Mein neuestes Etwas

  • Und wieder was Neues aus der Sinclair-Ecke. Wider alle Vernunft (hatte vor 10 Jahren sogar meinen in ähnlicher Ausstattung verschenkt) konnte ich einem ZX81 bei EBay nicht widerstehen. Vielleicht hätte ich lieber im Forum hier fragen sollen. Aber das ist dieser "Ich will es und kann es jetzt bekommen!" Effekt:



    Der optische Zustand ist sehr gut. Sogar die Rechnung für das Speichermodul und diverse Notitzen waren dabei.

    Um ein Bild über den Modulator zu bekommen, mußte ich erstmal meinen kleinen Panasonic Röhrenfernseher vorkramen. Das Bild ist aber unterirdisch. Also gleich einen Videomod geordert, der auch schon aufs Einlöten wartet.

    Die Tastatur gibt leider nicht auf allen Tasten Zeichen von sich. Also mit dem Videomod auch noch eine neue Tastatur (mit SMD-Mikrotastern) bestellt. Wird demnächst eingebaut.


    Als nächstes werde ich mir dann mal bei Youtube Spiele und Programme ansehen, die ich haben will. Dieses Monster-Maze sieht ja schon brauchbar aus. Und dann die große Suche nach einer SD-Karten Lösung. Scheint es ja wohl nur alle paar Jahre mal im Angebot zu geben. Oder sind da irgendwo Projektdaten zum selbermachen verfügbar?


    Egal, jetzt habe ich ZX81, Spectrum+ und QL hier stehen. Von QL werde ich mich aber definitiv trennen. Mit dem werde ich nicht warm. Obwohl schon vDrive QL, QubIDE und EPROM mit Minerva+TK dran hängt. Zu spezielles System.


    PS: Dafür habe ich heute auch noch eine Platine für einen ZX81 Nachbau bestellt. Das hat seinen Reiz. Irgendwo hab ich auch schon eine DIY-Tastatur mir 12x12mm Mikrotastern und sogar Cherry-Tasten gesehen. Das dann vielleicht mit einem kleinen 8..10" TFT in ein Gehäuse als stand-alone...

  • auch noch eine neue Tastatur (mit SMD-Mikrotastern) bestellt.

    ...habe ich für meinen Harlequin auch gemacht nachdem die Folientastatur aus dem original Spectrum Gehäuse leider gar nicht funzte - hab's nicht bereut - die Tastatur ist super!!!

    habe ich heute auch noch eine Platine für einen ZX81 Nachbau bestellt.

    COOL! Hast Du da einen Link???


    :)Franky

  • Könnte man die Tastatur nicht mit Gummigrafitlack wieder elektrisch gängig machen ?

    Nein, da ist kein Gummi und auch kein Graphit drin. Einfach zwei übereinanderliegende PET-Folien mit aufgedampften Kontakten. Wenn die kaputt sind, hilft nur erneuern. Zum Glück gibt es freundliche Mit-Enthusiasten, die die nachfertigen lassen - Gibt's also durchaus in "neu" für überschaubares Geld.

  • Bei meinen ZX81s ist die Tastaturfolie immer nur an den "Anschlußstücken" gebrochen bzw. an den beiden Stellen, wo die Folie umgebogen wird... ich hab mir da so beholfen: Folie kürzen, Folienbuchsen auf die Gehäuseoberseite kleben und mit normalen Leitungen zum Mainboard verlängern...

    siehe hier: http://www.8bit-homecomputermu…yboard/zx81_keyboard.html


    TOM:0)

  • Bei meinen ZX81s ist die Tastaturfolie immer nur an den "Anschlußstücken" gebrochen bzw. an den beiden Stellen, wo die Folie umgebogen wird... ich hab mir da so beholfen: Folie kürzen, Folienbuchsen auf die Gehäuseoberseite kleben und mit normalen Leitungen zum Mainboard verlängern...

    siehe hier: http://www.8bit-homecomputermu…yboard/zx81_keyboard.html


    TOM:0)

    Das hält 'ne Weile, ist aber keine wirkliche Reparatur. Solange man die Kontaktstreifen nicht irgendwie mißhandelt hat, brechen sie nur, weil das Plastik einfach über die Zeit mürbe wird - Abschneiden hilft 'ne Weile, aber dann brechen die Membranen halt an einer anderen Stelle.

  • Das Tipgefühl auf der neuen Folie mit den SMD-Mikroschaltern ist auf jeden Fall *deutlich* angenehmer. Man hat halt einen echten Druckpunkt. Muß sie jetzt nur mal einsetzten und in echt ausprobieren.

