Lächerlich hohe Preise bei Ebay - wie kommt das zustande ?

    • Official Post

    Ich frage mich ja immer bißchen, wer das eigentlich sein mag, der sowas zu diesen Preisen ersteigert.

    naja - für einen Falcon würde ich schon auch 1500,- auf den Tisch legen, WENN ich ihn denn haben wollte...

    Zuwenig Spass/Euro und das meine ich unabhängig von der Funktionalität. Ausser man hat Dauerspass beim angucken ...

  • das Problem ist vor allem, dass Atari damals schon nicht besonders gut abwärtskompatibel war - ich hab einige Games, die laufen nur auf meinem Mega-ST oder 1040er

    ich bin signifikant genug:razz:

  • Ich sag es mal so, wenn man etwas gerne oder unbedingt haben möchte und der Preis jetzt nicht jenseits von Gut und Böse ist, dann kann ich mir schon gut vorstellen, dass auch solche Artikel verkauft werden. Es braucht dann vielleicht eine Weile, aber die Sachen werden verkauft.


    Anders sieht es natürlich bei Sachen aus, bei denen die Preise wirklich auf das Übelste überzogen sind.


    Ein Beispiel aus dem Leben:

    Bei Ebay habe ich die ein oder andere Suche nach Spielen geschaltet, die mir noch fehlen bzw. die ich gerne hätte. Selbstverständlich gab es für ein Spiel genau einen Anbieter, der aber schlappe 200 Euro dafür wollte. Das war für mich persönlich einfach "to much". Also habe ich das ausgesessen, bis eines Tages eine Benachrichtigung, genau für die Suche reinkam. Genau das gleich Spiel wurde zum Sofort-Kauf für 60 Euro angeboten. Ehrlich gesagt habe ich nicht lange überlegt, kurz das Angebot gecheckt und zugeschlagen.


    Ein Anderer hätte mir wohl nen Vogel gezeigt, aufgrund der Tatsache, dass ich 60 Euro für eben dieses Spiel ausgegeben habe.


    -

    Grüße

    Sven

  • das Problem ist vor allem, dass Atari damals schon nicht besonders gut abwärtskompatibel war - ich hab einige Games, die laufen nur auf meinem Mega-ST oder 1040er

    Das liegt nicht am Falcon, sondern daran, dass diese Spiele undokumentierte Sachen gemacht haben. Es gibt übrigens für den Falcon ein Tool, das ihn bis zum nächsten Reset ziemlich stark "herunterbremst", und zwar in so ziemlich allen Belangen. Die heißen "Backwards" und "Gamefix" und sind z.B. hier zu finden: https://traveller.gxis.de/FUN.ST/FILES.HTML

    1ST1

    • Official Post

    In der "erweiterten Suche" gibt es eine Checkbox, die es erlaubt, nach verkauften Artikeln zu suchen.

    Da brauchst du nicht die erweiterete Suche bemuehen.

    In den Filtern ist das bei jeder Suche einstellbar.


  • Also bei 2000 € / Stück würde ich bei meinen 2 Falcons wohl auch schwach... aber ganz ehrlich... mit einem furchtbar schlechten Gewissen, jemanden über den Tisch gezogen zu haben. Wenn ich meine 2 mal nicht mehr will, würde ich die zwar nicht verschenken aber doch zu einem deutlich moderateren Preis hier und nur hier im Forum anbieten. Jetzt aber noch nicht :).


    Grüessli, Uli

    :fp: Was tu ich hier eigentlich ? :sfreud:

  • Ich frage mich ja immer bißchen, wer das eigentlich sein mag, der sowas zu diesen Preisen ersteigert.

    Die Leute die eine "engere Bindung" zu Atari hatten, haben doch den TT oder großen STE noch eine zeitlang betrieben und manchmal auch sehr laaange und sind dann evtl. noch auf MagicMac gewechselt. Die meisten, die ich so aus der Atari ST Ecke kenne sind aber Leute, die das Gerät immer auch als Arbeitsgerät gesehen haben ( Daddel Ausnahmen gab es natürlich auch, aber die würden sich sowas auf gar keinen Fall wieder hinstellen ) und darum auch hatten die nie irgendwelche sentimentalen Anwandlungen der Art, daß sie sich einen dermaßen überzogen bepreisten und quasi nutzlosen Rechner hingestellt hätten.

