Mein erster Computer

  • Wir sind alle verschiedene Jahrgänge und hatten somit früher oder später unseren ersten Computer. Bei dem einen hat das bleibende Erinnerungen hinterlassen, andere wiederum sind froh, dass sie sich mit anderen System weiterentwickelt haben.


    Was war dein erster Computer?

    Weisst Du evtl. noch was der Rechner damals (wann?) gekostet hat?

    Wie hast Du den Computer genutzt?

    Was ist aus deinem ersten Rechner geworden?


    Wer macht den Anfang?

  • Also ein Atari VCS zählt wohl nicht?


    Dann ist es ein C64 mit 1541. Damals (tm) je 700 DM.

    Ich hab das damit gemacht, was man halt mit dem 64er so macht: zocken, bisserl Proggen, was Elektronik basteln...


    Irgendwann wurde der dann durch einen C128 (Türkeil) ersetzt. Den C128 habe ich heute noch, was aus dem C64 wurde kann ich nicht mehr genau sagen (ich tippe mal auf verkauft)


    Danach kam dann ein 286er von Vobis


    Gruß, Gerd

  • PET 2001, gekauft von meinen Eltern bei Quelle für 2000 DM, ca. 1978/79.

    Irgendwann in den Achzigern verschenkt oder zusammen mit meiner CBM3032-Anlage zum Elektronikschrott getan.


    Zählt zwar sicher auch nicht, aber 1977 habe ich mir von meinem amerikanischen Austauschschüler einen Texas Intruments SR 56 aus den USA mitbringen lassen, für $150 oder so. Das war mein erstes programmierbares Gerät.

    • i-Telex 7822222 dege d

    • technikum29 in Kelkheim bei Frankfurt

    • Marburger Stammtisch

    Douglas Adams: "Everything, that is invented and exists at the time of your birth, is natural. Everything that is invented until you´re 35 is interesting, exciting and you can possibly make a career in it. Everything that is invented after you´re 35 is against the law of nature. Apply this list to movies, rock music, word processors and mobile phones to work out how old you are."

    Edited once, last by detlef ().

  • Sinclair ZX-81 ... für 50DM vom Nachbarn erworben ... dann ein 386sx-16 mit Hercules, 1MB und 30MB Festplatte von Vobis vom Ausscheidergeld für's Studium.


    Robert

    NCR DMV/Olivetti M20/ITT 3030/DEC Rainbow 100/Siemens PC-D/OlyPeople/MFA 8085/TA Alphatronic

  • Ich fände es sinnvoll, wenn ihr noch das Jahr dazuschreiben würdet.

    • i-Telex 7822222 dege d

    • technikum29 in Kelkheim bei Frankfurt

    • Marburger Stammtisch

    Douglas Adams: "Everything, that is invented and exists at the time of your birth, is natural. Everything that is invented until you´re 35 is interesting, exciting and you can possibly make a career in it. Everything that is invented after you´re 35 is against the law of nature. Apply this list to movies, rock music, word processors and mobile phones to work out how old you are."

  • Dann mal los...


    Was war dein erster Computer?

    Erster Computer war ein Sinclair ZX-81, den mein Dad gekauft hatte. Erster eigener Computer dann ein Commodore 64 mit VC-1541, Datasette und 1701-Monitor (könnte auch ein 1702 gewesen sein, irgendwann später hatten wir dann 2 Systeme und 3 Monitore, die jetzt bei mir im Keller stehen, aber welcher zuerst da war, weiß ich nicht mehr sicher...)


    Weisst Du evtl. noch was der Rechner damals (wann?) gekostet hat?

    - ZX-81: 398 DM (Ende 1982, von Dad per Versand gekauft)

    - C64-Komplettsystem: 698 DM für den Rechner, Gesamtsystem etwa 2500 DM (Juli/August 1984 bei AbaComp in Frankfurt Bockenheim)


    Wie hast Du den Computer genutzt?

    - ZX-81: Programmieren (erstes Programm war ein simulierter Geldspielautomat mit 5 Walzen, dann ein kleines Wirtschaftsspiel namens "Oil Imperium", und bevor der Versuch, Teile des Spiels "Beachhead" nachzuempfinden, aus dem Karopapier-Stadium und einigen Programmzeilen Code entwachsen war, kam der VC20 eines guten Freundes (Ende 1983) bzw. unser erster C64...

    - C64: Programmieren (Assembler; Sprite-Editor und ne Grafik-Befehlserweiterung (schnellere Algorithmen als Simon's Basic) sind auch was geworden). Crac... ääääh, Programmanalyse... ;) Musik (mit nem Tracker aus dem 64er Magazin). Und Spielen natürlich!!


    Was ist aus deinem ersten Rechner geworden?

    - ZX-81: Hat mein Dad leider weggeworfen, bevor ich mit dem Sammeln im Jahr 2000 anfing. Wenigstens die Handbücher und das originale Netzteil fanden sich danach aber noch bei ihm und wurden von mir gerettet.

    - C64: Steht bei mir in der Sammlung und funktioniert noch. Reparatur zweier Ramchips, um ihn wieder ans Laufen zu bringen, hat mich zu Beginn meiner Sammelei zum Löten und Reparieren gebracht.


