Mein neuestes Etwas

  • Puh ... Conner Festplatte.

    Läuft die noch?

    läuft an aber wird nicht gefunden im GS OS und in Slot7 gibt's auch HDD error wenn direkt versucht wird zu booten...naja, nice Projekt für die Tage wenn's kalt wird - ansosnten kann man da ggfls. ne andere Platte oder Media dran nutzen? Zu dem alten Micro Drive finde ich irgendwie nicht wirklich was... immer nur das neuere aus den 2000ern

  • Puh ... Conner Festplatte.

    Läuft die noch?

    Überflüssige Frage, es gibt keine Conner mehr, die funktioniert. Schon seit Jahren.


    (Ausnahmen bestätigen die Regel)

  • also meine Conner Platten gehen alle noch (allerdings hab ich nur IBM Compatible) - im Mac hab ichs noch nie probiert

    ..aber selbst die Conner im Atari MegaST geht noch

  • Alle Achtung, ein MD (MicroDrive), dass in der alten Version daher kommt. Tatsächlich gibt es kaum Unterschiede zum MicroDrive Turbo. Eventuell funktionier ja die entsprechende 'Turbo'-Software auch mir dem original MicroDrive? Tolle Sache :-)


    EDIT: hier gibt es doku und images

    https://mirrors.apple2.org.za/…/MicroDrive%20IDE%20Card/



    Der Crash beim Booten kommt wohl durch die falsche DIP Einstellung.


    -Jonas

  • OMG!! vielen Dank für die Info :D ja dachte mir, dass das mal wieder ein kleines "Einhorn" der Computerwelt ist ;) werde mir das mal die Tage ansehen und berichten :D

  • Eine sehr schöne Karte, die durch DMA sehr schnell ist (wurde auch als RAMFast/IDE vermarktet). Diese ältere Version hat unter Umständen Probleme mit Transwarp GS oder der ZIP GSX in einem ROM3. Wirklich selten ist die Karte nicht aber schon was feines. DMA war am IIgs keine einfache Sache. Leider ist die Karte wählerisch bei CF-Karten und nimmt dort fast immer nur PIO mode 4. Sichere dir in jedem Fall die Firmware vom ROM!


    -Jonas

  • Eine sehr schöne Karte, die durch DMA sehr schnell ist (wurde auch als RAMFast/IDE vermarktet). Diese ältere Version hat unter Umständen Probleme mit Transwarp GS oder der ZIP GSX in einem ROM3. Wirklich selten ist die Karte nicht aber schon was feines. DMA war am IIgs keine einfache Sache. Leider ist die Karte wählerisch bei CF-Karten und nimmt dort fast immer nur PIO mode 4. Sichere dir in jedem Fall die Firmware vom ROM!


    -Jonas

    Stimmt, Firmware-Backup gehört dazu :) nuja, zum Glück ist der IIgs "nur" nen ROM01 und bis auf mehr RAM soll da auch erstmal nicht mehr reinkommen ;) Dieser IIgs soll eine "Produktiv-Kiste" werden - sprich mit Spiele und Tools für z.B. Treffen/Veranstaltungen und dann zum Anfassen :D

  • So , am Freitag eingetroffen .... ist sicherlich am oberen Ende der Altersskala hier ::heilig::::heilig::

    Dieses Design erinnert irgendwie an Klodeckel... sorry... nicht böse gemeint. :fp:

    Gruß Torsten

    BFZ MFA, ZX80Core, AX81, ZX81, ZX81NU, Spectrum+, Harlequin, MSX VG8010, Amstrad NC100, Cambridge Z88, C64, C128D, Amiga 500 & 1200, Atari Portfolio, HP200LX, IBM PC5155, TP755c, T41, PS/2 (Model 40SX), PS/2E, Accura 101, Apple //e, Sharp PC1401 & PC1403H, TI59 m. PC-100c, HP48SX & HP48GX


    ::matrix::

  • So , am Freitag eingetroffen .... ist sicherlich am oberen Ende der Altersskala hier ::heilig::::heilig::

    schönes Clamshell, guter Fang! ...meines ist in Orange und ein blaues zerlegtes liegt hier auch noch rum.