    Ich höre immer mal wieder, dass auf Ebay auch massive Preismanipulation betrieben wird. Das heißt, dass diese üblochen Ebay-Geier dann mit zweit- und Drittacounts und Bietagenten die Preise hochtreiben oder der Bruder oder Onkel mal munter mitbietet und das Gerät nie verkauft wurde und nie den Besitzer gewechselt hat, aber plötzlich anstatt für zB 150€ für mal eben 800€ weggegangen sein soll.

    Das ist bei den Kandidaten wohl Gang und Gebe, ab und zu findet man auch zufällig die selben Bilder bei angeblich zu solch absurden Preisen verkauften Geräten und zu absurden Preisen angebotenen Geräten auf eBay.

  • Ich frage mich ja immer bißchen, wer das eigentlich sein mag, der sowas zu diesen Preisen ersteigert.

    Die Leute die eine "engere Bindung" zu Atari hatten, haben doch den TT oder großen STE noch eine zeitlang betrieben und manchmal auch sehr laaange und sind dann evtl. noch auf MagicMac gewechselt. Die meisten, die ich so aus der Atari ST Ecke kenne sind aber Leute, die das Gerät immer auch als Arbeitsgerät gesehen haben ( Daddel Ausnahmen gab es natürlich auch, aber die würden sich sowas auf gar keinen Fall wieder hinstellen ) und darum auch hatten die nie irgendwelche sentimentalen Anwandlungen der Art, daß sie sich einen dermaßen überzogen bepreisten und quasi nutzlosen Rechner hingestellt hätten.

    Ich höre immer mal wieder, dass auf Ebay auch massive Preismanipulation betrieben wird. Das heißt, dass diese üblochen Ebay-Geier dann mit zweit- und Drittacounts und Bietagenten die Preise hochtreiben oder der Bruder oder Onkel mal munter mitbietet und das Gerät nie verkauft wurde und nie den Besitzer gewechselt hat, aber plötzlich anstatt für zB 150€ für mal eben 800€ weggegangen sein soll.

    Das ist bei den Kandidaten wohl Gang und Gebe, ab und zu findet man auch zufällig die selben Bilder bei angeblich zu solch absurden Preisen verkauften Geräten und zu absurden Preisen angebotenen Geräten auf eBay.

    Naja, das ist ja eigentlich nichts Neues. Allerdings zieht das bei Sofort-Kauf Angeboten nicht.


    Darüber hinaus tut das mitunter auch finanziell auch irgendwann weh, schliesslich möchte Ebay seine Gebühren. Es sei denn man bricht den Kauf ab, was dann aber auch wieder auffällt, weil einsehbar.

  • Ich frage mich ja immer bißchen, wer das eigentlich sein mag, der sowas zu diesen Preisen ersteigert.

    Die Leute die eine "engere Bindung" zu Atari hatten, haben doch den TT oder großen STE noch eine zeitlang betrieben und manchmal auch sehr laaange und sind dann evtl. noch auf MagicMac gewechselt. Die meisten, die ich so aus der Atari ST Ecke kenne sind aber Leute, die das Gerät immer auch als Arbeitsgerät gesehen haben ( Daddel Ausnahmen gab es natürlich auch, aber die würden sich sowas auf gar keinen Fall wieder hinstellen ) und darum auch hatten die nie irgendwelche sentimentalen Anwandlungen der Art, daß sie sich einen dermaßen überzogen bepreisten und quasi nutzlosen Rechner hingestellt hätten.

