Lächerlich hohe Preise bei Ebay - wie kommt das zustande ?

  • Du kaufst in Rumänien ? Was ist das für ein Verkäufer ? Preislich realistisch, scheint es.

    Bulgarische Ebay-Angebote finde ich immer etwas merkwürdig, nicht nur bei den Preisvorstellungen.

  • Ein Luefter-Entschleuniger, ja ne, is klar.

    Stecker, Buchse, Widerstand, ein bischen Kabels fuer 'nen lustigen Preis.


    https://www.ebay.de/itm/4PIN-C…4P-Interface/253950508603

    ;------------------------------------
    ;----- ENABLE NMI INTERRUPTS
    (aus: IBM BIOS Source Listing)

  • Der Sinn dieses Bauteils ist eh fraglich, denn die Drehzahl dieser Lüfter wird doch normalerweise per PWM vom Hardwaremanagement auf den Boards geregelt. Kommt er nicht auf Touren, wird die PWM aufgedreht, bis es passt, da nützt der Widerstand wenig, außer das er eine Obergrenze bei maximaler PWM festlegt...


    Das ist bestimmt ein neuer unauffälliger Bezahlungsweg für Ransomware, kauf 10 von den Sinnlosadaptern und ich schick dir das Festplattenentschlüsselungspasswort...

  • Hier noch so ein Vogel:

    https://www.ebay.de/itm/DDR-Ra…a63c5e:g:QyoAAOSwAvFcqqkY

    Diesmal wird mit Originalpreisen argumentiert. Aber man ist offen für Vorschläge, was angesichts der überwiegend (>91%) positiven Verkäuferbewertungen sicher auf sehr viel Verständnis treffen wird. Ab in den Schrott damit...und der vorhandene Rest anderswo wird somit dann wirklich irgendwann (C) wertvoller.

    Ich geh mal davon aus, das der letzte Satz nicht zu ernst gemeint war ;) So Aussagen wie "Ab in den Schrott damit ... und der vorhandene Rest wird dann wirklich irgendwann wertvoller" kommen hier in diesem Forum nämlich sonst nicht so gut an ... :capone:


    MfG


    Cartouce

  • Hier noch so ein Vogel:

    https://www.ebay.de/itm/DDR-Ra…a63c5e:g:QyoAAOSwAvFcqqkY

    Diesmal wird mit Originalpreisen argumentiert. Aber man ist offen für Vorschläge, was angesichts der überwiegend (>91%) positiven Verkäuferbewertungen sicher auf sehr viel Verständnis treffen wird. Ab in den Schrott damit...und der vorhandene Rest anderswo wird somit dann wirklich irgendwann (C) wertvoller.


    Sowas ist immer schwierig, sag ich mal. Es kann nämlich durchaus sein, daß das wirklich der echte "Retter der Hardware" ist, und dann hängt da möglicherweise mehr dran als nur alte Rechner - manchmal ist es eher sowas wie eine ganze Lebensgeschichte. Und es steht ja auch nicht da, daß der SofortKaufen Preis gilt, es geht eher um Vorschläge. Daß nicht versendet werden soll und nur Abholung möglich ist, paßt da m.E. dazu, wenn man nicht will, daß die Sachen kaputt gehen. But: Who knows ...



    Diese Idee, daß man für "ordentliche Geräte" auch gebraucht noch ordentliche Preise haben will, trifft man in dem Bereich robotron & Co auch öfters. Auch bei DDR Stereoanlagen etc. Das ist einfach ein anderes Denkmuster, was man negativierend als "überkommen" aber auch als "ökologisch sinnvoll", "wertkonservativ" oder "nachhaltig" bezeichnen könnte.

    Ich glaube, die 2000EUR da egeben sich einfach aus "4x ordentliche Geräte", angedacht "jeweils zu 500EUR" - wegen runder Summe und multimedial verbreitetem Retrohype; blöd ist nur, daß das natürlich weit von dem weg ist, was evtl. Interessenten dafür geben würden, weshalb das eben oft keinen Nachnutzer findet.


    Aber gerade die "A" Maschine ist wirklich nicht so oft vorhanden. Und PC1715 in beige kenn ich auch nicht wirklich aus eigener Anschaung. Dieses Schreibmaschinenungetüm im letzten Bild dürfte sogar echt selten sein mittlerweile.

  • Ein Luefter-Entschleuniger, ja ne, is klar.

    Stecker, Buchse, Widerstand, ein bischen Kabels fuer 'nen lustigen Preis.


    https://www.ebay.de/itm/4PIN-C…4P-Interface/253950508603

    Das ist relativ einfach zu erklären - ich hab das vor ca. 1/2 Jahr schonmal angeprangert

    aber der Verkäufer hat einfach die Umrechnung von Yen in Dollar irgendwie verhaun - und dann nochmal nach Euro

    ...dann kommt eben son Schmarn dabei raus

    falls jemand tatsächlich son Ding kaufen wollen würde - für ein älteres Mainboard etc.

    dann einfach den Verkäufer anschreiben und hinten 2 Stellen das Komma verschieben - dann kriegt mans trotzdem


    ...ok - selber bauen sollte allerdings noch günstiger sein ::solder::

  • Anstatt einer Ader mit Abschirmung, sind es einfach zwei dünne Adern!!!