  • Das Tipgefühl auf der neuen Folie mit den SMD-Mikroschaltern ist auf jeden Fall *deutlich* angenehmer

    Damals gab es ja auch diese "Plastikmatten-Tastatur-Aufsätze" für den ZX81 - die waren schon eine feine Sache... trotzdem noch weit entfernt von angenehmem Tippgefühl :0)

  • Vor etwa 3 Wochen habe ich einen Macintosh Colour Classic abgeholt.

    Diese Woche hat mich diese Frau nochmals kontaktiert und gesagt, dass

    ihre Schwester noch einen Macintosh Colour Classic hat. Haben sie

    Interesse, diesen auch zu kaufen? Wenn der auch wieder 100 CHF kostet,

    dann gerne. So kam es zu Deal.


    Und heute habe ich den Macintosh abgeholt. Dieses mal war sogar noch

    ein StyleWriter II und einige Lesesachen dabei.


    Alles läuft!



  • Mich beeindruckt da mehr, wie man mit 13 Transistoren einen Kreis hinbekommt.

    Ich habe mir die Schaltung eine ganze Weile ansehen müssen, um zu verstehen, warum das so einfach geht...


    Es ist ja kein Oszi, wo ich einfach sin(t) und cos(t) auf die X und Y Ablenkung gebe, sondern der Zeilenweise laufende Bildpunkt muss im richtigen Moment ein- und wieder ausgeschaltet werden!

    • Official Post

    Oh, ein schicker Colour Classic :) würd ich mir auch gern nochmal einen projektbezogen holen ;)

  • Mich beeindruckt da mehr, wie man mit 13 Transistoren einen Kreis hinbekommt.

    Ich habe mir die Schaltung eine ganze Weile ansehen müssen, um zu verstehen, warum das so einfach geht...

    Spannend! Hast du da einen Link auf den Schaltplan?

  • Ich habe mir ein 1541 gekauft. Das ist so der typsiche Kauf "Brauch ich nicht, will es aber retten und es war günstig".


    :mrgreen: Ich war neugierig, was das für ein Umbau ist und das Label passt eigentlich nicht zu dem Laufwerk.

    Eigentlich sind bei den alten Laufwerken die noch keinen Knebelverschluß hatten, Regenbogenfarben zwischen dem Schriftzug und dem Logo.

    So jedenfalls nie gesehen. Vermutlich ist es ein neues Gehäuse und altes Laufwerk.


    Als ich mit dem Reinigen fertig war, kam ein Gerät in erstklassigem Zustand zum Vorschein. Nix ist dran.


    Innen sieht man dann den üblichen SpeedDos Umbau. Die Platine ist die REVA und ein ausgiebiger Test zeigte, es ist alles perfekt in Funktion.

    Schwer "ladbare" Titel laden zuverlässig wie man es erwartet. Aktuell habe ich leider keinen C64 mit SpeedDos Umbau.

    Hier noch vor dem Reinigen und Geradebiegen der Anschlüsse.


    HoCo: HM-Alice32 MTX5oo CPC464 ZX81|SPEC48K A8ooXL|1o4oSTF Ti99/4A VC2o|C16|C116|Plus4|C64|C64G|C64A|C64C|TH64|SX64|C128|C128DCR A1K|A2K|A3K|A4K|A12oo|"A3oo"|A5oo|A5oo+|A6ooHD|CDTV|CD³² PC: Eps-HX-2o Vic-VPC1 CPQ-DeskPro386s Tosh-191oCS Tosh-44oCDX Tosh-48oCDX LG-GS52o Cas-FX73oP Shrp-PC14o3H Shrp-PC-1251 Shrp-PC16oo Shrp-PC16oo"Bobby" At-Pofo TR: C=C1o8 C=9-PB Cas-BG8 Cas-ML831 Cas-MG88o Sharp-EL835


    "You'd be amazed what it can do-be-do-be-do" (Ad-Slogan USA / C64)

  • Ich habe mir ein 1541 gekauft. Das ist so der typsiche Kauf "Brauch ich nicht, will es aber retten und es war günstig".

    Interessante 1541! Dieses Design kannte ich noch nicht.

    Normalerweise ist beim graubraunen Gehäuse immer das Regenbogen-Label drauf- oder irre ich?

    Dieses Labeldesign passt doch eher zur hellgrauen, wie sie zum "Aldi-C64" lieferbar war?

    https://de.wikipedia.org/wiki/Datei:Commodore_1541_white.jpg

  • immer das Regenbogen-Label drauf- oder irre ich?

    Ja, das schreibe ich ja. Deswegen war ich daran auch interessiert. Also es gibt 2 Möglichkeiten.

    1. Der Besitzer hat ein anderes Gehäuse verbaut, es wurde ja auch da drin gebastelt.

    2. Commodore hat wieder gemischt. Diese Geräte wurden wohl kurz vor Ablösung durch die 1541-2 und auch später noch aus Resten zusammengesetzt.

