Mein neuestes Etwas

  • einen schönen C1702 suche ich noch

    Diese hier?

    Ja, genau! Magst du davon eventuell einen abgeben? Der darf auch defekt sein, ist ja nur für die Vitrine... ;)

    Sammle Computer, Tisch- und Taschenrechner bis ca. 1990, CPUs, Speicher, Speichermedien aller Art und suche u. a. EPROM C1701, Intel C4040 CPU, i487SX-CPU, IBM CGA-Karte, Netzteil für IBM 5155, Video Seven FastWrite und V-RAM ISA-VGA-Karte, Texas Instruments Notebook TravelMate 3000, Citizen W1D 3,5"-Disklaufwerk, MiniSD- und eMMC-Karten, Magnetblasenspeicher, Bänder (3/4"/1"/AIT/Mammoth/Travan/VXA) und Medien (2" LT-1, Apple Twiggy-Disk 5,25", Bernoulli Box II, HiFD, Jaz, Quest, SQ100-400)

    Edited once, last by Antikythera ().

  • Bei vielen mobilen Modulen, die ich bisher gesehen habe, stand ausdrücklich dabei, daß sie nicht wasserfest seien, daher die Frage. Bei jeder heranziehenden Wolke auf den Balkon zu rennen, um die Anlage zusammenzuklappen, wäre ja doof. Auch an Blitz und Hagel muß man denken.

    Das Modul muss ja am Dach auch Regen, Schnee und Hagel aushalten. Das ist ja kein mobiles Modul.

    Retrogaming und klassische Computer

  • Der Einfallwinkel der Sonne auf ein Solarpanel ist extrem wichtig für die Ausbeute. Wäre es zu aufwändig, das Solarpanel so zu montieren, dass es sowohl waagrecht als Tisch (so ist es doch gedacht, oder?) zu verwenden wäre und bei nicht Verwendung um 35 Grad um die Längs oder Querachse drehbar ist?

  • acht im Idealfall 150Watt.

    Cool!


    Und an sonnenlosen Tagen ein Tisch.

    ;o)


    Dieses WE war ich mehr mit dem Rad unterwegs, als auf irgendwelchen Flohmärkten.

    Habe dann eine Blackpoint Multicolor FS-1001 Pong-Konsole gefunden. Zustand: Naja. Aber 2€, dann drängt sich sowas auf.


    Den Conrad Calender habe ich mal mitgenommen, war ein Geschenk. Ist voll mit Widerständen, eine Steckplatine und LED in allen möglichen Farben.


    HoCo: HM-Alice32 MTX5oo CPC464 ZX81|SPEC48K A8ooXL|1o4oSTF Ti99/4A VC2o|C16|C116|Plus4|C64|C64G|C64A|C64C|TH64|SX64|C128|C128DCR A1K|A2K|A3K|A4K|A12oo|"A3oo"|A5oo|A5oo+|A6ooHD|CDTV|CD³² PC: Eps-HX-2o Vic-VPC1 CPQ-DeskPro386s Tosh-191oCS Tosh-44oCDT Tosh-T8ooo LG-GS52o Cas-FX73oP Shrp-PC14o3H Shrp-PC-1251 Shrp-PC15oo Shrp-PC16oo Shrp-PC16oo"Bobby" At-Pofo Osborne1v2 TR: C=C1o8 C=9-PB Cas-BG8 Cas-ML831 Cas-MG88o Sharp-EL835


    "You'd be amazed what it can do-be-do-be-do" (Ad-Slogan USA / C64)

  • Hi,

    hab auch wieder was nettes aus dem Software-Bereich bekommen: Citrix WinFrame 1.7


    Das ist ein Citrix-Server (also für die Remote-Desktops via ICA-Client) auf Basis von Windows NT 3.51.

    Das Spezielle an WinFrame ist, daß nicht (wie bei späteren Versionen) der NT-Server quasi normal installiert wird und darauf dann Citrix als Applikation dazu installiert wird, sondern daß Citrix das NT 3.51 so "gemoddet" hat, daß es Betriebssystem + Dienst in einem ist.


    Meine Box ist sogar die deutsche Version :)


    Ich habe es noch nicht installiert, aber zumindest mal Images der Medien erstellt - bei der CD ist ein kleiner Lesefehler drauf, ich hoffe, es funktioniert aber trotzdem...