    Ist leider schon lange "Standard".

    Vor über zehn Jahren wunderte ich mich, warum es bei manchen Kabeln brummt wie Sau.

    So entschloss ich mich, ein Kabel zur Analyse zu öffnen.

    Nachdem ich den Inhalt sah, öffnete ich einen ganzen Packen von neuwertigen Kabeln, nur um den Grossteil davon direkt wegzuwerfen.

    Deshalb löte ich mir seither meine NF-Kabel lieber selbst.

  • Anstatt einer Ader mit Abschirmung, sind es einfach zwei dünne Adern!!!

    Deshalb löte ich mir seither meine NF-Kabel lieber selbst.

    Ja, da führt wohl kein Weg daran vorbei!

    Gutes Kabel von damals hab ich noch jede Menge. Ich hatte früher mal ne lange S-Video+Ton-Leitung von Raum zu Raum - sind bestimmt so 15 Meter ;)

    Ich muss nur mal ein paar ordentliche Stecker bestellen.

    Die für 11 Cent sind ja auch Schrott.

  • Das ist bestimmt ein neuer unauffälliger Bezahlungsweg für Ransomware, kauf 10 von den Sinnlosadaptern und ich schick dir das Festplattenentschlüsselungspasswort...

    Nee, Ransomware läuft immer über Bitcoins. Dazu brauche ich nur einen Blick in meinen Spam Filter zu werfen, hatte letztes Jahr glaub ich 4 Erpressungsmails mit einer Bitcoin Forderung.


    In der Tat gab es früher mal eine ganze Computerbetrugsbranche (innerhalb der Bucht), die jede Menge Geld erwirtschaftet hatte. Aber heute sieht die Sache zumindest ein bisschen anders aus - auch wenn es nicht auszuschließen ist, dass es immer noch eine große Anzahl von Betrugsfällen gibt.


    Mittlerweile hat Ebay aber doch ein recht gut funktionierendes Betrugsmanagement und schaltet sich auch schnell ein, wenn etwas verdächtig wird. Wenn ein Käufer natürlich nicht minimal seinen Verstand einschaltet und sich über ein paar Regeln erkundigt, wird es schwierig.


    Hm - was Preise angeht. Darüber kann man sicherlich geteilter Meinung sein. Es gibt immer wieder seltsame Preisvorstellungen - aber - man muss ja darauf nicht eingehen. Ich glaube, der Fehler mit dem Umrechungsfaktor passiert tatsächlich öfter bei Auslandstransaktionen. Sofern man nicht wirklich weiß, was Sache ist, sollte man auch Vorsichtig bei Spekulationen sein.


    Kleinanzeigen sind aus Sicherheitssicht nicht so abgeschirmt und reglementiert, wie Auktionen. Nicht umsonst gibt es bei Kleinanzeigen ja auch entsprechende Warnhinweise. Wer die ignoriert ist irgendwie auch nicht ganz unschuldig an einer späteren Misere.


    Wie sagte jemand mal aus der IT "Wissen ist eine Holschuld" - vielleicht meinte er auch "hohl" ich bin mir nicht sicher. Für Otto-Normalbürger wird es schwierig, sich gegen alle Machenschaften krimineller und organisierter Banden zu wehren.

  • Kleinanzeigen sind aus Sicherheitssicht nicht so abgeschirmt und reglementiert, wie Auktionen.


    Und wo sind Auktionen "ageschirmt" ???

    Wenn das nichts kommt, dann sitzt man und hat eigentlich keine Handhabe. Und i.a. lohnt es auch nicht (zumindest bei Homecomputergeschichten und Co abseits von Falcon und A3000) da was "einzuleiten". Von ebay gibt es auch eigentlich keine Unterstützung in so einem Fall, die schicken bestenfalls nochmal eine eMail an den "Anbieter" und teilen am Telefon mit, daß sie da auch nichts unternehmen könnten.



    Zu den Bit-Coins noch ein schöner Link (zufällig gestern geklickt und recht interessant)

    https://www.nzz.ch/wirtschaft/…fen-nur-besser-ld.1528272

  • Kleinanzeigen sind aus Sicherheitssicht nicht so abgeschirmt und reglementiert, wie Auktionen.


    Und wo sind Auktionen "ageschirmt" ???

    Wenn das nichts kommt, dann sitzt man und hat eigentlich keine Handhabe.

    Ich kann nur für mich sprechen - Und ich habe bis jetzt zweimal (überhaupt die einzigen zweimal, bei denen überhaupt Probleme aufgetreten sind) bei e-bay-Auktionen mein Geld (einmal wegen nicht-Lieferung, einmal weil was ganz anderes im Paket war, als ich bestellt hatte) von PayPal bzw. eBay zurückbekommen - Ging relativ problemlos.