    Ich höre immer mal wieder, dass auf Ebay auch massive Preismanipulation betrieben wird. Das heißt, dass diese üblochen Ebay-Geier dann mit zweit- und Drittacounts und Bietagenten die Preise hochtreiben oder der Bruder oder Onkel mal munter mitbietet und das Gerät nie verkauft wurde und nie den Besitzer gewechselt hat, aber plötzlich anstatt für zB 150€ für mal eben 800€ weggegangen sein soll.

    Das ist bei den Kandidaten wohl Gang und Gebe, ab und zu findet man auch zufällig die selben Bilder bei angeblich zu solch absurden Preisen verkauften Geräten und zu absurden Preisen angebotenen Geräten auf eBay.


    Man sollte nicht gleich annehmen dass, nur weil etwas einem zu teuer ist oder etwas merkwürdig vorkommt, es sich sofort um Manipulation handeln muss. Es ist schon erstaunlich, wie häufig man in diesem Forum andere des Betruges verdächtigt. Das kenne ich so aus keinem anderen....


    Nun, ich hab selbst einen großen Teil meiner Sammlung bei eBay verkauft. Daher paar Erfahrungen aus Sicht des Verkäufers:


    Teilweise sind beim Verkauf tatsächlich Preise rausgekommen, dass ich fassungslos war. Ein oder zwei Posten wurden sogar in diesem Thread hier genannt (bin jetzt zu faul zu suchen). Aber: ich hab stets alles mit 1 EUR eingestellt und erst NACH der Auktion geschaut, was da am Ende rauskam. Wenn sich abstruse Preise ergaben, dann tatsächlich nur deswegen, weil zwei (in der Regel) Käufer sich in die Haare geraten haben. Betrogen / Preise beeinflusst mit Zweitaccount habe ich kein einziges Mal.


    Es war tatsächlich so, dass bei einzelnen Geräten der Preis in Höhen getrieben haben, dass ich mich selbst gewundert hatte. Meistens handelte es sich dabei aber tatsächlich um recht vermögende Käufer. Zumindest nehme ich es an, wenn einer mit einem Audi Q8 aus München anreist, um einen Triumph Alphatronic in Empfang zu nehmen. Oder die Abholung eines MSX 2 mit einem Wellnesswochenende im teuersten Hotel in Taunus verbindet. Oder beiläufig bei Abholung eines bestimmten Rechners meint, privates Kleinflugzeug zu besitzen (der Kollege dürfte mittlerweile auch hier im Forum sein?). Es gibt offenbar tatsächlich den einen oder anderen, der das passende Kleingeld hat. Nach meinem Kenntnisstand waren es allerdings tatsächlich Sammler, Ich habe keinen der Rechner bis jetzt bei eBay wieder entdeckt (wobei ich da nicht regelmässig schaue).

    EDIT: ich kenne etliche Menschen (meistens Männer), die ein Monatseinkommen von 3500 bis 5000 EUR netto haben, oder gar mehr, wohnen alleine oder nur mit Partnerin (die meistens auch vergleichbar verdient) und haben (und wollen) keine Kinder. Selbstständige (hier vor allem IT), Banker in FFM etc. Für solche Menschen ist es kein Problem, paar Hundert Euro für ein Hobby monatlich auszugeben. Da werden auch mal größere Beträge versenkt. Warum nicht, ist ja deren Geld.


    Aber gleichzeitig ist mir aufgefallen, dass bei vielen verkauften Rechnern immer mal wieder dieselben Namen vorkamen. Ich behaupte mal, 20 bis 30 Auktionen gingen an zwei, drei Personen. Es waren immer mal wieder dieselben Namen/Nicks, die aufgetaucht sind. Wenn die mal ihre Sammlung auflösen oder nicht mehr kaufen, dürften sich die Preise schlagartig "verschlanken"...