    Herrliche Erinnerungen...


    Grüße aus Frankfurt,

    Ralph.

  • Was war dein erster Computer?

    WANG 2200S ca. 1977 am Gymnasium.


    Weißt Du evtl. noch was der Rechner damals (wann?) gekostet hat?

    WANG 2200S mit 8 KB RAM, 2. externem Kassettenlaufwerk, Markierungskartenleser und Schnelldrucker am 11.11.1976 vom Gymnasium für 43.300 DM gekauft.


    Wie hast Du den Computer genutzt?

    Zuerst mal zum Lernen von WANG-BASIC, es gab am Gymnasium eine Informatik-AG. Ich habe damals vornehmlich mathematische Programme erstellt, aber auch welche aus Zeitschriften und Büchern abgetippt und auf WANG-BASIC portiert. Die Kassette mit meinen über 30 Programmen von damals habe ich heute noch und sie ist immer noch einwandfrei lesbar... :)


    Was ist aus deinem ersten Rechner geworden?

    Das Gymnasium hat diesen vermutlich vor etlichen Jahren einfach entsorgt. Zum 50-jährigen Jubiläum 2018 war er jedenfalls nicht mehr auffindbar. :(


    ----------


    Was war dein erster eigener Computer?

    Commodore 3032 als Geschenk von meiner Oma zu Weihnachten 1979 mit Datassette, später 2 BASIC-Erweiterungen und ein 3022-Drucker.


    Weißt Du evtl. noch was der Rechner damals (wann?) gekostet hat?

    Gekauft Ende 1979 bei VERO (später VOBIS) für 2999 DM, BASIC-Erweiterung "The BASIC Programmer's Toolkit" am 12.05.1980 für 248,60 DM, 3022-Drucker Ende 1980 für 1999 DM, BASIC-Erweiterung Power-ROM von Brad Templeton am 24.10.1981 bei VOBIS für 178 DM.


    Wie hast Du den Computer genutzt?

    Zuerst zum Lernen von BASIC und 6502-Assembler und dann habe ich vornehmlich mathematische Programme erstellt und auch von WANG-BASIC portiert. Später habe ich die Mitgliederverwaltung für den örtlichen CVJM in BASIC programmiert und auf dem 3022 die Listen und Lastschriften dafür ausgedruckt. Weitere Programme und Spiele habe ich aus Büchern und Zeitschriften abgetippt und auch welche auf Kassette gekauft, die mit Freunden oft tage- und nächtelang gezockt wurden. Durch die BASIC-Erweiterungen wurde das Editieren und Testen dann deutlich bequemer. Später habe ich mir dann noch eine Hardware-Erweiterung gefädelt, die dem 3032 einen frei definierbaren Zeichensatz beschert hat. Diese ist zwar noch als Platine mit leeren Sockeln vorhanden, aber leider habe ich wohl irgendwann mal die Fädelkämme benötigt und diese einfach raus geschnitten, so dass sich die Schaltung nicht mehr genau nachvollziehen lässt. :wand: Zumindest die Typen der Bauteile hatte ich auf der Platine notiert und auch einen Großteil des Schaltplans habe ich inzwischen wiedergefunden und wenn ich dann mal viel Zeit übrig habe, werde ich sie neu aufbauen und eventuell auch eine Platine dafür layouten...


    Was ist aus deinem ersten Rechner geworden?

    Auf Drängen meines Vaters habe ich ihn Ende der 80er-Jahre für einige Hundert DM verkauft und er kam auch damals schon mit der Post kaputt beim Käufer an. Die Post erstattete diesem den Kaufpreis zurück und er durfte den kaputten behalten. 2015 habe ich mir wieder einen baugleichen bei eBay gekauft, der eine ähnliche Seriennummer hat und jetzt wieder in sehr gutem Zustand da steht. Die Datassette mit allen Kassetten und die BASIC-Erweiterungen samt Anleitungen hatte ich damals behalten und die habe ich auch heute noch.


    Viele Grüße

    Michael

    Sammle Computer, Tisch- und Taschenrechner bis ca. 1990, CPUs, Speicher, Speichermedien aller Art und suche u. a. EPROM C1701, Intel C4040 CPU, i487SX-CPU, IBM CGA-Karte, Netzteil für IBM 5155, Video Seven FastWrite und V-RAM ISA-VGA-Karte, Texas Instruments Notebook TravelMate 3000, Citizen W1D 3,5"-Disklaufwerk, MiniSD- und eMMC-Karten, Magnetblasenspeicher, Bänder (3/4"/1"/AIT/Mammoth/Travan/VXA) und Medien (2" LT-1, Apple Twiggy-Disk 5,25", Bernoulli Box II, HiFD, Jaz, Quest, SQ100-400)

  • Mein erster:


    Im Mai 1984, C64 mit 1541, bei AbaComp in Frankfurt gekauft, hat soweit ich mich erinnere 1390 DM gekostet (Konfirmationsgeld und ein bischen erspartes). Gibts noch, ist aber nicht mehr wieder zu erkennen, da etwa 1988/89 in ein Olivetti M240 Gehäuse eingebaut. Ich müsste mich um den mal kümmern, die Elkos rund um den SID sind kaputt, hab die Bauteile schon da, aber komm nicht dazu, das mal zu machen.


