Mein neuestes Etwas

  • ich könnte Dir für aufgerundetes Porto oder oä. einen PC-1245 zukommen lassen, hat oben rechts ein "Displaybluten"

    Diese "Displaybluten" kann man wohl nicht reparieren? Besonders ältere LCD-Displays mit gelben Hintergrund (wie z.B. beim Sharp PC1210) scheinen davon betroffen zu sein.


    Komischerweise habe ich auch einen PC1251 mit komplett schwarzem Display. Das war vielleicht ein Serienfehler?

    • Official Post

    Kriegst ne PN ...

  • Hoffentlich habe wir uns da nicht gegenseitig überboten. Irgendjemand hatte 55 Euro geboten. Ich war nur knapp drüber.

    Nein, keine Sorge, auf den SR-56 habe ich bisher kein Auge geworfen, auch wenn das ein sehr schönes Gerät ist. Der TI-57 hat mich nur 5,50 € + Porto gekostet, das fand ich recht günstig... 8-)

    Sammle Computer, Tisch- und Taschenrechner bis ca. 1990, CPUs, Speicher, Speichermedien aller Art und suche u. a. EPROM C1701, Intel C4040 CPU, i487SX-CPU, IBM CGA-Karte, Netzteil für IBM 5155, Video Seven FastWrite und V-RAM ISA-VGA-Karte, Texas Instruments Notebook TravelMate 3000, Citizen W1D 3,5"-Disklaufwerk, MiniSD- und eMMC-Karten, Magnetblasenspeicher, Bänder (3/4"/1"/AIT/Mammoth/Travan/VXA) und Medien (2" LT-1, Apple Twiggy-Disk 5,25", Bernoulli Box II, HiFD, Jaz, Quest, SQ100-400)

  • ich könnte Dir für aufgerundetes Porto oder oä. einen PC-1245 zukommen lassen, hat oben rechts ein "Displaybluten"

    Diese "Displaybluten" kann man wohl nicht reparieren? Besonders ältere LCD-Displays mit gelben Hintergrund (wie z.B. beim Sharp PC1210) scheinen davon betroffen zu sein.


    Komischerweise habe ich auch einen PC1251 mit komplett schwarzem Display. Das war vielleicht ein Serienfehler?

    Der Effekt tritt inzwischen doch bei einigen Sharp Rechnern (Modellreihen) auf. Besonders die langen (gelben) Displays der PC-121x und EL-51x0 Reihe scheinen davon betroffen zu sein. Das legt schon die Vermutung nahe, daß es möglicherweise ein Material-/Produktionsfehler sein könnte.

    Ich denke nicht, daß das mit vertretbarem Aufwand zu reparieren ist. Selbst der Tausch der Displays wäre schon zu aufwändig ... denn die Frage ist ja dann wofür der ganze Aufwand? Um einen funktionierenden PC-1210 mit makellosem Display zu haben? Auch hier wieder die Frage wofür? Damit er weiterhin ausgeschaltet in der Vitrine steht? Aber diese Sinn- und Aufwandsfragen wird hier jeder im Forum anders bewerten und beantworten ;)

    Mein Schwerpunkt sind Taschenrechner und Pockets. Aktuell suche ich zB. nach: Casio FX-5500, Privileg PR55NC, Commodore N-60, NSC 4640, Casio pro fx-1, HP-10C, HP-16C, HP-34C, HP-27, HP-38C,, HP-55, HP-70, HP-71, HP-75, HP-80 :fp:... gern im Tausch gegen "Kollegen" oder andere Oldies (HCs, Laptops, ...)

    Abzugeben wären: Diverse CBMs & Zubehör, Thomson TO7 & TO9, CPC 6128, Schneider PC 1512/1640, div.TR (HP, TI, ...), Pockets (Sharp, Casio, ...) und Zubehör

  • Hoffentlich habe wir uns da nicht gegenseitig überboten. Irgendjemand hatte 55 Euro geboten. Ich war nur knapp drüber.