    Viele Grüße

    Anna


  • hab auch wieder was nettes aus dem Software-Bereich bekommen: Citrix WinFrame 1.7


    Das ist ein Citrix-Server (also für die Remote-Desktops via ICA-Client) auf Basis von Windows NT 3.51.

    Das Spezielle an WinFrame ist, daß nicht (wie bei späteren Versionen) der NT-Server quasi normal installiert wird und darauf dann Citrix als Applikation dazu installiert wird, sondern daß Citrix das NT 3.51 so "gemoddet" hat, daß es Betriebssystem + Dienst in einem ist.

    Kenne ich... Das ist quasi die Basis aller Windows Terminalserver. Microsoft hat damals die Technologie quasi zurück-lizenziert, so entstand das RDP-Protokoll, und der Windows 2000 Terminalserver. Richtig komfortabel wurden die Terminalserver aber erst, wenn man da noch Citrix MetaFrame drauf installiert hat, und so ist es im Prinzip bis heute geblieben, erst Citrix macht aus dem Terminalserver etwas wirklich brauchbares. Wie es bei NT4 war, hab ich leider vergessen, ich meine da musste man auch Citrix aufsetzten, um aus dem NT4-Server einen Terminalserver zu machen. Und da gab es dann die ersten "Windows based Terminals", zumeist auf Basis von der Cyrix Geode-CPU, z.B. von Igel, MSI und noch ein paar anderen Herstellern.

  • . Und da gab es dann die ersten "Windows based Terminals", zumeist auf Basis von der Cyrix Geode-CPU, z.B. von Igel, MSI und noch ein paar anderen Herstellern.

    Und alles davon war wirklich gruslig, sowohl für den Nutzer als auch den Betriber.


    Es hat schon seinen Grund, warum's das heute nicht mehr gibt.

  • Mein "Neuestes Etwas" ist mal so gar kein Computer aber dennoch schon alt genug um fast "retro" genannt zu werden ;)


    ... Träcker fahrn... :sunny:


    Wollt ich schon immer mal haben - bei dem Garten am neuen Haus lohnt das auch ;)


    Hab ich zufällig beim Nachbarn stehen sehen, frech gefragt und direkt zugeschlagen :D

  • Du hättest den armen Kerl nicht gleich hauen müssen. Er hätte bestimmt einen guten Preis gemacht.

    <--- Das da ist eine Hälfte meines Ichs

  • Eigentlich macht man sowas, wenn man schon riesige Rasenflächen "bearbeiten" muß/hat, doch heutzutage ganz einfach mit einem Rasenroboter ...

    wobei man momentan eher keinen Rasen mehr hat, das gelbliche Etwas, was da allerüberall zu sehen ist, verdient den Namen ja nicht mehr wirklich.





    Hier gab es mindestens ein "neues" Buch - ist zwar eher eine ausgedruckte Grafikbibliothek, aber die Hälfte sind auch echter Text zum Thema, inkl. 2D 3D bis hin zu Splines und Raytracing. Alles sehr kurz und übersichtlich und gedacht für IBM PC mit Hercules, CGA, EGA o.ä.


    Vielleicht, wenn das jemand hat oder weiß, wo es das gibt (?), findet sich dazu ja sogar noch ein Image der Diskette an, die eigentlich dazugehört, aber leider nicht mehr dabei ist.









    -- 1982 gab es keinen Raspberry Pi , aber Pi und Raspberries

    Edited 3 times, last by ThoralfAsmussen ().

  • Eigentlich macht man sowas, wenn man schon riesige Rasenflächen "bearbeiten" muß/hat, doch heutzutage ganz einfach mit einem Rasenroboter ...

    Mein Nachbar probiert das grade - die Kiste bleibt jeden Tag stecken. Das funktioniert nur auf Rasen-Rasen. Nicht auf Wiesen. Und unter alten Bäumen offensichtlich auch nicht.

    Für das Gelände am Haus hab ich einen klassischen Benzinmäher, einen Elektrotrimmer, einen Benzintrimmer und für das zweitgrundstück mit >3000 Quadratmeter Wiese aber auch Bereichen mit Büschen und Bäumen einen Traktor, eine Benzinsense und 2 Rasenmäher. Einen davon nur für "außenrum". Weil sich da die Stadt weigert eine Straße zu bauen und lieber 2mal pro Jahr neuen Dreck anfährt, mit den Autograder begradigt und so langsam eine Hochstraße baut. Is ja billiger

  • Mein Nachbar probiert das grade - die Kiste bleibt jeden Tag stecken. Das funktioniert nur auf Rasen-Rasen. Nicht auf Wiesen. Und unter alten Bäumen offensichtlich auch nicht.

