Mein neuestes Etwas

  • Mein neuestes Etwas: Eine Privileg 1200 elektronische Schreibmaschine mit Interface-Box für den Anschluss entweder per Centronics am PC oder per seriell IEC für Commodore C64/128.

    Die elektronische Schreibmaschine wurde ab ca. 1987 für das Versandhaus Quelle Fürth/Nürnberg in der ehemaligen DDR hergestellt. Dort wurde sie vom VEB Kombinat Robotron Optima Büromaschinenwerk Erfurt hergestellt und unter dem Namen Erika S3004 vertrieben.


    Im Vergleich zu 9- oder 24-Nadeldruckern, die damals in den 80ern/90ern üblich waren, hatte eine elektronische Typeradschreibmaschine natürlich den Vorteil eines gestochen scharfen Schriftbildes. Nachteile: kein Grafikdruck, relativ langsam und laut, nicht für große Druckmengen geeignet, jedes Blatt Papier muss einzeln eingelegt werden.


    Hier ein kleines Video mit der Schreibmaschine in Aktion: https://youtu.be/JchIcaCANxs

    Ich benutze die Privileg dort mit der Interface-Box als parallel Drucker am Tandy TRS-80 und verwende die Textverarbeitung "Lazy Writer", um einen Beispiel-Text auszudrucken.


    Und noch ein paar Impressionen in Bildern:

    Die Schreibmaschine lässt sich problemlos per Centronics-Interface am Expansion Interface des Tandy TRS-80 Model 1 als EPSON kompatbiler Drucker betreiben.



    Die Interface-Box hat eine Selbsttest-Taste, die, wenn man sie beim Einschalten gedrückt hält, eine "Selbstdarstellung" ausdruckt.


    Seitlich ist an der Schreibmaschine die Schnittstelle nach außen geführt.


    Überzeugendes Druckbild typisch für eine Schreibmaschine.


    Das Interface ist für mehrere Schreibmaschinenmodelle geeignet.

  • Dieses vertraute Typenradgeräusch - einfach nur geil :thumbup::thumbup:Einmal gehört vergisst man es nie:)

    Jetzt kann ich endlich meinen Kindern mal zeigen wie ich seinerzeit meine Studien- und Diplomarbeiten gedruckt habe, natürlich bis auf die Formeln in Handarbeit. Griechische Typenräder hatten wir nicht zur Verfügung.


    :good::like:

  • Leider habe ich beim Reinigen eine Taste durch unsachgemäße Behandlung, abgebrochen.

    Was ist denn da gebrochen? Tastenkappe oder der Stempel auf dem sie steckt? Vielleicht kannst Du da noch mal ein Bild senden. Kleben hält meist nur, so lange man die Taste nicht benutzt, aber eigentlich müßte ich da irgendwo noch Ersatz rumfliegen haben.

  • Die DDR ist (aus heutiger Sicht) auch im Jahr 1987 ehemalige DDR, dabei ist es egal ob sie erst seit 1990 als souveräner Staat nicht mehr existiert oder nicht. Insofern stimmt RetroGuy 's Darstellung. Alles was vor dem 3.10.90 liegt ist ehemals (Vergangenheitsform).

    Gruß Torsten

    BFZ MFA, ZX80Core, AX81, ZX81, ZX81NU, Spectrum+, Harlequin, MSX VG8010, Amstrad NC100, Cambridge Z88, C64, C128D, Amiga 500 & 1200, Atari Portfolio, HP200LX, IBM PC5155, TP755c, TP755cx, T20, T41, T61, PS/2 (Model 40SX), PS/2E, Accura 101, Apple //e, Sharp PC1401 & PC1403H, TI59 m. PC-100c, HP48SX & HP48GX


    An die Person, die meine Schuhe versteckt hat, während ich auf der Hüpfburg war: Werd' erwachsen! :motz:


    ::matrix::

  • Eigentlich wollte ich einen Dolch - Aber die, die einen haben, wollen sich den immer vergolden lassen. Deshalb:


    Heute erstanden:



    Ein "Prism"-Schlepptop im Lunchbox-Design (Das "Lunch" scheint aber eher an den Maßstäben einer Großfamilie ausgerichtet....). Der Griff obendran ist eher zum Arm ausreißen als zum Tragen geeignet... Beim Rechner war eine Trolley-Tasche mit Rädchen zum Hinterherziehen (gut erhalten) dabei. Die werden schon gewußt haben, warum ;)


    Witziges Mainboard: SCSI und IDE on Board (Trotzdem steckt ein Adaptec 2940 drin?), PCI-Slots und ein ISA. Pentium II mit 400MHz, 80GB IBM-Platte und ein HP DAT-Streamer. Zu was der Rechner wohl mal gut war? Eine Sound- und eine Netzwerkkarte stecken auch drin.


