Mein neuestes Etwas

    • Official Post

    ...so richtig sammelwürdig sind diese iMacs noch nicht - meine Sicht

    Wenn sie dann sammlungswürdig sind, sind sie auf einmal teuer... :applaus::grübel::prof::ätsch:::devil::

    Das mag sein ;) ich sehe halt da iMacs der späten Intel-Era... Also nix besonderes sozusagen... Was nicht heißt, dass ich nicht da auch solche Modelle habe ;)

  • Heute kurz bei Kleinanzeigen um die Ecke eingekauft:

    2 Industrie-PC mit SBCs, 1x 486-DX4, 1x PIII Celeron

    Eine Schachtel FPM/EDO RAM

    4 Stapelbare Diskettenboxen mit Disketten, nur wenig Originale


    Möchte jemand was von dem RAM und/oder die Disketten? (Ja, „die“ ist hier richtig 😬)


    Permanente Gäste: mein Amiga 500 von damals™ mit A1k-SRAM-IDE, ein Amiga 2000 mit 2630 (4MB, FPU), BigRAM2630, VA2000, Kick 3.1, LAN-IDE-Clockport, eine A2088 braucht noch Zuwendung
    temporäre Gäste: C64/C1541, Pentium I PC, A500 zur Reparatur

  • Ich wäre an den Diskettenboxen interessiert 😉

    Ggf. auch den Disketten…

    Mit freundlichen Grüßen

    Matthiad

    Mein Schwerpunkt sind Taschenrechner und Pockets. Aktuell suche ich zB. nach: Casio FX-5500, Privileg PR55NC, Commodore N-60, NSC 4640, Casio pro fx-1, HP-10C, HP-16C, HP-34C, HP-27, HP-38C,, HP-55, HP-70, HP-71, HP-75, HP-80 :fp:... gern im Tausch gegen "Kollegen" oder andere Oldies (HCs, Laptops, ...)

    Abzugeben wären: Thomson TO7, CPC 6128, Schneider PC 1512/1640, div.TR (HP, TI, ...), Pockets (Sharp, Casio, ...) und Zubehör

  • Am Samstag habe ich drei für mich recht interessante Bücher bekommen:

    the CP/M handbook with MP/M von Rodnay Zaks aus dem Jahr 1980

    CBM Computer Handbuch von Adam Osborne und Carroll S. Donahue aus dem Jahr 1981

    Timex Sinclair 1000/ZX81 BASIC BOOK von Robin Norman aus dem Jahr 1983

     

    Sammle Computer, Tisch- und Taschenrechner bis ca. 1990, CPUs, Speicher, Speichermedien aller Art und suche u. a. EPROM C1701, Intel C4040 CPU, i487SX-CPU, IBM CGA-Karte, Netzteil für IBM 5155, Video Seven FastWrite und V-RAM ISA-VGA-Karte, Texas Instruments Notebook TravelMate 3000, Citizen W1D 3,5"-Disklaufwerk, MiniSD- und eMMC-Karten, Magnetblasenspeicher, Bänder (3/4"/1"/AIT/Mammoth/Travan/VXA) und Medien (2" LT-1, Apple Twiggy-Disk 5,25", Bernoulli Box II, HiFD, Jaz, Quest, SQ100-400)

    • Official Post

    Das mag sein ;) ich sehe halt da iMacs der späten Intel-Era... Also nix besonderes sozusagen... Was nicht heißt, dass ich nicht da auch solche Modelle habe ;)

    Frühe Intel-Ära hätte ich gesagt. Da ist keine Maschine nach 2012 dabei.

    Meh, früh oder spät - meint ich ja xD aber wenn tatsächlich bis 2011/2012 was dabei steht dann sind die ja noch uninteressanter ;)

  • Reinige das innere Plastik nicht mit irgendwelchen Reinigungsmitteln. Ich hatte auch mal einen (ich glaube es war der Dalmatiner), der war von innen verstaubt bzw. dreckig. Denn habe ich dann komplett zerlegt und mit recht normalen Reinigungsmittel, welches auch Fett lösend ist, gereinigt. Das hat die Farbe gelöst und danach war er nur noch weiß/durchsichtig.

    Schaut doch mal in meinem Blog vorbei.

  • Die rechte Karte ist also für einen Scanner - obwohl ich noch keinen Scanner mit der anschlussbuchse gesehen hab ... Und die linke - weiss jemand, was das für eine Karte ist ?