    Es sind auch einige Rechner trotz Verkauf und hoher Endpreise von mir wieder eingestellt worden. Warum? Weil es im Schnitt pro zehn Auktionen einen bis zwei Honks gab, die nicht bezahlt haben. Ganz krass war ein Typ aus Spanien, der sich immer mit Accounts mit drei Buchstaben und 0 Bewertungen angemeldet hatte. Der bot Preise jenseits von gut und böse und meldete sich nie wieder, und das teilweise bei fast allen laufenden Auktionen gleichzeitig. Half nur, ganz Spanien aus Land zu sperren für die Auktionen. Das ist übrigens nicht selten bei Auktionen, dass man sich im Eifer des Gefechtes "vergaloppiert" und dann plötzlich unter dem Radar verschwindet und nichts mehr von sich hören läßt. Oder einem plötzlich einfällt, dass die Frau doch was dagegen hat. Man braucht ja bei Ebay nichts zu befürchten, Verkäufer kann ja nicht mehr negativ bewerten und der "Kontovermerk" von Ebay ist praktisch wirkungslos. Da gibt es dann Ausreden wie "ohne Paypal? Dann will ich nicht" oder "Oh, ich habe nicht gesehen, dass nur Abholung möglich ist", oder am besten gar keine Reaktion. Dann hilft nur, Fall eröffnen, Fristen abwarten, Käufer sperren, neu einstellen nach zwei Wochen. Dann wundern sich die Interessenten, dass schon wieder derselbe Rechner auftaucht, aber was soll man da machen bei diesen Holzköpfen?


    Also, bitte nicht sofort immer gleich Betrug oder böse Absichten unterstellen!

  • Zitat aus dem oben genannten ebay-KA

    "Machen Sie uns vernunftbegabte Angebote."

    Ich wußte nicht das Angebote eine Begabung haben können...:fp:

    Viele Grüße,

    Knut

    :cat2:

  • Das ist mal eine Gewinnspanne,

    Der Rechner wurde vor ein paar Tagen für 10€ verkauft :

    Ebay Kleinanzeigen P8000

    Immer Fotos von der Anzeige machen und zum Link dazu hochladen.

    Wenn das Teil verkauft "wäre", würde man die Anzeige nicht mehr sehen!

  • Das ist mal eine Gewinnspanne,

    Der Rechner wurde vor ein paar Tagen für 10€ verkauft :

    Ebay Kleinanzeigen P8000

    Immer Fotos von der Anzeige machen und zum Link dazu hochladen.

    Wenn das Teil verkauft "wäre", würde man die Anzeige nicht mehr sehen!

    Die Sache verhält sich anders, ich war mit dem 1. Verkäufer in Kontakt, er dachte der Rechner geht an ehemalige Mitarbeiter des Herstellers wenn ich das richtig verstanden habe

    Aber das müssen die beiden nun unter sich ausmachen, aber die Dreistigkeit ist schon unter aller Kanone

    Eine Kiwi am Tag deckt den menschlichen Tagesbedarf an Kiwis

  • Deswegen biete ich alte Computersachen nur hier im Forum an, wenn überhaupt. Da habe ich Vertrauen, dass die Leute Freunde dran haben und habe persönlicheren Kontakt zu den Interessenten. Über Preise kann man fast immer reden.

    Ebay sorgt da für eine 2-Klassengesellschaft, in der Menschen mit wenig Lohn meist überboten werden. Hier im Forum kann ich kurzfristig auch entscheiden, Dinge an nette Menschen ohne Eigenheim und Audi Q8 billiger abzugeben oder manchmal auch zu verschenken.


    Liebe Grüsse, Uli

    :fp: Was tu ich hier eigentlich ? :sfreud:

  • Deswegen biete ich alte Computersachen nur hier im Forum an, wenn überhaupt. Da habe ich Vertrauen, dass die Leute Freunde dran haben und habe persönlicheren Kontakt zu den Interessenten. Über Preise kann man fast immer reden.

    Ebay sorgt da für eine 2-Klassengesellschaft, in der Menschen mit wenig Lohn meist überboten werden. Hier im Forum kann ich kurzfristig auch entscheiden, Dinge an nette Menschen ohne Eigenheim und Audi Q8 billiger abzugeben oder manchmal auch zu verschenken.


