig bekommt.


    Suchstichwort ist "FOAM PADS"


    Hier z.B. gibt es da was

    https://www.ebay.de/itm/274555743649


    bekommt man aber sicher auch in/aus DLand.



    und vielleicht magst Du auch hier mal anfragen

    Eine Tüte Foam Pads für Tastaturreparaturen

  • am Wochenende mit meinen Mädels auf einem Flohmarkt im Nachbardorf gewesen,,, da gab's für mich zwar nicht wirklich etwas interessantes aber zum Schluss hat mich dieser kleine Taschenrechner angelächelt ....


  • Heute in den Tiefen der Depots des technikum29 gefunden, kommt als "neuestes Stück" in die Sammlung (gerade noch, da Mikroprozessoren eigentlich nicht mehr im Sammlunsfokus sind): Ein KIM 1 von Commodore, in einem schönen Plexiglasgehäuse mit Erweiterungen, ehemals verwendet in einer Fachhochschule. Als Vorläufer des PET 2001 historisch interessant. Funktionierte auf Anhieb, alle Tasten mit präzisem Anschlag (ungewöhnlich für Commodore :-)









    Roland

  • Darf ich auch mal in den Tiefen eures Depots suchen? :-)

    Genial !

    Wir müssen 2 Kellerräume in wenigen Wochen räumen. Habe heute Bilder des Bestands gemacht, vieles müssen wir abgeben, manches verschenken, manches gegen (angemessene) Spende. Mir ist noch unklar, wie wir das hier kommunizieren, da wir im Augenblick keine Einzelaufstellung mit Einzelpreiswünschen haben. Aber vielleicht darf ich ja Impressionen aus unseren Kellern mal posten ...


    Roland

  • Fuer sowas gibt's eine Rubrik Sammlungsauflösungen und Konvolute

    Ich denke, da passt das am besten rein. Und alles im Sinne des Vereinzweckes.


    Poste mal ein paar Impressionen.

    Vielleicht sollte ich dann doch bald mal eine Privatfuehrung buchen. :-) CBM Museum Wuppertal , willste doch mal schnell hin?

    ;------------------------------------
    ;----- ENABLE NMI INTERRUPTS
    (aus: IBM BIOS Source Listing)

  • Fuer sowas gibt's eine Rubrik Sammlungsauflösungen und Konvolute

    Ich denke, da passt das am besten rein. Und alles im Sinne des Vereinzweckes.


    Poste mal ein paar Impressionen.

    Vielleicht sollte ich dann doch bald mal eine Privatfuehrung buchen. :-) CBM Museum Wuppertal , willste doch mal schnell hin?

    Florian,


    danke für den Tip ! Werde ich machen. Leider sind die Räume, um die es geht, nicht mehr im Besitz des Museums, eine Führung dort scheidet leider aus. Aber wir werden über unsere Webseite zu gg. Zeit aufrufen, uns beim Umzug in neue Räumlichkeiten tatkräftig zu unterstützen. Mehr in einem separaten Thread...


    Roland


    Nachtrag: habe mir eben mal die FAQ zu "Sammlungsauflösungen..." angesehen, ich glaube, da passen wir im derzeitigen Status noch nicht rein.


    Roland

  • Nachtrag: habe mir eben mal die FAQ zu "Sammlungsauflösungen..." angesehen, ich glaube, da passen wir im derzeitigen Status noch nicht rein.

    Warum nicht?

    "ein großes Konvolut an alten Systemen z.B.aus einer Firmenauflösung abgeben möchten" passt doch.


    Aber da dies Unterforum moderiert ist, schlaegt es sowieso bei den Mods auf. Das koennen wir also zu gegebener Zeit klaeren.

    ;------------------------------------
    ;----- ENABLE NMI INTERRUPTS
    (aus: IBM BIOS Source Listing)

  • Vielleicht sollte ich dann doch bald mal eine Privatfuehrung buchen. :-) CBM Museum Wuppertal , willste doch mal schnell hin?

    also wenn es darum gegangen wäre, in die Innereien des T29 zu dürfen, hätte ich glatt ja gesagt. Allerdings würde ich dann diesmal Dich mitnehmen, denn wir haben gerade einen kleinen 7,5er für ein paar Tage vor der Tür stehen 8) reichlich Platz für die Rückfahrt halt, ist sogar Platz genug für Rolands Polo ;-).


    Aber im Ernst, wir haben gerade selbst so viel um die Ohren (Astro Pi Projekt, Ausstellungsanfrage einer Fa. hier vor Ort etc.), der Tag hat akut einfach zu wenig Stunden.


    Hin werden wir beide auf jeden Fall mal miteinander, das war ja quasi schon fix.

  • Glorifizierung kann ich beim besten Willen nicht erkennen ... auch nicht in meinen Links und meinem Geschreibsel.


    Eher scheint mir

    daß Du eine ganze Menge Haß und Frust auf das alles mit Dir herumträgst und daher so reagierst.


    Keep calm.


    Das ist über 30 Jahre her und der 5105 ist heute ein schönes und interssantes Sammlerstück mit einer besonderen Geschichte. Daß da eben noch allerlei andere Geschichten mit dazugehören ist halt so.

