Mein neuestes Etwas

  • Passt gerade gut hier rein

    Eine Canon AP 200 mit Handbuch und Hülle … ersten Funktionstest bestanden …

    Mir persönlich leider zu groß aber vielleicht finden sich Interessanten … dann via Marktplatz

    Images

    Mein Schwerpunkt sind Taschenrechner und Pockets. Aktuell suche ich zB. nach: Casio FX-5500, Privileg PR55NC, Commodore N-60, NSC 4640, Casio pro fx-1, HP-10C, HP-16C, HP-34C, HP-27, HP-38C,, HP-55, HP-70, HP-71, HP-75, HP-80 :fp:... gern im Tausch gegen "Kollegen" oder andere Oldies (HCs, Laptops, ...)

    Abzugeben wären: Diverse CBMs & Zubehör, Thomson TO7 & TO9, CPC 464+CTM640, CPC 6128+CTM 644, Schneider PC 1512/1640, div.TR (HP, TI, ...), Pockets (Sharp, Casio, ...) und Zubehör

  • Meine Continental Silenta hat auch ein geschwungenes M. Die Maschine ist ein Erbstück von meiner Großmutter, mit dem wir schon als Kinder gespielt haben. Eigentlich sammle ich keine Schreibmaschinen, aber die eine oder andere ist hier trotzdem schon aufgeschlagen...


    Im Versicherungsbereich wird der sogenannte Wert 1914 der Wohngebäudeversicherung, auf den die Versicherungssumme zurückgerechnet wird, übrigens auch mit M abgekürzt und nicht mit RM.


  • Meine Continental Silenta hat auch ein geschwungenes M. Die Maschine ist ein Erbstück von meiner Großmutter, mit dem wir schon als Kinder gespielt haben. Eigentlich sammle ich keine Schreibmaschinen, aber die eine oder andere ist hier trotzdem schon aufgeschlagen...


    Im Versicherungsbereich wird der sogenannte Wert 1914 der Wohngebäudeversicherung, auf den die Versicherungssumme zurückgerechnet wird, übrigens auch mit M abgekürzt und nicht mit RM.


    Das soll ja irgendwann mal reformiert werden.

    Rentenmark und Reichsmark waren ja auch erst nach 1914 :) Irgendwo habe ich noch einen Reichspfennig, den hatte ich mal im Haus gefunden

    ::solder::Ich "darf" beruflich basteln...

  • Und dann habe ich noch ein paar Schätzchen von dem freundlichen

    Verkäufer bekommen:


    Ein PowerBook 520 mit Color StyleWriter 2200 schön verpackt in der

    Tragtasche. Alles läuft.




    Dann habe ich noch zwei Patienten bekommen, die nach einem Recap verlangen:


    Macintosh II

    Macintosh IIvi


    Und zum Schluss habe ich mir noch das Sahnehäubchen aufgespart.

    Ein Macintosh Quadra 950, dieser ist nur einmal angelaufen und dann

    nicht mehr. Geöffnet, das Power Board gereinigt und eine neue Batterie

    spendiert, jetzt läuft er wieder.


  • Nachschub in der Magnetband Sparte.

    Bereits letzte Woche angekommen, aber heute erst zum Ablichten gekommen:

    Ein grosses Paket mit 4 LTO1 Laufwerken, Bändern, SCSI Controllern und einem Sack Kabeln.

    Die beiden FH IBM-Laufwerke, die Kabel und weitere Bänder sind nicht mit auf dem Bild.

    Highlight war der USB-Adaptec. Solch einen habe ich schon länger gesucht.

    Das ganze für Porto von einem Bekannten aus einem anderen Forum.

  • Dann mal her mit ein paar Beispielen für die Alphas wie auch VMS

    Ich hab' ca. '94 bis '96 auf (micro)VAXen an der RWTH und dem CERN gerechnet. Da wir so mit der erste Physiker-Jahrgang waren, der mit Linux & C groß geworden war (SLS 0.1 auf 50 Floppies 😉) war VMS mit Fortran 77 ein ziemlicher Kulturschock. Das FS mit seiner Versionierung war für mich eher eine Fehlerquelle als ein tolle Funktion, schliesslich hatte schon jemand CVS (und wenig später SVN) erfunden.


