Lächerlich hohe Preise bei Ebay - wie kommt das zustande ?

  • So teuer ist das garnicht. Das sieht gewerblich aus und dann muss man halt seine Kosten und Zeit schon rechnen. Einkaufen, sichten, testen, verpacken und dann noch nen brauchbaren Stundenlohn dabei erzielen. Reich wird man so nicht.
    Ob einem das soviel wert ist, muss jeder selber wissen.

    Das ist ein privater Verkäufer.

    Also wenn das gewerblich aussieht, wie du sagst, müsste man das sofort anzeigen.

    Ich hab das gestern auf dem Handy angeschaut und eingegeben. Da sehe ich nicht, wie der Verkäufer sich angemeldet hat.

    Aber du hast recht, im Beschreibungstext steht auch drin, dass dies ein Privatverkauf ist und deshalb die Haftung ausgeschlossen wird.

    Trotzdem hat das für mich den Eindruck, dass das jemand als Nebenerwerb betreibt.

    Wenn ich mal was auf ebay verkaufe, dann nur damit ich mein Budget für ebay-Einkäufe erhöhen kann. Da rechne ich so Sachen wie Verpackung und Zeitaufwand fürs Verschicken nicht.

    Den Unterschied wollte ich damit verdeutlichen. Laut Bewertungen hatte der Verkäufer 40 Artikel in den letzten 9 Monaten, bei dem Preisniveau sind das ca. 2000,-.

  • Für die Unterscheidung, ob das gewerblich ist, oder nicht, ist der (Gesamt)Umsatz garnicht der Punkt, sondern die Regelmäßigkeit, mit der Artikel aus dem gleichen Segment verkauft werden.

    Wenn jemand seinen hochwertigen Gebrauchtwagen verkauft, sind 5-stellige Beträge nicht ungewöhnlich, das ist aber deswegen nicht gewerblich.

  • Gewerblich wird es wenn man Dinge zum Zwecke des Verkaufs erwirbt. Da ist es rel. leicht. Schwerer wird es Gewerblichkeit bei Sammlungsauflösungen festzustellen - alles aber eine Sachbearbeiterfrage - bei der es viele Meinungen gibt ...

  • Na ich würde mir da jetzt nicht so viele Gedanken machen. Ich sag immer Leben und Leben lassen. Die Finanzämter sollen lieber nach den Superreichen schauen, die Millionen illegal im Ausland deponiert haben ! Das ist besser, als hier nach nem Typ zu schauen, der mal ein paar PC Karten bei ebay vertickt. Vielleicht ist es ja auch eine Sammlungsauflösung. Jedenfalls steht ja dabei, dass die Karten getestet sind. Bei den meisten Anbietern steht da ungetestet, da die nötige Hardware fehlt. Hier haben wir also evtl. einen Mann, oder eine Frau, der/die alle Karten reinigt, ausgiebig überprüft, sie dann noch evtl liebevoll in eine antistatische Verpackung einwickelt und dafür seine 40-50 Euro haben will. Jemand, der sich vielleicht (unter Trähnen) von seiner geliebten Sammlung aus finanziellen oder platztechnischen Gründen trennen MUSS. Und hier wird ihm dann Steuerbetrug "unterstellt".. Man kennt ja keine Hintergründe.


    Geschäftlich sieht es auch eher aus, wenn jemand den gleichen Gegenstand zB 40 mal zu verkaufen hat..


    Meine Meinung..


    Gruß Jan

  • Ich wuerde den Karten Verkaeufer auch als privat einstufen.

    Das einzige was das ganze allerdings gewerblich aussehen laesst, ist der

    Ebay Name. Als privat Person wäre Klaus Fleischmann oder so etwas besser gewesen

    um Spekulationen vorzubeugen.

  • wow... wie ist sowas Shugart SA400 5,25" einzustufen?

    mir kommt das ein klein wenig übertrieben vor, nicht mal funktionsgetestet!

  • https://www.ebay-kleinanzeigen…nutzt/1307503266-225-5073


    Preiswunsch jenseits von Gut und Böse... ein Nachweis für "unbenutzt" wird sich ohnehin kaum führen lassen, zudem wurde die Originalverpackung vom Verkäufer "aus Unkenntnis" angeblich nicht nur geöffnet, sondern sogar vor Jahren entsorgt (!), das Laufwerk mangels Computer aber bis heute im Schrank aufgehoben... naja, alles möglich, aber wenn man schon planlos ist, warum muss man dann auch immer noch Premiumpreise ansetzen, die selbst für ein komplett originalverpacktes Laufwerk lachhaft hoch wären?!?