    Mein zweiter:


    Sommer 1986, genau weiß ich das nicht mehr, Atari 520ST mit SF314 und SM124, war gebraucht, aber noch fast neu, der Mann kam damit nicht zurecht, daher recht günstig.

  • Was war Dein erster Computer?

    Ein Commodore C64 mit Datasette 1530 und International Soccer. Eigentlich wollte ich das VC-20 Paket mit Computer, Datasette und Sporttasche (Weihnachtsangebot: 249.- DM), aber mein Vater meinte, dass der C64 doch wohl zukunftsfähiger sei.

    Weißt Du evtl. noch, was er gekostet hat?

    Der Computer hat im Nov/ Dez. 1984 629.- DM, die Datasette 149.- DM und International Soccer hat 39.- DM gekostet.

    Wie hast Du den Computer genutzt?

    Viel Programmiert (Basic) - vor allem Tools (einen Spriteeditor, einen Char-Editor, sowie eine Konverter dazu für den späteren Drucker. Diverse Datenverwaltungsprogramme, Textverarbeitung, einige Basic-Spiele und natürlich gedaddelt, bis der Arzt kommt.

    Später habe ich dann damit Rechnungen für meinen Vater geschrieben (hüstel: Fa. Samstag & Schwarz)

    Was ist aus Deinem ersten Rechner geworden?

    Davon habe ich noch Teile - inzwischen wurden CIA und der Modulator getauscht. Auch dass Gehäuse ging nach einem Desktop-Eigenbau verloren. Gehen tut noch Joystick, Datasette, Drucker MPS 801 und die 1541 in großen Teilen, hier müsste ich mal das Laufwerk tauschen.

    <--- Das da ist eine Hälfte meines Ichs

    • Official Post

    Was war dein erster Computer?

    Strengenommen war das ein programmierbarer Taschenrechner HP25 den ich 1975 für 700DM in Köln bei Büromaschinen Braun gekauft habe.

    Damit habe ich Programmieren gelernt - harte Schule wg. 49 Programmschritten :)


    1978 habe ich mir dann einen PET2001 für ca. 2.300DM bei Büromaschinen Braun gekauft. Den Rechner hat mir damals AXORP verkauft, der zu der Zeit dort als Büromaschinenmechaniker gearbeitet hat.


    Wie hast Du den Computer genutzt?

    Maschinensprache und BASIC programmiert. Software gab es noch nicht viel, und wenn war die unirdisch teuer. Ich habe damals für das Labor, in dem ich arbeitete, eine Probenverwaltung und Analysenauswertesoftware geschrieben.


    Was ist aus Deinem ersten Rechner geworden?

    Der HP25 habe ich tatsächlich noch - der funktioniert einwandfrei.

    Den PET2001 habe ich verkauft, um mir einen CBM8032 zuzulegen.

  • Was war dein erster Computer?

    ein Commodore VC 20 mit Datasette und einer Speichererweiterung, die per DIP-Schalter von 4 - 32 KB konfigurierbar war


    Weisst Du evtl. noch was der Rechner damals (wann?) gekostet hat?

    Mich hat er an Weihnachten 1986 180 DM gekostet. Es war ein Gebrauchtkauf von meinem Schwager.

    Wie hast Du den Computer genutzt?

    Programmierung in BASIC, Spiele, erste Versuche einer Datenverwaltung

    Was ist aus deinem ersten Rechner geworden?

    ich habe ihn ca. ein Jahr später (über eine Kleinanzeige im legendären Computer-Flohmarkt) verkauft, um seinen Nachfolger Commodore 128 (mit) zu finanzieren

    .


    MfG Joachim Schwanter

  • Was war dein erster Computer?

    - Kosmos Logikus

    - TI-99/4A

    - Atlas (Apple II Klon)

    (in der Reihenfolge)


    Weisst Du evtl. noch was der Rechner damals (wann?) gekostet hat?

    Logikus (1978/79) 100 DM

    TI 99/4A (1982) 700 DM

    Atlas (1984) 1000 DM


    Wie hast Du den Computer genutzt?
    Programmierung in BASIC, Spiele, Hardware-Basteleien wie eine AD-Wandlerkarte für den Apple II


    Was ist aus deinem ersten Rechner geworden?
    habe ich alle noch

  • Was war dein erster Computer?

    Elektor Junior Computer


    Weisst Du evtl. noch was der Rechner damals (wann?) gekostet hat?

    Die Platine gabs zu Weihnachten als Geschenk, die Chips und anderen Teile zu Ostern und zum Geburtstag. Als er dann nicht funktioniert hat war ich echt enttäuscht. Als ich herausgefunden hatte, dass bei der Beschriftung einer Diode Anode und Kathode vertauscht waren war ich echt stolz! :sunny:


    Wie hast Du den Computer genutzt?