  • In dem Sinne würde ich all Rechner und Platinen aus taiwanesischer Produktion der frühen 90er Jahre mit dazufügen. Ein Großteil davon basierte auf Kopien. Abgekupfert wird gern und zu jederzeit.

    Da kann man schon früher ansetzen. Etwa etliche Apple II- und TRS-80-Klone wg. fehlender Sammelwürde wegschmeißen. Auch so Sachen wie den Siemens PC 100.

  • Sorry, aber Deinen Post empfinde ich als ziemlich arrogant. Und Deine Definition, was Deiner Meinung nach sammlungswürdig ist, als sehr einseitig und unvollständig.


    Zunächst mal unterschlägst Du völlig, was für die meisten von uns hier das zentrale Kriterium fürs Sammeln sein dürfte: Gesammelt werden die Geräte, mit denen man in den prägenden jungen Jahren gearbeitet hat -- oder die man gerne gehabt hätte, aber die damals unerreichbar waren. Das ist ein sehr subjektives Kriterium, und das ist völlig in Ordnung. Du kannst nichts mit Geräten aus Ostdeutschland anfangen; ich kann nichts mit Intel-PCs ab den 90er Jahren anfangen. Das gibt uns aber nicht die Definitionshoheit, was "sammelwürdig" ist.


    Die Argumentation, dass geklonte Rechnerarchitekturen "bestenfalls ein Stück Zeitgeschichte" sind, finde ich auch abwegig. Was sollte denn sonst eine Sammelwürdigkeit begründen, wenn nicht zeitgeschichtliche Relevanz?


    Und dass man sich "nur an die Sieger" erinnert, widerspricht meiner Erfahrung mit privaten wie öffentlichen Sammlungen auch gründlichst. Sich an die "Irrwege" der Technikgeschichte zu erinnnern, und daran, dass es eben nicht zwangsläufig und geradlinig zu den Lösungen kam, die wir heute kennen, ist doch gerade reizvoll. Das Tefifon im Audiobereich, bit-serielle Architekturen oder direkte p-Code-Ausführung in Hardware bei Computern, Wankelmotoren im Auto... finde ich z.B. faszinierend und allemal interessanter als die Mainstream.Lösungen, die sich heute durchgesetzt haben.

  • Wankelmotoren im Auto.

    Wankelmotoren sind nur hierzulande selten.

    In Amerika bietet Mazda viele Modelle auch mit Wankel an.


    In Europa gab es ja nur den Mazda RX7 als Wankel ...

    ... ob da die Auto Industrie die Finger mit drin hatte?


    Wäre logisch, Produkte zu unterdrücken, die man selber nicht anbieten kann.

  • Die Diskussion wird jetzt deutlich zu politisch, um mit den Nutzungsbedingungen des Forums noch konform zu gehen.

    Also, bitte: Keine Politik hier, somit auch keine politische Vergangenheitsbewältigung.

    Hier geht es um alte Computer, auch um solche, deren Geschichte - in welcher Hinsicht auch immer - problematisch ist.

    Das ist kein Grund, die Geräte auszublenden, denn sie wurden ja tatsächlich gebaut.

    Nichts desto trotz ist es richtig, die Geschichte sachlich zu thematisieren.

    Die persönliche Einstellung dazu hat hier aber eigentlich nichts verloren, schon aus Respekt und Anstand den anderen Nutzern gegenüber.

  • :danke:

  • Wenn ETechniker_01 weiter so argumentiert , wäre eventuell mal eine Woche Auszeit im Forum zu empfehlen....

    Also als stiller Leser dieser merkwürdigen Diskussion bin ich der Meinung, solch eines Unfrieden stiftenden Kommentares bedarf es nach Toast_r klarer Ansage nun wirklich nicht. Ich möchte behaupten die hiesige Forenobrigkeit ist schon ganz gut in der Lage, selbst zu beurteilen, welche Maßnahmen erforderlich sind oder nicht.

  • Also ich liebe meine ganze Heimat-Technik, welche ich hier stehen habe: Robotron PC1715 und Robotron K8915 und meinen alten Robotron A5120 trauere ich mittlerweile auch hinterher :/ ... naja, man kann es auch echt übertreiben - als ob "der Westen" nicht ganz genau so "geklaut" hat von anderen und wie meine Vorredner schon schrieben - es gab und gibt so viele Kompatible und "Kopien" seitens Design und Technik.


    Ach, sowas wie Kopien gabs auch zB von Apple: Umax Computer waren Macintosh Klone (stabiler und theoretisch besser) oder Laser 128 war ein super Apple ][plus Klon. Ah der beste Apple ][ Klon war der Basis 108 (German Tank) der doppelt so viel Speicher und doppelte Hardware / Leistung als "das Original" mitbrachte. Also alles mal schon flach halten ;) ... ach darüber könnte man soviel schreiben, schwärmen oder einfach diskutieren - würde Bücherregale füllen.


    ...abgesehen von den vielen nicht so tollen Dingen die man mit der DDR & ähnlichen verbindet, bin selbst geborener, bis ca. 6 Jahre wohnhaft bei Wurzen/Leipzig, "Ossi" - wie gerne hätte ich eine Simson Schwalbe oder Trabant als Spaß- und Hobbyfahrzeug in der Garage - nur sind die mittlerweile auch schon fast unbezahlbar :/