    Bei den Kleinanzeigen gibt es sowas nicht. eBay hält sich raus und man müsste den zivilrechtlichen Weg gehen (also klagen).


    Tobias

  • Ich kann in diesem Fall nur etwas zu meiner eigenen Erfahrung sagen. Ich hatte Anfang letzten Jahres auch eine zweifelhafte Auktion bei Ebay und hier hat Ebay sich auf meine Bitte eingeschaltet und darauf geachtet, dass alles ordnungsgemäß abläuft. Von der Seite her würde ich sagen, dass Ebay im Vergleich zu Kleinanzeigen wenigsten etwas besser ist. Risiken bleiben sicher bei beiden Markplätzen bestehen.

  • Ebay ist halt auch immer ein bisschen Glücksspiel.


    Habe gerade ein CD32 verkauft. Zuerst hatte ich es für 380€ drin und keiner wollte es haben. Dann habe ich es für 320€ noch mal gestartet und es haben sich zwei Bieter in die Haare bekommen und das letzte Gebot lag bei ~510€.

    Das ist schon Wahnsinn, der Käufer der die Konsole bekommen hat ist auch super glücklich damit. Da merkt man halt, das die Leute die sich damit auseinander setzen mittlerweile über so viel Geld verfügen, das solche überteuerten Käufe einen nicht mehr stören.


    Mittlerweile verkaufe ich hochwertigere Sachen aber meist nur noch dort, wenn es mal wieder Gebührenrabatte gibt. 10% finde ich einfach übertrieben....

  • Auch bei Kleinanzeigen gibts "lächerlich hohe Preise" :D


    https://www.ebay-kleinanzeigen…aufen/1302488115-228-9178


    [bilder]

    Er/Sie bietet eine SFD1001 mit IEEE488 Interface für den C64 an, auch wenn der Titel suggeriert, dass es nur das Interface ist.

    Finde es teuer, aber nicht jenseits von gut und böse - die SFD1001 ist schließlich nicht oft zu haben, geschweige denn das Interface....

    "Ich habe keine Zeit mich zu beeilen." (Igor Strawinsky)


    ... und schaut auch mal bei meinem Blog vorbei ...

  • ohhh Scheibenkleister.... =O

    So viel habe ich nicht mal für alle TA-Geräte in meiner Sammlung gezahlt.

    Das könnte ein externes Laufwerk einer Schreibmaschine sein, sowas ist recht selten erhalten. Wird aber den Preis nicht erzielen, denn sowas wird wohl eher nicht gesucht, es sei denn ein Sammler, der die passende Schreibmaschine hat, aber ob der so viel bezahlen würde? Ich würde es nicht, und ich hätte sowas (DU-100, DU-116, DU-250) auch gerne für meine Olivettis, aber da kommt wieder das leidige Thema mit der passenden Nachrüst-Schnittstelle auf, das ist das gleiche Thema wie was ich an anderer Stelle schonmal mit den "ETV-Kits" zum Anschluss einer Olivetti-Schreibmaschine an eine ETV 300/350/500/2900 erzählt habe, ohne passende LCU (Floppy-Kit) gehts nicht.

  • Das sieht mir nicht wie ein TA-Schreibmaschinenlaufwerk aus - Die waren alle im Schwarzweiß-Design.

    Die Farbkombination passt zur Orange--Grau-Beigen Designlinie, die mit der Alphatronic P3 angefangen und mit den PC-8 und PC-16 fortgesetzt wurde. Ein PC-8 oder PC-16-Laufwerk ist es aber nicht.


    Es könnte zu einer ganz raren M32 (TI9900) oder 1600 (Motorola 68k) gehören.


    Tobias

  • So teuer ist das garnicht. Das sieht gewerblich aus und dann muss man halt seine Kosten und Zeit schon rechnen. Einkaufen, sichten, testen, verpacken und dann noch nen brauchbaren Stundenlohn dabei erzielen. Reich wird man so nicht.
    Ob einem das soviel wert ist, muss jeder selber wissen.

  • So teuer ist das garnicht. Das sieht gewerblich aus und dann muss man halt seine Kosten und Zeit schon rechnen. Einkaufen, sichten, testen, verpacken und dann noch nen brauchbaren Stundenlohn dabei erzielen. Reich wird man so nicht.
    Ob einem das soviel wert ist, muss jeder selber wissen.

    Das ist ein privater Verkäufer.

    Also wenn das gewerblich aussieht, wie du sagst, müsste man das sofort anzeigen.

  • es sind schon vereinzelt Karten dabei, die wohl das dort geforderte wert sind - vor allem VL-Bus und dann noch mit Speichererweiterungs-Board

    ...aber andere sind wohl definitiv auch günstiger zu kriegen

    ~gemischt