Mein neuestes Etwas

  • Das Teil sollte im Müll landen. Ein voll funktionsfähiger Triumph Adler TA1121PD.


    Da ich es nicht so cool finde wenn Sachen im Müll landen die irgendwann mal produziert wurden, habe ich das erstmal gerettet.

    Bevor ich es "zu verschenken" bei Kleinanzeigen einstelle, könnt ihr mich gern dazu kontaktieren. Ich glaube das Teil ist später von Olivetti vertrieben worden? Ich weiß es nicht.



    Das war ein Verlegenheitskauf, ich glaube ein Boeder P7? Eigentlich kann ich ihn nicht gebrauchen. Lief nicht so gut letztes WE ::cry::

    Die Dame hätte ihn mit allen Kabeln weggeworfen, wenn ich den nicht gekauft hätte.


    HC: Alice32 MTX500 CPC464 800XL 1040STF Ti99/4A VC20 C16 C116 PLUS4 C64 C64G C64A C64II T64X SX64 C128 A1K A2K A3K A4K A1200 A300
    A500/500+ A600HD CDTV CD³²
    PC: T1910CS T440CDX T480CDX GS520 FX730P PC1403H PC1600 Pofo TR: C108 9-PB BG-8 ML-831MG-880 EL-835


    "You'd be amazed what it can do-be-do-be-do" (Ad-Slogan USA / Commodore 64)

  • grad von nem Freund eingetrudelt.


    Er hat wohl noch etwa 20 Stk davon in der Ausführung :-)

    TI59 mit Magnet Karten und irgend welchen Modulen ;)

    Reiner : Speziell an Modulen für den TI59 hätte ich Interesse. Ansonsten habe ich das gleiche Ensemble, nur halt leider keinerlei Module.

    Gruß Torsten

    BFZ MFA, ZX80Core, AX81, ZX81, ZX81NU, Spectrum+, Harlequin, MSX VG8010, Amstrad NC100, Cambridge Z88, C64, C128D, Amiga 500 & 1200, Atari Portfolio, HP200LX, IBM PC5155, TP755c, TP755cx, T20, T41, T61, PS/2 (Model 40SX), PS/2E, Accura 101, Apple //e, Sharp PC1401 & PC1403H, TI59 m. PC-100c, HP48SX & HP48GX


    ::matrix::

  • Der Triumph Adler TA1121PD ist ja nett!

  • So, von mir noch final das Bild der gesamten Ausbeute (der Alphatronic und ein Laserjet liegen noch im Auto):



    Interessant sind vielleicht auch ein paar Booklets zum IBM360 und neueren Systemen, sowie der Microsoft Assembler mit Disketten.


    Das Thinkpad geht einwandfrei, bis auf den Monitor… falls Interesse besteht, gehts in den Marktplatz. Schade, aber das bring ich wohl nimmer hin. Da ist irgendwas am Scharnier gebrochen und es bleibt dunkel- letzteres könnte am kleinen Schalter liegen, der den geschlossenen Deckel erkennen soll, denn der ist komplett reingefallen, und man kommt da nicht leicht ran.

    Na mal sehen.


    Ansonsten muss ich noch so einiges austesten- leider kaum Zeit dafür.


    Frohes Fest!

  • ich hab leider schlechte Neuigkeiten - die angesprochene Docking-Station incl. Notebook (mit funktionsfähigem Display) wurde bereits entsorgt ... ;(


    hätte ich dir wirklich gern gegeben....

  • ich hab leider schlechte Neuigkeiten - die angesprochene Docking-Station incl. Notebook (mit funktionsfähigem Display) wurde bereits entsorgt ... ;(


    hätte ich dir wirklich gern gegeben....

    Schade, ja :(

    Irgendwie ist er schon echt klasse- Win 3.11 mit vieeeel Software ist installiert, das Diskettenlaufwerk geht auch, etc... aber mei.

    CBM_Ba : Microsoft Macro Assembler? Ist der für nen PC?

