Mein neuestes Etwas

  • die Konsole sieht echt gut aus

    Stimmt. Und die Konsole ist auch echt gut ...

    Es gehörte damals schon einiges dazu als "großer Name", eine Konsole im Markt zu platzieren, die souverän die Verkaufszahlen von Flops wie Commodore CD32, Atari Jaguar und 3DO weit unterbieten konnte. Ich erinnere mich nicht mehr an die Details, aber war die Pippin nicht eine "CPU und sonst nix"-Architektur? Und das 1995? Oder 1996? Epic fail würde ich sagen. Fast sch0on acornesque.

    --

    Zu viel Hardware, zu wenig Zeit. Acorn Archimedes-, RISC OS- und Amstrad/Schneider CPC-Fan.

  • “Underpowered, overpriced, and underutilized--that pretty much describes everything that came out of Apple in the mid-90s.”

    zitiert die WikiP (de) im Artikel Pippin .


    Da steht auch was von 42000 insgesamt hergestellten Stück. Das ist ein Witz im Vergleich zur Playstation. Aber genau das macht die ja als Sammlerobjekt irgendwie spannend.

    Abgesehen davon ist das ein sehr schöne 2D Konsole mit einem performanten Prozessor und einem anscheinend brauchbaren Grafikchip - ... Video Autorennen Racing Days



    Und Acorn war eigentlich sogar extrem erfolgreich !

    Habe gerade gestern mal wieder was von 2000 in einer c't ( Heft 3 / 2000, Seite 52) dazu gelesen. Die Nachricht ist, daß Steve Jobs nach wie vor $1 als CEO erhält, ihm aber 10 Millionen $ Bonus in Aktien gegeben werden und er außerdem ein Flugzeug (Gulfstream V) für private Verwendung erhält, wobei Apple die Kosten in Höhe von 90 Millionen $ inkl. aller laufenden Kosten trägt - war ein anscheinend gutes Quartal, und jetzt kommts: im Nachsatz steht dann, daß sich die Rücklagen auf 5 Milliarden $ belaufen, wobei da ein Zuwachs von 2 Milliarden $ innerhalb von drei Monaten allein durch die Wertsteigerungen der Beteiligungen an Akami und ARM entstanden ist.


    Ich glaube auch, daß es das ganz selten mal gibt, daß eine Firma so krass erfolgreich ist, daß man ihre Organisation komplett umbauen "muß", indem man sie zerschlägt, nur um andere Teilbereiche nicht zu gefährden.


    Daß sich das in Deutschland vorher nicht so angefühlt hat, vielleicht mal von einem kurzen Fenster zwischen spätem A3000 und RiscPC 700 ungefähr mal abgesehen, ist ja wieder ein anderes Thema.

  • Die Tastatur ist ja mal 'besonders'.

    Immer wenn ich solche Ergebnisse der DDR-Mangelwirtschaft sehe, bin ich froh, daß es diesen Staat nicht mehr gibt - und daß ich das Glück hatte, nicht in ihm leben zu müssen.

  • Diese 'Tastatur' habe ich zu meinem Z1013 noch originalverschweißt in Plastik. Braucht die jemand ?

    Ansonsten bin ich jetzt daran erinnert, den Kasten mal endlich auszuprobieren. Kassenzettel vom Dezember 1989 ist noch vorhanden, wegen Garantie oder dergleichen. Mache ich dann wohl zum 30jährigen in Kürze.

    Und du , DeSegi, hast du Ambitionen, das Ding mal zum Laufen zu bringen ? Software gibt es schon sehr viele, durchaus hochwertige. Natürlich keine tollen Spiele.

  • Diese 'Tastatur' habe ich zu meinem Z1013 noch originalverschweißt in Plastik. Braucht die jemand ?

    Ansonsten bin ich jetzt daran erinnert, den Kasten mal endlich auszuprobieren. Kassenzettel vom Dezember 1989 ist noch vorhanden, wegen Garantie oder dergleichen. Mache ich dann wohl zum 30jährigen in Kürze.

    Und du , DeSegi, hast du Ambitionen, das Ding mal zum Laufen zu bringen ? Software gibt es schon sehr viele, durchaus hochwertige. Natürlich keine tollen Spiele.

    Die Tastatur hätte ich sehr gerne. Damit wäre meiner komplett.


