Mein neuestes Etwas

  • Wenn ich hier in der Gegend mal auf den Flohmärkten unterwegs bin, gibts höchstens mal n abgeranzten Super Nintendo und PS2-Spiele zu Fast-Neupreisen :-/

    Grüße

    Michael


    400 / 800 / 1200XL / 800XL / 130XE / XEGS / 260ST / 520ST,ST+,STFM,STM / 1040STF,STFM,STE / Mega ST 1,2,4 / Stacy / TT030 / Mega STE / ST Book / Falcon030 / GE-Soft Eagle 030 / PC1 / PC3 / PC4 (Mitac-Version) / ABC286/60 / ABC N386SX / Portfolio / PowerMac G4 933 Quicksilver // Stunt Cycle / Touch Me / Tele-Games Video Arcade / 2600 / 7800 / Lynx II / Jaguar / Jaguar CD / Game Boy


    Atarimuseum | Bundesfestung Ulm | emvee fotografie

  • Was ist denn nicht ganz billig in Zahlen ?

    Der Flohmarkthändler wollte erstmal rundheraus 80 Euro dafür. Dafür ist das Teil natürlich erstmal liegengeblieben - ich kenn den Verkäufer auch schon sehr lange, Haushaltsauflöser mit liebevoller Rechercheaktivität auf diversen Plattformen im Internet... "billig" ist bei dem nix. Letztlich hab ich ihn dann auf 40 Euro und das Versprechen heruntergehandelt, dass ich sich evtl. noch später anfindende Spiele obendrauf kriege. Das nächste Gerät wird mit Hinweis darauf dann wieder "billiger"... :-D


    Die Preise sind bei dem Kollegen aber manchmal auch sehr erratisch und volatil - Apple IIe mit Scart-Karte hab ich von seinem Dad vor ner Weile für 30 Euro verkauft bekommen, und eine riesige Tasche mit SNES, N64 und fast 70 Spielmodulen gab es ebenfalls vor längerem bei ihm für 160 Euro - die Spiele zwar alle "lose", aber in mint, und ausnahmslos seltene Rollenspiele & Co. Nicht ein einziges Sportspiel dabei. Trotzdem reichlich viel Geld...


    75e hat meine dreamcast mit viel Zubehör gekostet

    Glückwunsch - aber repräsentativ für den "normalen" Fund ist das nicht. Zumindest nicht in einem Ballungsraum auf einem Flohmarkt, auf dem die Wiederverkäuferdichte schon längst den kritischen Wert überschritten hat. Wenigstens kann man mit Glück auch abseits der Flohmärkte noch Sachen bekommen, bei denen den Anbietern nicht nur Dollarzeichen im Auge scheinen.


    Wenn ich hier in der Gegend mal auf den Flohmärkten unterwegs bin, gibts höchstens mal n abgeranzten Super Nintendo und PS2-Spiele zu Fast-Neupreisen :-/

    DAS ist leider der "repräsentative Standard / Querschnitt", der für die allermeisten Flohmärkte hier mittlerweile gilt. Die elenden Ebay-Wiederverkäufer haben insbesondere bei Spielkonsolen jegliche Sammler verdrängt und das Preisniveau komplett versaut.

  • Ein passendes Austausch-Netzteil zu finden wird vermutlich schwer werden :( .

    Einfach mal reinschauen. Mit bißchen Glück ist es nur was kleines behebbares, was man auch optisch schon sieht.

    Im einfachsten Fall ist es nur die Sicherung ...

    Da ich heute im Homeoffice bin, habe ich den Rechner und das Netzteil Mal aufgemacht ;)

    Sieht für mich nicht nach etwas kleinem aus. Da ist relativ viel Siff. Ist das von einem Kondensator?

  • Letztlich hab ich ihn dann auf 40 Euro und das Versprechen heruntergehandelt, dass ich sich evtl. noch später anfindende Spiele obendrauf kriege. Das nächste Gerät wird mit Hinweis darauf dann wieder "billiger"... :-D

    Lass mich das mal umformulieren: Weil du ihn "nur" auf die Hälfte runtergehandelt hast kriegst du noch was umsonst und nächstes Mal dann wieder "richtig" Rabatt. Von dir verhandeln lernen heißt siegen lernen... :applaus:

  • Sieht für mich nicht nach etwas kleinem aus. Da ist relativ viel Siff. Ist das von einem Kondensator?



    Vielleicht machst Du einfach mal einen extra Thread zum Netzteil auf.