    Man musste lernen in Maschinensprache (nicht in so'm neumodischen Kram wie Assembler... :fp:) zu programmieren. Meistens habe ich Programme abgetippt, versucht zu verstehen, wie sie funktionieren, und mich wie Bolle gefreut wenns dann geklappt hat. Wenn meine Mutter staubsaugen wollte hat sie die Steckdose gebraucht, und die Programme waren weg. ::cry::


    Was ist aus deinem ersten Rechner geworden?

    Steht im Keller. Das Netzteil müsste kontrolliert werden, und leider habe ich damals bei Lötarbeiten einige Pins des Erweiterungssteckers beschädigt! :wand:

    Jugendsünden eben... ::solder::Leider gibts die Platine nicht mehr, sonst würde ich ihn wieder in schön aufbauen. Oder hat jemand 'nen KIM-1 für mich? 8)

    :tuschel: Suche: BeBox, Commodore 900, KIM-1 :tuschel:

  • Bei mir war es ähnlich wie bei Antikythera: Erster Kontakt und damit erste Programmiererfahrung ca. 1977 in der Informatik AG an der Schule mit einem Wang 2200 Model B (sic!)

    Wir haben damit neben den typischen Programmierübungen auch die Schülerdaten verwaltet (inkl. der jährlichen Statistiken), den Stundenplan und die Oberstufenwahlen organisiert, die Mitgliederverwaltung des Fördervereins erledigt und auch ein paar simple Spiele gehabt.

    Da wir neben dem Kassettenlaufwerk auch eine Doppelfloppy hatten war das ganze etwas teurer.


    Das nächste waren Großrechner von Control Data (CDC Cyber) - einerseits für FORTRAN-Programmierung im Studium, andererseits Operating als

    Studentenjob.


    Der erste eigene Computer kam dann relativ spät. Nach meinen Erfahrungen mit dem Wang-BASIC wollte ich einen Computer mit anständigem BASIC - der C64 eines Freundes war da eine große Enttäuschung, und auch der Dragon 32 eines anderen Freundes war da nicht befriedigend.


    Nach langem Suchen standen schließlich der MTX 512 und der SVI 328 zur Wahl - aufgrund des Preises wurde dann der letztere gekauft. Ich bin im September 1984 extra nach Steinfurt zu ernst mathes gefahren und habe dort das Grundgerät und den "Super Expander" gekauft. Im Laufe der Zeit kam dann noch ein monochromer Philips-Monitor, ein zweites Laufwerk und eine 80-Zeichenkarte hinzu.


    Preise:

    Rechner SVI328 915,- DM

    Expander SVI605 1855,- DM

    2. Floppylaufwerk 341,50 DM

    80-Zeichenkarte 398,- DM


    Natürlich habe ich zunächst viel in BASIC programmiert, dann auch intensiv das ROM analysiert und damit Z80 Maschinensprache und Assembler gelernt, später dann unter CP/M Turbo Pascal gemacht. Gespielt wurde fast gar nicht, weil es für die Maschine in meinem Umfeld nichts gab.


    Wegen CP/M und Turbo Pascal konnte der Rechner ziemlich lange genutzt werden und wurde erst durch einen Schneider PC1512 ersetzt.


    Den SVI samt Zubehör habe ich noch, er ist quasi der Grundstock meiner Sammlung. Den C64 und den Dragon 32 der Freunde habe ich übrigens ebenfalls in der Sammlung ;) - und den MTX512 natürlich inzwischen auch. Allerdings aufgrund des Preises immer noch ohne Floppy....

  • Was war dein erster Computer?

    C64 Brotkasten zusammen mit meinem Bruder.


    Weisst Du evtl. noch was der Rechner damals (wann?) gekostet hat?

    1989 gebraucht C64 mit Farbmonitor und Floppy sowie 2 Schuhkartons mit Spielen (einige originale) für ca. 500DM.

    Wie hast Du den Computer genutzt?

    Den C64 nur für Spiele.


    Was ist aus deinem ersten Rechner geworden?

    Ist in der 'Sammlung'

  • Da bin ich ja noch ein Jungspund bzw. Spätzünder :mrgreen:


    Bei mir war es bereits Mitte der 90er, als ich das erste Mal einen Computer besitzen durfte, da war ich 13. Ich lebte zu dieser Zeit auf Betreiben des Jugendamts in einem von alten Ordensschwestern geführten erzkatholischen Kinderheim im Allgäu, in dem so ziemlich alles Moderne verpönt war – beim Gemeinschaftsfernseher gab es nur ARD, ZDF, ORF und BR zu sehen, eigene Fernseher, Spielkonsolen und Computer waren nicht erlaubt, maximal ein Radio oder ein Gameboy. Da ich auf eine Handelsschule ging, war es aber notwendig, den Umgang mit Computern zu lernen. Meine Eltern und das Jugendamt setzten dann bei der Heimleitung durch (die übrigens einen Mega ST2 auf dem Schreibtisch stehen hatte), dass ich einen Computer auf meinem Zimmer haben durfte. Es musste zwar nicht unbedingt ein altes Gerät sein, aber da meine Eltern auch nie viel Geld zur Verfügung hatten und ich keine Ferienjobs machen konnte, besorgte mein Vater (hatte bis dahin auch keinen Computer) mit seinem Mofa auf einem Flohmarkt in der Nachbarstadt einen Atari 520ST samt S/W-Monitor und doppelseitiger Floppy für 50 Mark. Fand ich das tollste Gerät, auch wenn einige Klassenkameraden schon die neuesten Computer mit Windows 3.1 oder gar Windows 95 besaßen. Hab dann noch einen gigantischen Nadeldrucker dazu bekommen (ich meine NEC P70). Im Heim selber dauerte es nicht lange, bevor immer mehr Computer in den Zimmern standen, nach dem Motto "Warum darf der und ich nicht?". Und lustigerweise lauter alte Geräte: Wir hatten dann mehrere STs, einen Atari PC2 (den hat ein Kumpel vom Schrottplatz gerettet), einen Commodore 116, einen CPC6128, einen Macintosh IIsi, einen Schneider Euro PC, einen Triumph-Adler alphatronic PC, einen 286er von Peacock… Ich selber habe ein Jahr später nen aufgerüsteten 1040STFM von meiner weit entfernt lebenden Tante geschickt bekommen (4 MB RAM + OverScan-Platine)


