Mein neuestes Etwas


  • An der Sun Type 3 Tastatur habe ich sehr großes Interesse wenn du die tatsächlich tauschen oder verkaufen möchtest! Ich habe mir für meine 3/60 einen Adapter auf Type 4/5 gebaut, aber eine Type 3 wäre eben die "richtige". (Von den Mäusen habe ich mehrere, aber leider kein passendes Mousepad für die älteren Modelle.)


    Dürfte ich für die Sun386i Boards und das Kabel Interesse anmelden, sofern das zur Disposition steht?


    Als Tausch kann ich nicht direkt Atari HW/SW anbieten aber vielleicht findet sich was im PC-Bereich oder dergleichen. :/

    Tauschen wäre mir recht, am liebsten natürlich gegen Atari 8-Bit Hard/Software, Videospiele (Atari, Atarisoft, Tengen, Time Warner Interactive) oder Atari PC/ABC-Hardware :) Aber wir können uns sicher auch anders einigen :)

    Da war leider nix dabei an Treibern (oder Disketten überhaupt) dabei, allerdings habe ich auf meiner Seite die letzte AHDI-Version (http://www.atarimuseum.de/download.htm) zum Download bereitgestellt. Oder alternativ Uwe Seimets HD-Driver, der allerdings etwas kostet ;)

  • Seit kurzem bin ich extrem stolzer Besitzer eines Stand für SUN Lunchboxen :sunny: Danke an escimo für das tolle Geschenk!


    Wer es nicht kennt: die Lunchboxen brauchen auf der linken Seite Platz zur Belüftung. In diesem Stand ist unten ein Luftkanal, damit die Lunchbox auch in vertikaler Position nicht überhitzt. Natürlich kann man seine Lunchbox auch einfach auf die rechte Seite stellen, aber mit diesem Stand sieht das ganze einfach besser und professioneller aus :) Ich habe seit Jahren nach so einem Teil Ausschau gehalten, leider ohne Erfolg. Entsprechend freue ich mich riesig darüber!


    Aktuell steht eine IPX in dem Stand auf der ich gerade SunOS 4.1.1 installiert habe, also die gleiche Version die auf der 3/60 daneben läuft. Das CD Laufwerk packe ich wieder weg, alles weitere wird jetzt über Netzwerk gemacht.


    Suche: SGI Indigo (gerne IP12), DEC/DIGITAL CRT Monitor und ein VT240 (inkl. Monitor).

  • Toshi , das Terminal hat auf der Rückseite eine Schnittstelle. Diese ist eine normale RS232 Schnittstelle.

    Jedenfalls verhält diese sich so. Ich konnte noch nicht viel über das Gerät heraus finden. Das Netz hat bis

    jetzt nichts brauchbares ausgespuckt. Ich habe nur ein Prospekt aus den 1970ern gefunden von Philips über ein

    Philips P410 Computersystem. Darin wird das Terminal als Zubehör auf der letzten Seite erwähnt. Ein paar Bilder

    gibt es auch noch dazu. Philips P410 Computer

    The evil is always and everywhere.

  • 80x12 war damals[tm] nicht unüblich. Hat Lochkartenbreite aber kommt mit 1k Speicher aus.

  • Mein neuestes Etwas ist ein Lear Siegler ADM-3 Terminal. Ich bin ein bißchen enttäuscht, es hat einen Transportschaden in Form eines Risses zwischen Tastatur und Monitor. Außerdem ist es hellgrün, es sah auf dem Foto weiß aus. Gab es das original ?Und die Röhre ist leicht eingebrannt. Sieht wieder nach einem größeren Projekt aus..


    Trotzdem tolles Teil !

    Aber sowas von. Das Ding ist ein echtes Stück Geschichte, und ganz besonders UNIX- und vi-Geschichte.

    Die Beschädigung ist ärgerlich, aber solange es tut. Mein ADM5 braucht noch ne Reparatur, aber an der Elektronik.


