Mein neuestes Etwas

  • Die Backup-Battery sollte doch auszutauschen sein, oder :grübel:

    Jau, muss aber ein bischen zerlegt werden. Gleich mal den Staub dabei rauslassen. Festplatte geht?

    Hab das Ding schon offen. War nicht ganz einfach, aber dann habe ich das Maintenance Manual gefunden (natürlich nachdem ich schon die Hälfte zerlegt hatte). Die Batterie ist aus 1987, kein Wunder dass die nicht mehr funktioniert. Ich habe daher soeben eine Neue bestellt. Die Festplatte funktioniert, hat aber zwei defekte Zylinder (genau dort wo ursprünglich das COMMAND.COM lag). Außerdem ist sie in zwei Partitionen zu 10 MB aufgeteilt. Das ist seltsam, da man unter DOS 3.1 offenbar keine erweiterte Partition samt logischen Laufwerken anlegen kann. Ich kann also auf die zweite Partition gar nicht zugreifen.


    Ich habe mir den Rechner nun noch näher angesehen. Das Floppy-Laufwerk kann 1.2 MB Disketten verarbeiten und der Rechner bootet problemlos mit DOS 6.22. Damit konnte ich nun die zweite Partition ebenfalls nutzen, die DOS 3.10 Partition wird als D-Laufwerk eingebunden. Somit kann ich die Files der ursprünglichen Boot-Partition (Norton Utilities, Lotus 1-2-3, DBase III, Wordstar) auch auf die zweite Partition sichern.

    Neue Batterie ist angekommen und wurde natürlich gleich eingebaut. Der Rechner bootet nun wieder brav, ohne zuvor die Setup-Disk zu verlangen :)

  • Toshi, kannst du mir bitte den Artikel einscannen? IFHB ist übrigens ein Verein, mit dem wir mal einen Kontakt aufbauen könnten, denn unsere Interessen überschneiden sich eigentlich. IFHB ist leider ein sehr verschlossener Verein. Das sind die Schreibmaschinen- und Rechenmaschinensammler, hauptsächlich mechanisch. Aber manche Leute dort beschäftigen sich auch mit elektronischen Dingen und auch Büro-PCs. siehe ifhb.de

  • IFHB ist übrigens ein Verein, mit dem wir mal einen Kontakt aufbauen könnten, denn unsere Interessen überschneiden sich eigentlich. IFHB ist leider ein sehr verschlossener Verein. Das sind die Schreibmaschinen- und Rechenmaschinensammler, hauptsächlich mechanisch. Aber manche Leute dort beschäftigen sich auch mit elektronischen Dingen und auch Büro-PCs. siehe ifhb.de

    Herzlich Willkommen MatiasR!

  • Toshi, kannst du mir bitte den Artikel einscannen? IFHB ist übrigens ein Verein, mit dem wir mal einen Kontakt aufbauen könnten,

    Ganz genau. Mit zwei sehr netten Kollegen von dort hatten wir schon Kontakt, und einer von dort ist nun auch bei uns unterwegs! Mit MatiasR 's Erlaubnis scanne ich den Artikel gern und schieb ihn hier hoch. Vielleicht könnte er auch das "Original-PDF" hier hochschieben, falls er es hat?

  • Falls du sowas mal loswerden willst, denk an mich ...

  • Gestern sind mir zufällig diese 8" Disketten über den Weg gelaufen. Außer dass sie hart-sektorierte DS/DD sind, und vermutlich Texte zur Lage des Bernsteinzimmers enthalten1, weiß ich da nichts - könnten die möglicherweise in einem uVAX System oder anderem DEC-System verwendet worden sein? Ggf kann ich mal eine zum Probelesen ausleihen.




    1) :stupid:

  • Hi, die Disketten gehören offensichtlich zu AES Textsystemen (vermutlich AES-90). Ich habe ein etwas neueres Modell, das verwendet hard-sectored 5.25" Disks.
    Interessante Links dazu: http://www.vcfed.org/forum/archive/index.php/t-23247.html, http://www.computinghistory.or…37/AES-7100-PC-Model-203/, https://archive.org/details/bitsavers_aesAES90CR_1436363

    Ich suche übrigens noch nach einer Möglichkeit, die Boot-Disks meines AES-7100 zu kopieren. Soweit ich verstehe, müsste das ja mit Kryoflux funktionieren. Hat hier schon jemand Kopien von hard-sectored 5.25" Disks mit Kryoflux erstellt?

  • Danke, das könnte passen - diese Disketten wurden wohl bis ca. 1992 wohl von unseren Sekretärinnen verwendet, da könnte es gut sein, dass da so ein Schreibsystem vorhanden war. Leider mit Betonung auf "war".