    Nein, keine Sorge, auf den SR-56 habe ich bisher kein Auge geworfen, auch wenn das ein sehr schönes Gerät ist. Der TI-57 hat mich nur 5,50 € + Porto gekostet, das fand ich recht günstig... 8-)

    Das ist super günstig.


    Ich hatte vorher auch schon einen SR-56 für 25 Euro ersteigert, aber der ist in deutlich schlechterem Zustand. Aber immerhin auch funktionsfähig, wie ich jetzt mit dem Netzteil des Neuzugangs testen konnte.

    • i-Telex 7822222 dege d

    • technikum29 in Kelkheim bei Frankfurt

    • Marburger Stammtisch

    Douglas Adams: "Everything, that is invented and exists at the time of your birth, is natural. Everything that is invented until you´re 35 is interesting, exciting and you can possibly make a career in it. Everything that is invented after you´re 35 is against the law of nature. Apply this list to movies, rock music, word processors and mobile phones to work out how old you are."

  • Neuester Zugang, ein HP-48G, zwar etwas schrappelig ... aber funktionierend und mit Handbüchern. Wobei der mir in der Anwendung doch schon deutlich zu kompliziert ist. Der wird wohl sehr schnell auf einer Tauschliste austauschen ;)

    Images

    Mein Schwerpunkt sind Taschenrechner und Pockets. Aktuell suche ich zB. nach: Casio FX-5500, Privileg PR55NC, Commodore N-60, NSC 4640, Casio pro fx-1, HP-10C, HP-16C, HP-34C, HP-27, HP-38C,, HP-55, HP-70, HP-71, HP-75, HP-80 :fp:... gern im Tausch gegen "Kollegen" oder andere Oldies (HCs, Laptops, ...)

    Abzugeben wären: Diverse CBMs & Zubehör, Thomson TO7 & TO9, CPC 6128, Schneider PC 1512/1640, div.TR (HP, TI, ...), Pockets (Sharp, Casio, ...) und Zubehör

  • Du verwendest Du noch aktiv? Da habe ich letztens 5 Mappen mit Programmen zu dem HP-28 ersteigert. s. hier #8180. Wäre das denn für Dich interessant?

    Mein Schwerpunkt sind Taschenrechner und Pockets. Aktuell suche ich zB. nach: Casio FX-5500, Privileg PR55NC, Commodore N-60, NSC 4640, Casio pro fx-1, HP-10C, HP-16C, HP-34C, HP-27, HP-38C,, HP-55, HP-70, HP-71, HP-75, HP-80 :fp:... gern im Tausch gegen "Kollegen" oder andere Oldies (HCs, Laptops, ...)

    Abzugeben wären: Diverse CBMs & Zubehör, Thomson TO7 & TO9, CPC 6128, Schneider PC 1512/1640, div.TR (HP, TI, ...), Pockets (Sharp, Casio, ...) und Zubehör

  • Endlich habe ich den ersten Taschenrechner mit LCD (und reflektierenden Ziffern): einen funktionierenden Sharp EL-805 von 1973 mit COS-Technologie (calculator on substrate), d. h. LCD und CMOS-LSI befinden sich auf einem gemeinsamen Glassubstrat. Er funktioniert mit einer 1,5 V Mignon-Zelle, braucht laut Typenschild nur 0,02 W und kostete damals 295 DM. 8)


     


    Bilder vom Innenleben im Virtual Museum of Calculators

    Sammle Computer, Tisch- und Taschenrechner bis ca. 1990, CPUs, Speicher, Speichermedien aller Art und suche u. a. EPROM C1701, Intel C4040 CPU, i487SX-CPU, IBM CGA-Karte, Netzteil für IBM 5155, Video Seven FastWrite und V-RAM ISA-VGA-Karte, Texas Instruments Notebook TravelMate 3000, Citizen W1D 3,5"-Disklaufwerk, MiniSD- und eMMC-Karten, Magnetblasenspeicher, Bänder (3/4"/1"/AIT/Mammoth/Travan/VXA) und Medien (2" LT-1, Apple Twiggy-Disk 5,25", Bernoulli Box II, HiFD, Jaz, Quest, SQ100-400)

  • Mein neuestes Etwas:

    Eine Tüte mit vielleicht 50 3.5"-Disketten, überwiegend Maxell, TDK und andere Marken, wenige Nonames bei.