    --map

  • Mein neuestes Etwas ist ein Lear Siegler ADM-3 Terminal. Ich bin ein bißchen enttäuscht, es hat einen Transportschaden in Form eines Risses zwischen Tastatur und Monitor. Außerdem ist es hellgrün, es sah auf dem Foto weiß aus. Gab es das original ?Und die Röhre ist leicht eingebrannt. Sieht wieder nach einem größeren Projekt aus..


    Trotzdem tolles Teil !

    Aber sowas von. Das Ding ist ein echtes Stück Geschichte, und ganz besonders UNIX- und vi-Geschichte.

    Die Beschädigung ist ärgerlich, aber solange es tut. Mein ADM5 braucht noch ne Reparatur, aber an der Elektronik.


    --map

    Ich hatte den Verkäufer kontaktiert. Er schickt mir ein intaktes Gehäuse. An der Technik bin ich gerade dran.


    Gruß Jan

  • N'Abend!

    Ich habe gestern auch einen Rechner (Schneider Tower AT System 220) gekriegt, der wirklich beschissen eingepackt war.

    Tut er eigentlich? Meiner tut leider nicht, muss ich erstmal Fehlersuche betreiben :(


    --map

    Jupp, der tut. Habe eine VGA Karte reingesteckt und er läuft. Ich muss allerdings den Dallas Chip noch tauschen. Der ist zum Glück gesockelt.

    Die Festplatte wird allerdings noch nicht erkannt. Ich hoffe dass liegt nur an Dallas. Die BIOS Einstellungen merkt er sich eigentlich während der Laufzeit. Zumindest werden die korrekt nach einem Warmstart angezeigt. Von Diskette booten geht auch... Fdisk stürzt beim Aufruf allerdings ab. Platte an sich macht "gute" Geräusche. Ich denke sie ist an sich in Ordnung...

    Drücke dir die Daumen!

  • Und was ist das?

    • i-Telex 7822222 dege d

    • technikum29 in Kelkheim bei Frankfurt

    • Marburger Stammtisch

    Douglas Adams: "Everything, that is invented and exists at the time of your birth, is natural. Everything that is invented until you´re 35 is interesting, exciting and you can possibly make a career in it. Everything that is invented after you´re 35 is against the law of nature. Apply this list to movies, rock music, word processors and mobile phones to work out how old you are."

  • Ein Katzenfresser :cat2:

  • Jupp, der tut. Habe eine VGA Karte reingesteckt und er läuft. Ich muss allerdings den Dallas Chip noch tauschen. Der ist zum Glück gesockelt.

    Die Festplatte wird allerdings noch nicht erkannt. Ich hoffe dass liegt nur an Dallas. Die BIOS Einstellungen merkt er sich eigentlich während der Laufzeit. Zumindest werden die korrekt nach einem Warmstart angezeigt. Von Diskette booten geht auch... Fdisk stürzt beim Aufruf allerdings ab. Platte an sich macht "gute" Geräusche. Ich denke sie ist an sich in Ordnung...

    Drücke dir die Daumen!


    Das Tauschen des Dallas-"Chips" lohnt sich meiner Meinung nach nicht. Ich dremel' die immer auf, löte eine Halterung dran und befestige die Halterung mit Heisskleber auf dem Dallas-Klotz.

    Ja, wenn Du den Dallas gefixt hast, sollte der die Daten im NVRAM halten können.

    Danke, ich werde berichten, wenn er läuft. Derzeit bin ich noch mit nem PC/AT 5170 (Type 339) zugange. Allerding geht da mangels Retro-Treffen grad nicht so viel vorwärts... scheiss Corona-Krise *grrr*

  • Mit "tauschen" hab ich mich wohl etwas falsch ausgedrückt :)...

    Anscheinend behält er die Daten ja bis zum wirklichen ausschalten des Rechners. Nach einem Reset, sind die im BIOS hinterlegten Einstellungen noch vorhanden... Trotzdem erkennt er anscheinend die Platte nicht...