    Das Wichtigste vorneweg: Wenn das Netzteil angeschlossen war - dann sollte man tunlichst den dicken Kondensator gezielt entladen, bevor man das in die Hand nimmt. Und die Stromzufuhr muß (!) natürlich auch abgezogen sein !


    Ansonsten sehe zumindest ich da jetzt nichts wirklich schlimm Auffälliges. Da müßtest Du evtl. noch ein paar mehr Fotos machen und dann mal Warten was die Elektronik-Spezialisten dazu sagen.


    Die roten Pfeile sind m.E. nur Harz oder sowas, was immer mal in solchen Spulentrafos drin ist. Im Extremfall werden sogar ganze Netzteile komplett damit ausgegossen ( bei Commodore etwa ). Das darf so aussehen.


    Auch die Stelle am blauen Pfeil würde ic hnicht für schlimm finden, das sieht aus wie der Sockel von der der Spule und die stört sowas eigentlich nicht.


    Der kleine Kondensator in grün obendrüber sieht auch OK aus. Ist nicht ausgebeult am oberen Deckel und untendrunter zur Platine ist auch "normal". Soclhe Kondensatoren sind aber evtl. noch woanders zu finden, mehr in der Ecke wo die 5V und 12V Kabel dann rausgeführt werden. Die sollte man alle mal angeschaut haben. Wenn die alle soweit oben über der Platine stehen, sieht man das auch schön, wenn was defekt ist.


    Der gelbe Pfeil markiert eine Diode. Da sind Bauteile, die man i.a. ganz gut mit einem Voltmeter durchtesten kann. Da muß in einer Richtung der Druchgangspiepser was ansagen und wenn man das andersherum dreht sollte der still bleiben.


    Unter die dicken Kondensatoren drunter zu schauen ist eigentlich nur möglich, wenn man die auslötet.

    Und nochmal : bevor man da dran was macht, unbedingt entladen.


    Kurz: Ich sehe auf dem Foto nichts, was böse aussieht. Aber wie gesagt - abwarten ob jemand mit Elektro-Ahnung was dazu sagen mag.



    Was auf jeden Fall noch zu suchen wäre - die Sicherung. Die sollte irgendwo in Nähe der von der Steckdose kommenden Drähte ( i.a. blau, braun, schwarz, dick ) sitzen und normalerweise bei so einem Gerät auch in einem Sockel. Die sollte man testen. Also rausnehmen und messen, ob man da mit einer kleinen Spannung ein Glühlämcphen ( Fahradlampe ) zum Leuchten bringt oder der Durchgangstest mit dem Voltmeter anschlägt. nicht nur draufschauen - die können durchaus so aussehen, als sei der Draht im Glasröhrchen noch OK, und sind trotzdem defekt ( z.B. weil der am Rand unter dem Metall kaputt ging ).

  • Ich mache dafür einen extra Thread auf. Das führt hier zu weit, da hast du vollkommen Recht. Die Glassicherung konnte ich jetzt auch entdecken - man kommt nur nicht ran, da sie unter einen Kondensator sitzt. Das bedeutet dass man vermutlich das Netzteil komplett zerlegen muss um ran zu kommen...

    Zu der Vergussmasse: Das wusste ich tatsächlich nicht. Für mich sah das nach Siff aus, aber die Kondensatoren sehen ja tatsächlich nicht aufgebläht aus...

    Vielen Dank für eure Rückmeldungen

  • Mein neuer 3D-Drucker Creality CR-6 SE aus der Kickstarter-Aktion.

    Grade per UPS angekommen und schnell zusammengebaut.

    Der war innerhalb von zwei Wochen in Deutschland und ohne durch den Zoll zu müssen.

    Das Gerät ist sehr einfach zusammenzubauen (6 Schrauben) und macht einen sehr guten Eindruck.


    Auf dem zweiten Bild kann man sehr schön die gekoppelten Z-Achsen Antriebe sehen.


    Creality verbaut jetzt auch ein 32bit ARM Board mit sehr leisen Motortreibern:thumbup:

  • Kam schon am Freitag...


    Ersatzteile. Gekauft hatte ich 4 x 6809, aber der Verkäufer hat dann sein Füllhorn aufgemacht.


    Was tut der herrwieger mit soviel 6809 Zeug ?

    Ich selbst spiele ja aktuell mit einem Eurocom II rum, auch eine 6809 Maschine.
    Hierfür hab ich ein "EPROM Floppy" Projekt angefangen.
    Und natürlich hab ich ein Philips MiniDCR dran, was auch funktioniert.
    Wegen dem MiniDCR hab ich ja das 6809 aus seinen Karton befreit.


    mfG. Klaus Loy

  • Ersatzteile horten für Dragon, Vectrex, Prodest,...