    Vielleicht hat er einfach nur das falsche Gerät? Sowas hier würde mir ja gefallen:

    pasted-from-clipboard.png

    https://www.youtube.com/watch?v=H54DLiT6a30

    ...richtig cool finde ich's ab 4:10...


    Mit knapp 27000€ aber nicht gerade ein Schnäppchen... ;)


    :)Franky

  • Kenne ich... Das ist quasi die Basis aller Windows Terminalserver. Microsoft hat damals die Technologie quasi zurück-lizenziert, so entstand das RDP-Protokoll, und der Windows 2000 Terminalserver. Richtig komfortabel wurden die Terminalserver aber erst, wenn man da noch Citrix MetaFrame drauf installiert hat, und so ist es im Prinzip bis heute geblieben, erst Citrix macht aus dem Terminalserver etwas wirklich brauchbares. Wie es bei NT4 war, hab ich leider vergessen, ich meine da musste man auch Citrix aufsetzten, um aus dem NT4-Server einen Terminalserver zu machen. Und da gab es dann die ersten "Windows based Terminals", zumeist auf Basis von der Cyrix Geode-CPU, z.B. von Igel, MSI und noch ein paar anderen Herstellern.


    Bei NT 4 war es so, daß man zuerst NT 4 in der Terminal Server-Edition brauchte, die an sich schon RDP konnte, aber halt (Microsoft-typisch) eher so määh war.

    Da drauf hat man dann Citrix MetaFrame installiert und hatte einen nutzbaren Terminal Server.


    Die "Terminals" (=> Thin Clients) gab es auch damals schon mit Linux als Basis, ich hab ~2003 während meines Studiums bei IGEL in Augsburg ein Praktikum gemacht. :)


    Viele Grüße

    Anna

  • Mein Nachbar probiert das grade - die Kiste bleibt jeden Tag stecken. Das funktioniert nur auf Rasen-Rasen. Nicht auf Wiesen. Und unter alten Bäumen offensichtlich auch nicht.

    Für das Gelände am Haus hab ich einen klassischen Benzinmäher, einen Elektrotrimmer, einen Benzintrimmer und für das zweitgrundstück mit >3000 Quadratmeter Wiese aber auch Bereichen mit Büschen und Bäumen einen Traktor, eine Benzinsense und 2 Rasenmäher. Einen davon nur für "außenrum". Weil sich da die Stadt weigert eine Straße zu bauen und lieber 2mal pro Jahr neuen Dreck anfährt, mit den Autograder begradigt und so langsam eine Hochstraße baut. Is ja billiger

    Ja den klassischen Benzinmäher (streikt nach seinem Winterschlaf) und Elektro stehen hier auch. Die Motorsense musste ich mir holen, da ich sonst überhaupt nicht mehr durch den Garten komme - seit März nicht mehr gemäht ;)


    Ach ich freu mich schon aufs Träckern :sabber:

  • Da war ich lange auf der Jagd, doch endlich konnte ich diese

    Lücke in meiner Sammlung schliessen. Der Apple IIc war nicht

    billig aber auch nicht zu teuer, ich konnte einfach nicht widerstehen.


    Das Netzteil ist beinahe grösser als der ganze Computer =O



  • Schönes Exemplar. Und auch mit dem coolen Monitorfuß! :)

    Erstaunt mich dann doch, dass der Monitorfuß immer so besonders erwähnt wird. Alle meine originalen IIc-Monitore haben den dran, und dank Lackierung auf Metall ist die Farbe der Füße (im Gegensatz zu den meisten zugehörigen Rechnern und eigentlichen Monitorgehäusen aus Plaste) noch immer original und unvergilbt.


    Ich kann mir nur vorstellen, dass mancher damals den Monitorfuß wegen des Gewichts und/oder nach Bruch der Befestigung bzw. Einstellschrauben entsorgt haben könnte. Ohne Fuß ist der Bildschirm dann aber auch nicht mehr wirklich praktisch aufzustellen, da ist dann ein "normaler" Apple-II-Monitor nutzbarer, wenn auch ein kleiner Stilbruch.


    Jedenfalls - cooles Design schon damals. Sieht man auch am originalen LCD-Bildschirmchen zum Apple IIc. Nicht wirklich dolle von der Nutzbarkeit und Darstellungsqualität her, aber eben seiner Zeit irgendwie voraus...