    Liebe Grüsse, Uli

    so sollte es auch sein, auf eBay KA biete ich nur hin und wieder den halbwegs modernen Plunder an, mit dem man vielleicht noch die eigene Sammlung Refinanzieren kann...
    Aber das wirklich gute Zeug biete ich auch nur noch hier an oder gebs im Freundeskreis weiter, habe leider mehr als 1 mal meine Sachen auf Kleinanzeigen zum vielfachen Preis wiedergefunden...

    Ich habe nicht pauschal Betrug unterstellt - aber die von mir erwähnte Art von ebay-Preismanipulation ist eben auch immer mal wieder der Fall.

    Die Fake-Accountgeschichten gibt`s auch immer mal wieder, allein deswegen würde ich schon gar nicht erst irgendwas bei eBay verkaufen.

    Im von mir erwähnten Fall mit der Neueinstellerei geht`s eher um die absurden Sofortkaufangebote. Wer sich darüber freut, was auch immer so ne alte Kiste bringen mag, startet ne Auktion, wer nur Profit jenseits von gut und böse will, stellt dann auch den unspektakulären 486er, der vielleicht nen hunni bringt dann halt für 400 rein zum sofortkauf...

    • Official Post

    wer nur Profit jenseits von gut und böse will, stellt dann auch den unspektakulären 486er, der vielleicht nen hunni bringt dann halt für 400 rein zum sofortkauf...

    Das ist ziemlicher Quatsch. Du vergisst vollkommen, dass Du einen Käufer brauchst. Wenn der aufgerufene Preis unrealistisch ist kauft halt keiner. Ich verstehe sowieso nicht, dass hier immer wieder wg. der verlangten Preise gejammert wird. Wenn der zu hoch ist kauft man halt nicht.

    Wenn es Käufer gibt, die einen hohen Preis akzeptieren, werden die ihre Gründe haben.

    Käufer und Verkäufer dann pauschal als dumm oder Betrüger zu bezichtigen, weil die nicht das tun, was man selber wünscht, ist nicht sinnvoll.

    • Official Post

    ...

    Ich verstehe sowieso nicht, dass hier immer wieder wg. der verlangten Preise gejammert wird. Wenn der zu hoch ist kauft man halt nicht.

    Wenn es Käufer gibt, die einen hohen Preis akzeptieren, werden die ihre Gründe haben.

    ...

    Halt, halt :prof: du vergisst einen ganz wichtigen Effekt, den solche Preistreibereien und Fake-Angebote mitsich bringt bzw. bringen kann:


    Viele potentielle "Abgeber", sprich Leute die ihren alten Kram (welche Jahre unnütz im Keller oder Dachboden lag) losbringen wollen, Erben oder eben Leute/Händler die an Teile rangekommen sind, denken sie können Reibach machen und xXxXx verlangen und sehen nur noch €$€$€$ - mitunter gibt es dann auch Kandidaten die nach ihrem Frust weil die es nicht losbekommen, dann tatsächlich soweit gehen, lieber etwas wieder in den Keller werfen bis zur Vergessenheit oder definitiven Verrottung oder im schlimmsten Fall, tatsächlich lieber echt verschrotten/Kleinmachen/Ausschlachten als es unter deren "Wunschgewinn" abzugeben :traurig: ...sowas hatte ich auch schon Live miterlebt.::kotz2::


    Mitunter kann es sehr zäh bis fast unmöglich werden solche "Opfer" der Falschverleitung sachlich und mit echten Argumenten wieder auf den Boden der Tatsachen zurück zu holen... - siehe Anmerkung was nach dem Frust des Nichtloswerdens passieren kann :nixwiss:


    Nur mal noch diesen Ansatz mit beherzigen :*

    • Official Post

    Viele potentielle "Abgeber", sprich Leute die ihren alten Kram (welche Jahre unnütz im Keller oder Dachboden lag) losbringen wollen, Erben oder eben Leute/Händler die an Teile rangekommen sind, denken sie können Reibach machen und xXxXx verlangen und sehen nur noch €$€$€$ - mitunter gibt es dann auch Kandidaten die nach ihrem Frust weil die es nicht losbekommen, dann tatsächlich soweit gehen, lieber etwas wieder in den Keller werfen bis zur Vergessenheit oder definitiven Verrottung oder im schlimmsten Fall, tatsächlich lieber echt verschrotten/Kleinmachen/Ausschlachten als es unter deren "Wunschgewinn" abzugeben :traurig: ...sowas hatte ich auch schon Live miterlebt.