  • Ich habe einen sehr schönen Synertek SYM-1 bekommen. In Originalverpackung mit vollständiger Dokumentation und viel Zubehör. Und das noch zu einem sehr günstigen Preis :thumbup:


    Ende September gab es unter Biete - Suche - Tausche ein Hinweis auf ein Angebot auf eBay Kleinanzeigen, das hier etwas unfreundlich abgebügelt wurde. Ich habe dann Kontakt mit dem sehr freundlichen Anbieter aufgenommen und den SYM-1 incl. umfangreichem Zubehörs kaufen können.


    Ich habe schon einen KIM-1 sowie einen AIM-65, aber ein SYM-1 ist mir bisher immer durch die Lappen gegangen. Umso glücklicher war ich über diese Gelegenheit.


    Hier ein paar Bilder:

  • Jetzt fehlt dir nur noch ein Profi-50 mit 8085 CPU. Ich hatte mal einen, weiß aber nicht, wo der geblieben ist. Zuletzt gesehen ca, 1991.

  • Ja, ich weiß nur nicht mehr, wo das Außenlager ist. Der ehemalige Natobunker in Traben-Trabach ist es jedenfalls nicht, es sei denn der wäre inzwischenfür dieses illegale Rechenzentrum leer geräumt worden.

  • So , am Freitag eingetroffen .... ist sicherlich am oberen Ende der Altersskala hier ::heilig::::heilig::

    und ich habe immer gedacht, Colani sei ....öhm.... gestalterisch interessant....

    öhm .... das war nicht Colani, das war Jonathan Ive der das iBook designed hat ... so viel zum Quereinsteiger

    Ich seh schon, nur vereinzelt Apple Anhänger hier ... viereckige Kästen in beige kann ja jeder bauen ...

    :fp::ätsch:

  • und ich habe immer gedacht, Colani sei ....öhm.... gestalterisch interessant....

    öhm .... das war nicht Colani, das war Jonathan Ive der das iBook designed hat ... so viel zum Quereinsteiger

    Ich seh schon, nur vereinzelt Apple Anhänger hier ... viereckige Kästen in beige kann ja jeder bauen ...

    :fp::ätsch:

    Ich glaube, das war eher in Richtung "Colani war ja schon bäh, aber das sieht ja noch schlimmer aus" gedacht ... ;)

  • Ein Dachbodenfund. Das besondere hier , ist das selbstgebaute Development-Modul mit dem Nullkraftsockel. Mit 512k recht beschränkt, aber toll, wenn man mehrere Programme gleichzeitig braucht.


    Das ColecoVision Modul ist aber "neuzeitlich" ? oder nicht ?

    in den 80zigern hat doch noch niemand so etwas gemacht ? oder

    Meine Sammlung: CBM4032,CBM610,VIC20, C16, Cplus, C64, SX64,C128D, LT286-C, Amiga 1000, C= PC1+10+20+40

  • Ja. 2000er, denke ich. Der Sockel ist relativ neu und wenig benutzt. Ein Homebrew-Adapter sozusagen.


    Ich fand den Codierschalter cool, so spart man sich die Jumper zu merken. Jeder stellt dann nur die Nummer seiner Wahl ein.

  • das war Jonathan Ive der das iBook designed hat ... so viel zum Quereinsteiger

    Ich seh schon, nur vereinzelt Apple Anhänger hier ... viereckige Kästen in beige kann ja jeder bauen ...

    Soll das jetzt heißen, daß der das nicht konnte, weil der nur Quereinsteiger war ... ?


    Ansonsten hast Du schon recht, die Apple Jünger sind hier eher recht still / wenig wahrnehmbar / zurückhaltend. Das liegt aber eher daran, daß wohl die meisten, die hier Apple haben, wissen, daß es daneben ein ganzes Universum an anderen ebenfalls interessanten Sachen gibt.


    Und eckige Kisten ist einfach, ja. Aber eckige Kästen in schön ist schon schwierig (und selten). Noch schieriger scheint aber geschwungene Form oder Kurven und trotzdem noch mit Genuß anschaubar.

    Liegt wahrscheinlich an den menschlichen Sehgewohnheiten, die sind auf Kurve geeicht und der eckige Kasten bricht diese Erwartungshaltung gleich von vornherein und hat es darum dann auf den zweiten Blick einfacher zu gefallen.

    Bei den Clamshell Apples ist es m.E. so, daß die schon schick sind, und auch die Formdynamik schön ist, aber z.B. das komplett eckige Keyboard die Optik dann total zerstört, sobald man das Teil öffnet.