    Ich habe den 520ST heute noch, der ziert auch die Sonderausgabe "30 Jahre Atari ST" der ST Computer :)


  • Was war dein erster Computer?


    ZX Spectrum 48 KB. War ein Zweitgerät eines Ingenieurbüros, allerdings bis auf kurze Testläufe ungenutzt. Dazu gab es einen Kasprzak Kassettenrekorder, für den mein Vater einen Ausgang gelötet hatte. Zeitnah kam dann ein Sinclair Interface, gefolgt von einem Kempston, da Sinclair ja von den meisten Spielen nicht unterstützt wurde.


    Etwa ein Jahr später kam dann ein C64 Game Edition, der aber bald den Geist aufgab. Dann folgte sofort danach ein C64 C, zuerst mit Datasette, dann mit einem Oceanic Diskettenlaufwerk. Später noch ein gebrauchter A500.


    Parallel zum ZX gab es in der Schule einen Unipolbrit, an dem ich viel gemacht habe. Ich glaube aber, der kam erst nach dem ZX.


    Weisst Du evtl. noch was der Rechner damals (wann?) gekostet hat?


    Das war etwa 1985. Hat ca 12000 PLN gekostet, wenn ich mich recht erinnere (ohne Gewähr). Schmuggelware übrigens...


    Wie hast Du den Computer genutzt?

    Vor allem Spiele und Abtippen von Listings aus Zeitschriften. Erste Schritte in Basicprogrammierung. Assember kam dann erst mit dem C64.

    Mit dem ZX Spectrum habe ich den ersten Katalog meiner Büchersammlung erstellt. Damals ging es ja noch einfach, waren nur 40 Bände... Etwas Elektronikspielereien, aber schon damals fand ich Elektronik langweilig.


    Was ist aus deinem ersten Rechner geworden?

    Steht sorgfältig verpackt im Keller. Gegen Ende der Nutzungszeit hatte er aber ein Problem: rechts tauchten schwarze Vierecke, wenn das Gerät warm war und Rechner machte ein Reset. Machte irgendwann jede Art von Benutzung nicht wirklich sinnvoll. Der C64 C und der A500 sind übrigens auch noch hier und werden in Ehren gehalten.

  • Bei mir auch eher klassisch (C64 --> Amiga --> PC)


    Was war dein erster Computer-Kontakt?

    Zusehend: wie mein Vater ein Fortran Programm in Form eines Stapels Lochkarten zur UNIVAC im Keller des Chemie-Hochhauses der der Uni-Freiburg bringt, dieser eingelesen wird und wir dann am Etagen Terminal auf Rechenergebnisse warten.

    Das @ Zeichen hieß "Masterspace"...

    Aktiv: Ich habe am HP-97 meines Vaters Raketen-Landung gespielt.


    Was waren deine ersten Computer?
    - 1984/ 85 Commodore C64 + Datasette 1530

    - 1985/86 Commodore 1541

    - 1987/88 Commodore C128

    - Commodore Amiga 500


    Weisst Du evtl. noch was die Rechner damals (wann?) gekostet hat?

    - C64 (2nd Hand ?) DM 600

    - 1541 2nd Hand DM 600

    - C128 (von Freund) ?

    - Amiga 500 ?


    Wie hast Du die Computer genutzt?
    - C64/ C128: viel gespielt, Erlernen der Programmierung in BASIC, Erlernen von 6502/6510 Assembler, Pixelbilder, Sound und Musik Tüfteleien, Hardware-Basteleien

    - Amiga: viel gespielt, Graphics, Pixelbilder, Sound Tüfteleien, Musik Komposition


    Was ist aus deinen ersten Rechnern geworden?