  • Bevor ich's vergesse - mein herzlicher Dank an felge1966 für ein paar schicke SCSI Platten. Am coolsten ist die im externen Gehäuse - praktisch für jeden SCSI Mac hier im Haus, sogar der DualDrive SE & Plus hat nunmehr ne HDD

  • Ich habe gestern einen schönen Zenith Z-148 Computer (ein 8088er) inkl. dem passenden Monitor erhalten. Leider scheint das Netzteil defekt zu sein. Ein passendes Austausch-Netzteil zu finden wird vermutlich schwer werden :(.

    Ich habe irgenwo auch noch einen Zenith 8088, allerdings konnte man dort keine Festplatte einbauen, so daß es schlussendlich eine Hardcard geworden ist.

    Es waren glaub ich bereits zwei Diskettenlaufwerke installiert?

    Vielleicht ist das Netzteil ja baugleich und kann als funktionsfähiges Muster dienen?

    Zögere nicht nachzufragen wenn ich mich nicht selbst melde.


    Ich habe auch noch einen kompletten Handbuchsatz für Zenith DOS, falls das auf der Platte installiert sein sollte.

    Leider fehlen die Medien dazu.

  • Klasse herzlichen Dank für das Angebot. Ich werde gerne darauf zurückkommen, falls ich nicht weiter kommen sollte. Ich werde erstmal versuchen an die Sicherung zu kommen - sollte es diese nicht sein, bin ich raus und muss mir eh Unterstützung organisieren...

    Bei meinen Zenith ist eine Tandon Festplatte (20 MB?) verbaut. Ich nehme an dass sie schon werkseitig so verbaut wurde.

  • Bevor ich's vergesse - mein herzlicher Dank an felge1966 für ein paar schicke SCSI Platten. Am coolsten ist die im externen Gehäuse - praktisch für jeden SCSI Mac hier im Haus, sogar der DualDrive SE & Plus hat nunmehr ne HDD

    Wie werden denn die mit Strom versorgt? Geht das über den SubD-25? Term-Power?

  • Wie werden denn die mit Strom versorgt? Geht das über den SubD-25? Term-Power?

    Das hängt gefühlt tatsächlich vom Rechner und Platte ab - alternativ kann man 5V dazu geben via extern (Stecker) und optional Terminiert wird an der Seite per Stellrad.

  • Termpower sind nur 5V und garantiert ist da nur 1A. Das reicht doch für Festplatten nicht.

    Ja, ebent. Aber jetzt hab ich die minimalistische Buchse auf Bild zwei entdeckt. Cool wäre noch ein Adapter auf den Floppy-Stecker. Der hat doch verschiedene Spannungen.

  • Das Laufwerk sieht ja dem TF-20 von Epson sehr ähnlich...

    Mein Schwerpunkt sind Taschenrechner und Pockets. Aktuell suche ich zB. nach: Privileg PR55NC, Commodore N-60, NSC 4640, Casio pro fx-1, HP-10C, HP-16C, HP-71, HP-75 :fp:... gern im Tausch gegen "Kollegen" oder andere Oldies (Heimcomputer, Laptops, ...)

  • Müßte ich checken ... der HX-20 hat da ja ein ganz spezielles BS drauf ... bestimmt kein OS-9 ...

    Vermutlich sehen sie sich nur ähnlich... 🤔

    Mein Schwerpunkt sind Taschenrechner und Pockets. Aktuell suche ich zB. nach: Privileg PR55NC, Commodore N-60, NSC 4640, Casio pro fx-1, HP-10C, HP-16C, HP-71, HP-75 :fp:... gern im Tausch gegen "Kollegen" oder andere Oldies (Heimcomputer, Laptops, ...)

  • Das ist laut Wikipedia ein CoCo-Abkömmling? Mit OS-9 auf den Floppies?

    Auf den Bezug zum Coco bin ich noch nicht gestossen. Hast Du da einen Link.

    Ich finde besonders interessant macht diesen Rechner der Dual-Prozessor Ansatz, wo der zweite 6809 für die Graphik zuständig ist. Ich nehme an, der kümmert sich ums Zeichnen. Beide Prozessoren kommunizieren glaube ich über einen kleinen Bereich Shared-Memory.


    Von daher kommt mir das sehr eigenständig vor. Allerdings haben die CoCos und der FM-7 die gleiche CPU...