    Momentan habe ich noch das Problem, dass der Rechner nicht von der SCSI-Platte booten will und vom (ATAPI) CDROM auch nicht. Wenn ich DOS von der Floppy boote, kann ich aber die C: und D:-Platte sehen. Brauche ich einen Boot-Manager? Alles schon zu lange her...


    War nicht direkt ein Schnäppchen, aber wegen der raren Komponenten angemessen.

  • Was ist denn da gebrochen

    Der innere Steg.


    Danke für dein Angebot. Cool!


    Aber... Ich habe gestern "Ultra Gel Pattex" Sekundenkleber gekauft, aus einem Scartsteckerkontakt einen Metallstift gebogen, ins Innere des Plastiksteges mit etwas Spannung geschoben und alles verklebt. Den Kleber auch in das Loch gefüllt. Das Ganze scheint stabil geworden zu sein.

    Wichtig war mir, daß die Kappe wieder gerade aufsitzt. Es ist perfekt geworden. :o) Die Taste ist nicht mit dem Stempel verklebt. Die kann jederzeit wieder raus. Das habe ich früher mal gemacht bei sowas, das ist aber ungünstig wenn man die Tasten mal tauschen/ausbauen muß.

    Es gibt noch einen 3D Druck wo man die Stegauflage wegdremeln müsste. Ne... Da habe ich eine eigene Methode entwickelt. :S
    Voraussetzung ist, daß das Bruchstück noch sauber passt.

    1: Kontaktfläche für den Kleber erweitert -> 2: Stabiliserung aus Metallteil gebaut -> 3: Verfüllen


    Powerknete war der erste Versuch. Wenn das fest wird, ist das Betonhart, aber es war an der Stelle einfach zu filigran.

    HoCo: HM-Alice32 MTX5oo CPC464 ZX81|SPEC48K A8ooXL|1o4oSTF Ti99/4A VC2o|C16|C116|Plus4|C64|C64G|C64A|C64C|TH64|SX64|C128|C128DCR A1K|A2K|A3K|A4K|A12oo|"A3oo"|A5oo|A5oo+|A6ooHD|CDTV|CD³² PC: Eps-HX-2o Vic-VPC1 CPQ-DeskPro386s Tosh-191oCS Tosh-44oCDT Tosh-T8ooo LG-GS52o Cas-FX73oP Shrp-PC14o3H Shrp-PC-1251 Shrp-PC15oo Shrp-PC16oo Shrp-PC16oo"Bobby" At-Pofo Osborne1v2 TR: C=C1o8 C=9-PB Cas-BG8 Cas-ML831 Cas-MG88o Sharp-EL835


    "You'd be amazed what it can do-be-do-be-do" (Ad-Slogan USA / C64)

    Edited once, last by SectorheaD ().

  • Schon seit einer Woche da, aber heute erst zum Auspacken und einem ersten Check gekommen.

    Der Tablet PC 3125 von NCR mit sehr viel Zubehör ... nach einem Blick ins Handbuch der erste Einschalttest ... aber leider bleibt alles dunkel :hatschi:

    Also fange ich mit der Stromversorgung an, lade die Akkus hier zu Hause und versuche dann mein Glück nochmal.

    Meine Frage in die Runde: ob jemand hier dieses Modell hier kennt und ggf. helfen kann, das Gerät wieder in Betrieb zu nehmen?

    Ein paar Bilder hänge ich noch an ...

    Mit freundlichen Grüßen

    Matthias

  • Glaube den gabs auch für CP/M....?

    Ja, gab es. Und noch so einiges mehr. Hier mein Original im handlichen 8" Format :)

    Wow, den kannte ich noch nicht. MASM war aber lange mein Liebling....

    • Official Post

    Endlich hab ich die Tage das lang gesuchte Turok 1 für den PC als BigBox und in deutsch gefunden :)


    ... bei dem Preis musste ich auch zugreifen:whistling:


    Schön, 1 & 2 komplett... vielleicht hol ich mir noch die neuere Verion dazu:grübel:

  • Gestern Abend von einem Bekannten geschenkt bekommen: Hewlett Packard HP-41CX von ca. 1983 mit STAT-Modul 1, Tasche und dem Handbuch für den fortgeschrittenen Anwender. 8)


     


    Die Batterien waren ausgelaufen und die Kontakte haben etwas Zuneigung nötig, aber am Labornetzgerät habe ich mal kurz eine Anzeige bekommen, er sollte also noch funktionieren...

