Mein neuestes Etwas

  • Gruß Torsten

    BFZ MFA, ZX80Core, AX81, ZX81, ZX81NU, Spectrum+, Harlequin, MSX VG8010, Amstrad NC100, Cambridge Z88, C64, C128D, Amiga 500 & 1200, Atari Portfolio, HP200LX, IBM PC5155, TP755c, TP755cx, T20, T41, T61, PS/2 (Model 40SX), PS/2E, Accura 101, Apple //e, Sharp PC1401 & PC1403H, TI59 m. PC-100c, HP48SX & HP48GX


    ::matrix::

  • Eine lange UPS Odyssee aus den USA nach Deutschland nahm heute Abend endlich - mit "leichten" Blessuren - ihr Ende :)


    ... ein Apple Macintosh G3 AiO "Molar Mac" durfte hier einziehen :herzen:


    Erste Amtshandlung nach dem Auspacken und Ersttest:


    Gereinigt und geklebt wird dann zum Wochenende ::solder::


    Der G3 AiO (ca. 27 kg) war ein schon damals seltener Rechner, selbst in den USA. Dieser wurde rein für den Nordamerikanischen Eductional Markt konzipiert - in der EU und vorallem in Deutschland dürfte es nicht wirklich viele in Sammlerhänden geben :tüdeldü:

  • Autsch, der hat ganz schön was abgekriegt. Wahrscheinlich hat jemand gesehen, was drin ist, und dann ein paar Mal mit dem Baseballschläger draufgehauen. Denn mal ehrlich, das ist schon ein vielversprechender Kandidat für den Preis Hässlichster Mac aller Zeiten. Finste nich?

  • Denn mal ehrlich, das ist schon ein vielversprechender Kandidat für den Preis Hässlichster Mac aller Zeiten. Finste nich?

    Echt? Ich hätte jetzt mal gesagt, der ist ja gar nicht häßlich, für nen Apple aus der Zeit :)

    Aber mir gefällt auch der FIAT Mutipla. Ich bin da offensichtlich kein Maßstab.

  • Aber mir gefällt auch der FIAT Mutipla. Ich bin da offensichtlich kein Maßstab

    Das ist dann wohl korrekt. :)

    Finde ich aber irgendwie einen coolen Vergleich. Das ist für mich ab jetzt der PowerMultipla G3.


    Im zerlegten Zustand siehst du ganz gut, dass der ein CD-ROM, ein Floppylaufwerk und noch einen 3,5-Einbauplatz hat, vermutlich für ein Zip-Drive.

  • Das ist aber ärgerlich mit den Gehäuseschäden. Bekommt man das wieder hin?


    Was ist denn hinter den Schlitzen? Sicher keine 2 Disk Drives oder?

    Das Modell hier ist ein PPC G3 @266Mhz, 1x Floppy, 1x ZIP100, 1x CD-ROM und HDD :)

    Der Schaden ist nicht wild, da gibt es ein paar Risse und ansonsten ist das meiste einfach nur aus der Verklipsung/Verschraubung gesprungen - also halb so wild. Die Front selbst ist am schlimmsten und schon von allein fast wieder ok, nachdem der Druck weg war ;)

    Autsch, der hat ganz schön was abgekriegt. Wahrscheinlich hat jemand gesehen, was drin ist, und dann ein paar Mal mit dem Baseballschläger draufgehauen. Denn mal ehrlich, das ist schon ein vielversprechender Kandidat für den Preis Hässlichster Mac aller Zeiten. Finste nich?

    Ja, schön ist was anderes ;) da streiten sich tatsächlich die Geister dran... aber das ist wie mit der Band Queen - Hassen oder Lieben ;)


    Ansonsten: theoretisch hat/ist dieser Rechner das, was erst später mit den ersten iMacs kam, von der Hardware/Specs und den Gehäuseteilen.

  • Ahhhhhhh!!!!!!


    Man wie ich die unfähigen Leute hasse, mit Ihren Verpackungen, die keine sind!


    Also ich kann von mir behaupten, das bis jetzt und ich habe schon vieeeeeeele Pakete verschickt.

    Gross oder Klein, noch nie irgendeine "Beschwerde" oder ein Problem gegeben hat.


    Leider kommen aber immer wieder Pakete bei mir an, wo dann was kaputt ist nur weil an der Verpackung gespart wurde!


    Hier mal paar Bilder als abschreckendes Beispiel von einem KETEK "Command Center" Gehäuse aus Amerika!

