Kennt jemand dieses Modell?

  • Hallo liebes Forum,


    nach stundenlangen Recherchen bin ich auf ihre Website gestoßen und habe noch ein wenig Hoffnung dass man mir hier vielleicht helfen könnte. Ich habe einen alten tragbaren Computer gefunden und kann diesen leider in keiner Form online finden (was mich Irre macht :-D ). Nirgends auf dem Gerät ist ein Markenname zu finden und er läuft mit Apple Dos 3.3 Da hier ja anscheinend ordentlich Erfahrung existiert habt ihr vielleicht eine Idee was für ein Modell dies sein könnte? Ich danke schon einmal im vorraus für die Mühe!


    LG

  • Hast Du die Kiste schon mal geöffnet, eventuell findet sich innen ein Hinweis.


    Ansonsten wird das wohl ein Apple II Clone sein... ich würde fast sagen, das dies ein DIY System ist... da hat dann wenn jemand schöne Arbeit geleistet. Aber MarNo84 oder stynx sind da sicher besser im identifizieren.


    Mach doch bitte mal Fotos von allen Seiten und auch vom Innenleben... das kann bei der Bestimmung sicher hilfreich sein.

    Gruß Torsten

    BFZ MFA, ZX80Core, AX81, ZX81, ZX81NU, Spectrum+, Harlequin, MSX VG8010, Amstrad NC100, Cambridge Z88,

    C64, C128D, Amiga 500 & 1200, Atari Portfolio, HP200LX, IBM PC5155, TP755c, T41, PS/2 (Model 40SX), PS/2E,

    Accura 101, Apple //e, Sharp PC1401 & PC1403H, TI59 m. PC-100c, HP48SX & HP48GX


    ::matrix::

  • ich würde fast sagen, das dies ein DIY System ist

    Ich kenn das Gehaeuse von einem CP/M-Rechner.

    Ich denke auch, da hat sich jemand einen portablen Apple gebaut.

    ;------------------------------------
    ;----- ENABLE NMI INTERRUPTS
    (aus: IBM BIOS Source Listing)

  • Hallo liebes Forum,


    nach stundenlangen Recherchen bin ich auf ihre Website gestoßen und habe noch ein wenig Hoffnung dass man mir hier vielleicht helfen könnte. Ich habe einen alten tragbaren Computer gefunden und kann diesen leider in keiner Form online finden (was mich Irre macht :-D ). Nirgends auf dem Gerät ist ein Markenname zu finden und er läuft mit Apple Dos 3.3 Da hier ja anscheinend ordentlich Erfahrung existiert habt ihr vielleicht eine Idee was für ein Modell dies sein könnte? Ich danke schon einmal im vorraus für die Mühe!


    LG


    Ja sieht ganz nach einem zeitgemäßen "Mod" Umbau aus, nicht wenig gewesen damals aber dennoch echt nice :) sehr lecker Teil.


    Hast du sonst nichts dazu? Lagen keine Disks sonst weiter dabei?


    Würde mir hier auch gefallen der Kleine ;)


    Grüße,

    Marcus

  • Hast Du die Kiste schon mal geöffnet, eventuell findet sich innen ein Hinweis.


    Ansonsten wird das wohl ein Apple II Clone sein... ich würde fast sagen, das dies ein DIY System ist... da hat dann wenn jemand schöne Arbeit geleistet. Aber MarNo84 oder stynx sind da sicher besser im identifizieren.


    Mach doch bitte mal Fotos von allen Seiten und auch vom Innenleben... das kann bei der Bestimmung sicher hilfreich sein.

    Ich werde mal ein paar bessere und detailliertere Fotos nachreichen :-)

  • Ich würde auch sagen "Eigenbau", aber sehr ordentlich. Hauptbegründung - diese nach vorne gerichteten Metalldorne dürfte man wahrscheinlich als Firma nicht in der Art angebracht haben, weil Risiko zu hoch. Aber sehr ordentlich gemacht.


    Mach ihn nicht kaputt, wenn Du reinschaust !

    Evtl. reichen schon Fotos von außen und für die Art des Rechners kann man auch ein Monitorprogramm nehmen und an bestimmten Speicherstellen nachschauen, wodurch man dann auch weiß, was für ein Apfel (?) das genau ist.



