Mein neuestes Etwas

  • Genau das Zeug nehme ich auch. Vorsichtig damit wenn du alles in Klarsichtfolie einwickelst, das hat bei mir auf Testobjekten feine Streifen hinterlassen.

    Ohne Folie und dafür alle 10 Minuten einen neuen Klecks drauf und mit einem leicht feuchten Pinsel wieder breitschmieren hat bei mir super funktioniert.

    Bei gutem Wetter haben da bisher 30-60 Minuten meist schon ausgereicht. Nebenher Bier trinken, pinseln und aufpassen, dass man keinen Sonnenbrand bekommt. :tüdeldü:

  • Einwickeln in Klarsichtfolie funktioniert prima bei regelmäßiger Massage (im Ernst, einfach das Zeugs unter der Folie hin und wieder ein bißchen kneten bzw. verstreichen) - Ist zwar ein bißchen aufwendiger, geht aber mit einer Hand (die andre bleibt dann frei für die Bierflasche...). Vorteil ist, man braucht viel weniger von dem Zeugs.

  • Wo liegen die denn zum Download bereit? Auf der SwissMicros-Webseite habe ich nichts dergleichen gefunden.

    Gibt es auf swissmicro Seite …


    Für den DM42:

    https://www.swissmicros.com/dm42.php


    Für alle anderen:

    https://www.swissmicros.com/models.php (unter HP Manuals)

  • Hi,

    ja, das ist die HP-Anleitung. Ob ich die über den SwissMicros-Link oder über archive.org ( https://archive.org/details/hp-16c_handbook/mode/2up ) gefunden habe, weiß ich nicht mehr (allerdings sieht es so aus, als wäre es die gleiche PDF-Datei, zumindest das Cover hat oben links die gleiche Macke *g*).

    Ich hab die Anleitung schon ne Weile länger als das Gerät :)


    Viele Grüße

    Anna

  • Natürlich suche ich weitere Bausteine, die ich noch nicht habe.

    Ich schau mal bei mir... Hab noch nen Prozessor mit (UV) EPROM hier liegen...

    Hallo Stefan,


    vielen Dank, der Prozessor ist - für mich völlig überraschend - mit dem Päckchen von Cartouce bei mir angekommen. :thumbup:


    Viele Grüße

    Michael

    Sammle Computer und Taschenrechner bis ca. 1990, CPUs, Speicher, Speichermedien aller Art und suche u. a. MiniSD- und eMMC-Karten, Bänder (3/4"/1"/AIT/DLT/LTO/Mammoth/Travan/VXA), Medien (2" LT-1, 3,5" ED, Apple Twiggy-Disk 5,25", Bernoulli Box II, Floptical, HiFD, Jaz, Quest, SQ100-400), einen Epson FX-80 und einen NEC MultiSync, Eizo o. ä. (EGA&VGA). Hier gibt es ein paar Bilder meiner Sammlung.

  • Bei mir ist heute ein sehr schönes Paket angekommen:



    Die Geräte sind neuwertig (oder neu), beim Drucker sogar die Verpackung:



    Das Handbuch ist noch in Folie verschweißt, die Papierrolle ist ebenfalls "neu". Es fehlen nur die Original-Batterien ;) Nach dem Drucker hatte ich schon länger für meinen HP48 gesucht, ich freue mich daher, den jetzt endlich bekommen zu haben.



    Der 17B war "Beifang":



    Die Verpackung ist etwas ramponiert, Rechner und Handbuch sehen dagegen auch wie neu aus:



    Ich habe mal Batterien 'reingesteckt und festgestellt, dass der Rechner funktioniert - und kein RPN kann. Da habe ich ihn erst mal wieder weggepackt ;) Ich werde später mal schauen, was man mit dem so alles anfangen kann. Ich muss jetzt erstmal wieder lernen, wie ich mit dem HP48 was druckwürdiges zustande bringe ;)

  • Nen Olivetti Philos 46 Color Plus, dazu ne Logitech Mouseman und ein CD-ROM für den Parallelport. Den Philos muss ich versuchen zu reparieren, beide Displayscharniere rundherum gebrochen. :( Theoretisch fehlen mir da noch eine ganze Menge aus der Philos-Serie, der 11er, der 22er, der 47 und 48er.


    Und weils billisch war... Noch ne D33... Der Philos war auch billisch, aber halt auch karpott. Momentan ist ein schöner roter Echos in der Bucht, aber der Preis ist irre.

  • Bin mal wieder über ein paar nette Sachen gestolpert...

    Jetzt brauche ich noch ein passendes Kassettenrecorder- bzw. PC-Audio-Kabel und vielleicht auch ein RGB Anschlusskabel. Aber das Bild ist auch über den Antennenanschluß erstaunlich gut.

  • Sogar meine alten HP-41CV Progrämmchen laufen darauf ohne weiteres.

    Cool. Grade neu erworben?


    Ein CAS läuft da nicht drauf oder?

