An was bastelt ihr gerade (Computer bezogen)?

  • Ich habe vor paar Tagen einen Wang 2200 in einem sehr schlechten Zustand bekommen.

    Ich bin zwar etwas spät, aber möchte trotzdem gratulieren. Wie Reinhard schon angemerkt hat ist eine 2200, die heute auf Anhieb läuft, eher selten.


    Die Sache mit dem vergammelten Bildschirm habe ich leider auch noch vor mir :(


    Und wegen der Tastenkappen kannst Du Dich mal per PM bei mir melden, vielleicht kann ich Dir da helfen.

  • Ich habe endlich ein langes Ethernetkabel gebaut und die bisher netzlose Seite des Museums ans Intranet angeschlossen.
    Um die Verbindung zu testen, habe ich meinen iMac DV SE mit Spielen gefüllt und dann den restlichen Abend doch nur ein einziges gespielt:



    (Die chaotische Kabelage bitte ich zu entschuldigen.)

    Suche: Siemens RM200, BeBox, Pixar Image Computer und Connection Machine CM1/CM2.

  • Ich habe endlich ein langes Ethernetkabel gebaut und die bisher netzlose Seite des Museums ans Intranet angeschlossen.
    Um die Verbindung zu testen, habe ich meinen iMac DV SE mit Spielen gefüllt und dann den restlichen Abend doch nur ein einziges gespielt:



    (Die chaotische Kabelage bitte ich zu entschuldigen.)

    Ich frage mich ob Du den Apricot auch ins Intranet bekommst :D

  • Nach einem Tag im Keller ist nun auch die unsägliche Kabelinstallation, bei dem das Floppylaufwerk über ein beidseitig fest angebrachtes Flachbandkabel mit Daten und Strom versorgt wurde, getilgt. Da sich ein DB37 nicht ordentlich anbringen lässt, habe ich Daten und Strom über ein DB25 geführt, und das macht bei der geringen Kabellänge von ca. 40 cm auch keine Probleme. Die Stromversorgung wurde vorher am Floppy-Controller abgegriffen, aber das gefiel mir nicht so gut und ich habe stattdessen eine der Leerplatinen, die ich kürzlich von Manitux übernommen habe, zur Stromzufuhr benutzt.



    Jetzt sieht auch das Heck ordentlich aus - abgesehen vom leider schiefen IEC-Anschluß:



    Der rgb2hdmi lebt nun fest eingebaut in einem PLA-Gehäuse, das mit Velcro auf dem Motherboard ausreichend befestigt ist.



    So kann ich das Ding mit in Urlaub oder auf eine Con nehmen. Bin zufrieden :hüpf:

    Habe: TI-99/4A + PEB, Sharp MZ-800, Apple IIe, Symbolics MacIvory 2, ZX Spectrum, Macintosh IIfx, C64, VAX 4000-600, VAX 4000-105A, VAXStation 4000/90A, VAXStation VLC, Digital Personal Workstation 500au, Schneider CPC 464, CBM 3032 Biete: Atari 800XL, TI-99/4A, Atari 1040STfm Suche: 1/2'' Bandlaufwerk SCSI, Reparaturbedürftiges 8+16bit

    Retrocomputing Slack @hanshuebner@mastodon.social

  • Interessante Füllung :) Was steckt denn in Slot 1 und ist auf der falschen Platinenseite bestückt?

    Das ist das Mockingboard, das ich neulich gefädelt habe. Natürlich ist mir das mit der falschen Seite erst aufgefallen, als es zu spät war :D

    Habe: TI-99/4A + PEB, Sharp MZ-800, Apple IIe, Symbolics MacIvory 2, ZX Spectrum, Macintosh IIfx, C64, VAX 4000-600, VAX 4000-105A, VAXStation 4000/90A, VAXStation VLC, Digital Personal Workstation 500au, Schneider CPC 464, CBM 3032 Biete: Atari 800XL, TI-99/4A, Atari 1040STfm Suche: 1/2'' Bandlaufwerk SCSI, Reparaturbedürftiges 8+16bit

    Retrocomputing Slack @hanshuebner@mastodon.social

  • Natürlich ist mir das mit der falschen Seite erst aufgefallen, als es zu spät war :D

    Achja, Du warst das ;) Diese gedankliche Verbindung fehlte mir gerade. Ich bin mit Rechnern aufgewachsen, bei denen die Bauteile immer nach rechts bestückt sind, wenn man davor sitzt: AppleBus, NuBus, PCI, VMEbus, ... Alles, was anders ist, irritiert.