    - C64 hab ich verkauft um den C128 kaufen zu können

    - C128, VC1541 + Datasette exisitieren noch

    (später hab ich mir nochmal günstig ne C64 (Board Rev. B) /1541 Kombi geangelt - aus Nostalgiegründen)

    - Amiga 500 hat schwer gelitten (Graffiti, Wutausbrüche, Keyboard verbogen, interne Diskettenlaufwerk musste ich mal wechseln, Akku von Speichererweiterung ausgelaufen, Startschwierigkeiten,..) aber existiert noch, hat nen Amiga 2000 zur Seite bekommen


    Mitte der 90er fing aber mein Retrocomputing an


    Rainer

    -------------------------------------------------------------------------------
    Suche Rechentechnik aus Deutschland, bzw. Computer Deutscher Hersteller - z.B.

    ANKER, AKKORD, CTM (CTM 70, CTM 9000, CTM 9032), DIEHL/ DDS, DIETZ, FEILER, ISE,
    HOHNER GDC, KIENZLE, KRANTZ, NIXDORF, OLYMPIA, PCS/CADMUS, RUF, SALOTA, S.E.I.,
    SIEMAG, SIEMENS, TAYLORIX, TRIUMPH ADLER - TA, WAGNER, WALTHER, WANDERER,...

    -------------------------------------------------------------------------------

    Edited 2 times, last by horniger ().

  • Was war dein erster Computer?

    Philips MSX VG-8010 (Gummi-Eumel) wegen der Flachtastatur. Das war zu Weihnachten 1987.


    Weisst Du evtl. noch was der Rechner damals (wann?) gekostet hat?

    350,- DM (Dez. 1987) aus dem Personalverkauf von Philips (Wetzlar/Lahn). War quasi bereits ein Ausverkauf.


    Wie hast Du den Computer genutzt?

    Ich hatte 1 Spiel-Modul (SuperCobra von Konami) und einen Kassettenrekorder mit Adaperkabel um von Kassette Programme und Spile zu laden.

    Ich habe viel in Basic programmiert und auch fleissig Listings aus der MSX-Revue abgetippt.


    Was ist aus deinem ersten Rechner geworden?

    Den habe ich immer noch. Mit der Dataseete und einem später ersteigerten NMS-8250 habe ich dann meine Basic-Programme auf Diskette gesichert.


    gruss

    bstaudt

  • Was war dein erster Computer?


    Schneider CPC 464 mit GT65-Grünmonitor, 3"-Floppy und einem grauenvollen Seikosha GP500A-Matrixdrucker.


    Weisst Du evtl. noch was der Rechner damals (wann?) gekostet hat?


    CPC464 mit Monitor und Floppy 999 DM bei Horten in Stuttgart anno 1985. Für den Drucker kamen 299 DM oben drauf, bis heute EDV-technisch meine größte Fehlinvestition.


    Wie hast Du den Computer genutzt?


    Da alle Kumpels einen C64 hatten, habe ich erstmal das sehr gute Handbuch durchgearbeitet und so BASIC gelernt. In der Schule gab es eine Informatik-AG mit Programmierung in Logo, da habe ich dann auf dem CPC mit dem grauenvoll schlechten DR Logo auch etwas rumgemacht, aber Gott sei Dank schnell wieder sein gelassen.


    Dann habe ich mir die Finger wundgetippt beim Abtippen diverser Listings aus verschiedenen Publikationen von Happy Computer über Schneider Aktiv bis CPC-Magazin - die Checksummer waren mein bester Freund. Und abtippen aus der "Compute Mit!", was dank der grauenvollen Druckqualität stets eine besondere Herausforderung war. Besonders Hex-Listings waren "Raten nach Zahlen".


    Als ich dann andere CPCler kennen gelernt habe, wurde viel gespielt und man lernte viel über Z80-Assembler, insbesondere im Bereich Intro-/Demo-Programmierung, Floppy-Controller-Details und Verschlüsselungstechniken (räusper...)


    Was ist aus deinem ersten Rechner geworden?


    Steht hier und erfreut sich bester Gesundheit - wobei er wirklich schon lange nicht mehr in Betrieb war...der Monitor war letztes Mal nicht mehr in Top-Form.


    Gruß

    hubersn

    --

    Zu viel Hardware, zu wenig Zeit. Acorn Archimedes-, RISC OS- und Amstrad/Schneider CPC-Fan.

  • Was war dein erster Computer?

    Mein erster Computer war ein Casio FX-700P, ein in Basic programmierbarer Taschencomputer. Ganze 1568 Bytes standen dafür zur Verfügung. Ich habe den Rechner 1983 von meinen Großeltern zur Konfirmation bekommen. D.h., ich durfte mir etwas aussuchen. Einfach Geld wollte mir mein Opa damals nicht schenken.

    Ein Jahr später gab es dann aber schon einen Commodore 64.


    Weisst Du evtl. noch was der Rechner damals (wann?) gekostet hat?

    Soweit ich mich erinnern kann, hat der Rechner 279.- DM gekostet. Gekauft bei Karstadt 1983 (in Kaiserslautern).


    Wie hast Du den Computer genutzt?

    Meine ersten Versuche in Basic habe ich auf diesem Rechner unternommen. Und ich habe ihn in der Schule als Taschenrechner benutzt. Teilweise sogar mit kleinen Programmen. Es gab kleine Programme, die quadratische Gleichungen lösen konnten oder lineare Gleichungen mit drei Unbekannten. Und zum Umrechnen in verschiedene Zahlensysteme gab es auch ein kleines Programm. Das lustige war, das damals noch kein Lehrer Ahnung von Computern hatte und ich auch bei Klassenarbeiten den Taschencomputer benutzen konnte.