    Ähm, was genau bitte ist ein CAS?




    Naja, ich habe mich schon vor vielen Wochen eingetragen in die Liste der Interessierten. Neulich kam ein Mail dass jetzt wieder Geräte verfügbar sind.


    Die verkaufen sich offensichtlich sehr gut.

    Oder die produzieren nur so wenige??

  • Hallo zusammen


    Nachdem ich es endlich geschafft habe mich meinem Neuerwerb zu widmen, möchte ich ihn Euch auch nicht vorenthalten :)


    Konkret geht es um einen ESCOM Tower als Black Edition samt Monitor, Tastatur und Maus. Als ich den Rechner entgegen nahm, verrichtete noch ein Intel DX2-66 auf einem 486-GVT-2 sein Werk. Das Board samt CPU und Speicher habe ich ausgebaut und gegen ein ASUS PI-P55TP4N mit einem Intel Pentium 200 und 128 MB Speicher getauscht. Des weiteren baute ich noch ein Plextor DVD-Rom ein - leider hatte ich nichts älteres mit schwarzer Blende, aber es läuft unter DOS und das ist die Hauptsache :saint:










    Bevor ich diesen Rechner gesehen habe, wusste ich nicht einmal, dass es Anfang der 90er überhaupt PC in schwarzen Design gab. Allein dies, und dass alles komplett und in einem fantastischen Zustand ist, war für mich ein Grund den Rechner zu mir nach Hause zu holen. Der darf jetzt brav in meinem Büro seine Arbeit verrichten 8)


    An dieser Stelle auch noch mal einen großen Dank an Andy B. aus C. der hier wohl hin und wieder mitliest 8o


    -

    Grüße

    Sven

  • Hallo, CAS ist die Abkürzung für Computer Algebra System. Diese Rechner können dann mit Variablen (symbolisch) rechnen und sind im allgemeinen sehr genau.

    Bekannte Vertreter sind der TI-92, -Voyage,-nspire, Casio Classpads oder die HP 50g & -Prime.

    Meines Wissens nach haben die HP 41,42,48er zwar Gleichungsbibliotheken an Bord, sind aber eben keine CAS- Rechner.

    Mit freundlichen Grüßen

    Matthias

    Mein Schwerpunkt sind Taschenrechner und Pockets. Aktuell suche ich zB. nach: Privileg PR55NC, Commodore N-60, NSC 4640, Casio pro fx-1, HP-10C, HP-16C, HP-71, HP-75 :fp:... gern im Tausch gegen "Kollegen" oder andere Oldies (Heimcomputer, Laptops, ...)

  • Jetzt brauche ich noch ein passendes Kassettenrecorder- bzw. PC-Audio-Kabel und vielleicht auch ein RGB Anschlusskabel. Aber das Bild ist auch über den Antennenanschluß erstaunlich gut.

    Statt Kassette würde ich dir den KC-Recorder empfehlen:

    http://www.sax.de/~zander/z9001/tip/datei/kcrek.html


    Das RGB Kabel findest du unter:

    http://www.sax.de/~zander/z9001/tp.html


    Sehe aber vorher nach, ob er auch eine Farbkarte hat, sonst ist das Kabel sinnlos.


    Gruß Jörg

  • Bevor ich diesen Rechner gesehen habe, wusste ich nicht einmal, dass es Anfang der 90er überhaupt PC in schwarzen Design gab.

    Escom hatte eine ganze Serie schwarze Rechner, auch Desktops bis runter zu 286ern, die Reihe nannte sich "Black Label" und umfasste auch Notebooks (Blackmate). Ich habe auch einen schwarzen Escom-Tower, aber da steckt schon seit damals ein Atari ST drin.

  • Uiiii Escom Black-Label :D ich stehe ja auch auf so schwarze Dinger... a gab es auch einen Escom Black Maxx in Kleinbauform (Desktop hochkant?) sowas würd mir ja auch reizen als stylische Zockkiste für Klassiker - wobei so ein großes Gehäuse natürlich einlädt Pentium bis Pentium 2 reinzudömmeln ;) Was kann der Monitor denn maximal an Farben/Auflösung?

  • Heute kam er an, mein erster Mac Mini hier in der Sammlung :sabber:

    mein herzlichster Dank geht dabei an den lieben Christian R., falls er hier mitliest :thumbup:


    Der ist mit seinem PPC G4 gerade so zu den klassischen Rechnern gerutscht und nimmt mal echt keinen Platz weg ::pc::

    Habe einige Minis hier. Die erste Generation betreibe ich mit 10.3 oder halt OS9 oder halt mit Morphos, wobei auch ein Linux funktioniert. Am liebsten boote ich aber 10.3.9. (10.4+ hat auf diesen Geräten nur unwesentliche Vorteile mMn)

  • Ach so, nee, der HP41 und der 42 sind ja alte Gurken.

    Die haben nur UPN.


    Nicht falsch verstehen, ich liebe UPN.