    Das ganze dann begleitet von damals Mitte-50-Kollegen, für die X11 bereits der Untergang des Abendlandes war und VT200 hart an der Grenze 😉 Die haben auch damals noch mit der Schreibmaschine geschrieben, TeX war auch neumodischer Schnickschnack. Das war natürlich für uns, die wir als quasi erste Generation mit Amigas, STs, Macs und PCs aufgewachsen waren ein echter Generationenkonflikt und hat sicher nicht dazu beigetragen, mit VMS Positive szu verbinden 😉


    Die VAXen wurden dann irgendwann abgeschafft, i.W. wegen des Stromverbrauchs und der daraus resultierenden Abwärme, wenn ich mich recht erinnere und wurden durch Alphas ersetzt. Auf den WS lief dann OpenVMS, aber VMS mit X11 war irgendwie worst of both worlds und wir hatten dann schnell 'raus, dass man da auch Unix installieren konnte (OSF/1?). Das war rasend schnell im Vergleich zu den DECstations und HP-UXen, die wir sonst 'rumstehen hatten, vor allem als sich gerade am CERN die Arbeit durch das Web mehr und mehr auf die grafische Benutzeroberfläche verlagerte (die ganze Beschleuniger- und Experimentdoku wurde von SGML nach HTML konvertiert und war dann endlich durchsuchbar - einer der Hauptgründe, warum Tim das überhaupt entwickelt hatte). Mosaic statt (ungelogen!) 20 Regalmeter Handbücher nur um auf Schicht mit den ganzen Warnmeldungen umgehen zu können war ein echter Komfort- und Platzgewinn. Es gab damals nix Schnelleres als WS. Wurde dann so ab '98 aber alles durch deutlich günstigere und zunehmend performantere PCs ersetzt.


    2002 hatte ich dann nochmal kurz mit Alphas bei Ericsson zu tun, die damals noch proprietäre HW in ihren Mobilfunkvermittlungsstellen hatten und die teilweise auf Alpha-CPUs gesetzt hatten - die waren sogar Ericsson gebrandet. Die Produktion wurde aber kurz darauf eingestellt und in weiser Voraussicht haben wir dann als Nachfolger mit dem Itanium auf das nächste tote Pferd gesetzt 😉

  • Welches RWTH Institut war denn das?

    Ich weiss das die Nachrichtentechniker einiges an Alphas hatten.

    Hochspannungstechnik hatte Digital und elektrische Maschinen HP/9000.

    Vermutlich weil der Prof. dort von Bosch kam und dort auch alles auf HP lief?

    Beim Bergbau hatten wir ein ganzes Rudel RS/6000, von denen ich einige vor dem Container retten konnte.

  • Ich habe auf eBay einen sehr mysteriösen Apple im Industriegehäuse gekauft.


    Dieser war sehr schlecht gelistet und komplett ohne Beschreibung. Hier das einzige Original-Foto aus der Auktion:



    Fand ich sehr interessant. Im inneren befindet sich ein Apple II Netzteil und ein frühes 128k Macintosh board. Ein kleines board mit einem 74LS00 welches wohl den Videoausgang in MDA wandelt.


    Was allerdings sehr überraschend ist, ist das sich im inneren auch eine originale Apple Lisa (!) Maus befand... ein sehr sehr netter Bonus.



    Das Board bekommt jetzt erstmal mindestens ein Bad, und landet dann im Ultraschall-Reiniger.


  • Welches RWTH Institut war denn das?

    Physik IIIB


    Wir waren damals deutlich besser ausgestattet als der Rest der Uni, u.a. mit einem eigenen RZ mit mehreren VMS-Clustern, weil in der Welt vor dem "GridComputing" (so hiess das, bevor es zur Cloud wurde und ja, auch das haben wir am CERN erfunden 😉) halt massiv Rechenleistung vor Ort benötigt wurde um dezentral die damals wie heute irren Datenmengen auszuwerten, insb. wenn man interaktiv mal in die Daten 'reingucken musste und nicht alles im batch auf den Supercomputern rechnen lassen wollte oder konnte.


    Bei PCs war damals noch bei max. 64MB Schluss und das war einfach viel zu wenig (HDFS, Kafka und Co. waren noch nicht erfunden, daher ging alles nur in-memory). Die Alphas hatten damals bereits ein paar GB RAM...


  • Hab die Woche dieses "holzige" Macbook Pro in Berlin gekauft. Ohne Ladegerät, Akku leer. Kein Probelauf =O für 65 Euro. Bin die Woche im Hotel gewesen auf Lehrgang. Naja mal die Seriennummer geprüft: Mid 2015 15.4" Retina Macbook Pro. i7 4870HQ, 16 GB Ram, 512GB Flashspeicher, Dual Grafik mit R9 M370X. 8) 8) 8) Hab dann hier ein Magsafe 2 Ladekabel aufgetrieben und was soll ich sagen, das Teil läuft super. Wenn ich zu Hause bin, muss nurnoch die ekelige Holzhülle runter. Und die Lautsprecher kratzen tierisch. Insgesamt aber ein großartiger Kauf. :*

  • Ich mal wieder ... und nein nichts gespendet anlässlich meiner Ausstellung

    • ZX81 mit Speicherweiterung und 11 Spielen (die doppelten würde ich gern gegen ZX Spectrum Spiele tauschen)