    Was ist aus deinem ersten Rechner geworden?

    Ich habe den Rechner immer noch. Etwas später, ca. 1988, habe ich mir einen weiteren Taschencomputer, einen Sharp PC-1350, gekauft, weil der "Grafik konnte". Daraus ist dann später eine ganz ansehnliche Sammlung von Taschencomputern und Taschenrechnern geworden.

  • Was war dein erster Computer?

    Ein Busch 2090 Lernsystem ... den konnte ich mir leisten und ich komme hobbymässig aus der Elektronik. Damit konnte ich basteln und programmieren. Die Teile gibts immer noch in der Bucht und werden als Schulsysteme für gute Preise gehandelt.

    Der erste "grosse" war dann mein Sharp MZ80K ... von Konfigeld geleistet.



    Weisst Du evtl. noch was der Rechner damals (wann?) gekostet hat?

    Hätte damals neu um die 1800DM gekostet, unbezahlbar.


    Wie hast Du den Computer genutzt?

    Durch die ganze Pupertät. Programmieren gelernt, jede Sprache ausprobiert an die ich rangekommen bin, Spielhallenspiele mit Kumpels nachprogrammiert und Hausaufgaben damit gemacht.


    Was ist aus deinem ersten Rechner geworden?

    Steht bei mir in der Technik, lauffähig.
    Nach dem Ausstieg von sharpmz.org dürfte ich einer der letzten alten Hasen auf dem System sein ....


  • Was war dein erster Computer?

    Sinclair ZX81 (von Oma gekauft) mit 16KB Erweiterung


    Weisst Du evtl. noch was der Rechner damals (wann?) gekostet hat?

    Das dürfte ca. 1983 gewesen sein - 180 DM


    Wie hast Du den Computer genutzt?

    Listings aus der Computer Kontakt abgetippt - selbst etwas BASIC programmiert - das eine oder andere Spiel :)


    Was ist aus deinem ersten Rechner geworden?

    Hab ihn verkauft - ist dann einem Sinclair Spectrum gewichen; der wurde dann von einem Sinclair QL ersetzt;

    1987 hab ich dann einen Atari 1040SFTM bekommen und damit in der Steuerkanzlei in der ich Ausbildung machte,

    die Briefe geschrieben.

  • Dazu fällt mir gerade eine komische Frage ein ... :tüdeldü:

    Kann man auf dem ZX-81 eigentlich was 'eintippen' ?

    Das müsste doch dann eher 'eindrücken' heißen, oder? :mrgreen:

    Naja, damals war man noch leidensfähig - schlimmer war die wackelige Speichererweiterung. Zu stark bewegt, hat sich der ZX81 resettet ;)

    • Official Post

    Was war dein erster Computer?

    Eigentlich ein C116 mit Datasette

    Erst echter nutzbarer Computer war ein Komtek (TRS-80)

    Dazu gesellten sich eine Datapoint 2200, eine Diehl ? und eine PDP 11/20

    Als PC einen Peacock 286er


    Weisst Du evtl. noch was der Rechner damals (wann?) gekostet hat?

    Der C116 gekauft Ende 84 Anfang 85 bei Allkauf für irgendwas unter DM 100,-

    Der Peacock PC hat mich 87/88 gebraucht DM 1.900,- gekostet

    Alle anderen waren Schenkungen


    Wie hast Du den Computer genutzt?

    Den C116 nur zum spielen und für kleine BASIC Aufgaben, später, nach Einbau in ein PET Gehäuse auch für größeres

    Den Komtek hauptsächlich für Hardwarebasteleien

    Richtig genutzt habe ich nur den PC. Darauf habe ich hauptsächlich Protokollkonverter für Plotter geschrieben und ein Warenwirtschaftssystem


    Was ist aus deinem ersten Rechner geworden?

    Den C116 habe ich geschrottet, bei Lötarbeiten leider den TED gehimmelt. Ersatz war ein Plus/4 der in die Verwandschaft ging

    Den Komtek habe ich getauscht

    Die Datapointreste gingen letztes Jahr weg

    Von der Diehl gibt es noch Karten und das Rack im Retrokeller (beherbergt jetzt eine PDP-11/23 und eine PDP-11/44)

    Von der PDP-11/20 existieren nur noch zwei Backplanes und einige Steckkarten

    Den Peacock habe ich nie abgegeben und der steht lauffähig im Keller. Das Warenwirtschaftssystem ist noch immer im Einsatz


    Gruss,

    Peter

  • Was war dein erster Computer?

    C64 mit 1541


    Weisst Du evtl. noch was der Rechner damals (wann?) gekostet hat?

    In 1984 hat das zusammen 1500DM gekostet.


    Wie hast Du den Computer genutzt?
    Basic programmieren und nach einem halben Jahr auch Assembler (Profimat von Data Becker für 99DM)... und natürlich zum Spielen.


    Was ist aus deinem ersten Rechner geworden?