    Kumpel meinte daß sowas sogar noch kurz vor der Insolvenz häufiger passierte. C64er wurden ja noch bis in die 90er vertrieben.

    Also wie bei den C64ern üblich, wurde hier wieder einmal heftig durchgemischt.

    HoCo: HM-Alice32 MTX5oo CPC464 ZX81|SPEC48K A8ooXL|1o4oSTF Ti99/4A VC2o|C16|C116|Plus4|C64|C64G|C64A|C64C|TH64|SX64|C128|C128DCR A1K|A2K|A3K|A4K|A12oo|"A3oo"|A5oo|A5oo+|A6ooHD|CDTV|CD³² PC: Eps-HX-2o Vic-VPC1 CPQ-DeskPro386s Tosh-191oCS Tosh-44oCDX Tosh-48oCDX LG-GS52o Cas-FX73oP Shrp-PC14o3H Shrp-PC-1251 Shrp-PC16oo Shrp-PC16oo"Bobby" At-Pofo TR: C=C1o8 C=9-PB Cas-BG8 Cas-ML831 Cas-MG88o Sharp-EL835


    "You'd be amazed what it can do-be-do-be-do" (Ad-Slogan USA / C64)

  • Hör mir bloß mit diesem Film auf!

    Ich mag Horror ohnehin überhaupt nicht, weil's mich da immer so reißt- als "The Ring" damals in die Kinos kam, musste ich aber mit der damaligen Partnerin mit... komplett am Ende vom Film gingen wir heim, und als wir an der letzten Straßenlaterne vorm Haus vorbeigingen, ging diese UNGELOGEN aus?! Da standen eine REIHE dieser Laternen, und genau beim vorbeigehen geht GENAU DIESE EINE AUS?! (Wohlgemerkt, es war Nacht, und alle anderen leuchteten brav weiter)

    Mir reichte es massiv... da denk ich immer wieder dran, wenn ich an diesen (exzellent gemachten) Film denke. :D

    Will sagen: Pass lieber auf, mit deinem Generator! :skull:

  • Nein, das mit dem Label ist (meiner Kenntnis nach) was Besonderes und hat nichts mit der Insolvenz zu tun. Entstanden ist es wohl, als Laufwerke aus Hongkong und Deutschland aufgrund hoher Nachfrage knapp waren und man mit der Produktion nicht nachkam. Um die Bestellungen trotzdem noch zeitnah bedienen zu können, wurden daher alle vorhandenen Teile zusammengesucht, die zusammengeschraubten Floppydrives mit besagtem notdürftig produzierten Billiglabel versehen und ausgeliefert. Da der Gerätemangel bald darauf behoben werden konnte, wurde nur eine kleine Serie mit diesem billigen Folienlabel ohne Regenbogen ausgeliefert. Angeblich, zumindest.


    Die Story / Info hatte ich mal zusammenrecherchiert, nachdem ich früher kurzzeitig überlegt hatte, das "hässliche Label-Entlein" als Ersatzteilspender zu verwenden. Nachdem ich gemerkt habe, dass das eine recht seltene Variante sein soll, war das natürlich keine Option mehr, auch wenn das Modell "nur" im Laufwerksturm neben der Kellertür geparkt ist und es noch nicht zu den anderen ins Regal geschafft hat. ::heilig::


    Jedenfalls kenne *ich* diese Labelvariation bisher *nur* mit Schnappverschluss-Laufwerk. Mein Exemplar hat den auch. Und als kleine Bestätigung der obigen Theorie hat mein Laufwerk ein "Made in Japan"-Label samt relativ niedrig erscheinender Seriennummer BA4 017941...


    Vielleicht hat aber auch hier Helmut axorp erhellende Infos dazu?


    Hier mal Bilder von meiner No-Rainbow-1541:

  • Ausgehende Straßenlaternen verfolgen mich schon mein ganzes Leben. Einmal brannte sogar eine vor meinem Kinderzimmerfenster (ich meine jetzt Feuer!).

  • Der Film wird mir auch auf ewig in Erinnerung bleiben. Ich hab den im Sneak-Preview gesehen, also ohne vorher zu wissen was kommt. Erst dachte ich: "Och, ne ein Teeny-Film", dann "Och, ne ein Teeny-Horror-Film", aber es kam anders ...

    Und mitten im Film, spannende Stelle (fällt in den Brunnen): Dunkelheit, dann Lichter an und der Vorführer kommt rein und sagt: "Sorry, Projektorlamp explodiert, Film kaputt. Ihr bekommt euer Geld zurück." Der Film sollte in zwei bis drei MONATEN ins Kino kommen! Fast alle haben protestiert. Das wäre ja auch zu lang ganz ohne Schlaf.

    Also ging's in einem anderen Kinosaal mit 30 min Pause weiter. Das hätte mit Drehbuch nicht besser klappen können.