    Lag neulich oben in der Mülltonne, und da habe ich mal zugegriffen...


    Leider haben vllt. 80% bad sectors beim Formatieren :(

    Die kann man wohl direkt wegwerfen oder?


    Hoffe jedenfalls es sind genug gute dabei, um einige Sätze Bootdisketten (FreeBSD, FreeDOS, DOS 5, 6.22, 7) für meinen 486 zu "brennen"...


    Der Effekt tritt inzwischen doch bei einigen Sharp Rechnern (Modellreihen) auf. Besonders die langen (gelben) Displays der PC-121x und EL-51x0 Reihe scheinen davon betroffen zu sein. Das legt schon die Vermutung nahe, daß es möglicherweise ein Material-/Produktionsfehler sein könnte.

    Ich denke nicht, daß das mit vertretbarem Aufwand zu reparieren ist. Selbst der Tausch der Displays wäre schon zu aufwändig ... denn die Frage ist ja dann wofür der ganze Aufwand? Um einen funktionierenden PC-1210 mit makellosem Display zu haben? Auch hier wieder die Frage wofür? Damit er weiterhin ausgeschaltet in der Vitrine steht? Aber diese Sinn- und Aufwandsfragen wird hier jeder im Forum anders bewerten und beantworten ;)

    Ja, das ist ganz typisch für die erste Generation LCD.

    Bei Uhren ist das genauso, es gibt nur noch wenige mit gelbem LCD, die noch einwandfrei sind.

    Mechanisch superempfindlich, quasi-Delamination irgendwo leitet die Bluterei ein.

    So wie das Drücken um die Regenbogenfarben zu sehen.

    Und sehr UV-empfindlich.

    Besser vielleicht im Dunkeln statt direkt über der Lampe mit hohem Blauanteil lagern :)

  • Das ist ein weisse Folie, ca 3mm dick, die gerne zum Einpacken von Elektronik verwendet wir. Du nimmst beim TI die alte Folie raus und schneidest dir dann passend eine neue...


    Ich mach mal ein Foto..


    xesrjb

    • Official Post

    Leider haben vllt. 80% bad sectors beim Formatieren :(

    Also ich würde mir den Cookie (die Flapperscheibe drin) mal genau ansehen. Dreck, Schimmel, Kratzer, Schleifspuren? Wenn der Cookie makellos aussieht, habe ich manchmal Erfolg, vor dem Formatieren die Diskette von beiden Seite mit einem sehr starken Magneten in kreisförmigen Bewegungen zu traktieren. Ich könnte mir vorstelstellen, daß es je nach Lagerung eine zu starke Fehlmagnetisierung der Diskette geben kann, die der SL Kopf nicht ausgleichen kann.


    Ich nehme einen Magneten aus dem Magnetron einer geplünderten Mikrowelle


    (Wenn man das macht, aufpassen, daß man den Berylliumoxidisolator nicht zerbricht und den Staub einatmet)

  • Hoffe jedenfalls es sind genug gute dabei, um einige Sätze Bootdisketten (FreeBSD, FreeDOS, DOS 5, 6.22, 7) für meinen 486 zu "brennen"..

    ..auch hier könnte ich aushelfen, ich hab noch ein verschweisstes Päckerl rumstehen

    was darfs denn sein? - HD oder DD?

    ich bin signifikant genug:razz:

  • Ist zwar noch nicht da, aber ich musste es einfach jetzt schon posten!

    Bin voll happy. Wieder was neues für meine Prototypen-Sammlung.:juchee:


    EDIT: Es sind gerade so viele Entwicklungen in der "haben wollen" Pipeline, da wird meine Sammlung in nächster Zeit noch wachsen.:)


    Prototypen des SwinSID (SID-Ersatz).


  • ich hab hier noch ein Modul rumliegen - du hast PN

    ich bin signifikant genug:razz:

  • Leider haben vllt. 80% bad sectors beim Formatieren :(

    Die kann man wohl direkt wegwerfen oder?