    Zu jeder Diskette gibt es noch einen Ausdruck mit einem Inhaltsverzeichnis - mit xx% Füllstandsangabe und sogar in Deutsch.


    Ich hatte gedacht, das AES nur "irgend so ein" Diskettenhersteller war.

  • Ich hab wieder interessante Neuigkeiten:

    Nein, nicht was Ihr denkt: Dieses Mal handelt es sich nicht um einen neuen Rechner, der Audio-Recorder ist neu. Ich kann ihn statt des klassischen Kassettenlaufwerks bzw. statt Aufnahme am PC verwenden. Es ist mir zu mühsam, immer den Laptop anzuschließen und hochzufahren. Der Recorder hat 20 Euro gekostet und funktioniert super.

  • Ja und was für ein Rekorder ist das... Firma / Model /Link ?

    Gruß Torsten

    BFZ MFA, ZX80Core, AX81, ZX81, ZX81NU, Spectrum+, Harlequin, MSX VG8010, Amstrad NC100, Cambridge Z88, C64, C128D, Amiga 500 & 1200, Atari Portfolio, HP200LX, IBM PC5155, TP755c, TP755cx, T20, T41, T61, PS/2 (Model 40SX), PS/2E, Accura 101, Apple //e, Sharp PC1401 & PC1403H, TI59 m. PC-100c, HP48SX & HP48GX


    ::matrix::

  • Ja und was für ein Rekorder ist das... Firma / Model /Link ?

    Das Ding heißt "Lychee 8GB LCD Bildschirm Digitales Diktiergerät" und stammt natürlich aus China, es wird bei uns auch noch unter anderen Namen angeboten (JOLVVN, COVVY, etc.). Ich habe es auf Amazon erstanden (https://www.amazon.de/Lychee-D…diorekorder/dp/B019I01QKU). Es hat Line In und kann unkomprimierte WAV Dateien anlegen, somit eignet es sich gut als Computer-Datenrekorder. Nachteilig sind allerdings die sehr geringen Ausmaße, weshalb Display und Tasten recht klein geraten sind.

  • Dankeschön...

    Gruß Torsten

    BFZ MFA, ZX80Core, AX81, ZX81, ZX81NU, Spectrum+, Harlequin, MSX VG8010, Amstrad NC100, Cambridge Z88, C64, C128D, Amiga 500 & 1200, Atari Portfolio, HP200LX, IBM PC5155, TP755c, TP755cx, T20, T41, T61, PS/2 (Model 40SX), PS/2E, Accura 101, Apple //e, Sharp PC1401 & PC1403H, TI59 m. PC-100c, HP48SX & HP48GX


    ::matrix::

  • Möglich, aber willst Du Dein Smartphone für so etwas nutzen?


    Ich nicht, ich habe gerne getrennte Lösungen... und die scheint irgendwie passend zu sein... zumindest gegenüber den diversen Arduino Lösungen für die unterschiedlichsten Computer.


    Ist aber auch nur meine Meinung ;-)

    Gruß Torsten

    BFZ MFA, ZX80Core, AX81, ZX81, ZX81NU, Spectrum+, Harlequin, MSX VG8010, Amstrad NC100, Cambridge Z88, C64, C128D, Amiga 500 & 1200, Atari Portfolio, HP200LX, IBM PC5155, TP755c, TP755cx, T20, T41, T61, PS/2 (Model 40SX), PS/2E, Accura 101, Apple //e, Sharp PC1401 & PC1403H, TI59 m. PC-100c, HP48SX & HP48GX


    ::matrix::

  • Möglich, aber willst Du Dein Smartphone für so etwas nutzen?

    Ich benutze es für alles mögliche, auch für Audio-Zwecke.

    Ich nicht, ich habe gerne getrennte Lösungen... und die scheint irgendwie passend zu sein... zumindest gegenüber den diversen Arduino Lösungen für die unterschiedlichsten Computer.

    Ohne Zweifel hat auch eine getrennte Lösung ihre Vorteile.


    Als Pluspunkt des Smartphones würde ich die Konnektivität sehen, um es ganz allgemein zu sagen. Und daß sowieso fast jeder mindestens eins hat.

  • Ja das Smartphone ist auch eine gute Möglichkeit. Ich wollte in diesem Fall einfach eine möglichst "Hardware-nahe Lösung", die auf einen Knopfdruck ohne Bastelei (Kabelanschluss) oder Software-Suche funktioniert.

  • Jupp... einfache Lösung zumal auch getrennte Anschlüsse existieren... das mag ich.