  • So, endlich Tische bekommen um meine Neuerwerbungen aufzubauen:

    Den HP Integral PC muss ich noch reparieren. Beim ersten Einschaltversuch hat er zwar gestartet, dann hat sich aber der Netzfilter mit Gestank verabschiedet. Außerdem bootet der Rechner nicht richtig, er verlangt in französischer Sprache eine Systemdisk (da ich nur eine AZERTY Tastatur dafür habe). Das Disklaufwerk muss ebenfalls überholt werden, da wie bei allen HP IPCs verharzt ist...

  • Eigentlich müsste das in der Heimwerker Ecke stehen. Ich hatte aus China verschiedene Holzboxen schicken lassen zum Stückpreis von 1 bis 2 €. Wenig überraschend war die Lieferung überhaupt nicht ähnlich zu den Vorschaubildern die Boxen.

    Leider habe ich keine vorher-nachher Bilde Aber am Wochenende habe ich die Kisten mit etwas Aufwand abgeschliffen und eingeölt.


    Nachdem die Lasur abgeschliffen wurde, kommt die Maserung des Holzes hervor. Es gibt sogar einen schönen Glanzeffekt. Trotz des billigen Pappelholzes, sieht die Maserung schön rotbraun bis gelb aus. Für den Z1013 ist eine Holzkiste ein standesgemäßes Gehäuse. Dafür ist der Z1013 letztendlich auch berühmt, für die Individualität der Verpackung.


    Als kleines Addon habe ich dann noch einen USB-Port ausgefeilt.

    Edited once, last by Hobi ().

  • Dank herrwieger kam bei mir heute ein definitiv nicht mehr funktionsfähiger Sinclair QL an, nochmal danke für den Tip! Bei dem muss ich keine Skrupel mehr haben, ihn für mein Projekt zu schlachten, denn er ist schon reichlich ausgewaidet. Tastaturmembran und Laufwerke fehlen ebenso wie ein paar Chips und Buchsen auf der Platine.

    Naja. Das Original-Gehäuse eines QL halte ich schon auch für erhaltenswert. Aber solange Du am Gehäuse nicht bohren und sägen musst... Oft ist ja bei einer Ruine auch einfach nur das Gehäuse schwer beschädigt und das Innenleben gut erhalten, dann könnte man aus zwei Ruinen wieder einen anständigen Rechner machen (hab ich schon sehr sehr oft gemacht, hauptsächlich bei Commodore-Rechnern). Aber QLs sind halt schon nochmal seltener.


    --map

  • Naja. Das Original-Gehäuse eines QL halte ich schon auch für erhaltenswert. Aber solange Du am Gehäuse nicht bohren und sägen musst...

    Der Plan ist, das Gehäuse komplett in Frieden zu lassen. Für die Innereien will ich mir entsprechende Halterungen entwerfen und 3D-drucken. Die kommen dann in die vorhandenen Schraubenlöcher und da drauf die neue Elektronik. Wenn alles gut geht, muss ich nichtmal was kleben.

    Na das ist doch nen guter, das Originalmaterial schonender Plan :)


    --map

  • Den HP Integral PC ... Das Disklaufwerk muss ebenfalls überholt werden, da wie bei allen HP IPCs verharzt ist...

    Da mach bitte n paar Bilder - ich glaub, siberia21 würde sich darüber freuen ...

    Ja, mal sehen wann ich dazu komme...

    Ein paar Bilder zu den Problemen mit den SONY Laufwerken findet man z.B. unter https://gtello.pagesperso-orange.fr/hp86_e.htm.

    Man braucht die alten SONY Laufwerke nicht vollständig auseinander zu nehmen, aber etwas Geduld weil das Lösungsmittel erst in Spalten kriechen muss. Anstelle von Alkohol nehme ich eher Waschbenzin, da das solche Fette löst, während Alkohol sie nur aufquellen lässt.