    Ich habe auch einige Tapes doppelt. Wenn du magst, komm vorbei (Bottrop), dann können wir gucken, was zu tauschen geht ;)


    Ein paar Bilder von den bekannteren Titeln habe ich hier:

    Bilderalbum Software – 8Bit-Museum.de

    Kurator 8Bit-Museum.de - Entwickler des Retro Chip Tester (RCT)


    Erklärung gem. "§ 6 Übertragung von Nutzungsrechten" Abs. (1) der Nutzungsbedingungen:

    Hiermit erkläre ich, dass alle meine Postings mit deren Inhalten nicht der Creative Commons License (CC BY-NC-SA) unterliegen. Ich räume diesem Forum jedoch für meine eigenen Inhalte deren Veröffentlichung bis auf Widerruf ein.

  • Vielen Dank, das kling gut ... Rest gern per PN

    Einen schönen Abend noch.

    Matthias

    Mein Schwerpunkt sind Taschenrechner und Pockets. Aktuell suche ich zB. nach: Casio FX-5500, Privileg PR55NC, Commodore N-60, NSC 4640, Casio pro fx-1, HP-10C, HP-16C, HP-34C, HP-27, HP-38C,, HP-55, HP-70, HP-71, HP-75, HP-80 :fp:... gern im Tausch gegen "Kollegen" oder andere Oldies (HCs, Laptops, ...)

    Abzugeben wären: Diverse CBMs & Zubehör, Thomson TO7 & TO9, CPC 464+CTM640, CPC 6128+CTM 644, Schneider PC 1512/1640, div.TR (HP, TI, ...), Pockets (Sharp, Casio, ...) und Zubehör

  • Mein neustes Etwas

    :skull: :skull: :sabber: :sabber: :sabber: :skull: :skull:

    gnupublic hat ja prophezeit, daß die VAXerei irgendwann Metastasen ausbildet. Oder so ähnlich.

    Sehr schön !


    Was ist es denn für eine QBUS Maschine -- ich postuliere mal eine /23 oder /73 als DualBoard...


    Viel Spaß damit !!!


    BTW: Ich nehme an Du orderst dann bei Jörg auch noch einen QBONE ?


    GDV war auch mal ein deutscher Distributor / OEM, also heimische Geschichte...

    Keine Angst vor grossen Eisen !!!

  • LSI-11/03... ich mach mal einen neuen Thread auf.

    Qbone war auch mein erster Gedanke. Da paßt leider keines rein. Ist nur eine Dual Backplane drin, keine Quad.

    Telex 563140 goap d

  • Oh, interessant; dann dafür bitte noch Fotos im neuen Thread nachreichen.

    Das Gehäuse ist dann ja richtig leer. die Frontblende deckt das dann ab.

    Bin mal gespannt...

    Keine Angst vor grossen Eisen !!!


  • Hab die Woche dieses "holzige" Macbook Pro in Berlin gekauft. Ohne Ladegerät, Akku leer. Kein Probelauf =O für 65 Euro. Bin die Woche im Hotel gewesen auf Lehrgang. Naja mal die Seriennummer geprüft: Mid 2015 15.4" Retina Macbook Pro. i7 4870HQ, 16 GB Ram, 512GB Flashspeicher, Dual Grafik mit R9 M370X. 8) 8) 8) Hab dann hier ein Magsafe 2 Ladekabel aufgetrieben und was soll ich sagen, das Teil läuft super. Wenn ich zu Hause bin, muss nurnoch die ekelige Holzhülle runter. Und die Lautsprecher kratzen tierisch. Insgesamt aber ein großartiger Kauf. :*

    Super Deal. Ich habe die i5 Variante mit 13".

  • Aus der gleichen Quelle wie die LTO-Laufwerke wurde mir gerade das folgende Bundle angeboten:

    Wieder nur für Porto.

    Falls jemand einen der AUI auf RJ45 Transceiver benötigt, bitte melden.

  • Die Festplatten sind die IDE? Wieviel GB? Eine würde mir reichen falls sie in einen Power Mac G3 passen ich bin mir nicht sicher ob der Mehr als 12GB adressieren kann

    120GB gehen. Würde aber eine späte 80er nehmen, die sind schneller (120er gab es nicht so lange)

    Eine schöne WD Blue/Black.

    Alternativ: eine noch schnellere 160GB per HPA auf 80GB begrenzen= Halbe Zugriffszeit

    ::solder::Ich "darf" beruflich basteln...

  • Die Festplatten sind die IDE? Wieviel GB? Eine würde mir reichen falls sie in einen Power Mac G3 passen ich bin mir nicht sicher ob der Mehr als 12GB adressieren kann

    Die Seagate Cheetah ST318404LC ist eine 18 GB SCSI Platte mit SCA-Anschluss.