    Gruß, Ralf

  • Der RGB2HDMI ist hier zu finden

    Ich habe gerade Platinen bei JLCPCB bestellt. Bei Interesse PN.

    Habe: TI-99/4A + PEB, Sharp MZ-800, Apple IIe, Symbolics MacIvory 2, ZX Spectrum, Macintosh IIfx, C64, VAX 4000-600, VAX 4000-105A, VAXStation 4000/90A, VAXStation VLC, Digital Personal Workstation 500au, Schneider CPC 464, CBM 3032 Biete: Atari 800XL, TI-99/4A, Atari 1040STfm Suche: 1/2'' Bandlaufwerk SCSI, Reparaturbedürftiges 8+16bit

    Retrocomputing Slack @hanshuebner@mastodon.social

  • Der RGB2HDMI ist hier zu finden

    Das sieht ja aus, wie die lange erwartete Lösung die überall funktioniert.


    Wie hoch darf denn da die maximal INPUT Auflösung sein ? Leider nix dazu gefunden.

    Oder anders, funktioniert sowas auch mit RGB Inputs aus Workstations, die z.B. nur komische SyncOnGreen Signal ausgeben und dabei aber schon z.B. 1280x1024 Pixel haben. Oder etwa mit der großen Archimedes Auflösung (Mode23,B&W) ?

  • Fuer zwischendurch ;) Ein Breadboard-Reset-Button fuer den RPi Pico aus einem gekuerzten 2-Pin-Button.

    Einfach ins Breadboard stecken zwischen GND (28) und RUN (30).

    Durch den Abstand des Buttons bleibt der Pin dazwischen frei :)

  • Oder anders, funktioniert sowas auch mit RGB Inputs aus Workstations, die z.B. nur komische SyncOnGreen Signal ausgeben und dabei aber schon z.B. 1280x1024 Pixel haben. Oder etwa mit der großen Archimedes Auflösung (Mode23,B&W) ?

    Es funktioniert prima mit dem RGB Output aus meinem Tandy CoCo-3. :)

    Und der hat 80 Zeichen.


    Allerdings hat es eine leicht veränderte Sample Platine gebraucht.

    Pro Farbe ein Bit mehr.

    Weil der Tandy ja viel mehr Farben kann.


    Aber im Grunde dieselbe Hardware und Software wie beim BBC Micro

  • Ich bastle gerade an meinem Apple][e herum, um für unser Münchber Treffen gerüstet zu sein.
    Habe eben entdeckt, dass man die Grafik zwischen Color und Schwarzweiß umstellen kann.
    Zuvor hatte ich so ein schreckliches Regenbogen Bild am LCD Schirm, ...
    Filetransfer mache ich mit ADTPro, echt cool gemacht.

    Fragen:
    Kennt jemand eine Gute Test Software, Floppy Test, ...
    Irgendwie scheint das Floppy Laufwerk Zicken zu machen.
    Und ein zweites Floppy Laufwerk geht gar nicht.

    Und was bräuchte ich, damit ich meine Z80 Karte mit CP/M zum Laufen bringe.

    Für ein paar Tips wäre ich Dankbar.


    mfG. Klaus Loy

  • Hallo klaly ,


    zum Kalibrieren kannst du mal das Disk Alignment Aid Program herunterladen (Apple Disk Image mit ADTPro auf Floppy schreiben).

    Bei deinem zweiten Laufwerk könnte das gleiche passiert sein wie bei mir, nämlich getoastete Bausteinchen durch falsches einstecken in den Disk-Controller (hab ich etwas weiter oben ein paar Bilder bzgl. meiner Laufwerksreparatur gepostet). Für weitere Infos zur Kalibrierung kannst du mal HIER schauen.