    Sofern die Magnetschicht noch gut aussieht: Versuchs mal mit einem starken Lautsprechermagneten. Ordentlich fett drücberstreichen in alle Richtungen, mehrfach usw. Und dann nochmal versuchen. Wenn auch das nicht hilft, dann leider Tonne.

    1ST1

  • Habe, leider, schon zu viele solche Akkus gehabz. Die sehen ja noch gut aus .....

    • Official Post


    Der Rotz scheint sich sogar durch die Kabel bis zu der Lötstelle gefressen haben ...

    Das habe ich bei den Sharp Geräten bereits mehrfach beobachten dürfen.

    Die haben die Strippen zu den Akkus wohl bei den CE-... Geräten immer direkt angelötet.

    Zum Glück hatte ich bei meinem eigenen CE-125 die Akkus schon vor über 20 Jahren rausgenommen, da die alten keine Kapazität mehr hatten.

    Ich war dann nicht mehr dazu gekommen, neue einzubauen, was aus heutiger Sicht natürlich sehr gut war.


    Besser dran ist man da z.B. beim Epson HX-20, da ist auf der Platine ein Stecker für die Akkus.

    Da wandert die Korrosion durch die Akkustrippen nur bis zum Stecker, die Platine bleibt gewöhnlich verschont.

  • Besser dran ist man da z.B. beim Epson HX-20, da ist auf der Platine ein Stecker für die Akkus.

    Da wandert die Korrosion durch die Akkustrippen nur bis zum Stecker, die Platine bleib gewöhnlich verschont.

    Dafür sind beim Epson HX-20 leider im Allgemeinem mittlerweile die Kondensatoren auf dem Mainboard am Suppen und müssten alle getauscht werden. Irgendwie scheint sich bei so vielen Geräten zumindest eine, bei manchen dann aber auch gleich eine ganze Kombination der allseits beliebten Alterungsprobleme einzustellen...

  • Wobei der mir in der Anwendung doch schon deutlich zu kompliziert ist.

    Ich verwende den nach wie vor (fast) täglich... Wenn man die ganzen Statistik-, Grafik- und CAS-Funktionen nicht braucht, funktioniert er genau so, wie jeder andere RPN-Rechner - man sieht halt die letzten vier Stack-Ebenen.

  • Mein neuestes etwas sind 2 PET RAM/ROM Boards und eine XT Speichererweiterung, die ich letzte Woche dank eines super Vereins bzw. Forums erhalten haben.. 😉


    Ich hatte gestern endlich mal Zeit, alles zusammen zu brutscheln..





    Gruss Jan

  • Schon vor etwas längerer Zeit habe ich drei Controller für den PC von rechnerfreak bekommen. Ein Lenkrad und zwei Joysticks. Einen Joystick kann man an verschiedenen Stellen verändern.

    Gerade mit dem Lenkrad habe ich was vor – aber das kommt später.


    Besten Dank dafür : )

  • Ich hab zwar die Katze im Sack gekauft, die Ausbeute war am Ende für den Preis nicht schlecht.


    Ein solider AT Tower, der leider schon einiges erlebt haben muss. Die Frontblende musste ich erst mal wieder flicken und die Fronttür fehlt - wobei das wusste ich.






    • PCI VGA Karte
    • PCI Voodoo 3Dfx 4MB
    • ISA SB16
    • ISA FM Tuner




    -

    Grüsse

    Sven

    • Official Post


    Ein solider AT Tower, der leider schon einiges erlebt haben muss. Die Frontblende musste ich erst mal wieder flicken und die Fronttür fehlt - wobei das wusste ich.




    Das sind diese richtig schweren Gehäuse, wo man nach dem Abnehmen der "Außenhaube" immer noch einen komplett geschlossenen "Metallkäfig" hat - und man die Seitenteile dann nochmal mit je 6 Schrauben lösen muss, richtig ?

    Ich meine, davon hatten wir früher im Büro etliche ... Allerdings nicht mit Fujitsu-Logo, sonder mit ASI, glaub ich ...