    Japp, ab 120k freiem Arbeitsspeicher! Es sind 5 1/4" Disketten und sogar die Garantiekarte dabei. :D

  • Letztes Wochenende in München erstanden.



    Ein voll funktionstüchtiger TI99/4A.

    Jetzt brauche ich nur noch ein wenig Software dafür und ein Monitoradapter muss noch gebaut werden.

    Hat hier irgend jemand möglicherweise ein ROM Modul Leerplatine dafür?

    32 KB Ram werde ich wohl intern einbauen.

  • Wieder 2 Neuzugänge:

    Den Colani hab ich in ner Werbeanzeige gesehen (Cookies sei Dank) und als ich sah 30,-€ hab ich drauf geklickt und direkt den Sofort-Kauf Button geklickt. Er kam sogar von einem gewerblichen Anbieter mit Rechnung. Dass man auf dem richtigen Ebay mal was billiges findet, ist ja doch sehr selten.

    Drinnen ist allerdings ein Sockel 7 Board, aber die Originalteile für den 486-25 hab ich noch.



    Und nach der Arbeit wollte noch dieser Compaq Presario 425 abgeholt werden. Er bootet nicht, aber macht schonmal ein Bild, das ist schonmal sehr erfreulich.

    Hat noch jemand eine Tastatur mit dem ovalen Logo gegen Bares oder andere Hardware abzugeben? :) Idealerweise ähnlich vergilbt

  • Gestern Abend bekommen: einen EIZO 8060S Multisync-Monitor, der TTL- und analoge Signale zwischen 15,75 und 35 kHz anzeigen kann. 8) Vielen Dank an x1541 für den Bildschirm. :thumbup:

    Mit VGA-Signal funktioniert er schon mal, wozu ich hier noch ein originales EIZO-Kabel 9- auf 15-polig ausgegraben habe.


    Endlich kann ich damit meinen ersten selbst gebauten IBM-Kompatiblen mit 80286/10 MHz und Genoa Super-EGA Hires testen, was ich hoffentlich am Wochenende auch noch irgendwann schaffen werde...

    Sammle Computer und Taschenrechner bis ca. 1990, CPUs, Speicher, Speichermedien aller Art und suche u. a. einen IBM-Monitor 5151, eine IBM-XT-Tastatur Model F, MiniSD- und eMMC-Karten, Bänder (3/4"/1"/AIT/DLT/LTO/Mammoth/Travan/VXA) und Medien (2" LT-1, 3,5" ED, Apple Twiggy-Disk 5,25", Bernoulli Box II, HiFD, Jaz, Quest, SQ100-400).

    Hier und hier gibt es ein paar Bilder meiner Sammlung.

  • Gestern Abend bekommen: einen EIZO 8060S Multisync-Monitor, der TTL- und analoge Signale zwischen 15,75 und 35 kHz anzeigen kann. 8) Vielen Dank an x1541 für den Bildschirm. :thumbup:

    Mit VGA-Signal funktioniert er schon mal, wozu ich hier noch ein originales EIZO-Kabel 9- auf 15-polig ausgegraben habe.


    Endlich kann ich damit meinen ersten selbst gebauten IBM-Kompatiblen mit 80286/10 MHz und Genoa Super-EGA Hires testen, was ich hoffentlich am Wochenende auch noch irgendwann schaffen werde...

    Das ist ja ein toller "Allesfresser-Monitor", hatten wir früher auch im Büro. Leider konnte ich beim wechsel auf TFTs keinen davon bekommen.

  • Ich hab mal etwas Geld ausgegeben - sinnlos aber schöööön...


    Erst mal eine schöne Grafikkarte... Pastelltöne sollen ja neuerdings wieder voll in Mode sein.


    Und dann Speicher ohne Ende:


    10 MByte ohne einen einzigen defekten Sektor - schnurrt wie ein Uhrwerk und bootet mit DOS 3.0

    Da bin ich mit meinem 5150 bald bereit für die erste Teams-Sitzung...