    Da ist wahrscheinlich damals der Flieger draufgefallen. :fp:


  • Auweh..das war auch nicht schön 8|

    bei mir war es eigentlich ok verpackt - das Ding kam ja auch aus den USA und ich bin mir sicher, der Schaden kam hier in DE zustande... anders kann ich mir nicht erklären, warum der Transport USA->DE 3 Tage dauerte und dann innerhalb DE ganze 7 Tage(!) ...

  • Ja, schön ist was anderes ;) da streiten sich tatsächlich die Geister dran... aber das ist wie mit der Band Queen - Hassen oder Lieben ;)

    Also ich wuerde den AiO auch moegen - mal was anderes....
    Aus dem Grund - denn ich mag "Exoten" und deren Design - fand ich wie andere hier den Multipla mal "erfrischend" anders...... seit dem Mercedes, Audi und BMW wie Japaner aussehen will ich etwas mit mehr "Profil"


    Eckige Autos wie die alten Volvo erkannte man wenigstens noch :)

  • Letztes Wochenende hatte ich Glück und auf Ebay zu einem halbwegs vernünftigen Preis einen Acorn RiscPC ersteigert (als "Reservegerät"). Heute ist er angekommen, ich habe gleich einmal die defekte Batterie entfernt und den Rechner getestet. Zunächst wollte er mit meinem Monitor nicht zusammenspielen, aber am zweiten Monitor und mit CMOS Reset war dann alles ok:

    Der Rechner hat (nur) 4 MB RAM, eine 200 MB IDE Festplatte, ein Cumana CDROM, und läuft unter Risc OS 3.5. Natürlich waren weder Maus noch Tastatur dabei, aber zum Glück hatte ich noch eine serielle Genius 3-Tasten-Maus (Aktivierung mit "Configure Mousetype 1") und eine geeignete QWERTY PS/2 Tastatur (Risc OS 3.5 bietet ja keine internationalen Einstellungen). Sogar die gefederte Laufwerksklappe funktioniert noch :).

  • Der Rechner hat (nur) 4 MB RAM, eine 200 MB IDE Festplatte, ein Cumana CDROM, und läuft unter Risc OS 3.5. Natürlich waren weder Maus noch Tastatur dabei, aber zum Glück hatte ich noch eine serielle Genius 3-Tasten-Maus (Aktivierung mit "Configure Mousetype 1") und eine geeignete QWERTY PS/2 Tastatur (Risc OS 3.5 bietet ja keine internationalen Einstellungen). Sogar die gefederte Laufwerksklappe funktioniert noch :).

    Du bewirbst Dich damit für den Titel "Glückspilz des Jahres" - funktionierende Klappe in einem Risc PC UND auch noch eine serielle Maus gefunden. die mit dem Standard-Serial-Mousedriver von RO 3.5 funktioniert, das kommt nicht oft vor!


    Gruß und viel Spaß mit der "Reservekiste"

    hubersn

    --

    Zu viel Hardware, zu wenig Zeit. Acorn Archimedes-, RISC OS- und Amstrad/Schneider CPC-Fan.

  • Der Rechner hat (nur) 4 MB RAM, eine 200 MB IDE Festplatte, ein Cumana CDROM, und läuft unter Risc OS 3.5. Natürlich waren weder Maus noch Tastatur dabei, aber zum Glück hatte ich noch eine serielle Genius 3-Tasten-Maus (Aktivierung mit "Configure Mousetype 1") und eine geeignete QWERTY PS/2 Tastatur (Risc OS 3.5 bietet ja keine internationalen Einstellungen). Sogar die gefederte Laufwerksklappe funktioniert noch :).

    Du bewirbst Dich damit für den Titel "Glückspilz des Jahres" - funktionierende Klappe in einem Risc PC UND auch noch eine serielle Maus gefunden. die mit dem Standard-Serial-Mousedriver von RO 3.5 funktioniert, das kommt nicht oft vor!


    Gruß und viel Spaß mit der "Reservekiste"

    hubersn

    Hehe die Klappe war eine positive Überraschung. Dass die Genius GM6/GM6000 funktionieren habe ich schon vorher an meinem anderen RiscPC getestet...

  • Habe auch was neues bekommen: einen Faber-Castell Rechenschieber mit rückseitigem Addiator, der gut zu meinem bereits vorhandenen Faber-Castell TR1 Taschenrechner mit rückseitigem Rechenschieber passt. :)


     

    Sammle Computer und Taschenrechner bis ca. 1990 und CPUs, Speicher und Speichermedien aller Art und suche einen Epson FX-80, einen NEC MultiSync o. ä. (EGA&VGA) und ein Texas Instruments Notebook TravelMate 3000 von 1991. Hier gibt es ein paar Bilder meiner Sammlung.