    Gruß Torsten

    BFZ MFA, ZX80Core, AX81, ZX81, ZX81NU, Spectrum+, Harlequin, MSX VG8010, Amstrad NC100, Cambridge Z88, C64, C128D, Amiga 500 & 1200, Atari Portfolio, HP200LX, IBM PC5155, TP755c, TP755cx, T20, T41, T61, PS/2 (Model 40SX), PS/2E, Accura 101, Apple //e, Sharp PC1401 & PC1403H, TI59 m. PC-100c, HP48SX & HP48GX


    ::matrix::

  • Guten Abend,


    habe auch was neues , HG-TG10

    Ist eine Art SPS bzw. Ablaufsteuerung /Eigenentwicklung von der Fa. HG aus Notzingen, mit einem SAB-C501

    keinerlei Steckfassungen vorhanden,

    10 dioden entkoppelte Ausgänge,

    2* Leistungskontakt Ausgang über Relais,

  • Moin zusammen,

    Ich hab gerade einen 486 DX mit 50 MHz abgeholt. War wirklich ein Schnäppchen, den musste ich einfach abholen ;)...

    Ein schöner Big Tower in tollem Zustand. Muss ihn noch ein wenig sauber machen...

    Tatsächlich wurde 2004 der Tonnenakku schon Mal getauscht, ist also zum Glück nicht ausgelaufen...

    Wünsche euch allen ein schönes Wochenende :)

  • Die Tage kam hier wieder schönes Spielzeug an zum Service/Check/Reparatur (gehen nach genanntem wieder zurück) - wobei die Maus und Macintosh 400k Floppy dürfen hier bleiben :cat2: ... meine Frau sagt immer, ich soll mehr Obst zu mir nehmen, mhh... das klappt einfacher als gedacht ::heilig::

  • Na dann haste ja Deine Maus bekommen.:) Glückwunsch !:)

    Jain..ist leider eine der frühen Mäuse und in guten Zustand :/ muss mal schauen, will ja echt lieber was zum basteln xD

  • Diese Handbücher, PostScript-Cartridge und Disketten habe ich gestern bei einem Kunden vor der Entsorgung gerettet:


     


    Dabei waren auch noch einige ältere IT-Fachbücher, wovon ich die meisten, nach der Sichtung, dann hier im Forum gegen aufgerundetes Porto abgeben werde...

    Sammle Computer und Taschenrechner bis ca. 1990 und CPUs, Speicher und Speichermedien aller Art und suche einen Epson FX-80, einen NEC MultiSync o. ä. (EGA&VGA) und ein Texas Instruments Notebook TravelMate 3000 von 1991. Hier gibt es ein paar Bilder meiner Sammlung.

  • Zufällig dabei:

    DOS 4 oder höher auf 720k Disk

    OS/2 auf 720k Disk

    Microsoft C oder Assembler auf 360k Disk

    Pascal?


    Da wäre ich sofort dabei


    Beste Grüße

    Udo

  • Was ist denn die rote Schachtel? MS OPERATING SYSTEM/2? Ein OS/2 von Microsoft für Compaq?

    Ja, mit 5,25"-Disketten Version 1.01 im Handbuch. Die anderen Diskettensätze mit Version 1.0 lagen zusätzlich bei...


     


    Zufällig dabei:

    DOS 4 oder höher auf 720k Disk

    OS/2 auf 720k Disk

    Microsoft C oder Assembler auf 360k Disk

    Pascal?

    Hallo Udo,


    habe gerade mal alle Disketten durchgeschaut. MS OS/2 Version 1.0 für Compaq ist auf 3,5"-Disketten mit dabei. Allerdings ist die 1. Diskette eine HD, die 2. und 3. eine DD. Die anderen von dir gesuchten Programme sind leider nicht dabei.

    Vielleicht finde ich bei meinen Originalen noch ein passendes DOS auf DD-Disketten... :nixwiss:


    Viele Grüße

    Michael

    Sammle Computer und Taschenrechner bis ca. 1990 und CPUs, Speicher und Speichermedien aller Art und suche einen Epson FX-80, einen NEC MultiSync o. ä. (EGA&VGA) und ein Texas Instruments Notebook TravelMate 3000 von 1991. Hier gibt es ein paar Bilder meiner Sammlung.

  • Das verstehe einer wer will. Sehr schade, weil mein XT eine CF "Wechselplatte" hat und das genial als Zweitbetriebssystem gewesen wäre. Trotzdem danke fürs nachschauen. Ein OS/2 V2 auf 1.2Mb Disk hab ich bereits von Cartouce bekommen.