  • Den HP Integral PC ... Das Disklaufwerk muss ebenfalls überholt werden, da wie bei allen HP IPCs verharzt ist...

    Da mach bitte n paar Bilder - ich glaub, siberia21 würde sich darüber freuen ...

    Ja, mal sehen wann ich dazu komme...

    Ein paar Bilder zu den Problemen mit den SONY Laufwerken findet man z.B. unter https://gtello.pagesperso-orange.fr/hp86_e.htm.

    Man braucht die alten SONY Laufwerke nicht vollständig auseinander zu nehmen, aber etwas Geduld weil das Lösungsmittel erst in Spalten kriechen muss. Anstelle von Alkohol nehme ich eher Waschbenzin, da das solche Fette löst, während Alkohol sie nur aufquellen lässt.

    Ja das werde ich mir demnächst vornehmen.
    Zunächst muss ich mir Ersatz für die beiden RIFA Knallfrösche suchen. Verbaut sind:
    - RIFA 0.33uF (a) X, RIFA 40/085/56 GPC, PME 271 M 633

    - RIFA 15nF Y, RIFA 40/085/56 GPC, PME 271 Y 515 (fD=13 MHz, D=5kV).
    Interessanter Weise finde ich fast keine 15nF Y mit D=5kV, meist nur 10nF (KEMET 40/100/56, PME 271 Y) oder 22nF (KEMET 40/115/56/B, PME 271 Y), z.B. hier https://de.rs-online.com/web/p…ierkondensatoren/8708711/ und https://de.rs-online.com/web/p…ierkondensatoren/1262215/.
    Mit 15nF habe ich nur einen D=1kV gefunden (https://www.mouser.at/ProductD…Ed73l2VgpMaNeP7wzgA%3D%3D), das wird aber wohl nicht reichen...
    Welchen würdet Ihr da nehmen?

  • Die Kapazitätswerte der X und Y Kondensatoren sind ziemlich unkritisch. Suche Dir Qualitätsware mit VDE Logo und wirklich als "X" bzw. "Y" gekennzeichnete heraus. Vor allem solche, welche auch mechanisch passen.

    beiden RIFA Knallfrösche

    es sollten doch mindestens ein X und zwei Y verbaut sein??


    Schaue auch mal hier zum Verständnis:


    https://de.wikipedia.org/wiki/Entst%C3%B6rkondensator

  • Ach, das Netzteil im IPC ist komplex aufgebaut. Es hat vergossene Entstörkondensatoren direkt beim Kaltgerätestecker und zusätzlich einen frei zugänglichen X sowie einen weiteren Y im "Start Circuit" (um diese beiden bzw. insbesondere den Y geht es). Ich werde bei Gelegenheit mal ein Foto und den Link zum Service Manual in den IPC Thread posten...

    • Official Post

    Den HP Integral PC ... Das Disklaufwerk muss ebenfalls überholt werden, da wie bei allen HP IPCs verharzt ist...

    Da mach bitte n paar Bilder - ich glaub, siberia21 würde sich darüber freuen ...

    Ja, mal sehen wann ich dazu komme...

    Ein paar Bilder zu den Problemen mit den SONY Laufwerken findet man z.B. unter https://gtello.pagesperso-orange.fr/hp86_e.htm.

    Man braucht die alten SONY Laufwerke nicht vollständig auseinander zu nehmen, aber etwas Geduld weil das Lösungsmittel erst in Spalten kriechen muss. Anstelle von Alkohol nehme ich eher Waschbenzin, da das solche Fette löst, während Alkohol sie nur aufquellen lässt.

    Den Link kennt er bereits ... Und auch gpospi hat in seinem Artikel über den HP 150 gute Bilder zum Laufwerk selbst gemacht ... Ich hatte eher an Bilder bezüglich des zerlegens des Integral an sich gedacht - scheint ja etwas aufwändiger zu sein ...