Der Mythos "Scheunenfund"...

  • ...ist manchmal Realität : https://www.youtube.com/watch?v=yoWB9ePcgUs


    Das meiste ist mittlerweile gerettet, aber einiges ist verloren gegangen ( Drucker, ein paar Wang storage boxen, vermnutlich auch die CPT4200 )


    Leute, sammelt nur was ihr wirklich handhaben könnt !


    Jos ( der seine eigene Warnung selbstverständlich ignoriert....)

  • Von innen. Nackte Ziegel...

    Da regnets schon mal durch, je nach Wind/Sturm.

  • Leute, sammelt nur was ihr wirklich handhaben könnt !

    Das kann ich nur unterschreiben! Wir müssen uns aktuell mit der Ausräumung des Elternhauses meiner Frau befassen.


    Da fragt man sich schon, wofür man zu Lebzeiten all die Sachen sammelt bzw. aufhebt. Wir müssen uns jetzt durch all die Sachen durchkämpfen und entscheiden was noch brauchbar und was nicht.


    So etwas öffnet einem die Augen und zeigt auf wie unsinnig es ist, Sachen zu horten, die ein Menschenleben ihr Dasein in einem Kellerraum verbringen, um irgendwann entsorgt oder verkauft zu werden.


    Wenn wir mit dem Elternhaus irgendwann einmal durch sind, geht es an den eigenen Keller zum Ausmisten.

  • Das Problem ist ja meistens dass man keine Monate oder Jahre hat, um so eine große Ansammlung in vernünftige Hände zu geben.

    Meistens muss es schnell gehen weil die Kosten weiterlaufen. Dann bleibt leider oft keine andere Möglichkeit als der Schrott.

    Und die Nachkommen sind nicht zu beneiden.

    Und dass das Ganze eine Geldanlage sein soll, ist auch eher fraglich: fast alles aus Plastik wird sich auch selbständig im Lauf der Zeit in etwas unschönes verwandeln.


    Der Meister liegt eher in der Beschränkung. Das gibt einem auch die Möglichkeit, die gesammelten Geräte tiefer zu verstehen, was Hard- und Software, aber auch die Geschichte dazu angeht.


    Siehe auch Was passiert... hier im Forum.

  • Ich räume auch gerade "mein Leben" auf damit es nicht den Nachkommen zur Last fällt oder gar im Container landet.
    Wenn ich mal damit rechne, das ich vielleicht noch 20 gute Jahre habe ist das verdammt wenig Zeit.
    Je älter man wird, um so schneller scheint die Zeit um einen zu vergehen.

  • Das Problem ist ja meistens dass man keine Monate oder Jahre hat, um so eine große Ansammlung in vernünftige Hände zu geben.

    Meistens muss es schnell gehen weil die Kosten weiterlaufen. Dann bleibt leider oft keine andere Möglichkeit als der Schrott.

    Selbst wenn Du nicht unter Zeitdruck stehst, so ist es grundsätzlich kein schönes Gefühl den Haushalt Deiner Eltern bzw. Schwiegereltern aufzulösen. Dir kommt zwangsweise immer wieder der Gedanke, dass Du mal so eben ein ganzes Leben, so einfach auf den Müll wirfst. Vielleicht nicht ganz treffend formuliert, aber psychisch ist so eine Räumung ganz schön belastend. Ein Trödeltrupp kommt nicht in Frage, denn es finden sich ja auch noch Dinge, die Dritte einfach nichts anzugehen haben.



    Wenn ich mal damit rechne, das ich vielleicht noch 20 gute Jahre habe ist das verdammt wenig Zeit.

    Wenn die Erwartungen am Ende auch zutreffen. Leider sieht das Schicksal es manchmal anders als man selbst. Eben machst Du noch Pläne für die zukünftigen Jahre und im nächsten Moment kämpfen Ärzte vergebens um Dein Leben.

  • Leute, sammelt nur was ihr wirklich handhaben könnt !

    Das kann ich nur unterschreiben! Wir müssen uns aktuell mit der Ausräumung des Elternhauses meiner Frau befassen.


    Da fragt man sich schon, wofür man zu Lebzeiten all die Sachen sammelt bzw. aufhebt. Wir müssen uns jetzt durch all die Sachen durchkämpfen und entscheiden was noch brauchbar und was nicht.

    Ich schrieb's schon mal an anderer Stelle:


    Wenn Ihr etwas besitzt, das einen nicht sofort erkennbaren Wert hat (wie z.B. eine Sammlung, egal ob Kunst, Retrocomputer oder Ü-Eier); oder wenn Ihr etwas besitzt, von dem Ihr möchtet, dass nach Eurem Tod etwas bestimmtes damit passiert (vernichten, verkaufen, spenden, wieder: ganz egal):

    • Sucht Euch beizeiten jemanden, der sich damit auskennt (bei mehreren Sammlungen gern für jedes Thema einen)
    • sprecht mit ihm oder ihr,
    • vereinbart etwas (z.B.: diese Person kümmert sich um den Verkauf der Sammlung und erhält dafür 10% / darf ein besonderes Stück behalten / was auch immer),
    • und nehmt diese Vereinbarung in Euer Testament auf.