    Erst mal ist es alleine Sache des Anbieters, irgendeinen Preis festzulegen. Wenn der sich an aktuellen Verkäufen(!) orientiert, ist das erst mal vernünftig.

    Wenn die Vorstellungen zu hoch sind, kauft keiner. Dann muss sich der Anbieter überlegen, ob er seine Preisvorstellung korrigiert. Der kann aber alles mit seinem Kram machen, was er will. Ich habe auch schon erlebt, dass jemand ein Gerät eher verschrotten will, als es zu einem niedrigen Preis abzugeben. Dahinter verbirgt sich oft eher der Wunsch respektiert zu werden - wenn man vernünftig mit den Leuten redet, findet man heraus, was der Anbieter eigentlich will. Es ist da nicht hilfreich, wenn man immer nur pöses Gewinnstreben annimmt.


    Ich kann ja verstehen, das wir Geräte gerne zu einem niedrigen Preis erwerben wollen, das ist aber kein 'Menschenrecht'. Wir sorgen ja selber dafür, dass die Ware knapper wird.


    Wir müssen heute halt mehr Geduld haben, dann klappts auch noch manchmal mit dem Schnäppchen :)

  • Und genau das ist der Punkt auf den ich hinaus wollte - und nicht irgendwen des Betruges o.ä. zu bezichtigen...

  • Habe auch schon komische Erlebnisse gehabt:


    Wollte für MarNo84 mal einen Next bei einem Bekannten klarmachen. Erst war alles gut, dann wollte der Bekannte richtig Geld dafür, dann war ihm das zu blöde und er hat seinen Next, Osborne und noch so einige Schätze verschrottet...😱😱😱


    Jeder, so wie er mag!


    xesrjb

    "Der Wein mit der Pille ist im Becher mit dem Fächer. Im Pokal mit dem Portal ist der Wein gut und fein

  • Ja, und? Was ist denn daran schlimm? Diese Leute haben einst viel Geld für diese Teile bezahlt. Wo ist jetzt das Problem, dass sie wenigstens etwas davon zurück haben wollen, wenn sie es jetzt können?


    Ich verstehe ehrlicherweise nicht, was diese Diskussionen sollen. Es darf doch jeder beliebigen Preis für seine Sachen verlangen, es gehört ja ihm. Oder ist es heutzutage verboten? Ist man jetzt verpflichtet, alles nur noch zu verschenken, damit paar Käufer-Geier sich über Schnäppchen freuen?


    Wenn ich für meinen Tand im Keller auch noch Geld bekomme, dann wäre ich doch dumm, wenn ich das Geld NICHT nehmen würde. Bin ich deswegen gierig, weil ich von den Einnahmen meinen Kindern neues Spielzeug kaufe, den Sommeurlaub bezahle oder etwas Notgroschen für die Zukunft auf mein Sparkonto legen möchte?


    Ich hab jedenfalls großen Teil davon, was ich weggebe, in die Bucht gesteckt, und auch recht teuer verkauft. Aber ich hab sie ja nicht geschenkt bekommen, sondern einst für ordentliches Geld (MEIN GELD) auch gekauft! Hätte ich noch Lagerraum anmieten müssen hätte ich an der ganzen Sache über alles nur Verlust gemacht, so blieb ein kleiner Gewinn am Ende übrig. Ein sehr, sehr kleiner! Über das eingenommene Geld habe ich mich sehr gefreut, denn endlich konnten wir die Terrasse im Haus renovieren, so dass die Kinder jetzt einen Pool sich darauf im Sommer stellen können. Dem Grundton einiger Leute hier im Forum muss ich mich jetzt dafür in Grund und Boden schämen, weil ich diese Sachen nicht hier verschenkt habe, damit diese Käufer-Geier noch mehr in ihren Kellern und Dachböden horten können, oder wie?