    Interessantes Detail: wenn der Festplattencontroller steckt, dann wird das Motherboard BIOS ignoriert und wieder der 8ms Step Rate Parameter verwendet - dann funktionieren wieder die Floppies nicht.... jetzt muss ich auch noch das HDD-BIOS patchen... :fp:

  • Achja... und dann war da noch...



    Ein HP9121 in wenig verdreckt... nur die Laufwerke haben eine Grundreinigung nötig - dazu demnächst ein eigener Thread...


    Und ein HP9122 Biotop-Version...


    Eines der beiden Laufwerke natürlich verharzt ...


    aber nach einigen Stunden Zuwendung:

  • Also falls du nicht weißt wohin mit dem Microsoft Macro Assembler..... Ich hätte Interesse... :-)


    Gruß Jan

  • Also falls du nicht weißt wohin mit dem Microsoft Macro Assembler..... Ich hätte Interesse.

    Jan, geht es Dir um die Diskette oder um die Software? Den Assembler kann man doch bestimmt irgendwo downloaden. Die Diskette rücke ich nicht raus, sorry.


    Der Assembler ist auch enthalten im Microsoft A.L.D.S. und mindestens das habe ich mal irgendwo zum Download gefunden. Das A.L.D.S. Handbuch gebe ich nicht ab, findet man ja nicht alle Tage :mrgreen:


    Gruß


    Albert

  • Juhu! Mein erster 1987 selbst gebauter IBM-Kompatibler mit 80286/10 MHz und 1 MB RAM, OMTI 8627 RLL-Controller und Genoa Super-EGA Hires läuft zumindest auf dem Testplatz wieder und bootet von Diskette. :)


     


    Dann kann ich ihn endlich zusammen mit der Priam V185 RLL-Platte (5,25" volle Bauhöhe, 104 MB) in sein ursprüngliches Desktop-Gehäuse einbauen und habe dann den Zustand von 1987 wieder hergestellt. 8)

    Sammle Computer und Taschenrechner bis ca. 1990, CPUs, Speicher, Speichermedien aller Art und suche u. a. einen IBM-Monitor 5151, eine IBM-XT-Tastatur Model F, MiniSD- und eMMC-Karten, Bänder (3/4"/1"/AIT/DLT/LTO/Mammoth/Travan/VXA) und Medien (2" LT-1, 3,5" ED, Apple Twiggy-Disk 5,25", Bernoulli Box II, HiFD, Jaz, Quest, SQ100-400).

    Hier und hier gibt es ein paar Bilder meiner Sammlung.

  • Juhu Jan!


    Hmmm… Kopien von allem kann ich dir gerne ziehen. Ob ich’s abgeben will, weiß ich ned so recht- es ist so herrlich komplett und zeitgenössisch. :)

    Mal kucken.



    Heute hab ich ein „dezentes“ Atari ST-Konvolut eines Musikers in Empfang genommen:





    Fragt mich nicht, wieviele Disketten das sind- VIELE, würde ich meinen.

    Dann noch tonnenweise Bücher, Software, Kabel und Kram. Muss man bei der Funktionsprüfung auf irgendwas achten? Knallen Kondensatoren?


    Viele Grüße,

    Matthias

  • Vielen Dank für das Angebot mit den Kopien, aber die Software hab ich bereits. Mir gings um das Original..😊


    Wenn ich was dunkelgrünes von Microsoft sehe, „muss“ ich immer reflexartig fragen, ob das zu haben ist… 😊


    Gruss Jan

  • Heute habe ich einen Plus/4 ausgegraben.


    Leider habe ich beim Reinigen eine Taste durch unsachgemäße Behandlung, abgebrochen. :cursing:
    Ich versuche eine Reparatur morgen, ich habe gerade keinen geeigneten Kleber dafür. Habe aber wenig Hoffnung daß es hält, aber erstmal sehen...

    Zumindest bin ich erfreut, daß er technisch einwandfrei ist. Ein paar Tasten sollten gebleicht werden. Aber das erstmal gestoppt, weil ich nicht noch mehr kaputt machen möchte... Ein Netzteil dazu gab es nicht, aber es ist der neuere mit C64 DIN Rundstecker.