    Sammle Computer, Tisch- und Taschenrechner bis ca. 1990, CPUs, Speicher, Speichermedien aller Art und suche u. a. EPROM C1701, Intel C4040 CPU, i487SX-CPU, IBM CGA-Karte, Netzteil für IBM 5155, Video Seven FastWrite und V-RAM ISA-VGA-Karte, Texas Instruments Notebook TravelMate 3000, Citizen W1D 3,5"-Disklaufwerk, MiniSD- und eMMC-Karten, Magnetblasenspeicher, Bänder (3/4"/1"/AIT/Mammoth/Travan/VXA) und Medien (2" LT-1, Apple Twiggy-Disk 5,25", Bernoulli Box II, HiFD, Jaz, Quest, SQ100-400)

  • Gestern Abend von einem Bekannten geschenkt bekommen: Hewlett Packard HP-41CX von ca. 1983 mit STAT-Modul 1, Tasche und dem Handbuch für den fortgeschrittenen Anwender. 8)

    Ey,sach mal - was issn da aktuell los bei dir ? Glückwunsch !

    Danke, bin durchgeimpft und kann mich wieder einigermaßen gefahrlos mit durchgeimpften Bekannten treffen... ;)

    Sammle Computer, Tisch- und Taschenrechner bis ca. 1990, CPUs, Speicher, Speichermedien aller Art und suche u. a. EPROM C1701, Intel C4040 CPU, i487SX-CPU, IBM CGA-Karte, Netzteil für IBM 5155, Video Seven FastWrite und V-RAM ISA-VGA-Karte, Texas Instruments Notebook TravelMate 3000, Citizen W1D 3,5"-Disklaufwerk, MiniSD- und eMMC-Karten, Magnetblasenspeicher, Bänder (3/4"/1"/AIT/Mammoth/Travan/VXA) und Medien (2" LT-1, Apple Twiggy-Disk 5,25", Bernoulli Box II, HiFD, Jaz, Quest, SQ100-400)

  • Ich habe neulich ein Brother WP-1 Textsystem günstig bekommen. Eigentlich interessiere ich mich ja mehr für frei programmierbare Computer, aber das Ding ist auch ganz nett. Das Diskettenlaufwerk hat allerdings nicht mehr korrekt gearbeitet, es konnten keine Disketten gelesen werden. Ersatz durch ein PC-Laufwerk ist nicht einfach möglich, da Brother einen proprietären Controller samt Anschlüssen (zwei Stecker mit 7 bzw. 8 Polen) verwendet hat. Also habe ich das WP-1 zerlegt und das Laufwerk unter die Lupe genommen. Der optische Zustand war gut, aber der Antriebsriemen war zerbröselt (ja es handelt sich hier um ein indirekt angetriebenes 3.5" Laufwerk). Heute habe ich aus China ein Sortiment Antriebsriemen unterschiedlicher Länge bekommen. Gleich der erste getestete Riemen hat perfekt gepasst und das Laufwerk kann nun wieder mit Disketten umgehen ;)

  • Heute habe ich endlich den letzten von mir noch gesuchten Drucker bekommen: einen Epson FX-80 von 1983 mit zusätzlichem Zugtraktor. Er druckt einwandfrei mit dem Farbband von Pelikan, das sich seit Jahrzehnten im Drucker befindet. 8)

    Der Verkäufer aus Karlsruhe kam heute zufällig in meine Gegend und brachte das gute Stück persönlich vorbei, statt es umständlich zu verpacken und zu versenden. Dafür "musste" er sich dann auch meine Sammlung anschauen... ;)


    Sammle Computer, Tisch- und Taschenrechner bis ca. 1990, CPUs, Speicher, Speichermedien aller Art und suche u. a. EPROM C1701, Intel C4040 CPU, i487SX-CPU, IBM CGA-Karte, Netzteil für IBM 5155, Video Seven FastWrite und V-RAM ISA-VGA-Karte, Texas Instruments Notebook TravelMate 3000, Citizen W1D 3,5"-Disklaufwerk, MiniSD- und eMMC-Karten, Magnetblasenspeicher, Bänder (3/4"/1"/AIT/Mammoth/Travan/VXA) und Medien (2" LT-1, Apple Twiggy-Disk 5,25", Bernoulli Box II, HiFD, Jaz, Quest, SQ100-400)

  • Heute habe ich endlich den letzten von mir noch gesuchten Drucker bekommen: einen Epson FX-80 von 1983 mit zusätzlichem Zugtraktor. Er druckt einwandfrei mit dem Farbband von Pelikan, das sich seit Jahrzehnten im Drucker befindet. 8)

    Der Verkäufer aus Karlsruhe kam heute zufällig in meine Gegend und brachte das gute Stück persönlich vorbei, statt es umständlich zu verpacken und zu versenden. Dafür "musste" er sich dann auch meine Sammlung anschauen... ;)


    So einen hab ich auch, jedoch ohne Aufsatztraktor... Meiner geht auch einwandfrei. Was bezahlt man heute dafür ?

    "Link arms,don't make them." - Du musst Gott für alles danken, sogar für einen Franken

  • So einen hab ich auch, jedoch ohne Aufsatztraktor... Meiner geht auch einwandfrei. Was bezahlt man heute dafür ?