    Eure Hinterbliebenen haben in der Regel neben der Trauer mit dem "normalen" Erbe genug zu tun. Erst recht, wenn es schnell gehen muss, weil eine Mietwohnung zu räumen oder ein Haus, für das noch monatliche Raten anfallen, zu verkaufen ist. Oft ist für sie nicht erkennbar, was wertvoll und was wertlos ist; vielleicht schätzt ihr es auch selber falsch ein. Da hilft ein klarer, ungetrübter Blick von außen.

  • Da gibt es doch eine extreme Geschichte. Für 99.999 % der Erben

    hat eine Apple-1 keinen Wert. So wurde vor Jahren an der Strasse

    im Müll so ein Apple-1 entsorgt. Zum Glück hat das einer erkannt

    und den mitgenommen.

  • So eine Scheune gibt es auch in der Schweiz. Da habe ich mich

    vor Jahren im Apple-Himmel gefühlt. Ob der in der Zwischenzeit

    verkaufen möchte? Damals hat er zu mir gesagt, dass er die

    paar Lisa-1 selber wieder testen und reparieren möchte. Damals

    habe ich dann die ersteigerten 3 Macintosh Colour Classic und

    einige Tastaturen mitgenommen. Gerne hätte ich auch die

    Boxen mit MacPaint und MacWrite gehabt, wollte er aber nicht

    hergeben.

  • Oder man ruft mich dann an und ich komme 2x mit dem 3,5 Tonner. 2 Tage, 2 Mann (oder Frau) und alles ist weg :D


    Im Endeffekt sind wir dann wieder bei Thema Vereinswerbung, damit solche Sammlungen bei euch landen (auch weil ich keinen Platz mehr habe)

    ::solder::Ich "darf" beruflich basteln...

  • Von innen. Nackte Ziegel...

    Da regnets schon mal durch, je nach Wind/Sturm.

    Wieso das denn? Solche Dachböden mit nackten Ziegeln gibt es hier noch einige in der Nachbarschaft. Dann würde es ja bei denen überall reinregnen.

    • i-Telex 7822222 dege d

    • technikum29 in Kelkheim bei Frankfurt

    • Marburger Stammtisch

    Douglas Adams: "Everything, that is invented and exists at the time of your birth, is natural. Everything that is invented until you´re 35 is interesting, exciting and you can possibly make a career in it. Everything that is invented after you´re 35 is against the law of nature. Apply this list to movies, rock music, word processors and mobile phones to work out how old you are."

  • Dachböden mit nackten Ziegeln

    :prof: on: Da regnet es in der Regel nur dann durch, wenn die Dinger schon kaputt sind und/oder halb abfallen.

    Wenn die so wie gedacht aufeinander liegen, passiert erstmal nichts weiter.

    Bei Sturm nützt auch die Dämmung unter den Ziegel nichts mehr, wenn es die Ziegel davonträgt. :prof: off:

    Mir würden da die Temperaturschwankungen mehr Sorgen machen. Stichwort Kondenswasser in/an den Geräten. :grübel:

    Viele Grüße,

    Knut

    :cat2:

  • Ich glaube, die Räumlichkeiten sind (auch wegen dem Ziegeldach) ganz gut durchlüftet. Besser als ein wohltemperierter, muffiger Keller. ;)

    Ich denke, es gibt schlimmere Lagerbedingungen.


    Kondenswasser gibt es doch nur bei schnellen Temperaturänderungen. Oder bei Temperaturunterschieden (am Fenster zum Beispiel).

    • i-Telex 7822222 dege d

    • technikum29 in Kelkheim bei Frankfurt

    • Marburger Stammtisch

    Douglas Adams: "Everything, that is invented and exists at the time of your birth, is natural. Everything that is invented until you´re 35 is interesting, exciting and you can possibly make a career in it. Everything that is invented after you´re 35 is against the law of nature. Apply this list to movies, rock music, word processors and mobile phones to work out how old you are."

  • So ein Ziegeldach ohne Unterspannbahn hat natürlich eine starke Belüftung. Und ja Regen und Schnee werden immer etwas reingeweht, trocknen dann aber schnell wieder weg. Hatte ich ja hier auch.

    ::solder::Ich "darf" beruflich basteln...

  • So ein Ziegeldach ohne Unterspannbahn hat natürlich eine starke Belüftung. Und ja Regen und Schnee werden immer etwas reingeweht, trocknen dann aber schnell wieder weg. Hatte ich ja hier auch.

    Ich frage mich, wie durch die Ziegel Schnee durchwehen kann. :grübel:

    Natürlich muss das Dach in Ordnung und dicht sein. Die Ziegel überlappen so, dass da nichts durch geht.