    (ach ja, ich glaube da oben bereits eine Interessensbekundung gesehen zu haben ... ;) )

  • diese nach vorne gerichteten Metalldorne dürfte man wahrscheinlich als Firma nicht in der Art angebracht haben

    Aber das Gehäuse ist doch sicher ein maschinell gefertigtes oder? Also es macht mir nicht den Anschein als wäre das Teil Marke Eigenbau. Ich werde mal schauen ob ich das Ding ohne weiteres aufmachen kann ohne es zu beschädigen. Eine Diskette ist übrigens drin, ich glaube da sind Betriebssystemdaten drauf (Hab leider überhaupt keiner Ahnung von DoS Befehlen :-(


    Auf jeden Fall schon mal vielen Dank an alle Beteiligten fürs mitwirken. Finde das Teil einfach super spannend :-)

    Lg

  • Na ja, Eigenbau heißt ja nicht zwangsläufig "privates rumbasteln" - und auch das kann sehr(!) ordentlich sein. Es gab sicher zu der Zeit auch jede Menge professionell umgebaute Geräte für irgendwelche Firmenanwendungen, von denen aber eben dann auch nur 5 Stück hergestellt worden sind.


    Wenn die Systemdiskette (!) irgendwas lädt, kann man dann da auch was anzeigen. Ich würde aber sagen, daß Du nicht unbedingt von MS-DOS Befehlen ausgehen solltest. Nach den abgegebenen Tips der Leute oben und der Optik nach kannst Du auch gut mal nach einem Apple II Handbuch Ausschau halten


    https://www.landsnail.com/a2ref3.htm

    https://apple2history.org/history/ah14/#04



    Probier doch mal CATALOG

    und dann BRUN oder RUN name


    Ansonsten: Vor dem Rumspielen evtl. so ein Schreibschutzklebchen auf die Disk kleben, wobei ich nicht weiß, ob der Apple II das schon berücksichtigt hat. Ist aber auf jeden Fall besser, als Sachen unbeabsichtigt zu löschen.

  • Der Screenshot zeigt doch eindeutig eine Apple 2 Meldung (mit Info zur Slot-Belegung) bzw. das Apple 2 Basic Prompt.

    Insofern wären definitiv die Apple-Unterlagen sinnvoller als MS-DOS ;-)

  • Der Screenshot zeigt doch eindeutig eine Apple 2 Meldung (mit Info zur Slot-Belegung)

    Das ist keine Info zur Slot-Belegung, das ist der Name eines Programms auf der Diskette. Im oberen Bildbereich sieht man die Ausgabe des Befehls "CATALOG", der aber auch im Startprogramm namens "HELLO" als Befehl stehen kann. Sieht nach Apple DOS 3.3 aus.

  • Das Gehäuse habe ich so schonmal gesehen, incl. der Unfallverhütungbeschleunigungseinrichtungen,

    das ist nichts selbstgebasteltes.

    Ähnliche Verschlüsse mit vorstehenden Zapfen findet man auch bei Siemens PG 675 und 685.

    Seinerzeit hat man den Anwendern halt noch abverlangt, selbst auf ihre Gliedmaßen acht zu geben.

  • Schönes Gerät... und wie gesagt ein DIY Sytem, welches wirklich sehr toll aufgebaut wurde und basierend auf einem IBS Apple II Clone Board.


    Mainboard: SPACE 83 - Firma IBS Computertechnik aus Bielefeld

    Gruß Torsten

    BFZ MFA, ZX80Core, AX81, ZX81, ZX81NU, Spectrum+, Harlequin, MSX VG8010, Amstrad NC100, Cambridge Z88,

    C64, C128D, Amiga 500 & 1200, Atari Portfolio, HP200LX, IBM PC5155, TP755c, T41, PS/2 (Model 40SX), PS/2E,

    Accura 101, Apple //e, Sharp PC1401 & PC1403H, TI59 m. PC-100c, HP48SX & HP48GX


    ::matrix::

  • ... sehr schön !


    Ich weiß übrigens, welche Frage als nächste kommt. :)


    Und: man findet wirklich kaum was zu diesen Boards oder der Firma selbst. Und dabei müßten die eigentlich doch gut verkauft worden sein - immerhin mußte man die nicht importieren.

  • Naja... die Frage die kommen sollte lautet:


    wo finde ich jetzt Unterlagen zum SPACE83 Board...


    denn die finden sich leider nicht im Internet... das war damit gemeint, denke ich :tüdeldü:

    Gruß Torsten

    BFZ MFA, ZX80Core, AX81, ZX81, ZX81NU, Spectrum+, Harlequin, MSX VG8010, Amstrad NC100, Cambridge Z88,

    C64, C128D, Amiga 500 & 1200, Atari Portfolio, HP200LX, IBM PC5155, TP755c, T41, PS/2 (Model 40SX), PS/2E,

    Accura 101, Apple //e, Sharp PC1401 & PC1403H, TI59 m. PC-100c, HP48SX & HP48GX


    ::matrix::

  • Der Computer sieht von innen vor allem sehr sauber aus und wurde wohl auch nicht so schlecht gelagert, denke ich. Du könntest damit viel Freude haben. Zumindest habe ich mich in meinem Apple IIe, den ich vor ca. 10 Monaten einen Lehrer abgekauft hatte echt verliebt. <3