    Und ja, ich habe hier auch etliches verschenkt.

  • Ich würde so gerne wissen, was da in den Leuten vorgeht. Ein kaufmännisches Interesse kann es ja schonmal nicht sein. Und woher kommt diese Missgunst, dieses: Bevor der ein Schnäppchen macht, werf ich's lieber weg?


    Umso froher bin ich, dass ich unsere kleine Blase entdeckt habe, wo Leute ihre Sachen eher verschenken als wegwerfen. :love:

    Ich kann Dir sagen warum: weil so mancher Käufer glaubt, den Verkäufer verarsch**en zu können und ihm aberwitzigen Preis im gönnerhaften Ton anbietet, so dass der genervte Verkäufer es wirklich lieber wegschmeißt, als ihm zu geben.


    Hier eine Anekdote dazu: vor einiger Zeit habe ich mich auf eine Anzeige bezüglich eines C64 gemeldet, der zum Verkauf mit Monitor, Software und Diskettenlaufwerken stand. C64 und zwei 1541 in OVPs im sehr guten Zustand. Ich schrieb den Verkäufer freundlich an und bot ihm einen adequaten Preis. Adäquater Preis war: eine passende eBay-Auktion aus den Verkauften Posten gefunden, 10% eBay Gebühren abgezogenen, dann noch einmal 20%, aber dafür hole ich den Rechner sofort ab und er muss nicht versenden. Ich bekam sofort den Zuschlag und fuhr hin.


    Vor Ort traf ich einen sehr freundlichen, aber tatsächlich etwas reizbaren, älteren Herr. Er hat mal auf dem C64 Ingenieurberechnungen für Tragwerkplanung gemacht. Er zeigte mir eine Mail eines anderen Interessenten, von dem ich nachher erfuhr, dass er aus unserem Verein hier ist und auch gelegentlich noch aktiv. Ich sage jetzt den Nick aber lieber nicht.

    Dieser Vereinskollege hat ihm ein Angebot für 20 EUR gemacht mit einem solch gönnerhaften Ton, dass der Herr überhaupt noch froh sein darf, dass er es ihm abnimmt. Den Hinwies des Verkäufers auf eBay beantwortete er im überheblichen Ton, dass ihn Ebay nicht interessiert und die Preise dort eh alles nur Abzocke sind. Da war der ältere Herr so genervt, dass er, hätte ich mich nicht gemeldet, tatsächlich die Teile lieber weggeworfen hätte, als sie diesem arroganten *** zu geben. Mir hat er sie hingegen problemlos genommen und später noch (kostenfrei) gefundene Disketten nachgeliefert.


    Aber, wie man in den Wald ruft...

  • Ich sehe das Ganze ziemlich entspannt: Ich weiss mittlerweile ungefähr, für was die Sachen ungefähr über den Tisch gehen. Es gibt ja immer Geräte die man meint unbedingt haben zu wollen, dann bietet man eben etwas mehr. Für den Rest: Wenn der Preis stimmt ist gut und ansonsten weiter zum nächsten Angebot.

    Das da Reseller versuchen die schnelle Mark zu machen ist nicht schön, aber ihr volles Recht. Wenn Geräte hier im Mitgliederkreis für kleines Geld den Besitzer wechseln ist das natürlich gut und hilft dem Verein.

    DOS, from the people who brought you EDLIN

  • Was mich mittlerweile etwas nervt, sind "Sammler", die Sachen per Anzeige für lau bei eBay Kleinanzeigen suchen und gleichzeitig alte Rechner für viel (!) Geld verkaufen wollen. Ich hab ja nix dagegen, wenn es wirklich Sammler sind, die so ihre Sammlung erweitern wollen und ein echtes Interesse an dem Erhalt der Geräte haben. Aber wenn gleichzeitig alte Computer für horrende Summen vertickt werden sollen, hinterlässt das zumindest bei mir ein bitteren Beigeschmack...