    1986 durch einen A1000 (für noch mehr Geld) ersetzt. irgendwann später mit einem Action Cartridge geschrottet... den Rechner habe ich noch und hab' aktuell die Reparatur auf der TODO Liste. Dank der aktiven Szene gibt kenne ich inzwischen genügen Leute, die ich fragen kann :)

    C64 / Amiga 500, 1000, 1200, 2000 / SUN IPC, SparcStation 5, Ultra 1, Ultra 10 / MiSTer FPGA / ULX3S

  • Was war dein erster Computer?


    Den TI59 so 78/79 zähle ich jetzt nicht mit.


    Angefangen hat alles mit 'Olympic Decathlon' auf dem Videogenie.


    Nachdem ich damals bei einem Freund so 1979 näheren Kontakt mit dem EACA Videogenie gemacht habe kaufte

    ich bei Schmidke Electronics /Aachen einen Colour Genie mit 32k Erweiterung.

    Das mag so Mitte 1982 gewesen sein. Ich bin mir nicht mehr ganz sicher, da der Kontakt meines Freundes zu Schmidke mir

    Vorteile brachte und zumindest die Erweiterung ein Vorserienmodell war.



    Weisst Du evtl. noch was der Rechner damals (wann?) gekostet hat?


    Nein...


    Wie hast Du den Computer genutzt?


    Ich habe den Colour Genie zum Programmieren genutzt. Meinem Bruder habe ich die Grundlagen zu seiner

    Diplomarbeit (Ermittlung äquivalenter Lüftungsquerschnitten quadratisch / rund) erstellt.

    In Assembler wurden einige Spiele geschrieben, die leider nicht mehr vorhanden sind.

    Die Romlistings zum Videogenie und Colour Genie waren die meistgelesenen Druckerzeugnisse auf meinen

    Schreibtisch.


    Was ist aus deinem ersten Rechner geworden?


    1987 wurde der Colour Genie als defekt verschrottet. Die Tastatur war hinüber und

    Familie hatte Vorrang.

  • Hab 1ein paar Fotos gefunden...


    Was war dein erster Computer?



    Keine Ahnung mehr wann das Bild genau entstanden ist, so zwischen 1992-94, steht leider nicht auf der Rückseite. Ein Peacock (Modell ?). CPU 386'er, 4MiB RAM, Man hätte unter DOS das Spiel X-Wing einigermaßen spielen können. Können, da ohne Joustick und Soundkarte der Flugsimulator eher unerträglich war.


    Weisst Du evtl. noch was der Rechner damals (wann?) gekostet hat?


    Nein, es war ein Geburtstagsgeschenk. Da hätte ich viele Jahre Taschengeld sparen müssen, umsonst. Denn...


    Wie hast Du den Computer genutzt?


    In der Zeit, mit 10-11 Jahren, hatte ich, bis auf ein Paar Spiele, nichts für Computer übrig. Das kam erst später ...


    Was ist aus deinem ersten Rechner geworden?


    Der Peacock wurde mir nach einem Jahr entrissen, um an einem Folgegeburtstag von einem Acer Media PC (Modell?) ersetzt zu werden. Der war wie der Vorgänger mit einer 386 CPU (Am386SX 40MHz) ausgestattet, ohne FPU, 4 MiB RAM, Sound onboard, 40 MiB Festplatte, Radio-Empfänger, DualSpeed CD-ROM Laufwerk, MS Windows 3.0 Media Edition (oder so ähnlich). Mit dem fing erst alles an, zunächst mit häufigem Löschen und Neuaufsetzen. :fp: Der hielt knapp ein Jahr, erlitt dann leider einen für mich unbehebbaren Defekt. Einzelteile - wie die Festplatte - wurden an Freunde verkauft. Die Festplatte stieg bei meinem Kumpel ca eine Woche später aus. Dann mind. ein Jahr Ruhe. Da ich dann aber einen PC ernstlich vermisste, folgte Dank meines Vaters eine abgeschriebene Siemens Nixdorf WX 200 T(ower) direkt von Siemens Nixdorf, ebenso als Geschenk, gebraucht klar, mit A80486DX-25 MHz, 32 MiB RAM, AHA-1540B SCSI Ctrl, 320 MiB Microprolis SCSI HDD, Trident TVGA-8900C 1MiB (AT) - original kam die mit Matrox PG-1280CV -, Adlib Soundkarte, Windows 3.11 W.f.W, später Windows 95A abwechselnd und parallel mit SuSE Linux 6.0. Den OS-Abschluß bildete Sun Solaris 7 als Server mit Anschluß an das Internet (QSC SDSL Home 2MBit/s) bis 2005. In einer kleinen Session habe ich mich dann von der Schule aus mal auf die WX 200 demonstrativ aufgeschaltet, über Browser. Da lief zu der Zeit eine kleine Java-Applikation von mir unter einem iPlanet Application Server.


    Hier das eigentliche Beweisfoto...



    ...nochmal der Originalbildschirm von Peacock, der bis zur WX 200 T überlebte, mt einem meiner Lieblingsspiele, Silent Hunter



    Ich habe noch Negative von der WX 200. Die muss ich mal einscannen, nach dem Umzug.