    Wenn du CP/M laufen lassen möchtest, muss die 80 Zeichenkarte nicht besonderes sein. Ich hab meine Videx Teraterm kompatible Karte (die ich mit neuen Zeichensatz ROMs geupgraded habe) in Slot 4 eines Apple II Europlus Stecken.



    Im Apple IIe gibt es aber den auxilary Slot, der für 80 Zeichenkarten vorgesehen ist. Da ist jede dort passende Karte meines Wissens nach auch CP/M kompatibel.



    Hier mal ein Bild aus meinem Apple IIe kompatiblen Rechner:

    - Ganz oben 80 Zeichen Karte im Aux Slot (beim org. Apple IIe liegt der direkt vor Slot 3)

    - Maus Controller

    - Super Serial

    - Slot 3 frei (muss frei sein wegen bestücktem Aux Slot)

    - Z80 CP/M Karte

    - SCSI Controller

    - Apple II Disk Controller

    - Disk II Controller (für 3 1/2" Laufwerk)


    Und anbei noch das von as58 beschriebene MECC Computer Inspector

  • Im Apple IIe gibt es aber den auxilary Slot, der für 80 Zeichenkarten vorgesehen ist. Da ist jede dort passende Karte meines Wissens nach auch CP/M kompatibel.

    Die IIe-80-Zeichenkarte im AUX-Slot wird vom CP/M erkannt und genutzt, da sie sich ans Firmware-Protokoll hält. Eine 80-Zeichenkarte in anderen Slots wird vom CP/M nicht erkannt, AFAIK. Und wenn man eine (Videx-Videoterm(-kompatible)) 80-Zeichenkarte in den Slot 3 vom IIe steckt, wird sie ebensowenig erkannt, weil das Firmware-ROM der Karte nicht eingeblendet ist.


    Die M$-Z80-Softcard, also die meistgenutzte Z80-Karte in der Apple-II-Welt, kann in einem beliebigen Slot zwischen 1 und 7 stecken, auch im Slot 3 eines IIe. Bei den europäischen IIe-Varianten verhindert sie so allerdings ausschließlich mechanisch die Nutzung vom AUX-Slot, und somit die AUX-80-Zeichenkarte.


    Für CP/M muß der Diskettenlaufwerkscontroller, typischerweise ein Disk-II-Controller, im Slot 6 stecken, AFAIK. Andere Controller, z.B. von Ehring, Erphi oder IBS, brauchen ein geflickwerktes CP/M.


    Wenn du CP/M laufen lassen möchtest, muss die 80 Zeichenkarte nicht besonderes sein. Ich hab meine Videx Teraterm kompatible Karte (die ich mit neuen Zeichensatz ROMs geupgraded habe) in Slot 4 eines Apple II Europlus Stecken.

    Die wird vom unveränderten CP/M im Slot 4 erkannt und genutzt?


    Gruß, Ralf

  • Ok, wieder was gelernt :)


    Was macht das CP/M, wenn es mehrere 80-Zeichenkarten findet? Die erst(beste) nehmen? Beginnt die Suche in den höchsten Slots?

  • Ok, ich lösche das dann wieder aus meinem Gedächtnis :)


    Übrigens hatten die Taiwanesen bei der GTAC-2-Hauptplatine offensichtlich auch die Schwierigkeit mit dem Zählen der Slots: sie haben die Zahlen auf die Platine neben die Slot-Stecker aufgedruckt. Eine überzeugende Idee von Praktikern ...

  • Die M$-Z80-Softcard, also die meistgenutzte Z80-Karte in der Apple-II-Welt, kann in einem beliebigen Slot zwischen 1 und 7 stecken, auch im Slot 3 eines IIe.

    Es gab übrigens noch die Microsoft Z80 Premium Card, die in den Aux Slot des IIe gesteckt wurde. Da war die 80 Zeichen Karte gleich mit on board.

    Im übrigen kann es natürlich trotzdem sein, dass die Videx auch in Slot 2 erkannt wird. Schließlich haben die Apple Einsteckkarte ja die Möglichkeit über ihr Slot ROM erkannt zu werden. Eigentlich schon Plug and Play, wofür die IBM/MS-Win Welt dann ja bekanntlich noch ein paar Jahre gebraucht hat.