    Typischer Goldgräber, würde ich vermuten. Woher das Laufwerk auch immer ist - es gibt ja immer mal wieder NOS... und selbst dann wäre der Preis nur ohne die "0" am Ende realistischer...

  • Warum kauft eine Oma ein Floppy Laufwerk?! :fp:

    Noch dazu ohne Computer.

    Das war vielleicht mal als Weihnachtsgeschenk fürs Enkelchen mit C64 gedacht, doch irgendwas kam dazischen...

  • Der Aufkleber auf dem Bild von vorne sieht m.M.n. komisch aus. Wie drübergeklebt. :/

    Bei neuen Geräten war über dem bedruckten und geprägten Alulabel immer eine durchsichtige Schutzfolie angebracht. Ich glaube nicht, dass das bei diesem Gerät nachträglich nochmal aufgeklebt wurde. Die 1541 sieht tatsächlich wenig gebraucht aus, ist aber trotzdem um eine Zehnerpotenz zu teuer.

  • Selbst für 85 zu teuer....

    Das liegt im Auge jedes einzelnen Betrachters. Für ein neuwertiges Modell in top-Originalverpackung würde jemand, der noch keine 1541 hat, sicherlich den Preis von 85 Euro (natürlich nicht die schwachsinnigen 850!) als "machbar" oder auch "okay" empfinden. Allerdings nicht, wenn das Teil dann als "ungetestet, daher evtl. defekt" angeboten wird - für das Geld darf man getestete und einwandfreie Ware erwarten.


    Mir selbst wäre das Teil kaum 20 Euro wert, weil ich das Laufwerk in fast jeder Variation, Zustand und Vollständigkeit bereits habe, z.T. mehrfach. Insofern schüttle ich bei solchen Angeboten einfach nur den Kopf, weil mal wieder jemand mit dem Hinweis auf "Retro / Vintage" einem Dummen wohl das Fell über die Ohren und das Geld aus der Brieftasche ziehen will...



    Wobei mir beim Anschauen der 1541 einfällt, dass ich mal meine 1540/1541/1551/1001er-Bestände durchgehen und aufarbeiten wollte. Da war auch eine 1541 mit Label OHNE Regenbogen darunter, die mal einen angemessenen Platz bekommen statt nur im Laufwerksturm stehen sollte. Nach meinen Recherchen gab es diese Label-Variante nur ganz kurz, als Commodore mal mit dem Produzieren der Label nicht nachkam, aber die Nachfrage nach 1541 alle Dämme brach. Daraufhin hätte man wohl kurzzeitig einfach ein paar Batches mit solch "unvollständigem" Frontlabel verkauft - ist also kein Fehldruck, sondern eine reguläre Auflage, trotzdem ne seltenere Abweichung. Mal schauen...

  • ch habe auch schon 'unvernünftige' Beträge für Dinge bezahlt, die ich unbedingt zu dem Zeitpunkt haben wollte.

    Ja, kann passieren... :fp:

  • WTF? Das Ding kostet neu bei IKEA 30 Euro. :fp:


    https://www.ebay.de/itm/174190927267?ul_noapp=true


    Das hat übrigens durchaus Bezug zum Retro-Thema, weil ich in IKEA-Regalen mit solchen Stoffüberzügen meine PETs lagere.

    Finde ich ziemlich praktisch. Aber selbst der IKEA-Preis von 30 Euro nur für dem Überzug ist nicht wirklich günstig. So wie IKEA insgesamt ein ziemlich teurer Laden ist, wenn man das Preis-Leistungs-Verhältnis berücksichtigt.

  • Damit man auch was zum Reinstellen ins Regal hat, hier mal ein Link auf ein - wie ich finde - interssantes Angebot, was durchaus mit Aufwand und sicher auch Herrichten verbunden ist, aber mal ganz real klingt.

    Man beachte insbesondere die hinteren Bilder - ist mehr was für "Themen Sammler" SGI , aber dann eben auch sehr spannend.


    https://www.ebay-kleinanzeigen…raete/1314205363-228-2550


    Abholung in der Mitte zwischen Bielefeld und Hannover ist angesagt. Preis wird erwartet und darf noch ausdiskutiert werden.

  • lol..und das ist die lumpige Version mit Dual-Floppy...ich hatte das Ding mit Festplatte :p