    Habe deutlich über ein Jahr nach so einem gesucht und fand dann 35 € sehr fair. :)

    Sammle Computer, Tisch- und Taschenrechner bis ca. 1990, CPUs, Speicher, Speichermedien aller Art und suche u. a. EPROM C1701, Intel C4040 CPU, i487SX-CPU, IBM CGA-Karte, Netzteil für IBM 5155, Video Seven FastWrite und V-RAM ISA-VGA-Karte, Texas Instruments Notebook TravelMate 3000, Citizen W1D 3,5"-Disklaufwerk, MiniSD- und eMMC-Karten, Magnetblasenspeicher, Bänder (3/4"/1"/AIT/Mammoth/Travan/VXA) und Medien (2" LT-1, Apple Twiggy-Disk 5,25", Bernoulli Box II, HiFD, Jaz, Quest, SQ100-400)

  • Zum FX-80 hätte ich noch eine Frage: Bei mir war auch noch eine serielle Interface Karte (Original EPSON) verbaut. Jedoch funktioniert dann die Centronics-Schnittstelle nicht mehr. Ich musste also die serielle Karte entfernen, um den Drucker per Centronics verwenden zu können.
    Ich hab zwar die DIP-Schalter Doku für die serielle Schnittstelle gefunden, aber dort ist leider keine Einstellung dabei, die einen Wechselbetrieb erlauben würde (wie z.B. serial on/off).

    Seriell möchte ich nämlich den Drucker dann für den EPSON HX-20/PX-8 verwenden.

    Hat da jemand eine Idee, ob man die serielle Karte tatsächlich immer entfernen muss, wenn man die parallele Schnittstelle verwenden möchte?


    Die Karte ist ein Modell: EPSON 8145

    "Link arms,don't make them." - Du musst Gott für alles danken, sogar für einen Franken

    Edited once, last by RetroGuy: Modell-Nr. hinzugefügt. ().

  • Hat da jemand eine Idee, ob man die serielle Karte tatsächlich immer entfernen muss, wenn man die parallele Schnittstelle verwenden möchte?

    Soweit ich mich erinner: ja. Bei meinem Epson LX800 haben wir deshalb ne Buchse eingebaut um das (C64) Interface extern an- und abstecken zu können. (Ich sollt den mal wieder aus dem Keller holen wenn ich hier soweit aufgeräumt hab das wieder Platz ist...)

    - Acorn Archimedes 5000 - 4 MB - 2 IDE HDDs - Castle SCSI II - (Yamaha CRW2100SX) - Dell U2311h -

    • Official Post

    iiiieehh und dennoch uiuiui zugleich :stupid: diese schicken portablen Kisten durfte ich heute offiziell vor der Verwertung retten...


    3x Siemens PG Kisten, 1x Panasonic Tough Book


    Mal schauen, sowas ist ja eigentlich ganz und gar nicht mehr mein Gebiet... ok, auf jeden Fall gutes Tauschmaterial :tüdeldü:


    ... erstmal die Tage reinigen, die alten Aufkleber entfernen und ggf. aufmachen zum check, bevor ich da was einschalte :strom:

    • Official Post

    3x Siemens PG Kisten, 1x Panasonic Tough Book

    Ich seh eine 675 und eine 685 - was ist der/die dritte ?


    Irgendwas an Zubehör dabei ?

    nee kein Zubehör dabei, die durfte ich direkt aus der Box nehmen und wollte da nicht allzuviel weiter nachfragen, bevor man es sich vlt anders überlegt :)


    Die dritte ist eine PG740..

  • Vorhin sind noch drei Bücher angekommen, mir fehlen damit jetzt aber immer noch etliche Jahrgänge. Falls jemand welche davon hat und an mich abgeben möchte... ;)


    Sammle Computer, Tisch- und Taschenrechner bis ca. 1990, CPUs, Speicher, Speichermedien aller Art und suche u. a. EPROM C1701, Intel C4040 CPU, i487SX-CPU, IBM CGA-Karte, Netzteil für IBM 5155, Video Seven FastWrite und V-RAM ISA-VGA-Karte, Texas Instruments Notebook TravelMate 3000, Citizen W1D 3,5"-Disklaufwerk, MiniSD- und eMMC-Karten, Magnetblasenspeicher, Bänder (3/4"/1"/AIT/Mammoth/Travan/VXA) und Medien (2" LT-1, Apple Twiggy-Disk 5,25", Bernoulli Box II, HiFD, Jaz, Quest, SQ100-400)

    • Official Post

    Schon wieder was von IBM. Lohnt sich da eine Säuberung?


    forum.classic-computing.de/index.php?attachment/102982/

    in schwarz gab es die auch, gefallen mir persönlich etwas besser ;)