    HC: Alice32 MTX500 CPC464 800XL 1040STF Ti99/4A VC20 C16 C116 PLUS4 C64 C64G C64A C64II T64X SX64 C128 A1K A2K A3K A4K A1200 A300
    A500/500+ A600HD CDTV CD³²
    PC: T1910CS T440CDX T480CDX GS520 FX730P PC1403H PC1600 Pofo TR: C108 9-PB BG-8 ML-831MG-880 EL-835


    "You'd be amazed what it can do-be-do-be-do" (Ad-Slogan USA / Commodore 64)

  • Mein neuestes Etwas: Eine Privileg 1200 elektronische Schreibmaschine mit Interface-Box für den Anschluss entweder per Centronics am PC oder per seriell IEC für Commodore C64/128.

    Die elektronische Schreibmaschine wurde ab ca. 1987 für das Versandhaus Quelle Fürth/Nürnberg in der ehemaligen DDR hergestellt. Dort wurde sie vom VEB Kombinat Robotron Optima Büromaschinenwerk Erfurt hergestellt und unter dem Namen Erika S3004 vertrieben.


    Im Vergleich zu 9- oder 24-Nadeldruckern, die damals in den 80ern/90ern üblich waren, hatte eine elektronische Typeradschreibmaschine natürlich den Vorteil eines gestochen scharfen Schriftbildes. Nachteile: kein Grafikdruck, relativ langsam und laut, nicht für große Druckmengen geeignet, jedes Blatt Papier muss einzeln eingelegt werden.


    Hier ein kleines Video mit der Schreibmaschine in Aktion: https://youtu.be/JchIcaCANxs

    Ich benutze die Privileg dort mit der Interface-Box als parallel Drucker am Tandy TRS-80 und verwende die Textverarbeitung "Lazy Writer", um einen Beispiel-Text auszudrucken.


    Und noch ein paar Impressionen in Bildern:

    Die Schreibmaschine lässt sich problemlos per Centronics-Interface am Expansion Interface des Tandy TRS-80 Model 1 als EPSON kompatbiler Drucker betreiben.



    Die Interface-Box hat eine Selbsttest-Taste, die, wenn man sie beim Einschalten gedrückt hält, eine "Selbstdarstellung" ausdruckt.


    Seitlich ist an der Schreibmaschine die Schnittstelle nach außen geführt.


    Überzeugendes Druckbild typisch für eine Schreibmaschine.


    Das Interface ist für mehrere Schreibmaschinenmodelle geeignet.

  • Dieses vertraute Typenradgeräusch - einfach nur geil :thumbup::thumbup:Einmal gehört vergisst man es nie:)

    Jetzt kann ich endlich meinen Kindern mal zeigen wie ich seinerzeit meine Studien- und Diplomarbeiten gedruckt habe, natürlich bis auf die Formeln in Handarbeit. Griechische Typenräder hatten wir nicht zur Verfügung.


    :good::like:

  • Leider habe ich beim Reinigen eine Taste durch unsachgemäße Behandlung, abgebrochen.

    Was ist denn da gebrochen? Tastenkappe oder der Stempel auf dem sie steckt? Vielleicht kannst Du da noch mal ein Bild senden. Kleben hält meist nur, so lange man die Taste nicht benutzt, aber eigentlich müßte ich da irgendwo noch Ersatz rumfliegen haben.

  • Mein neuestes Etwas ist nicht neu in meinem Besitz sondern allergrößtenteils damals™ neu gekauft worden. Ich habe diese Softwarepakete nach knapp zwei Jahrzehnten in einem mäusezerfressenen Karton auf dem Dachboden wiedergefunden. Die mittlere Etage des Regals war schon gefüllt, die Inhalte der oberen und unteren habe ich voller Freude neu entdeckt:


    (Klick mich.)

    Suche: Apple IIGS, BeBox, Pixar Image Computer und Connection Machine CM1/CM2.