  • Hier kam ein kleines aber feines Büchlein an.

    Zum Größenvergleich liegt ein Maßstab im Bild.


       


    Ist für das Ur-TurboPascal und kommt daher noch mit den Turtle Befehlen im Normalmodus daher. Es ist aber kein Lehrbuch, sondern eher ein Nachschlagewerk für "neben die Tastatur".


    Ich habe mal die Seiten mit abgelichtet, die evtl. auch von gernerellerem Interesse sein könnten. Der Hauptteil sind diese Doppelseiten mit den Befehlen - jeweils genau einer pro Seite. Alphabethisch sortiert.




       



       

  • Am Freitag als defekt bekommen und abends gleich noch repariert: SHARP micro Compet QT-8D Tischrechner von 1969 mit besonderer itron-Anzeige mit 9 Segmenten und ziemlich spezieller 0. SHARP hat bei dem Gerät eine Taste eingespart: Multiplikation und Division teilen sich eine Taste. Eine Multiplikation wird durch Drücken von x÷ und +=, eine Division durch x÷ und -= durchgeführt... :)


     


     

    Sammle Computer und Taschenrechner bis ca. 1990 und CPUs, Speicher und Speichermedien aller Art und suche einen Epson FX-80, einen NEC MultiSync o. ä. (EGA&VGA) und ein Texas Instruments Notebook TravelMate 3000 von 1991. Hier gibt es ein paar Bilder meiner Sammlung.

  • Am Freitag als defekt bekommen und abends gleich noch repariert: SHARP micro Compet QT-8D Tischrechner von 1969 mit besonderer itron-Anzeige mit 9 Segmenten und ziemlich spezieller 0.

    :) wir, büromaschinen braun am rudolfplatz in köln, hatten auch die sharp vertretung.
    und die micro compet habe ich damals auch verkauft :)
    die gab es auch mit einem akku, es war der erste tragbare rechner damals.

    dann kam die sharp elsi 8, die hat den gleichen rockwell (später sharp) chipsatz.
    es war der erster taschenrechner der welt ;)

    mein erster rechner war die sharp elsi mini (el801)
    und es war dann auch der erster rechner der in einer schule damals benutzt wurde.

    so war ich der erster, in deutschland, der einen rechner, in einer schule benutzte.
    vorher musste ich erst eine genehmigung, für die benutzung, aus dem ministerium bekommen.

    eine günstige sharp micro compet qt-8 suche ich auch.

    gruß
    helmut

    edit...welche serien nummer hast du?
    0.... = 1970 (dein rockwell chipsatz ist von 1970, so vermute ich, wurde der auch 1970 gebaut)
    wenn deine seriennummer 1.... dann wurde er 1971 gebaut.

  • Hallo Helmut,


    vielen Dank für Deinen ausführlichen Bericht. Irgendwo habe ich auch einen Rechner von Büromaschinen Braun und wenn ich den mal wieder in die Finger bekomme, mache ich für Dich ein Foto davon. :) Die Seriennummer des QT-8D lautet 0105609, er ist also von 1970, wie Du bereits richtig vermutet hattest.

    Eigentlich suche ich einen QT-8B mit Batteriebetrieb, aber dann wurde mir dieser günstig angeboten und ich habe zugeschlagen. Einen QT-8B habe ich die letzten Jahre leider nicht im Angebot gesehen und würde den QT-8D dagegen tauschen. ;)

    Einen funktionierenden Sharp ELSI-8 in beige habe ich auch in einer meiner Vitrinen:


    t


    was war den defekt?

    gruß
    helmut

    Nur die Verbindung zwischen Netzbuchse und Netzschalter im tiefsten Innern des Netzteils war einpolig unterbrochen. Am Netzteildeckel war der Siegellack an den Schrauben bereits gebrochen, es hat also vermutlich schon mal jemand nach dem Fehler gesucht, aber dabei diese einfache Unterbrechung wohl nicht gefunden. 8)


    Viele Grüße

    Michael

    Sammle Computer und Taschenrechner bis ca. 1990 und CPUs, Speicher und Speichermedien aller Art und suche einen Epson FX-80, einen NEC MultiSync o. ä. (EGA&VGA) und ein Texas Instruments Notebook TravelMate 3000 von 1991. Hier gibt es ein paar Bilder meiner Sammlung.