    Scheint für ein CDROM zu sein:



    Edit: Philips LMS CM250 CD-Rom Laufwerk 8bit ISA CD-Rom Controller PCA 9764 CM250

    Permanente Gäste: mein Amiga 500 von damals™ mit A1k-SRAM-IDE, ein Amiga 2000 mit 2630 (4MB, FPU), BigRAM2630, VA2000, Kick 3.1, LAN-IDE-Clockport, eine A2088 braucht noch Zuwendung
    temporäre Gäste: C64/C1541, Pentium I PC, A500 zur Reparatur

  • Die linke Karte ist ein CDROM-Interface mit einem LSMI-Interface. Das war ein proprietäres CDROM-Interface von Phillips, bevor IDE und SCSI kamen.


    Die rechte Karte halte ich für ein Handscanner-Interface (so wie Genius-Handscanner, z.B., die hatten aber einen runden Stecker)-


    Die Netzwerkkarte ist eigentlich ziemlich eindeutig eine EISA-Netzwerkkarte von Intel (NE3200)


    (Wenn du die Bilder mit einer Auslösung einstellen würdest, die einem erlauben würde, mehr als nur die Umrisse zu sehen, könnte man dir besser und schneller helfen - man kann's mit dem Bits-sparen auch übertreiben)

  • Ich hab auch wieder ein neues System - warum kann ich es auch nicht einfach Mal gut sein lassen :fpa:...

    Es ist ein Pentium 60, der tatsächlich von Intel selbst in Irland hergestellt wurde. Wenn ich das richtig recherchiert habe, hat Intel diese Rechner selbst hergestellt, um die damals neue Pentium Architektur zu "promoten". Scheinbar schon etwas seltener...

    Der Rechner ist mit einem SCSI Controller und einen Quantum Lightning Platte ausgerüstet.

    Neben der "normalen" Miro Crystal 20SD PCI Grafikkarte (S3 Chipsatz) hat der Rechner noch eine SPEA HiLite Profi/CAD Grafikkarte mit Texas Instruments Chipsatz an Bord...


    • Official Post

    Uiiii, Eisa Netzwerkkarte, das freut das Herz

  • Ich habe gerade festgestellt, das ich noch ein weiteres Intel System habe. Hab ich hier auch schon Mal gezeigt. Mir kam das Gehäuse so bekannt vor und siehe da... Der Rechner, den ich hier vor Monaten als "No name" deklariert habe, ist ebenfalls eines von diesen Intel Systemen. Ein Pentium 100. Ich hab bloß nie unter das Gehäuse geschaut :D


  • Ein P60 ist wirklich was seeeehr Feines (und tendenziell eher selten).

    Glückwunsch- mach doch mal Benchmarks im Vergleich zu einem 486DX/4 mit 100Mhz. :)

    War tatsächlich ein Blind Kauf :S. Hardware Spezifikationen oder ähnliches gab es nicht - umso cooler, dass es ein Pentium mit 60 MHz und SCSI geworden ist. Hab noch nicht nachgeschaut, aber müsste vermutlich ein "Goldcap" Prozessor sein 8)...

    Mit dem Benchmarking finde ich ne coole Idee... Kann ich Mal machen. Was für ein Benchmark-Tool nutzt man am besten? Muss ja was sein, was zeitlich passt...


    Hat jemand eigentlich Informationen zu diesen Pentium 1 Systemen, die von Intel produziert wurden?


    Bisher hab ich nur das hier gefunden:

    https://www.worthpoint.com/wor…1gb-dos-gaming-1791551388

  • Meiner hat auch keinen FDIV bug, weil ohne Coprozessor :)


    Hatte vor ein paar Tagen in Kleinanzeigen einen NEC Multisync Laptop gefunden (BJ: ca. 1988).
    So einen hatte ich damals, ... also muss wieder her.


    Eben mal schnell in der Küche ausgepackt und eine "Not Boot Disk" 720kB gemacht, bootet :)

    Dann mal eben den google gefüttert: "NEC Multispeed Bootdisk image"
    hat er doch tatsächliche die original Boot Disk dazu mit Aufkleber Foto ausgespuckt:
    NEC Multispeed System Disk 3.20

    cool, ...


    mfG. Klaus Loy

  • MultSync hatte ich damals auch, mein erster EGA / VGA Monitor.
    Der hat viele Jahre zuverlässig funktioniert.