    Gruß,

    Peter

  • Immer wenn ich solche Ergebnisse der DDR-Mangelwirtschaft sehe, bin ich froh, daß es diesen Staat nicht mehr gibt - und daß ich das Glück hatte, nicht in ihm leben zu müssen.

    Da hast du aber echt was verpasst ... du wärest ja prädestiniert gewesen für das hier:


    https://de.wikipedia.org/wiki/Held_der_Arbeit


    Ich habe die DDR gleich nach der Wende kennengelernt ... DM ausgezahlt in meiner Ausbildung in Anklam. Das war eine wunderbare Zeit und eine wunderbare Erfahrung. Habe danach auch noch 8 Jahre in Leipzig gelebt & gearbeitet. Eine supertolle Stadt ... naja ... mittlerweile auch ziemlich teuer geworden dort.


    Den Osten bitte nicht unterschätzen ... ich könnte dir da ein paar Tipps geben ...

  • Ich habe sowohl vor, als auch nach der Wende die Möglichkeit gehabt, Einblicke zu bekommen. Die Umwälzungen waren gigantisch.

    Ich habe das schon an anderer Stelle im Forum geschrieben: Ich habe großen Respekt vor den Menschen, denen es gelungen ist, unter den widrigen Umständen aus dem wenigen, das ihnen zur Verfügung stand, Dinge herzustellen, die als fertiges Produkt für sie einfach nicht erreichbar waren.

  • ...und heute kam dann doch noch tatsächlich ne kleine externe Festplatte - diesmal nicht in lumpigen 5MB sondern in "niemals voll-zu-bekommenden" 10MB :love:


    Grüße,

    Marcus

  • Kam heute mit der Post:

    Ein HP 4952A Protocol Analyzer. Perfekter Zustand und bis auf die Space-Taste kein bisschen vergilbt.

    Mit der richtigen Software kann man den kleinen sogar als Terminal verwenden :)

  • Ein HP 4952A Protocol Analyzer. Perfekter Zustand und bis auf die Space-Taste kein bisschen vergilbt.

    Sehr schönes Gerät. Ich habe den Vorgänger.

    Mit dem habe ich tatsächlich einige Jahre gearbeitet. Wir haben Laborgeräte über RS232 an unsere HP1000 angeschlossen. Das Gerät kann man schön zum 'debuggen' der seriellen Leitungen benutzen.

  • Immer sind nur die Spacetasten besonders vergilbt. Ist das nicht selstsam ? Gab es eine Fabrik die nur besonders flammgehemmmte Space-Tasten für fast alle Tastaturen hergestellt hat ? Das muss doch endlich mal an die Öffentlichkeit...

  • ich finde die Protocolanalyzer schön, liegt wohl an meiner Vorliebe zu Portables mit Bildröhre.

    Welches Betriebssystem haben die Geräte eigentlich ? Selbst wenn das was properitäres ist, muss es ja so etwas geben....


    Edit: Da hat sich jemand schon Gedanken dazu gemacht, ist aber nicht weit gekommen: https://hackaday.io/project/16…neral-purpose-cpm-machine

    "Probleme kann man niemals mit derselben Denkweise lösen, durch die sie entstanden sind."


    ... und schaut auch mal bei meinem Blog vorbei ...

    Edited once, last by Peter z80.eu ().

  • ich finde die Protocolanalyzer schön, liegt wohl an meiner Vorliebe zu Portables mit Bildröhre.

    Geht mir genauso, auf so einen hatte ich schon länger mal ein Auge geworfen, ich find die klasse.

    Edit: Da hat sich jemand schon Gedanken dazu gemacht, ist aber nicht weit gekommen: https://hackaday.io/project/16…neral-purpose-cpm-machine

    Schade, aber der Aufwand ist wohl heftig. Was ich interessant finde ist dass man die Kleinen fernsteuern und sogar Applikationen übertragen kann. Ich hoffe ich komme demnächst mal dazu das auszuprobieren.

  • Immer sind nur die Spacetasten besonders vergilbt. Ist das nicht selstsam ?

    Das lag vielleicht daran, dass die Leertaste besonders oft benutzt wurde, weil dem Anwender Tabulatoren fremd waren.

  • Ich denke, die hat aufgrund der Länge mehr oder andere Additive (außer Flammhemmern) im Kunststoff, die sie auch bruchunempfindlicher machen sollen, die aber nochmal den Gilb befördern.