    • i-Telex 7822222 dege d

    • technikum29 in Kelkheim bei Frankfurt

    • Marburger Stammtisch

    Douglas Adams: "Everything, that is invented and exists at the time of your birth, is natural. Everything that is invented until you´re 35 is interesting, exciting and you can possibly make a career in it. Everything that is invented after you´re 35 is against the law of nature. Apply this list to movies, rock music, word processors and mobile phones to work out how old you are."

  • Feiner Schneesturm geht durch solche Dächer. Ist der Schnee fein ist es auch meist auch deutlich unter Null und eigentlich ziemlich trockene Luft. Da gibt es kaum Nässeprobleme,meist verdunstet der Schnee defacto. Alles schon unterm ungedämmten Dach mit isoliertem Boden erlebt.

  • So ein Ziegeldach ohne Unterspannbahn hat natürlich eine starke Belüftung. Und ja Regen und Schnee werden immer etwas reingeweht, trocknen dann aber schnell wieder weg. Hatte ich ja hier auch.

    Ich frage mich, wie durch die Ziegel Schnee durchwehen kann. :grübel:

    Natürlich muss das Dach in Ordnung und dicht sein. Die Ziegel überlappen so, dass da nichts durch geht.

    Selbst die modernen Betonziegel liegen nicht genau 0mm übereinander,

    ::solder::Ich "darf" beruflich basteln...

  • So ein Ziegeldach ohne Unterspannbahn hat natürlich eine starke Belüftung. Und ja Regen und Schnee werden immer etwas reingeweht, trocknen dann aber schnell wieder weg. Hatte ich ja hier auch.

    Ich frage mich, wie durch die Ziegel Schnee durchwehen kann. :grübel:

    Natürlich muss das Dach in Ordnung und dicht sein. Die Ziegel überlappen so, dass da nichts durch geht.

    Selbst die modernen Betonziegel liegen nicht genau 0mm übereinander,

    Deswegen überlappen Ziegel und werden nicht auf Stoss verlegt. :tüdeldü:


    Mag ja sein, dass da feiner Schnee irgendwie reinkommt. Im muss zugeben, dass wir hier sei bestimmt 20 Jahren keinen feinen Schnee mehr hatten. Wenn es schneit, dann ist es warm und der Schnee pappig. Und der Regen müsste tatsächlich waagrecht von der Seite kommen.

    Aber egal. Ich habe jedenfalls noch nie Schneewehen oder Pfützen unter einem intakten Ziegeldach gesehen.

    • i-Telex 7822222 dege d

    • technikum29 in Kelkheim bei Frankfurt

    • Marburger Stammtisch

    Douglas Adams: "Everything, that is invented and exists at the time of your birth, is natural. Everything that is invented until you´re 35 is interesting, exciting and you can possibly make a career in it. Everything that is invented after you´re 35 is against the law of nature. Apply this list to movies, rock music, word processors and mobile phones to work out how old you are."

  • Doch genau das kommt in ganz seltenen Fällen vor. Wir haben auch ein entsprechendes Dach. Frankfurter Pfanne, also Beton Ziegel ohne Unterspannbahn. Der Boden zum Wohnraum ist gedämmt. Und als es vor zwei Jahren sehr viel Schnee inkl. starkem Wind bei uns gab, ist auch etwas rein geweht. Nicht wirklich viel, aber etwas. Allerdings kam der Schnee durch die "Lüftungsziegel" geweht...

  • Doch genau das kommt in ganz seltenen Fällen vor. Wir haben auch ein entsprechendes Dach. Frankfurter Pfanne, also Beton Ziegel ohne Unterspannbahn. Der Boden zum Wohnraum ist gedämmt. Und als es vor zwei Jahren sehr viel Schnee inkl. starkem Wind bei uns gab, ist auch etwas rein geweht. Nicht wirklich viel, aber etwas. Allerdings kam der Schnee durch die "Lüftungsziegel" geweht...

    Betonziegel gehen da schon in die Richtung fast 0mm. So eine Scheune hat aber 30-40 Jahre alte Tonziegel, die beim aushärten sich alle um 1-2mm verzogen haben. Somit haste auch 1-2mm Ritzen.

    Ja die Überlappen (selber schon mehrfach auf dem Dach gearbeitet), trotzdem kann dir Wind Regen und Schnee reindrücken. Genau das soll ja die Unterspannbahn ableiten.

    Vor der Unterspannbahn ist man davon ausgegangen, dass mehr verdunstet, wie reingeweht wird.

    ::solder::Ich "darf" beruflich basteln...


  • Hübsche Story.


    :)


    So ähnlich wie die mit dem Perser Teppich

    Verschätzt: Der 900-Euro-Teppich, der jetzt 7,5 Millionen kostet - WELT
    Für einen Augsburger Auktionator wurde sein Beruf zum Albtraum: Den wertvollsten Teppich der Welt setzte er bei einer Versteigerung mit 900 Euro an. Nun steht…
    www.welt.de

    https://www.sueddeutsche.de/bayern/auktionshaus-erkennt-kostbaren-perserteppich-nicht-verschaetzt-um-millionen-1.1226928

    -- 1982 gab es keinen Raspberry Pi , aber Pi und Raspberries