  • Es gab übrigens noch die Microsoft Z80 Premium Card, die in den Aux Slot des IIe gesteckt wurde.

    Die war relativ selten, weil teuer. Wenn hierzulande jemand einen schnellen Z80 im Apple II wollte, dann kam häufig die IBS-Karte (oder noch 'ne andere?) ins Spiel, denn die lief bei manchen Leuten mit 12MHz und mehr. Ein kleiner Unterschied zu 2MHz der M$-Z80-Softcard. Der Preisunterschied war entsprechend: 1985 kosteten die Taiwan-Nachbauten der M$-Z80-Softcard unter 100DM. Die schnellen Z80-Karten mit eigenem RAM lagen dagegen bei 500DM und mehr.


    Im übrigen kann es natürlich trotzdem sein, dass die Videx auch in Slot 2 erkannt wird. Schließlich haben die Apple Einsteckkarte ja die Möglichkeit über ihr Slot ROM erkannt zu werden. Eigentlich schon Plug and Play, wofür die IBM/MS-Win Welt dann ja bekanntlich noch ein paar Jahre gebraucht hat.

    Das "Pascal Firmware Protocoll" beschrieb in beiden Versionen die Codierung des Kartentyps, aber insbesondere wurden den Karten Funktionen in Abhängigkeit ihres Slots zugewiesen. Die Karte in Slot 1 wurde als Drucker-Interface genommen, die in Slot 2 als Kommunikations-Interface und die in Slot 3 als Terminal. Dieses Protokoll stammte zwar aus dem Umfeld vom p-System (und vermutlich aus dem Jahr 1979), wurde aber auch (AFAIR!) vom CP/M übernommen und insbesondere später vom ProDOS. Beim CP/M kenne ich mich allerdings nicht mit den unterschiedlichen Versionen aus, die es in der Apple-II-Welt gab.


    Im p-System konnten so in Slot 1 bis 3 jeweils z.B. eine Super Serial Card drinstecken. In Slot 1 für den Drucker, in Slot 2 für irgendeinen anderen Rechner, in Slot 3 für ein Terminal. Klingt komisch, aber am p-System soll nach meinem Kenntnisstand des BIOS tatsächlich ein externes Terminal funktionieren, z.B. ein Hazeltine 1500. Eine primitive Vorstufe von Termcap war vorhanden.


    So gesehen war es wirklich die erste Stufe von Plug&Play :)

  • Ich bastle gerade an meinem Apple][e herum, um für unser Münchber Treffen gerüstet zu sein

    Gab es eigentlich britische Apple II Clones? So wie die Basis 108 aus Deutschland? Oder Pravetz aus Bulgarien?

    -------------------------------------------------------------------------------
    Suche Rechentechnik aus Deutschland, bzw. Computer Deutscher Hersteller - z.B.

    ANKER, AKKORD, CTM (CTM 70, CTM 9000, CTM 9032), DIEHL/ DDS, DIETZ, FEILER, ISE,
    HOHNER GDC, KIENZLE, KRANTZ, NIXDORF, OLYMPIA, PCS/CADMUS, RUF, SALOTA, S.E.I.,
    SIEMAG, SIEMENS, TAYLORIX, TRIUMPH ADLER - TA, WAGNER, WALTHER, WANDERER,...

    -------------------------------------------------------------------------------

  • Irgendwie scheint das Floppy Laufwerk Zicken zu machen.
    Und ein zweites Floppy Laufwerk geht gar nicht.

    Und was bräuchte ich, damit ich meine Z80 Karte mit CP/M zum Laufen bringe.

    Die bisher abgestellten Spekulationen helfen Klaus m.E. noch nicht wirklich weiter. Es gibt unendlich viele unterschiedliche Apple IIe kompatible Disk Controller, Floppy Laufwerke, Z80 Karten. Am besten wären ein paar Bilder der Komponenten, die rumzicken oder zum Laufen gebracht werden sollen ;)

  • Wenn wir schon dran sind,


    Vermutlich bezieht sich der angehängte Bericht auch auf einen ITT 2020, anhand dem Inhalt

    und der Jahressangabe Chip 09 10